rockradio.de - Infos

Hören mit 128 Kbps : rockradio.de hören über : Phonostar
oder mit 96 Kbps :
 

Countdown Clocks


Home
 
Radio hören
 
Moderatoren
Sendeschema
Sendungen
Titellisten
Wir waren schon
zu Gast
bei rockradio.de
TV.rockradio.de
 
Lange nicht gehört
CD-Archiv
CD-Rezensionen
Jingle
 
Newsletter
Newsletter bestellen
Gästebuch
Chat
WebCam
Fotoalbum
 
Partner
 
RockShop
 
Interviews
Veranstaltungen
News
Links
Download
 
Verlinke uns
 
Presse
 
Kontakt / Team
Über uns
Übersicht
 
Impressum
 
intern
 
 
 
 
 
 
Rockradio.de
 
unser Stream
wird gehostet bei
 
unsere Banner
werden gedruckt von
Infos - suchen :
DatumBildBeschreibung
29.07.2014 08.09.2014
Weltweite Lesung für Edward Snowden
Internationale Literaturfestival Berlin
Wo:
Berliner Festspiele
Schaperstraße 24
10719 Berlin

Das internationale literaturfestival berlin (ilb) ruft alle Menschen, Institutionen, Schulen und Medien, denen Freiheit und Bürgerrechte wichtig sind, zur Teilnahme an einer weltweiten Lesung für Edward Snowden am 8. September 2014 auf. Vorgetragen werden Texte zum Thema Überwachung.

Am 6. Juni 2013 veröffentlichte der „Guardian“ den ersten einer langen Reihe von Artikeln über die weltweit von Staaten und Unternehmen betriebene Massenüberwachung. Im Zentrum standen die amerikanische National Security Agency (NSA) und der britische Geheimdienst Government Communications Headquarters (GCHQ). Nach wie vor werden Informationen aus den höchst vertraulichen Akten dieser Agenturen publiziert. Sie zeigen, dass Millionen unschuldiger Bürgerinnen und Bürger als Verdächtige digital verfolgt werden. Daten aus unseren Telefongesprächen, Online-Chats, SMS, Websuchen und der Nutzung der sozialen Medien – also all das, was Teil unseres täglichen Lebens ist – werden gesammelt, analysiert und gespeichert. Es war ein Einzelner, der diesen schockierenden Verrat an der Privatsphäre aufdeckte: Sein Name ist Edward Snowden. Zunehmend desillusioniert und alarmiert angesichts des Ausmaßes der Überwachung und der illegalen Methoden, die zum Erkenntnisgewinn eingesetzt wurden, realisierte der ehemalige NSA-Mitarbeiter, dass er „nicht in einer Welt leben möchte, in der alles, was ich tue und sage, aufgezeichnet wird. Das will ich weder unterstützen, noch selbst erleben.“ Nach erfolglosen Versuchen, das System von innen heraus zu verändern, sah sich Snowden gezwungen, den einzig anderen Weg zu gehen, der es möglich machte, die Aufmerksamkeit auf diese massiven Rechtsverstöße zu lenken: Whistleblowing. Snowden wusste, dass er seine Freunde, seine Familie und sein Land vielleicht nie wiedersehen würde. Dennoch gab er sein bequemes Leben auf und verließ die USA. Bei sich hatte er nur vier Laptops, auf denen sich einige der geheimsten Dokumente der NSA befanden. Dank sorgfältiger Kooperation mit verantwortungsbewussten Zeitungen konnten diese Informationen an die Öffentlichkeit gelangen. Sie lösten die längst fällige globale Diskussion über Demokratie und Menschenrechte im digitalen Zeitalter aus. Unternehmen gerieten wegen ihrer skrupellosen Verwertung von Kundendaten ins Blickfeld. Bürgerinnen und Bürger weltweit wachten auf und nahmen zur Kenntnis, dass es ohne Datenschutz keine Freiheit gibt: Sie forderten das Recht auf ein Leben ohne permanente Beobachtung. In der Konsequenz sahen sich die Regierungen aller Lände gezwungen, ihre Überwachungssysteme zu überprüfen. Einige mussten zugeben, dass sie mit der NSA zusammenarbeiteten. Schon bald nach der Veröffentlichung der ersten Leaks enthüllte Edward Snowden seine Identität, um andere vor falschen Anschuldigungen zu schützen: „Ich will mich nicht verstecken“, sagte er. „Ich weiß, dass ich nichts Falsches getan habe.“ Das ilb unterstützt diese Feststellung und fordert alle Bürgerinnen und Bürger auf, das Gleiche zu tun und sich an der weltweiten Lesung für einen Mann zu beteiligen, der der Menschheit einen großen Dienst erwiesen hat. Mit dieser weltweiten Lesung fordern wir die US-amerikanische Regierung auf, anzuerkennen, dass Edward Snowdens Enthüllungen für die Bewahrung der Demokratie im digitalen Zeitalter von essenzieller Bedeutung sind und dass sein Handeln vom Universal Unwritten Rule of the Ethical Right gedeckt ist. Washington muss alle Beschuldigungen und rechtlichen Schritte gegen Snowden zurücknehmen, damit er als freier Mann und in Sicherheit nach Hause zurückkehren kann. Wir fordern, dass die Mitgliedstaaten der EU, in Anerkennung der Bedeutung seiner Enthüllungen, Edward Snowden Asyl gewähren – mindestens so lange, bis die amerikanische Regierung die Klagen gegen ihn zurückgezogen hat. Und schließlich bitten wir das Nobelkomitee, Edward Snowden für den Friedensnobelpreis in Betracht zu ziehen – in Anerkennung seines einzigartig selbstlosen Einsatzes im Dienste der Demokratie, der Freiheit und des Friedens für uns alle. Die gesamten Lesetexte werden am 30. Juli in mehreren Sprachen auf der Website www.worldwide-reading.com veröffentlicht. Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie teilnehmen wollen, unter folgender E-Mail-Adresse: worldwidereading@literaturfestival.com

http://www.literaturfestival.com/aktuelles/freiheit-und-anerkennung-fuer-edward-snowden-weltweite-lesung-am-8-september-2014
 

03.07.2014 06.07.2014
Eberhard Klunker
Gitarre Solokonzert
Sonntag, 06.07.2014
um 17:00

Eberhard Klunker
Gitarre Solokonzert
Kleinbeerener Musiksommer 2014

Dorfkirche Kleinbeeren
Am Dorfanger Kleinbeeren
14979 Großbeeren - Kleinbeeren
Fotoquelle : www.windminister.de

http://www.windminister.de
 

02.07.2014 02.07.2014
Le Thanh Ho
Crowdfunding Aktion
Im Moment arbeite ich an meinem Debütalbum. Die Songs sind fertig und ich habe fantastische Musiker gefunden, die diese einspielen wollen. Der Berliner Senat sponsert mir 10 Studiotage, damit ich mein Album verwirklichen kann. Auch haben sich Labels gemeldet, die diese CD veröffentlichen wollen, wenn sie fertig ist. Ich stehe kurz vor der Produktion meines Debütalbums, und dennoch kann ich noch nicht richtig damit durchstarten!

Ich habe eine Crowdfunding Aktion gestartet, mit der es möglich wäre, die Produktion des Albums in die Gänge zu leiten, ...würden Sie mir helfen, diese öffentlich zu machen und zu verbreiten? Mein Ziel ist bescheiden, ich habe alle Kosten herunter gebrochen und bin auf dieses Minimum gestoßen. Ich biete auf meiner Crowdfundingseite die Möglichkeit an, beispielsweise mein Album dort vorzubestellen, oder Karten für das Releasekonzert zu ordern. Man kann sich auch von mir in Berlin bekochen lassen, oder auch ein Wohnzimmerkonzert mit mir -erwerben-. Jeder Unterstützer, ganz gleich für was sich schließlich entschieden wird, wird als Dankeschön auf meinem Album zusätzlich in einem versteckten Track singend genannt.

Hier finden Sie den Link zu meiner Crowdfunding Aktion: www.startnext.de/le-thanh-debuetalbum

Le-Thanh Ho

http://www.startnext.de/le-thanh-debuetalbum
 

01.07.2014 01.07.2014
Online-Voting
German Blues Challenge und German Blues Awards
Das Online-Voting zur German Blues Challenge und den German Blues Awards 2014 ist eröffnet. Die Abstimmung läuft bis einschließlich 31.07.2014.

Voten! Voten! Voten!
Und hier gehts zum Voting: http://bluesfest-eutin.de/newsbeitrag-bc/items/online-voting-gbcgba-2014-laeuft.html

http://bluesfest-eutin.de/newsbeitrag-bc/items/online-voting-gbcgba-2014-laeuft.html
 

30.06.2014 24.08.2014
Sahara
Free Open Air Konzert
SAHARA

Sonntag 24. August 2014
Free Open Air Concert
Theatron - Seebühne
Olympiapark München
Eintritt frei
Konzert-Beginn 20. 30 Uhr
Ab 19.00 Uhr spielt eine Vorgruppe

Programm und Infos
http://theatron.net/ Anfahrt
http://theatron.net/anfahrt-kontakt/

http://www.sahara-music.de
 

25.06.2014 25.06.2014
Andreas Hähle : Karriere der Narren
ab jetzt im Handel
Mit »Karriere der Narren« muss Andreas Hähle keinen Vergleich mit der führenden deutschsprachigen Literatur scheuen. Politisch brisant ohne politisch zu sein, wagt es Hähle, Wahrheiten niederzuschreiben, die so schon längst hätten gesagt werden müssen.
quelle
http://www.amazon.de/Karriere-Narren-Andreas-Haehle-ebook/dp/B00KTCW16U/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1403700368&sr=8-1&keywords=die+karriere+der+narren

http://www.amazon.de/Karriere-Narren-Andreas-Haehle-ebook/dp/B00KTCW16U/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1403700368&sr=8-1&keywords=die+karriere+der+narren
 

