Titel der Sendung :  Kurt Mitzkatis vom German Rock e.V. spricht in der 492. Sendung mit Finn Ritter über seine neue CD und mit Herbi Hauke über das Rockmuseum Munich
jetzt hören mit / now listen with :
rockradio.de hören / listen
 
rockradio.de hören / listen

Home
 
History
 
Radio hören
 
Moderatoren
Sendeschema
Sendungen
Titellisten
Wiederholungen
Wir waren schon
zu Gast
bei rockradio.de
 
CD-Archiv
CD-Rezensionen
Jingle
 
Chat
WebCam
 
Partner
 
RockShop
 
Interviews
Veranstaltungen
News
Links
Download
 
Verlinke uns
 
Presse
 
Kontakt / Team
Über uns
Übersicht
 
Impressum
Datenschutz
 
intern
 
rockradio.de Videos in YouTube
 
Zappanale Konzerte von rockradio.de-Liveübertragungen Videos in YouTube
 
 
 
Rockradio.de
 
Wir streamen
unser Radio mit
 
unsere Banner
werden gedruckt von
 
Thieles Garten
http://www.thieles-garten.org/

Die Brüder Gustav und Georg Thiele haben dieses Grundstück 1923 erworben, als Leherheide noch ein kaum besiedeltes Moor- und Heidegebiet war. Gustav (1877-1968) war gelernter Geiger, hatte sich aber im Selbststudium zum Bildhauer ausgebildet, worin er seine wahr Berufung sah. Auch sein Bruder Georg (1886-1968) betrieb das erlernte Fotohandwerk nur zum Broterwerb. Seine Leidenschaft galt der Malerei, der er sich als reiner Autodidakt hingab. 1929 heiratete er Grete Itzen (1905-1990), die sich wie ihr Mann der Malerei widmete. Sie hat beiden Brüdern unzählige Male Modell gestanden, so dass wir ihr überall im Park begegnen. Die Brüder begannen etwa 1925 das damals etwa 6000m² große Terrain mit Hilfe von Beton und Baudraht in eine Phantasielandschaft voller Skulpturen umzuwandeln. Im Verlaufe von 40 Jahren pflanzten sie eine Vielfalt von Bäumen, Büschen und Stauden, darunter manche seltene Exoten. Ihr Wohnhaus mit Galerie bauten sie im maurischen Stil und daneben eine Moorkate als Gästehaus und Atelier. Thieles haben diese paradiesische Ideal-Landschaft nur für sich selbst gestaltet. Sie war ihr privater Glücksort, wo sie ganz ihrer Kunst lebten. Erst 1925 ist der Skulpturengarten, inzwischen auf 19000 m² erweitert, der Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Nach dem Tod der beiden Brüder mußte Grete Thiele 1971 die Tore schließen. Der Park fiel in einen Dornröschenschlaf. Die Vegetation wucherte, die Figuren und Felsen verwitterten, vieles wurde mutwillig zerstört oder gestohlen. 1985 erwarb die Stadt Bremerhaven das Anwesen und das Gartenbauamt renovierte die Anlagen und Skulturen. Der 1987 gegründete Förderverein Thieles Garten e.V. erfüllt dieses seltene Kleinod seit seiner Wiedereröffnung im Frühjahr 1990 wieder mit kulturellem Leben.
Fotoquelle : http://www.thieles-garten.org/

Thieles Garten


D 27578 Bremerhaven
Mecklenburger Weg 100
0471 - 67070


rockradio.de
[ History |
[ Home | Radio hören | Sendeschema | Sendungen | Lange nicht gehört | CD-Archiv | CD-Rezensionen | Jingle ]
[ Newsletter | Newsletter bestellen | Forum | Gästebuch | Chat | WebCam ]
[ Unsere Hörer | Partner | RockShop | Interviews ]
[ Veranstaltungen | News | Links ]
[ Download | Verlinke uns | Presse | Kontakt / Team | Über uns | Fotoalbum | Übersicht | Impressum | Intern ]
info@rockradio.de
2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017, 2018, 2019, 2020