17.06.2014 17.06.2014
Helft, das School of Rock zur Zappanale Kommen kann
25. Zappanale 17.-20.07.2014
This year, School of Rock students were invited to take to the stage at Zappanale 25, this summer in Bad Doberan, Germany – a great festival where fans from around the world pay tribute to the one and only Frank Zappa. 25’s line-up will include legendary musicians such as Tony Levin, Adrian Belew, Pat Mastelotto, Bunk Gardner, Don Preston and Denny Walley.
18 of our very talented young musicians, representing several Schools of Rock, are working hard to prepare for this once-in-a-lifetime opportunity. The “Z-Team” will travel with Eric Svalgård, their director and founder of the Wilmington School of Rock. For an School of Rock kid, it doesn’t get any better than living the dream; playing Zappa Music on the main stage of an international event, in the middle of the German countryside, to thousands of rabid Zappa fans!
By pledging, you’ll be directly helping the Z-Team travel to Zappanale. Every pledge receives a download of the Z-team’s new Zappa inspired live jam PLUS behind the scenes updates directly from them at the festival. Also being offered are other special Exclusives, including special signed vintage vinyl by original Zappa musicians and limited edition t-shirts.
This is a life-changing and inspiring opportunity for these young musicians. And with your pledge, we’ll be able to send them on their way!
- School of Rock

http://www.pledgemusic.com/projects/soratzappanale
 

10.05.2014 10.05.2014
ab dem 11.05.2014 erscheint das Buch zur Zappanale
We are the other people – Let´s take a minute & tell you our plan
Eigentlich müsste man doch all das mal zusammenfassen, was sich im Laufe der Zeit während und rund um die Zappanale abgespielt hat. Es haben sich so unglaublich viele schöne, berührende, aber auch belastende Dinge in all den Jahren zugetragen, dass man fast schon ein Buch darüber schreiben könnte. Warum also nicht?
Nun ist es ja so, dass ein viertel Jahrhundert nicht mal eben so recherchiert werden kann und eine Person alleine, auch wenn der Wille noch so groß ist, damit überfordert wäre. Nur einem glücklichen Umstand ist es daher zu verdanken, dass Ihr nun also dieses Buch in den Händen halten könnt: Einer (Burkhard) hatte die Idee, zwei (Robert und Dieter) planten zeitgleich eine Ausstellung zum Thema „25 Jahre Zappanale“. Warum also nicht Energien bündeln, warum also nicht gemeinsam die Geschichte dieses ungewöhnlichen Festivals aufarbeiten. Warum also nicht endlich loslegen? Nichts sprach dagegen. Wir drei kennen uns seit Jahren, sind alle der Meinung, dass Musik nun mal das Beste ist und dass jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen ist, deutlich zu machen, wer eigentlich diese anderen Leute sind. Wir besuchen seit Jahren dieses Festival und bringen uns durch thematische Ausstellungen, Programmheftgestaltung und Fotodokumentationen ein.
Was Ihr hier nun in den Händen haltet, ist das Ergebnis eines Prozesses, von dem wir selbst völlig geplättet sind. Schnell merkten wir, dass wir geradezu offene Türen einrannten. Wir erfuhren eine überwältigende Unterstützung und merkten schnell, wie wichtig sowohl den in dieses Festival Involvierten, als auch gerade den langjährigen Besuchern der Zappanale die geschichtliche Aufarbeitung dieses Festivals ist. Anfangs begannen wir mit einer Materialsammlung. Neben diversen Rückblicken einiger fleißiger Schreiber war teilweise recht umfangreiches Fotomaterial vorhanden. In den Arf Dossiers, die von Robert wochenlang mit Akribie „abgearbeitet“ wurden, standen zudem weitere Berichte rund um die Zappanale, genug Material also für unser Vorhaben.
Wirklich genug? Nein, denn mit den Aufgaben wuchsen unsere Ansprüche. Schnell registrierten wir beim Betrachten der Bilder der ersten Zappanalen, dass sich aus der anfänglichen Party einer aufmüpfigen Horde mit Tanz bei Livemusik, ein Fest entwickelte, das heute noch den Charme einer von Laien für Liebhaber gestalteten familiären Zusammenkunft hat.
Das erweckte umgehend unseren Forscherdrang. Wie und warum ging es los? Wer hatte die Idee? Wie war das denn damals, als noch Vopos das Gelände und die Schar der Freaks beobachteten. Wie geht es den damaligen Vorreitern heute, wenn sie sehen, was aus ihrer Party geworden ist? Wie entstand eigentlich der Begriff Zappanale? Wie verrückt war es eigentlich, eine Band aus Westdeutschland noch vor der Währungsunion zu verpflichten, die wahrscheinlich keinen Wert darauf legte, mittels DDR-Währung entlohnt zu werden?
Schnell fanden sich die „Urmütter“ und stellten uns weiteres Fotomaterial aus privaten Alben, sowie schöne Geschichten zur Verfügung, die wir hier für Euch zusammengefügt haben. Aus einem Büchlein wurde nun schon ein richtiges Buch. Doch das war uns noch nicht genug. Nun wollten wir auch in Erfahrung bringen, wie es den auftretenden Künstlern erging, die anfangs für 50 bis 60 Leute mit ihrem Equipment auf einem Treckeranhänger standen und vor dampfendem Kesselgulasch aufspielten, bzw. später in kleinen Clubs auftraten.
Das hatte nun weniger mit Forscherdrang zu tun als viel mehr mit Respekt. Somit möchten wir mit diesem Buch auch Euch erzählen, dass eine Zappanale gewiss keine Selbstverständlichkeit ist. Nein, dieses Festival steht nach wie vor auf sehr wackeligen Füßen und Ihr werdet sehen, dass in den letzten Jahren immer mal wieder die Frage nach dem Fortbestand im Raum stand. Nicht alleine aus finanziellen Desastern resultierend, sondern vielmehr aus der Frage heraus, macht dieser Aufwand noch Sinn / packen wir das noch?
Auch der unsägliche Rechtsstreit des ZFT gegen den Arf Society e.V., die Zappanale, die Statue und den niedlichen kleinen Vogel (manche erkennen mit viel Phantasie einen Bart), der bis vor das Bundesverfassungsgericht führte und letztendlich abgeschmettert wurde, wird abgehandelt.
Wir brauchten jetzt noch ein Vorwort und einigten uns schnell auf Candy Zappa, die mit ihrer frischen Art und überschäumenden Lebensfreude während der Zappanale #13 mit dazu beitrug, dass das Programm rund um die Einweihung der Statue zu einem wahren Fest wurde. So unkompliziert, wie wir sie damals erlebten, reagierte sie auch jetzt und wir danken ihr dafür. Seit Jahren sind die Plastiken, Objekte und Gemälde von Helmut King wesentlicher Bestandteil der Ausstellungen, die im Rahmen der Zappanale stattfinden. Mit seiner Technik und Detailverliebtheit hat er uns immer wieder begeistert. Wir freuen uns sehr, dass er spontan zusagte, die Covergestaltung zu übernehmen. Ihm gilt unser Dank für sein wunderbares Bild. Als wir schließlich mit dem Layout begannen, packte es Dieter! Er berichtete, er habe mal eben ein paar Leute angeschrieben, die doch auch mal was beitragen könnten. Ein paar Tage später trafen sehr schöne Erlebnisberichte von Jean-Luc Ponty, Nick Didkovsky und Morgan Ågren ein. Nun war Dieter nicht mehr zu bremsen und mehr und mehr Beiträge und Grußworte zum Jubiläum trafen ein. Wir denken, dass wir Euch somit ein wirklich buntes Abbild der letzten Jahre in die Hände gelegt haben, was noch durch die Aufarbeitung der Wetterdaten der vergangenen 24 Jahre nahezu getoppt wird.
Sämtliche Berichte haben wir unbearbeitet so übernommen, wie sie eingereicht wurden. Das heißt auch, dass wir (bis auf einen französischen Text) nichts übersetzt haben, was einer internationalen Fangemeinde keinerlei Kopfzerbrechen bereiten sollte. Normalerweise macht man sich ja Gedanken über den Titel eines Buches, wenn alles niedergeschrieben ist. Wir sind halt auch etwas anders und einigten uns im Gedenken an Frank Zappa auf „We are the other people“, ohne dabei zum Ausdruck bringen zu wollen, dass die Zappa-Fangemeinde abgehoben oder gar abgegrenzt vom Rest der Welt auf einer exklusiven Wolke schwebt. Was uns anders macht, soll jede/r für sich selbst entscheiden, aber damit, dass irgendetwas anders bei uns läuft, müssen wir wohl leben.
Wir bedanken uns bei allen, die uns ihre Erlebnisse geschildert, Fotos und weiteres Material zur Verfügung gestellt haben. Ganz besonders möchten wir uns jedoch bei denen bedanken, die 1990 den Weg zu dem ebneten, was wir heute im Jahr 2014 feiern. Diese Leute sind die wirklichen „other people“.
Burkhard Schempp, Dieter Jakob, Robert Riedt

http://www.vivavincent.de/
 

06.05.2014 28.04.2014
AC/DC
-Die Bandgeschichte- von Mick Wall
Manchmal treffen Geschehnisse auf wundersame Weise zeitlich aufeinander, dass man dahinter -höhere Mächte- vermuten möchte! So aktuell passiert mit der Veröffentlichung des 528-Seiten-Wälzers -AC/DC - Die Bandgeschichte- beim Rockbuchverlag. Fällt diese doch zusammen mit der tragischen Meldung, dass Bandgründer und Gitarrist Malcolm Young (gerade mal 61 Jahre) nie wieder bei und mit der Band spielen werden kann. Egal, wie das Creto der rund herum gelungenen Bandgeschichte von Mick Wall, der englischen Musikjournalisten- und Radiomoderator-Institution schlechthin, ausfallen wird. Fakt ist und da bleibt auf den ersten Blick diese Bandbio zunächst nebensächlich: Das ist das Ende von AC/DC! Nachrufe zu Lebzeiten mögen zwar etwas Hässliches an sich haben. In dem Falle kommt man jedoch nicht umhin, den Final Countdown für diese außergewöhnliche Band zu verkünden! Punkt! Denn nicht der Schuluniform-berockte Leadgitarrist und Bruder Angus Young ist und war die prägende Figur bei AC/DC sondern eben Malcolm Young! Seine Gitarrenarbeit und seine Licks überstrahlen die Songs der Band und machen viele davon schon dadurch zu Dauerbrennern - ja Legenden. Selbst wenn die Band -wie vor wenigen Tagen vermeldet- doch ins Studio für ein neues Album geht, es werden ohne Malcolm definitiv nicht mehr die Hardrock-Riffs sein, wie wir sie kennen, lieben und vielleicht auch da oder dort vergöttern. Nein, AC/DC werden nicht mehr das sein können, was sie einmal waren! Schade! Jedoch nicht änderbar! Um so mehr gibt diese Veröffentlichung der Biografie zu dieser stilprägenden Band, Anlass Rückschau zu halten und in ihrer nachgeschichtlichen Betrachtung in Konsens mit der Entwicklung des Rock und seiner Hardrock-Ableger zu bringen. Als Mick Wall diese Bio verfasste, konnte er sicherlich nicht ahnen, dass er der Band und sich (ungewollt) möglicherweise schon jetzt ein Denkmal setzt. Deshalb unsere Empfehlung: Lesen, schwelgen und vielleicht auch schon ein wenig trauern!

Holger -El Pres- Schubert - Redaktionsmitglied bei www.rockradio.de

http://www.edel.com/de/buch/release/mick-wall/acdc-die-bandgeschichte/
 

30.04.2014 05.05.2014
BOTS
Die Band ist eine Legende! Und am 5. Mai erstmalig im Wintergarten zu erleben!
Bots entsteht 1974 in Folge eines Studienprojekts des damaligen Jugendarbeiters Hans Sanders an der Sozialakademie. Es gelingt ihm, eine Anzahl befreundeter Musiker für diese Idee zu begeistern. So kann er auch Peter Koelewijn, mit dem er 1966 in der Band 4PK zusammenarbeitet für eine Schallplattenaufnahme begeistern. Mit der 1975 herausgebrachten LP „Van kwaad tot erger“ ist Bots die erste Band der 70er Jahre, die ein vollkommen niederländischsprachiges Repertoire aufführt. Obwohl das Album nicht als „politische LP- beabsichtigt ist, wird die Gruppe doch in diese Ecke gestellt. Bots wird für viele Veranstaltungen engagiert, bei denen sie nun ihre politische Stellungnahme abgeben. Die aus der LP ausgekoppelten Singles wie „Het lied van de werkende jeugd“ und „De man“ sorgen dafür, dass Bots auch im Fernsehen zu sehen ist. Die LP wird ein großer Erfolg, sowohl in den Niederlanden, als auch in Belgien, was zur Folge hat, dass Bots viele Liveauftritte erhält, manchmal bis zum sieben Mal pro Woche.
quelle text :
http://www.bots-muziek.nl/band/band-algemeen.html
quelle bild :
http://www.bots-muziek.nl/band/band-algemeen.html

http://www.bots-muziek.nl
 

26.04.2014 10.05.2014
Savoy Brown, LightNnin´ Guy & The Mighty Gators und Mr.Wiggly & Friend
20 Jahre Live In Reitwein
Der Live In Reitwein e.V. feiert sein 20-jähriges Jubiläum mit einem Blues-Rock-Feuerwerk:

23 Uhr - SAVOY BROWN

Die Band um Sänger und Gitarrist Kim Simmonds zählte Ende der 1960s gleichauf mit Fleetwood Mac oder Ten Years After zum British Blues Boom. Savoy Brown traten damals mehrfach in Amerikas großen Rock-Tempeln wie dem Fillmore West und East sowie dem Winterland auf. Bis heute veröffentlichte die Band über 30 Alben. Ihr erfolgreiches neues heißt -Goin´ To The Delta-.

21 Uhr - LIGHTNIN´ GUY & THE MIGHTY GATORS

Aktueller Top-Act der jungen belgischen Blues- und Roots-Szene. Seine Konzerte enden stets in einer verrückt ausgelassenen Stimmung.

20 Uhr - MR. WIGGLY & FRIEND

Das sympathische Berliner Duo präsentiert Blues- und Rock-Klassiker.

http://www.live-in-reitwein.de
 

23.04.2014 09.05.2014
Berliner Buchpremiere der Neuauflage von Lüüls Autobiografie
„Und ich folge meiner Spur“ als multimediale Lesung
Termin: Freitag, 9. Mai 2014, 20 Uhr
Ort: 1er Etage Galerie Brel, Savignyplatz 1, 10623 Berlin
Eintritt: 7 € AK
Vorbestellung unter office@cafebrel.de oder Tel. 030 - 318000 20

Es ist soweit: Die heiß ersehnte Neuauflage der Autobiographie von Lüül ist endlich da!!!

Komplett überarbeitet und aktualisiert, mit vielen informativen und unterhaltsamen Zusatzkapiteln, präsentiert sich “Und ich folge meiner Spur …”, die Neuausgabe von “Lüül – ein Musikerleben zwischen Agitation Free, Ashra, Nico, der Neuen Deutschen Welle und den 17 Hippies” im neuen, frischen Gewand. Seien Sie dabei, wenn der Künstler von seinen musikalischen Abenteuern liest, seiner Romanze mit der legendären Nico, über seine psychedelischen Erlebnisse in den Siebzigern und vom turbulenten Bandalltag der 17 Hippies. Vergnüglich und locker führt Lüül durch den Abend und vermittelt bei dieser multimedialen Lesung mit Leichtigkeit auch ein echtes Stück Musikgeschichte. Selbstironisch erzählt der Berliner Musiker von seinen Anfängen, wie beispielsweise dem ersten Plattenvertrag mit 18, seinen Erlebnissen als Mitglied der 17 Hippies und seinen zahlreichen erfolgreichen Soloprojekten. Man erfährt, wie Lüül seine wilde Drogenzeit überlebte, warum er als Wachspuppe in Tokio steht sowie von seinen witzigen und manchmal skurrilen Begegnungen mit David Bowie, Tom Waits oder Bob Marley.

Lüül - bürgerlich Lutz Graf-Ulbrich - war Mitbegründer der legendären Bands Agitation Free und Ashra. In den frühen Achtzigern hatte er seinen größten Hit mit „Morgens in der U-Bahn“. Nach langen Reisen durch die Welt ist Lüül heute unter anderem Musiker bei den 17 Hippies.

Textquelle: MUSIC MATTERS

http://www.luul.de
 

23.04.2014 26.04.2014
Die Sputniks
Exklusiv Konzert
Die Sputniks live am 26.04.2014, um 22.00 Uhr im Jagger in der Meinekestrasse 21 in 10719 Berlin. Die Sputniks sind eine der bekanntesten deutschen Beatbands. Sie wurden 1963 gegründet und 1966 unter dem Druck der DDR-Führung aufgelöst. Als die „Beatles des Ostens“ erlangte die Band große Popularität und war neben den Butlers und dem Diana Show Quartett eine der führenden Bands der Beatbewegung in der Deutschen Demokratischen Republik. 1996 starteten die Sputniks ihr „Comeback“ und touren seitdem im In- und Ausland.

Textquelle: http://www.jagger-berlin.com/event/die_sputniks/

http://www.jagger-berlin.com/event/die_sputniks/
 

22.04.2014 08.05.2014
Benefiz-Konzert für Reinhard Fißler
telefonische Kartenbestellung ab sofort unter: (030) 6598247
mit viele Freunden und Weggefährten

http://https://www.facebook.com/siegfried.tieke
 

17.03.2014 30.03.2014
Peter ´´Cäsar´´ Gläser
Cäsar – Semper Fidelis III
65. Geburtstag der Musikerlegende Cäsar Peter Gläser (Renft, Karussell, Cäsars Rockband, Cäsar & Die Spieler)

Am 23. Oktober 2008 starb die Musikerlegende Cäsar Peter Gläser. Am 7. Januar 2014 wäre er 65 Jahre alt geworden.

Durch seine Musik, seine Texte, seine humanistische Lebenseinstellung, sein Wirken innerhalb verschiedener Konstellationen wie RENFT, KARUSSELL, CÄSARs ROCKBAND, CÄSAR & DIE SPIELER und durch sein kreatives Zusammenführen von Menschen und Projekten hat er mehr hinterlassen als nur seine Lieder. Nach der Wende wurde Gläser, Idol einer ganzen Generation, stand er doch mit seinen Lebensbrüchen für die Realität vieler seiner Zeitgenossen.

Um das Wirken und Schaffen für nachfolgende Generationen und Interessierte zugänglich zu machen, arbeitet ein Team seit letztem Jahr intensiv an der Realisierung des digitalen Cäsar Archivs. Ausführliche Infos zum Anliegen sind zu finden unter: http://www.cäsar-archiv.com.

5 Jahre nach seinem Tod gibt es eine 3. Auflage von

Cäsar – Semper Fidelis

Die Macher des Cäsar Archivs, Arno Köster und Simone Dake und die Initiatoren der Geraer Songtage laden Wegbegleiter und Musiker von Cäsar Peter Gläser sowie weitere namhafte Gäste zu einem unterhaltsamen Abend ein. Musik und Geschichten auf Zeitreise.

Wann: 30.03.2014 19:30Uhr
Wo: Comma, Gera
Der deutschlandweite Vorverkauf hat bereits begonnen.

Textquelle: DAKE - Das Unterhaltungsprinzip per Mail
Bildquelle: DAKE - Das Unterhaltungsprinzip per Mail

http://www.caesar-music.de/
 

07.03.2014 06.03.2014
Kurt Wehrs
wir trauern, am 26.02.2014 verstarb unser Vereinsmitglied Kurt Wehrs
Kurt war seit 2012 Mitglied in unserem Verein. Er machte regelmäßig Sendungen aus dem Forum Köpenick von den Schallplatten und CD-Sammlertagen und die langen Nächte z.b. über die Gruppe Grobschnitt.

 

26.02.2014 25.02.2014
Paco de Lucia
 
Wir trauern um Paco de Lucia, den Großmeister der Flamenco-Gitarre. Durch die Zusammenarbeit mit John McLaughlin und Al Di Meola in den 80er Jahren, die die beiden millionenfach verkauften Alben ´Friday Night in San Francisco´ und ´Passion, Grace & Fire´ hervorbrachte, wurde er weit über den Bereich der traditionellen spanischen Musik hinaus bekannt.
Er starb am 25. Februar im Urlaub in Mexiko an einem Herzinfarkt. (Text: Baus)

http://www.pacodelucia.org
 

23.02.2014 18.02.2014
Bernd ´Nossi´ Noske
Wir trauern, am 18.02.2014 starb Bernd ´Nossi´ Noske
er war ein deutscher Schlagzeuger und Sänger.
Noske war besonders als Frontmann der Band Birth Control bekannt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Birth_Control
 

21.02.2014 21.02.2014
Eberhard Klunker
Neues Video
Neues Video von Eberhard Klunker - She´S Leaving Home- auf der Gitarre gespielt. http://www.youtube.com/watch?v=6WJWFEO2gL8

Fotoquelle : www.windminister.de

http://www.windminister.de
 

18.02.2014 16.02.2014
Kralle Krawinkel
 
Am 16. Februar starb Kralle Krawinkel, der Gitarrist der Band Trio, im Alter von 66 Jahren an Lungenkrebs.
Schon Mitte der 60er Jahre begann er in verschiedenen Beatbands zu musizieren. Anfang der 70er Jahre entstanden zwei Alben mit seiner Band Cravinkel, mit englischen Texten und - als eine der ersten deutschen Formationen - in London produziert. 1979 zusammen mit Stephan Remmler und Peter Behrens Gründung der Band Trio, die mit minimalistischer Popmusik Vorreiter der Neuen Deutschen Welle und weltweit erfolgreich wurde. Nach der Auflösung von Trio 1986 war Krawinkel unter anderem Betreiber eines Tonstudios in Spanien und (laut Guinness-Buch der Rekorde) Inhaber des Weltrekords für die längste Reitwanderung (von Sevilla nach Hamburg).
(Text: Baus)

http://www.krallekrawinkel.com/
 

15.02.2014 15.02.2014
Pete Wyoming Bender
wir trauern, am 15.02.2014 verstarb der Musiker und unser langjähriger Moderator Peter Wyoming Bender
Pete -Wyoming- Bender wurde 1943 in Frankreich geboren. Seine Kindheit und Jugend verbrachte er in den USA (Alaska, Kalifornien, North Carolina, New York, Washington). 1962 kam er nach Deutschland, als sein Vater von der US Army nach München versetzt wurde.
Er besuchte die US-High School, wo er Saxophon, Schlagzeug und Gitarre in der High School Band spielte, später gründete er seine erste eigene Band und spielte in Army Clubs und auf High School Tanzveranstaltungen.
1964 bekam Pete Bender von einer Profi-Band das Angebot, als Sänger einzusteigen und tourte mit -The Flaming Stars- durch ganz Deutschland (Star Club Szene). Er gründete wiederum eine eigene Band mit Musikern aus London und Liverpool.

Fotoquelle : http://www.pete-wyoming-bender.de/

http://pete-wyoming-bender.de/
 

12.02.2014 12.02.2014
The Red Paintings
Berliner Künstler und Maler gesucht
The Red Paintings (USA/Australien), die angesagteste Art-Rock-Alternative Band unserer Zeit sucht lokale Künstler/Maler, die während ihrer Live Shows on stage Bilder malen, inspiriert von der Musik. Gesucht werden auch Leute, die sich als menschliche Leinwände zur Verfügung stellen, um Teil ihrer atemberaubenden Live Show zu werden. Wer sein Kunst Talent einer größeren Öffentlichkeit präsentieren möchte, kann Fotos seiner Gemälde, Graffitis, oder im Falle einer Bewerbung als menschliche Leinwand, ein Foto von sich selbst an diese E-Mail Adresse schicken: artsubmissions@theredpaintings.com

Die Bilder der Teilnehmer werden nicht nur in der Online Galerie (http://www.theredpaintings.com/trinc/gallery) ausgestellt, sondern reisen auch um die Welt zu Ausstellungen von Australien bis Amerika.

Weitere Details zur Bewerbung kann man hier erfahren: www.facebook.com/TRPartistpage

THE RED PAINTINGS
21.02. FR - Paris - Batofar
22.02. B - Gent - Charlatan
23.02. NL - Utrecht Tivoli
25.02. Köln - MTC
26.02. Hamburg - Hafenklang
27.02. Münster - Sputnik Café
28.02. Berlin - Cassiopeia
01.03. Bielefeld – Forum

http://theredpaintings.com/
 

28.01.2014 27.01.2014
Pete Seeger
 
Pete Seeger, Ikone der linken Folk-Szene und der Bürgerrechtsbewegung der USA, Ko-Autor der Songs ´Where Have All the Flowers Gone´, ´If I Had a Hammer´ und ´Turn, Turn, Turn!´, ist am 27. Januar im Alter von 94 Jahren gestorben. (Text: Baus)

http://de.wikipedia.org/wiki/Pete_Seeger
 

28.01.2014 29.01.2014
Andrew Loog Oldham
 
Andrew Loog Oldham, zwischen 1963 und 1967 erster Manager und Produzent der Rolling Stones, der ihnen das Image als Bürgerschreck und ´Anti-Beatles´ verordnete und Jagger/Richards dazu animierte, eigene Songs zu schreiben, wird heute 70 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch! (Baus)

http://www.everybodymustgetstoned.net/
 

17.01.2014 10.01.2014
Stern-Combo-Meissen
im Theater am Potsdamer Platz [DVD-Video, Doppel-CD, CD+DVD] erschienen
Ein Live-Konzert als Werkschau über 50 Jahre Bandgeschichte der Kultgruppe aus Meissen. 2 DVDs und 2 CDs. Digital Surround
* 1964 als Stern Combo Meissen. Die ersten sechs Jahre ihres Bestehens funktionierte die Amateurgruppe als regionale Tanzmusikband, ehe ab 1970, im Zuge des großen Rockbooms, die Tendenz zu Eigenschöpfungen zunahm. Von den Musikern aus den Anfängen der Band betraf das Bandleiter Martin Schreyer (dr, voc), Norbert Jäger (keyb, perc, voc) und Reinhard Fißler (voc). Es war die große Zeit des Jazz-Rocks und die Stern Combo übernahm erst einmal Studenten (inklusive eines kompletten Bläsersatzes) von der Musikhochschule Dresden, so daß zeitweilig 8 Musiker die damalige Sängerin begleiteten (Veronika Fischer, 1970-71). Feste Größen wurden Lothar Kramer (keyb) und Bernd Fiedler (bg). Mit Thomas Kurzhals (keyb) kam 1973 der erste Absolvent fest in die Band, der als Komponist sofort profilbestimmend wurde. Während noch die Auftritte mit Musik von Chicago, Blood, Sweat & Tears oder Flock liefen, bastelte der neue Mann schon an klassischen Vorlagen wie Händels Concerto Grosso oder Themen von Mussorgski. Die Stern Combo wurde zur ersten DDR-Band, die Adaptionen vorlegte. 1975, als die Band Profistatus erhielt, wurde das alte Konzept radikal gekappt und gegen eine experimentelle Besetzung getauscht, die den Nimbus von Stern Meissen begründete: Verzicht auf die rocktypische Gitarre und bis zu drei Leute an Orgel und Synthesizern. Es wurden -Die Nacht auf dem Kahlen Berg- (nach Mussorgski), die -Finnlandia- (nach Sibelius) und die -Rhapsodie in Blue- (nach Gershwin) eingespielt. Die Wirkung der Band bestand durch das außergewöhnliche Instrumentarium vor allem in der klanglichen Bereich sowie in der -klassischen- Anlage, musikalische Motive und Themen regelrecht auszuführen und zu entwickeln. Auch die eigenen Stücke (Stammtexter bis 1980: Kurt Demmler) wie -Kampf um den Südpol- (1977 auf der Debüt-LP -Stern Combo-) oder die Rocksuite mit Gesang -Weißes Gold&
Fotoquelle : www.stern-combo-meissen.de

http://www.amazon.de/gp/product/B00HB5NFX6?ie=UTF8&camp=1638&creativeASIN=B00HB5NFX6&linkCode=xm2&tag=rockradio-21
 

09.01.2014 09.01.2014
Jimmy Page
 
Herzlichen Glückwunsch zum 70. Geburtstag, Jimmy Page!

In den 60er Jahren einer der gefragtesten englischen Studiomusiker, 1966-68 Mitglied der Yardbirds, musikalischer Kopf von Led Zeppelin. Zweimal in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Bei allen Umfragen à la ´Die größten Rock-Gitarristen aller Zeiten´ auf einem der ersten Plätze.
(Baus)

http://www.jimmypage.com/
 

08.01.2014 03.01.2014
Phil Everly
 
Phil Everly starb am 3. Januar in Kalifornien an einer chronischen Lungenkrankheit.

Zusammen mit seinem Bruder Don bildete Phil Everly die Everly Brothers, die vor allem in den 50er und 60er Jahren große Erfolge hatten und zu den Mitbegründern des Rock´n´Roll zählen. Die Everly Brothers gehören 1986 zu den ersten 10 Acts, die in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurden. Außerdem Mitglieder der Country Music Hall of Fame, Vocal Group Hall of Fame, Rockabilly Hall of Fame. Grammy Lifetime Achievement Award 1997. 1973 löste sich das Duo auf, 1983 gab es eine Reunion.
(Baus)
Bildquelle: http://www.everlybrothers.net/images/PhilEverlyBanner.jpg

http://everlybrothers.net/
 

07.01.2014 25.01.2014
Bluesm@il, Bertram Scholz, BIG BLOCK mit Peter Schmidt und Axel Merseburger
7. Lübecker Bluesnacht
7. Lübecker Bluesnacht

beim CVJM Lübeck e.V. in Lübeck

Ab 21.00 Uhr spielen:
Bluesm@il
Bertram Scholz
BIG BLOCK mit Peter Schmidt und Axel Merseburger

Eintritt: 12 Euro

http://www.bluesmail.de
 

06.01.2014 30.03.2014
Peter ´´Cäsar´´ Gläser
Cäsar – Semper Fidelis III
65. Geburtstag der Musikerlegende Cäsar Peter Gläser (Renft, Karussell, Cäsars Rockband, Cäsar & Die Spieler)

Am 23. Oktober 2008 starb die Musikerlegende Cäsar Peter Gläser. Am 7. Januar 2014 wäre er 65 Jahre alt geworden.

Durch seine Musik, seine Texte, seine humanistische Lebenseinstellung, sein Wirken innerhalb verschiedener Konstellationen wie RENFT, KARUSSELL, CÄSARs ROCKBAND, CÄSAR & DIE SPIELER und durch sein kreatives Zusammenführen von Menschen und Projekten hat er mehr hinterlassen als nur seine Lieder. Nach der Wende wurde Gläser, Idol einer ganzen Generation, stand er doch mit seinen Lebensbrüchen für die Realität vieler seiner Zeitgenossen.

Um das Wirken und Schaffen für nachfolgende Generationen und Interessierte zugänglich zu machen, arbeitet ein Team seit letztem Jahr intensiv an der Realisierung des digitalen Cäsar Archivs. Ausführliche Infos zum Anliegen sind zu finden unter: http://www.cäsar-archiv.com.

5 Jahre nach seinem Tod gibt es eine 3. Auflage von

Cäsar – Semper Fidelis

Die Macher des Cäsar Archivs, Arno Köster und Simone Dake und die Initiatoren der Geraer Songtage laden Wegbegleiter und Musiker von Cäsar Peter Gläser sowie weitere namhafte Gäste zu einem unterhaltsamen Abend ein. Musik und Geschichten auf Zeitreise.

Wann: 30.03.2014 19:30Uhr
Wo: Comma, Gera
Der deutschlandweite Vorverkauf hat bereits begonnen.

Textquelle: DAKE - Das Unterhaltungsprinzip per Mail
Bildquelle: DAKE - Das Unterhaltungsprinzip per Mail

http://www.caesar-music.de/
 

02.01.2014 02.01.2014
Thomas Kurzhals
Wir trauern, am 02.01.2014 vertarb Thomas Kurzhals
Thomas Kurzhals, geboren am 13. Dezember 1953 in Ronneburg bei Gera, spielte jahrelang bei der Stern Combo Meißen und bei KARAT. Heute gehört ihm ein eigenes Tonstudio vor den Toren von Berlin. In seiner musikalischen Karriere hat Thomas Meilensteine der Deutschen Rockgeschichte geschrieben. Insgesamt war er 24 Jahre lang auf der Bühne aktiv - 17 bei der Stern Combo und 7 bei Karat. Seit fast 5 Jahren konzentriert er sich ausschließlich auf den Betrieb und den Ausbau seines Tonstudios.

Quelle und weitere Infos unter: http://www.deutsche-mugge.de/index.html?gast/kurzhals/kurzhals.htm
Fotoquelle : http://www.deutsche-mugge.de/index.html?gast/kurzhals/kurzhals.htm

http://www.stern-combo-meissen.de/
 

20.12.2013 25.01.2014
Barbara Thalheim
Record Release Concert
25.01.2014 um 20:00 Uhr
Record Release Concert
im Kino Babylon in Berlin

Nach vier Jahren hat die Berliner Liedermacherin Barbara Thalheim eine neue CD veröffentlicht. Auf der singt eine, die ganz offensichtlich nicht nur ihr Markenzeichen, ihre Mähne abgelegt hat. Die neue Thalheim ist Frontfrau einer jazzig-groovenden Performance. Tänzelnd bewegt sie sich zwischen ihren jungen Musikern, die auch ältere, bekannte Thalheim-Songs mit ungeheurer Leichtigkeit neu interpretieren. „Das Neue liegt einerseits in Thalheims Stimme, die sich gleichzeitig reifer und unbeschwerter anhört – als hätte das Sandpapier der Lebensjahre die Stimm- und Seelenbändern genau an den passenden Stellen für Melancholiebe und Melanchozorn geschliffen“ (ND Martin Hatzius)

Die Thalheim säuselt, brüllt, kreischt, haucht, ist pure Aggression und reinste Verliebtheit. So kraftvoll und entschlossen hat man die Künstlerin seit Jahren nicht mehr erlebt. Ein wirklich starkes Comeback mit Biss - Conträr, Rolf Limbach

B. Thalheim war wie immer ausgezeichnet und geht jetzt in der neuen Besetzung mehr in Richtung eines philosophisch aufgeklärten Jazz. Gegen die Diktatur des Angepassten in allen Jahreszeiten Junge Welt, Christof Meueler

… und wer da glaubt, das Chanson in Deutschland sei tot und zusammen mit Hildegard Knef begraben: Hinhören, es lebt. Man muss es nur hochleben lassen. Mit Thalheim kein Problem Münchner Merkur, Sabine Dultz

mit: Barbara Thalheim voc., git.- Rüdiger Caruso Krause, git. - Topo Gioia, perc. - Bartosz Mlejnek, kb.

Textquelle: http://www.babylonberlin.de/konzerte.htm

http://www.barbara-thalheim.de/
 

10.12.2013 18.12.2013
Visions
Nr 250 erscheint
MusikMagazin
Musik aus Leidenschaft

http://www.visions.de
 

02.12.2013 08.12.2013
Weddinger - Weihnachtsmarkt 2013
u.a. mit dem Celtic Chor und Mark L.Johnson & Andy Riedel
-

http://netzwerk-kultur-gewerbe.de/index.html
 

25.11.2013 07.12.2013
Jazzprojekt Hundehagen und Grandsheiks
20 Years of Arf-Society e.V.
20 Years of Arf-Society e.V.
Am 07.12.2013
Im Roadrunners Paradise in Berln

20. Todestag (4.Dezember 1993) von Frank ist nicht wirklich ein Grund um zu feiern, aber sicher ein guter Tag um ihm zu gedenken. 20 Jahre Arf-Society e.V. dürfte dagegen ein guter Grund zum Feiern sein. Wir freuen uns darauf mit Euch beides zu begehen und gemeinsam im zappaesquen Nirvana zu versinken. Darum haben wir den Termin auch arbeitnehmerfreundlich auf Samstag, den 7. Dezember gelegt und im „Roadrunners Paradise“ in Berlin (www.roadrunners-paradise.de) den perfekten Zappavana-Veranstaltungs-Ort gefunden. Jazzprojekt Hundehagen sowie die Grandsheiks werden uns musikalisch in zappaesque Sphären begleiten und Jim Cohen wird dies mit seinem Wortwitz und jeder Menge Pappastolz tun. Ganz nebenbei hoffen wir, dass ihr viele gute Bekannte, liebe Freunde und verrückte Gleichgesinnte trefft – etwas kleiner als auf der Zappanale – trotzdem würdig um das Z-Jahr 2013 ausklingen zu lassen. Tickets gibt es an der Abendkasse – reservieren könnt ihr Euer Ticket über 20years@arf-society.de

Textquelle:http://www.zappanale.de/de/news.html
Fotoquelle: http://www.zappanale.de/images/stories/news/divAnkuendigungen/arf_patricia_20_Jahre_dHG_kl.jpg

http://www.zappanale.de/de/news.html
 

28.10.2013 27.10.2013
Lou Reed
Wir trauern, am 27.10.2013 vertarb Lou Reed

er war ein US-amerikanischer Singer-Songwriter und Gitarrist. Zusammen mit John Cale Gründungsmitglied der von Andy Warhol inspirierten Band The Velvet Underground.
Textquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Lou_Reed
Fotoquelle : www.loureed.org

http://www.loureed.org
 

26.10.2013 02.11.2013
Strom & Wasser
Strom & Wasser featuring THE REFUGEES - Freiheit ist ein Paradies
- 2. Tourstart ab 02.11.2013
- Strom & Wasser – Featuring THE REFUGEES
dieses Projekt ist wirklich einzigartig: Heinz Ratz und seine Band Strom&Wasser haben im Frühjahr 2011 knapp 80 Flüchtlingslager überall in Deutschland besucht und dort Musiker getroffen, oft von Weltklasse-Niveau und in ihrer Heimat sehr bekannt, die hier mit Reise- und Arbeitsverboten behängt, sich oft nicht eimmal ihr Instrument leisten können und seit Jahren dahinvegetieren.
02.11.2013 DE-Berlin, Pumpe 08.11.2013 DE-Friedrichshafen, Seekultfestival 09.11.2013 DE-Murnau, Westtorhalle 10.11.2013 DE-Jena, JG Stadtmitte 11.11.2013 DE-Großhennersdorf, Kino 12.11.2013 DE-Berlin, Fichte-Gymnasium 13.11.2013 DE-Magdeburg, Festung Mark 14.11.2013 DE-Frankfurt/Oder, Kleistforum 15.11.2013 DE-Platenlaase, Cafe Grenzbereich 17.11.2013 DE-Leipzig, Nato 19.11.2013 DE-Berlin, Wabe (Geschlossene Veranstaltung) 05.12.2013 DE-Würzburg, Kellerperle : Strom & Wasser-Duo 07.12.2013 DE-Potsdam, Da-Vinci-Schule 12.12.2013 DE-Bonn, Brotfabrik 13.12.2013 DE-Saarbrücken, Theaterschiff 14.12.2013 DE-Darmstadt, Centralstation 15.12.2013 DE-Hamburg, Knust 16.12.2013 DE-Kiel, Räucherei 17.12.2013 DE-Berlin, SO-36
Fotoquelle : www.strom-wasser.de

http://www.strom-wasser.de
 

22.10.2013 09.11.2013
Eric Sardinas & Big Motor und 12 BAR DOUBLE DRIVE
Live in Reitwein Nr. 102
09.11.2013
Live in Reitwein Nr. 102


Gaststätte Heiratsmarkt
Triftweg 3
15328 Reitwein

22.30 Uhr
ERIC SARDINAS & BIG MOTOR

Der 1970 in Fort Lauderdale, Florida, geborene Bluesrock-Gitarrist gilt als Meister der Slide-Gitarre. Er lernte bereits mit 6 Jahren den Blues auf der Gitarre zu spielen. Als Vorlagen dienten ihm Aufnahmen von Barbecue Bob, Charlie Patton, Bukka White, Big Bill Broonzy, Elmore James und Muddy Waters.

Mit zwanzig zieht Sardinas nach Los Angeles und verdient sein Brot mit Auftritten als Straßenmusiker. Dort spielt er in den 90ern als “Eric Sardinas Project” bis zu 300 Konzerte im Jahr. Mit seinen Auftritten erzeugt Sardinas bald nicht nur lokale Aufmerksamkeit. Johnny Winter und Steve Vai verpflichten ihn als Support für Ihre USA-Tourneen.

Eric Sardinas ist ein Virtuose der sogenannten Resonator-Gitarre. Er spielt sie wie die alten Blues-Veteranen, nur elektrisch verstärkt bis zum Anschlag: laute Töne und Turbo-Boogies, dass es nur so kracht. Sardinas und seine Höllencombo Big Motor drehen live dermaßen auf, dass eine Harley fast zu lahm ist für dieses Trio.

Mittlerweile genießen seine spektakulären energiegeladenen Live-Shows Kultstatus. Außer in Reitwein kann man das Trio in diesem Herbst nur noch in Berlin, Dortmund, Hamburg, München, Kassel und Hannover erleben.

Eric Sardinas (guitar, vocals)
Levell Price (bass)
Bryan Keeling (drums)

21 Uhr
12 BAR DOUBLE DRIVE

Power-Blues-Rock aus Berlin und der Uckermark: raw - straight - tough - loud

http://www.live-in-reitwein.de/
 

25.09.2013 25.09.2013
Wolfgang Becker & Christoph Keisers
CD-Rezension: Herbes Glück
Vor einigen Tagen veröffentlichten Wolfgang Becker und Christoph Keisers ihr Album -Herbes Glück-. Streng genommen handelt es sich dabei um ein Debüt-Album, auf den zweiten Blick jedoch offenbart sich, dass wir es hier mit zwei gestandenen Musikern zu tun haben, die schon seit mittlerweile 18 Jahren den kreativen Mittelpunkt der Rock- & Bluesband SCHWARZBRENNER aus Düsseldorf bilden. Rock & Blues. Nun ja, ich gebe zu, von letztgenannter Musikrichtung weder Kenner, noch absoluter Liebhaber zu sein, was mich noch neugieriger auf die Scheibe machte. Also ab mit ihr in den CD-Player ...

Zu meiner absoluten Überraschung höre ich da Musik, die ich so eigentlich gar nicht erwartet hätte. Statt purem Rock und Blues präsentieren Becker und Keisers kleine, aber sehr feine Songs in akustischer Version, die von Akustikgitarren, Percussions und natürlich Wolfgang Beckers´ Gesang geprägt sind. Nur zu gern betätigte ich nach dem ersten Hören die -Replay--Taste, verging die Zeit mit den zehn Stücken auf dieser CD doch wahnsinnig schnell.

Langeweile ist im Zusammenhang mit dieser Veröffentlichung ein absolutes Fremdwort. Stattdessen gilt es, musikalische und textliche Facetten en masse zu entdecken und auf sich wirken zu lassen. Die beiden Musiker verstehen es, den Hörer mit ihrer Musik, die mal folkig, mal bluesig und ein anderes Mal verzaubernd balladenhaft daher kommt, zu fesseln. Die Musik lässt sich in keine Schublade - die in unserem Land doch all zu gern benutzt werden - einordnen, auch wenn ich mich schon hin und wieder bei einigen Songs selbst ertappte, Vergleiche zu ziehen oder dass mich ein Song an den Stil anderer Musiker erinnerte. Dies jedoch nicht im negativen Sinne, sondern viel mehr voller Freude, dass wirkliche Kunst nach wie vor auch mit einfachen Mitteln und ohne jeglichen technischen Klamauk entstehen kann. Auch denen, die im Genre guter -Liedermacher- zu Hause sind, dürfte diese Veröffentlichung gefallen. So fielen mir beim Hören beispielsweise Namen wie PENSION VOLKMANN oder auch ARNO SCHMIDT ein ...

Die Texte des Albums stammen bis auf zwei Ausnahmen aus der Feder von Andreas Hähle, dessen Zeilen eine beeindruckende und harmonische Symbiose mit den Kompositionen von Wolfgang Becker bilden. Kein leeres Versprechen ist die Aussage im Booklet: -Und hier sind nun unsere Lieder über Liebe und Trauer, Kraft und Vergänglichkeit, Freundschaft und Einsamkeit - oder mit anderen Worten: Unsere Songs über das Herbe Glück!- Die Themen der Songtexte sind tatsächlich so breit gefächert und werden musikalisch erstklassig dargeboten. Unser Lebensweg mit all seinen Erfahrungen, freudigen und traurigen Ereignissen, spiegelt sich in den Liedern wider. Sei es beispielsweise im ersten Song -Junge Vögel-

-Doch Du, Du hast mich erkannt, weißt Du noch, damals am Strand? Doch Du, Du hast mich erkannt, nur angesengt, nicht ganz verbrannt. Die Nacht war tot, der Tag blieb schwach, doch junge Vögel singen frei und wach.-

oder auch -Schnee überm See-, die beide mit herrlichen Bildern die innige Vertrautheit zweier Menschen zeichnen:

-Schnee überm See, wie ein eisiger Weg, ganz weit hinaus, ein weiß lockender Steg. Tief ins Meer könnten wir schauen, komm nur her, schenk uns Vertrauen.-

Kindheitserinnerungen sowie das Nachdenken über den selbst eingeschlagenen Lebensweg werden in -Wind, Wind- eindrucksvoll beschrieben:

-Wind, Wind, jage die Blätter über den See, er ist nicht mehr da, ist verschollen, so wie das Reh, das ganz dicht bei mir stand, ich war noch klein, Wind, Wind, jag´ übers Land, hol´s wieder heim.-

Besonders ergreifend und einfühlsam wird im Song -Kleiner schöner Engel- das Thema -Abschiednehmen-, welches uns alle irgendwann und irgendwie betreffen wird oder auch schon betraf, aufgegriffen:

-Kleiner schöner Engel, bitte nimm mich heut nicht fort. Denn Du bist ein Teil vom Himmel, der ist für mich ein fremder Ort. Kleiner schöner Engel, die Erde ist so wunderschön. Lass mich bitte noch verweilen, beginn´ doch jetzt erst, sie zu verstehen.-

Perfekt abgerundet wird der Song durch ein Gitarrensolo, welches die gewisse Melancholie unterstreicht. Meisterhaft ...

-Herbes Glück- - ein wunderbares Werk mit aussagekräftigen und tiefgehenden Texten, absolut überzeugend produziert, nicht hektisch oder gar aggressiv, sondern beruhigend weich, ohne dabei auch nur ein einziges Mal in bereits abgenutzte Klischees abzugleiten. Das Album strahlt eine unbeschreibliche und wohltuende Wärme aus. Eine Wärme, die ich ohne -Wenn und Aber- jedem Freund guter Musik weiterempfehlen kann.
(Mike Brettschneider)

Textquelle: http://www.deutsche-mugge.de/neuerscheinungen/130-september/3231-wolfgang-becker-christoph-keisers-herbes-glueck.html

http://www.deutsche-mugge.de/neuerscheinungen/130-september/3231-wolfgang-becker-christoph-keisers-herbes-glueck.html
 

11.09.2013 14.09.2013
Forever Young - Rock-Varieté-Show
Open Air - 20% Rabatt für rockradio.de-Hörer
Forever Young - Rock-Varieté-Show

20% Rabatt für rockradio.de-Hörer
Tickets kaufen:
www.forevertickets.de ist wichtig!!!
Nur hierüber gibt es den Rabatt von 20% ! Beim Buchen: bei -Wer ist Käufer der Tickets?- unter -Art- Institution (Firma/Verein) anklicken und in dem sich dann öffnenden Feld bitte: „rockradio“ eintragen

Ladies and Gentlemen, welcome to FOREVER YOUNG!
- Die Rock-Varieté-Show rockt die Kindl-Bühne Wuhlheide!

Erleben Sie in einer lauen Sommernacht hinreißende Varieté-Bilder zu den besten Rocksongs aller Zeiten - live gespielt von der Weitersagen-Band und faszinierend inszeniert von internationalen Varietékünstlern. Klassiker wie -I Love Rock ´n´ Roll-, -Space Oddity- (der Major Tom-Song), -Smells Like Teen Spirit-, -In A Gadda Da Vida-, -Nothing Else Matters- und -Stairway to Heaven- sowie Hits von Beatles bis Stones, von Karat bis Puhdys und von BAP bis Rio Reiser lassen die unvergleichliche Rockgeschichte wieder aufleben. Vereint mit atemberaubender Equilibristik, rockenden Diabolos oder faszinierender Luftakrobatik ergibt dies ein wahrhaft imposantes Rock-Varieté-Spektakel unter freiem Himmel!

Einen ganzen Abend lang Varieté unter den Sternen, perfekt kombiniert mit einer gehörigen Portion Rock - ein einzigartiges Showerlebnis, das sich keiner entgehen lassen sollte!

Tickets € 25,- zzgl. VVK (inkl. VBB-Tarifbereiche ABC) sind erhältlich unter Telefon:+49 30 588 433 oder bequemen zum Selberdrucken zu Hause Tickets buchen, sowie an den bekannten Vorverkaufskassen (dort zzgl. VVK-Gebühren).

Hier finden Sie weitere Informationen zur Show.

Hier bereits jetzt ein kleiner Vorgeschmackt! Flash is required!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Herzliche Grüsse
Ihr Wintergarten Varieté
Fotoquelle: http://www.wintergarten-berlin.de/typo3temp/pics/2ccb10a3f4.jpg

http://www.forevertickets.de
 

09.09.2013 28.09.2013
Jessy Martens und Marie Jane
Live in Reitwein Nr. 101 - Ladies Night
Am 28.09.2013 - Live in Reitwein
Heiratsmarkt
Triftweg 3
15328 Reitwein

22.30 Uhr
JESSY MARTENS & BAND

21 Uhr
MARIEJANE

JESSY MARTENS
Deutschlands Rock- und Blues-Lady No.1

Jessy Martens bzw. ihre Band sind ausgezeichnet mit dem Deutschen Rock-Preis und dem German Blues Award 2012 (jeweils beste Band und beste Sängerin).

MARIEJANE
Die Folk-Perlen der Berliner Szene im kontroversen Duo: Indijana, die glockenklare wandelbare und Marie Kantner, die dunkle rauhe Stimme.

Beide begleiten sich durch Akustik-Gitarren und Indijana fiedelt und haut aufs Cajon.

Marie ist zum ersten Mal in Reitwein, Indijana dagegen überzeugte erst kürzlich zum Jubiläum u.a. mit einer an Bonnie Raitt angelehnten Version des Songs “Angel From Montgomery” von John Prine

Textquelle: http://www.live-in-reitwein.de/
Foto: über Wolle

http://www.live-in-reitwein.de/
 

05.09.2013 05.09.2013
Wolfgang Becker & Christoph Keisers
Telefon-Talk mit Wolfgang Becker zu seinem neuen Musikprojekt und zur neuen CD -Herbes Glück- zum Nachhören
Das Interview kann man hier nochmal hören: http://www.beckerkeisers.de/über-uns/interviews/

„WOLFGANG BECKER & CHRISTOPH KEISERS„ - ein neues Musikprojekt zweier Musiker der Band Schwarzbrenner.

Über -BeckerKeisers-

Manche Band- und CD-Projekte haben Entstehungsgeschichten, die eher an Fluss-Schleifen vom Niederrhein als an gradlinige Verläufe erinnern – und unser Duo-Projekt „WOLFGANG BECKER & CHRISTOPH KEISERS „ und dessen erste CD „ HERBES GLÜCK“ gehören definitiv dazu.

Angefangen hat alles vor einigen Jahren mit der Idee, unsere inzwischen zahlreichen SCHWARZBRENNER-Songs auch einmal anders, in einer Art Folkblues nur auf Stimme, akustische Gitarre und Perkussion reduziert, zu Gehör zu bringen. Und insbesondere die Möglichkeit, damit im improvisierenden Zusammenspiel in kleinen Locations wieder etwas von der ursprünglichen, erdigen Blues-Atmosphäre erzeugen zu können, faszinierte uns beide dabei sehr.

Als unsere Freunde vom Rockradio.de uns einluden, dieses auch in Radio-Livekonzerten im Prenzlauer Berg inmitten Berlins zu tun, gesellte sich dann zu unserem Blues-Repertoire schnell ein gehöriger Schuss Großstadt- und Balladen -Feeling dazu.

In Berlin begegneten wir Rockradio-Moderator und (wie sich später herausstellte) Textdichter ANDREAS HÄHLE, der mit uns nicht nur die Begeisterung für den schwarzbrennerschen Verslieferanten, den expressionistischen Dichter Georg Heym, teilte, sondern auch das Faible für die herb-schönen Stimmungen einer Großstadtkulisse. Im Laufe der nächsten Monate entwickelten Wolfgang Becker und Andreas Hähle daher unter dem Titel „Herbes Glück“ ein musikalischliterarisches Programm zu Liebe und Leben in der Stadt, bestehend aus Prosa und Lyrik von Andreas und anderen Dichtern sowie Wolfgangs Schwarzbrenner-Songs.

Irgendwann während der gemeinsamen Arbeit kam schließlich auch die unvermeidliche Frage des Musikers an den Texter, ob der nicht auch für ihn ein paar Verse hätte- und was dann folgte, gehörte zu den glücklichen Fügungen, die das Leben manchmal bereitstellt: Die Texte von Andreas Hähle harmonierten von der ersten Sekunde an mit der musikalischen Welt von Wolfgang und es entstanden in schneller Folge Lied um Lied, einem Songzyklus durchaus vergleichbar. Und somit standen plötzlich Andreas Hähles Songtexte neben den Heymschen und bildeten mit ihnen zusammen eine ganz eigene, intensive Song-Kollektion.

Die nächste, naheliegende Idee folgte dann natürlich auch schnell: Wollen wir von diesen Songs nicht einmal etwas in lockerer Studio-Atmosphäre einspielen ? Und als wir - wie bestellt- Produzent WANJA und sein Studio in Hamminkeln am Niederrhein entdeckten, war unvermittelt auch ein inspirierender und Spielfreude erzeugender Ort gefunden und die „Herbes Glück“ Sessions begannen.

In ihnen standen bewusst unsere ursprüngliche Idee der Freude am gemeinsamen Musikzieren, Improvisieren und Ausprobieren im Mittelpunkt - und in dieser Stimmung entstanden dann schließlich auch die 10 Lieder über Liebe und Trauer, Kraft und Vergänglichkeit, Freundschaft und Einsamkeit … eben unsere Songs über HERBES GLÜCK !

Textquelle: http://www.beckerkeisers.de/%C3%BCber-uns/
Fotoquelle: http://www.beckerkeisers.de/kontakt/
Foto: Pressebild von Michael Nacke

http://www.beckerkeisers.de/über-uns/interviews/
 

04.09.2013 27.09.2013
FreakShow in Concert
14. Artrock-Festival 2013
27.-28.09.2013 findet das 14. Artrock-Festival 2013, im Jugendkulturhaus Cairo, Fred-Joseph-Platz 3 in 97082 Würzburg statt.

Programm:
Freitag:
Not A Good Sign (IT)
Djamra (JAP)
PoiL (FR)

Samstag:
Mirthkon (USA)
Syncopated Silence & Guests (RUS)
Korekyojinn (JAP)
Present (BE)

Erwarte das Unerhörte!

Auch dieses Jahr wurden wir nicht müde, um dem abenteuerlustigen Hörer gleichermaßen unbekannte Interpreten wie auch bekannte Namen aus dem Schnittbereich zwischen Rock und Jazz präsentieren zu können. So wird auch das diesjährige Artrock-Festival, zum insgesamt 14. Mal abgehalten, ein hochqualitatives, international besetztes Line Up bieten:

Mit den Kammerrockern Present um Gründer und Komponist Roger Trigaux, die bereits auf unserem Debütfestival 2001 spielten und in Würzburg zuletzt 2009 zu Gast waren, spielten auch die französischen Surfprogger/Spaßzeuhler von PoiL bereits bei der FreakShow. Eine Premiere bei uns werden die Japaner Korekyojinn um Mastermind Tatsuya Yoshida (auch: Koenjihyakkei / Ruins) und die italienischen Retroprogger Not A Good Sign aus dem AltrOck-Sublabel Fading Records haben; ebenso alle weiteren Gruppen: Zumeist junge, im deutschsprachigen Raum (noch) unbekannte Gruppen, denen es gleichwohl nicht an kompositorischer Finesse mangelt.

Present werden auch dieses Mal wieder mit ihrem düster-fesselnden Kammerock zu faszinieren wissen, während die Franzosen von PoiL mit ihrem Auftritt ein fast schon dadaistisch zu nennendes Gesamtkunstwerk voller virtuos dargebrachter Kompositionsideen auf die Bühne bringen, die beweisen, dass Progressive Rock noch sehr lebendig ist und durchaus nicht nur von seinen großen Vorbildern der Vergangenheit zehrt.

Textquelle: http://www.freakshow-in-concert.com/fsf13.html
Fotoquelle: http://www.freakshow-in-concert.com/img/logo.jpg

http://www.freakshow-in-concert.com/index.html
 

31.08.2013 06.09.2013
20 Jahre Schmölzer-Blues-Tage
6.- 8. September 2013
Programm:

Freitag, 6. September 2013, Beginn ab ca. 20.30 Uhr, Einlass ca. 19.00 Uhr

The John Henry Orchestra (B)
Gene Taylor & Red House (USA/SP/NL)

Samstag, 7. September 2013, Beginn ab ca. 20.30 Uhr, Einlass ca. 19.00 Uhr

Marcos Coll Blues Band (SP/USA/D) feat. Rico McClarrin (USA)
Jimi Barbiani Band (I) feat. Gianni Massarutto (I)

Sonntag, 8. September 2013, Beginn ab ca. 10.30 Uhr

The Blue Clay (NL)

http://www.schmoelzer-blues-tage.de/
 

24.08.2013 07.09.2013
The Winery Dogs
Auf Tour in Deutschland
Tourtermine:
Sa, 07.09.2013 - Saarbrücken-Garage EUR 32,00
Mo, 09.09. 2013 - Aschaffenburg-Colos-Saal EUR 34,00
Di, 10.09.2013 - Hamburg-Knust EUR 34,00
Mi, 11.09.2013 - Berlin - Lido EUR 34,00
Fr, 13.09.2013 - München - Theaterfabrik EUR 34,00
Sa, 14.09.2013 - Köln - Gloria EUR 34,00
Do, 19.09.2013 - Karlsruhe - Substage EUR 34,00

The Winery Dogs, die neue Band von Mike Portnoy (ex-Dream Theater, Avenged Sevenfold, Adrenaline Mob), Mr. Big`s Billy Sheehan (und ex David Lee Roth) sowie Richie Kotzen (ebenfalls Mr. Big und ex-Poison) veröffentlicht am 30. August ihr gleichnamiges Debütalbum beim amerikanischen Label Loud & Proud Records und ist ab 7. September auf Tour!

Erstklassiger Hardrock mit einer sehr schönen Prise 90er Anleihen von den Black Crowes oder Audioslave - wer sollte das aus dem ff können, wenn nicht diese Herrschaften! Dieses Kraftwerk an musikalischem knowhow läßt keine Fragen und Wünsche offen.

Zwei Videos „Elevate“ und „Desire“ vom neuen Album gibt es auf dem Youtube-Kanal der Künstler zu sehen. Mike Portnoy äusserte sich zur Band folgendermassen: “Ich bin so begeistert von den Winery Dogs und fühle mich sehr stolz und geehrt, mit zwei der besten Musiker dieses Planeten arbeiten zu dürfen! Richie Kotzen ist ein so unglaubliches Talent, als Sänger, Gitarrist und Songwriter. Ich denke, durch die Winery Dogs wird er die Aufmerksamkeit und Beachtung bekommen, die er verdient hat. Und was kann man über Billy Sheehan noch sagen, was nicht schon gesagt wurde? Er ist ein Pionier auf seinem Gebiet und eine Legende schlechthin.“

Mike Portnoy ist ein Gründungsmitglied der ebenfalls legendären Dream Theater, für die er 25 Jahre am Schlagzeug saß. Der Mann hat so viele Preise eingesackt, die kaum noch aufzuzählen sind und wurde schon mit 37 Jahren in die „Modern Drummer Hall Of Fame“ aufgenommen.

Billy Sheehan hatte mit Mr. Big zahllose Erfolge und war mit „To Be With You“ als Billboard Hot 100 Single in 15 Ländern vertreten und als Bassist Preisträger in mehreren Kategorien.
Fotoquelle: https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/521967_465852946820177_563321341_n.jpg

http://www.thewinerydogs.com/
 

16.08.2013 17.08.2013

Benefiz für Charly´s Angehörige
mit :
STAHLSCHWESTER
THE BOTTROPS
CUT MY SKIN
PATSY STONE

 

12.08.2013 14.09.2013
Forever Young - Rock-Varieté-Show
Open Air - 20% Rabatt für rockradio.de-Hörer
Forever Young - Rock-Varieté-Show

20% Rabatt für rockradio.de-Hörer
Tickets kaufen:
www.forevertickets.de ist wichtig!!!
Nur hierüber gibt es den Rabatt von 20% ! Beim Buchen: bei -Wer ist Käufer der Tickets?- unter -Art- Institution (Firma/Verein) anklicken und in dem sich dann öffnenden Feld bitte: „rockradio“ eintragen

Ladies and Gentlemen, welcome to FOREVER YOUNG!
- Die Rock-Varieté-Show rockt die Kindl-Bühne Wuhlheide!

Erleben Sie in einer lauen Sommernacht hinreißende Varieté-Bilder zu den besten Rocksongs aller Zeiten - live gespielt von der Weitersagen-Band und faszinierend inszeniert von internationalen Varietékünstlern. Klassiker wie -I Love Rock ´n´ Roll-, -Space Oddity- (der Major Tom-Song), -Smells Like Teen Spirit-, -In A Gadda Da Vida-, -Nothing Else Matters- und -Stairway to Heaven- sowie Hits von Beatles bis Stones, von Karat bis Puhdys und von BAP bis Rio Reiser lassen die unvergleichliche Rockgeschichte wieder aufleben. Vereint mit atemberaubender Equilibristik, rockenden Diabolos oder faszinierender Luftakrobatik ergibt dies ein wahrhaft imposantes Rock-Varieté-Spektakel unter freiem Himmel!

Einen ganzen Abend lang Varieté unter den Sternen, perfekt kombiniert mit einer gehörigen Portion Rock - ein einzigartiges Showerlebnis, das sich keiner entgehen lassen sollte!

Tickets € 25,- zzgl. VVK (inkl. VBB-Tarifbereiche ABC) sind erhältlich unter Telefon:+49 30 588 433 oder bequemen zum Selberdrucken zu Hause Tickets buchen, sowie an den bekannten Vorverkaufskassen (dort zzgl. VVK-Gebühren).

Hier finden Sie weitere Informationen zur Show.

Hier bereits jetzt ein kleiner Vorgeschmackt! Flash is required!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Herzliche Grüsse
Ihr Wintergarten Varieté
Fotoquelle: http://www.wintergarten-berlin.de/typo3temp/pics/2ccb10a3f4.jpg

http://www.forevertickets.de
 

25.07.2013 01.08.2013
Kartenverlosung
SAZAVA FEST 2013 – 01.08. – 03.08.2013 in Tschechien
Ihr könnt 2 Eintrittskarten für das SAZAVA FEST 2013 gewinnen. Schickt eine Mail, mit dem Betreff: SAZAVA FEST, an info@rockradio.de.

SAZAVA FEST 2013 – 01.08. – 03.08.2013 Areal Svetla nad Sazavou (Schlosspark) / Sazava Gebiet Tschechien.

Das Sazava Organisationsteam feiert dieses Jahr schon zum dreizehnten Mal. Dieses Festival der Sinne, der Träume und der Erholung, dass bisher immer in der Sazava Region stattfand, hat ab sofort einen neuen Standort. Es handelt sich um die malerische Kleinstadt Svetla nad Sazavou, die ca. 95 km von Prag entfernt liegt. Auch dieses Jahr wird auf dem Festival Einiges geboten. Neben guter Musik kann man viel relaxen, schwimmen gehen, auf dem Fluss Sazava mit einem Paddelboot sich treiben lassen. Hier findet man auch viele Gleichgesinnte und somit kann man ein ganzes Wochenende genießen. Die Party steigt auf 4 Bühnen 3 Tage lang, und mit mehr als 100 Interpreten. Auch kulinarisch wird einiges geboten, neben einheimischen Speisen gibt es auch Spezialitäten aus Frankreich, Polen, Slowakei, und Ungarn.

Dieses Jahr live auf der Stage: Celeste Buckingham (SK), Charlie Straight (CZ), Dub FX (AUS), Falco Tribute Band (AT), Gasmac Gilmore (AT), Heldorado (PL), Jasper Forks (D), Klumzy Tung (AT & UK), Krystof (CZ), Lyre Le Temps (FR), Mandrage (CZ), Monarchy (UK), Nemjuci (HU), No Name (SK), Paula & Karol (PL), Pyero (HR), Sergio Delgado (ESP), Sto Zvirat (CZ), The Cellmates (SK), The Linings (CZ), Thomas Azier (NED), Xindl X (CZ) und einige mehr.

Mehr Infos zum Festival findet man unter: www.sazavafest.cz Mehr Infos zu dem Städtchen Svetla nad Sazavou und zu dem Gebiet Vysocina: www.region-vysocina.cz

http://www.sazavafest.cz
 

14.07.2013 14.07.2013
Schwarzbrenner und rockradio.de sind nominiert für die GERMAN BLUES AWARDS 2013
Bis zum 31.07.2013 voten
German Blues Challenge und German Blues Awards 2013
und Ihr könnt mitbestimmen!

Hier gehts zum Voting: http://voting.blues-baltica.de/

http://voting.blues-baltica.de/
 

27.06.2013 14.09.2013
Forever Young - Rock-Varieté-Show
Open Air
Ladies and Gentlemen, welcome to FOREVER YOUNG!
- Die Rock-Varieté-Show rockt die Kindl-Bühne Wuhlheide!

Erleben Sie in einer lauen Sommernacht hinreißende Varieté-Bilder zu den besten Rocksongs aller Zeiten - live gespielt von der Weitersagen-Band und faszinierend inszeniert von internationalen Varietékünstlern. Klassiker wie -I Love Rock ´n´ Roll-, -Space Oddity- (der Major Tom-Song), -Smells Like Teen Spirit-, -In A Gadda Da Vida-, -Nothing Else Matters- und -Stairway to Heaven- sowie Hits von Beatles bis Stones, von Karat bis Puhdys und von BAP bis Rio Reiser lassen die unvergleichliche Rockgeschichte wieder aufleben. Vereint mit atemberaubender Equilibristik, rockenden Diabolos oder faszinierender Luftakrobatik ergibt dies ein wahrhaft imposantes Rock-Varieté-Spektakel unter freiem Himmel!

Einen ganzen Abend lang Varieté unter den Sternen, perfekt kombiniert mit einer gehörigen Portion Rock - ein einzigartiges Showerlebnis, das sich keiner entgehen lassen sollte!

Tickets € 25,- zzgl. VVK (inkl. VBB-Tarifbereiche ABC) sind erhältlich unter Telefon:+49 30 588 433 oder bequemen zum Selberdrucken zu Hause Tickets buchen, sowie an den bekannten Vorverkaufskassen (dort zzgl. VVK-Gebühren).

Hier finden Sie weitere Informationen zur Show.

Hier bereits jetzt ein kleiner Vorgeschmackt! Flash is required!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Herzliche Grüsse
Ihr Wintergarten Varieté
Fotoquelle: http://www.wintergarten-berlin.de/typo3temp/pics/2ccb10a3f4.jpg

http://www.wintergarten-berlin.de/de/programm/specials/forever-young-open-air.html
 

27.06.2013 17.08.2013
Meena Cryle & The Chris Fillmore Band, Modern Earl, The Flying Eyes, Jay Tamkin Band und Bluesrudy & Peter Schmidt
17. Open Air Groß Lindow
Das gemütliche Blues- & Rock-Open-Air für alle Generationen.

18 Uhr:
MODERN EARL (USA)
High-Energy Southern-Country-Rock aus Nashville und New York City

19.45 Uhr:
THE FLYING EYES (USA)
Moderner, druckvoller, Rockpalast-erprobter Psychedelic-Blues-Rock aus Baltimore,USA

21.45 Uhr:
MEENA CRYLE & THE CHRIS FILLMORE BAND (AT)
Die beste neue Stimme des europäischen Blues kommt aus Österreich

23.45 Uhr:
JAY TAMKIN BAND (GB)
Blues-Rock in bester britischer Tradition vom jungen Shooting-Star

in den Pausen auf der Terrasse:
BLUESRUDY + PETER SCHMIDT (D)
Die Blues-Dampfwalze aus Wittenberg und der East Blues Experience - Gitarrist

Camping und Parken ist frei. Kinder haben in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten freien Eintritt.

Vorverkaufsstellen:

Groß Lindow - Gaststätte am Sportplatz, Knappenweg Groß Lindow - Backshop, Wiesenauer Straße 2 Frankfurt (O.) - MOZ-Ticketservice, Kellenspring 6 (hier zzgl. VVK-Gebühr) Seelow - NIKKI-Service H.Göbel (Schlüsseldienst), Einkaufszentrum Beeskow - Hollidee-Reisen, Berliner Str.29 Eisenhüttenstadt - HR Mode, Diehloer Str. 54

Weitere Informationen und Ticket-Versand: Live In Reitwein e.V. - Wolfgang Conrad, Tel. 033606 787156

http://www.live-in-reitwein.de/
 

24.06.2013 24.06.2013
Eberhard Klunker
She`s Leaving Home - (Acoustic guitar) - neues Video auf Youtube

Fotoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=6WJWFEO2gL8

http://www.youtube.com/watch?v=6WJWFEO2gL8
 

04.06.2013 23.06.2013
Schwarzbrenner
Sonntags ans Schloss - Blues-Matinee
Am 23.06.2013 um 11:00 Uhr spielen Schwarzbrenner auf der 25. Sommer-Reihe -Sonntags ans Schloß-. Der Eintritt ist frei.

Ort: Schlossgarten Saarbrücker Schloss
Schlossplatz
66119 Saarbrücken

Die seit 1995 bestehende Düsseldorfer Gruppe Schwarzbrenner (deren Name sich auf eine alte Tradition am Niederrhein bezieht), hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Texte des expressionistischen Dichters Georg Heym (1887-1912) mit Blues, Songs und Balladen zu einer eigenständigen Bilder- und Erlebniswelt zu verbinden.

Auf bisher 5 CDs werden – einer expressionistischen Gedicht-Anthologie vergleichbar – Songs zyklusmäßig versammelt, die die Heym’schen Themen wie Großstadt, Natur, Liebe, Fernweh und Tod umspannen.

Alle 5 CDs wurden 2008 ins Deutsche Literaturarchiv Marbach aufgenommen . 2010 sind als Anthologie das Konzeptalbum -Stadt am Abend- und als Hommage an die Heimatregion von Schwarzbrenner die Maxi -Rhein-Ruhr/Niederrhein- erschienen .

Fotoquelle : http://www.schwarzbrenner.de

http://www.schwarzbrenner.de

http://www.rvsbr.de/events/abfragen.php?menuid=62&topmenu233
 

24.05.2013 07.06.2013
TXL
Neues Album ANGST
Ab dem 07.06.13 überall erhältlich.

TXL – Wofür stehen diese Buchstaben?

Vornamen oder Nachnamen der Bandmitglieder? Vielleicht steht es als Synonym für übermäßige BH Größen? Oder ist es gar ein Satellit, der um die Erde kreist, um mit solch einem durchtriebenen Namen uns orientierungslosen Menschen zu helfen, uns im irdischen Chaos zu orientieren? !!!
Textquelle: http://www.txl-band.de/bio.htm
Foto: http://sphotos-b.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/291957_613748641969885_942896122_n.jpg

http://www.txl-band.de/
 

23.05.2013 28.06.2013
Kris Pohlmann, Niels von der Leyen Trio und Paul Lamb & the King Snakes
4. Bluesnacht Grossenheerse
Freunde des gepflegten zwölftakters e. V. Präsentiert:

4. Bluesnacht am Freitag, 28. Juni 2013 – 19.00 Uhr in Grossenheerse

Mühlengasthof -Zum letzten Streich-
Großenheerser Mühle 4
32469 Petershagen
Tel.: 05765/7330
Kontakt: info@windmuehlegrossenheerse.de

Niels von der Leyen Trio Showtime pünktlich ab 19:00 Uhr

Kris Pohlmann Band Showtime ab ca. 21:00 Uhr

Paul Lamb & the King Snakes Showtime ab ca. 23:00 Uhr

http://www.bluesnacht-petershagen.de/
 

23.05.2013 30.08.2013
Handiclapped Band, BeatRoller, Musterschüler, Seeside und eine Überraschungsband
5 Jahre Handiclapped- 5 BandsOpen Air”
Der Jubiläums-Höhepunkt:
„5 Jahre Handiclapped- 5 BandsOpen Air”

mit „BeatRoller“, Handiclapped Band, „Musterschüler“, und einer Überraschungsband sowie „SEESIDE“ (die Gewinner des integrativen Musikwettbewerbes „Guildo sucht die Superband“)!
Freitag, 30.8. 2013, 14-20 Uhr am Integral Begegnungszentrum, Marchlewskistr. 25 e, 10243 Berlin, U 5 Weberwiese

Eintritt 5 Euro Assistenten kostenlos. Kommt alle und feiert mit!

http://handiclapped-berlin.de/handiclapped-band/
 

26.04.2013 26.04.2013

 
R.I.P. Richie Havens Am 22. April verstarb die Richie Havens. Havens veröffentlichte mehr als 25 regelmäßig auch in den Charts auftauchende Platten wie eine tolle soulige Version des George-Harrison-Songs Here Comes The Sun. Legendär auch sein Discoklassiker Going Back To My Roots von 1980.

http://www.richiehavens.com/official_site/home.html
 

22.04.2013 28.04.2013
2. Berliner Musikerflohmarkt auf dem Gelände von Music Point
 
in Berlin-Kaulsdorf direkt an der B1/B5

http://www.musicpointflohmarkt.de/
 

16.04.2013 04.05.2013
Engerling + 16 Gäste
Live In Reitwein Nr.100
Zum 100. Konzert der “Live In Reitwein” - Serie ist eine bunte Schar von Musikern aus der ehemaligen Ost-Szene zu einem Super-Konzert eingeladen.
Die Kultband ENGERLING wird den Reigen eröffnen.
Was dann kommt, wird in unserer Region einmalig sein. Die im Folgenden angeführten Musiker werden im Laufe des Abends auftreten:

Gäste von :
EAST BLUES EXPERIENCE
FREYGANGBAND
JONATHAN BLUESBAND
MONOKEL KRAFTBLUES
SPEICHES MONOKEL
DIE ZUNFT
plus:
JÜRGEN KERTH
CHARLIE EITNER
HEIKE MATZER
INDIJANA
JÜRGEN BAILEY
HEINZ GLASS

Dabei werden sie entweder von ENGERLING unterstützt oder eigenständig musizieren.
Welcher Musiker schließlich wann und in welcher Zusammenstellung auf der Bühne stehen wird, bleibt die Überraschung.

http://www.live-in-reitwein.de
 

16.04.2013 03.03.2013
Christian Zwiebel Schmidt
wir trauern, am 03.03.2013 starb Christian -Zwiebel- Schmidt
ehemaliger Sänger der MSB.
quelle foto : http://a2.ec-images.myspacecdn.com/images02/110/1735e7b10afc4514a6cf348b7195daf1/l.jpg

http://www.myspace.com/modernsoulband
 

30.03.2013 30.03.2013
Platz 3
unserer Ostereierabstimmung
-

http://rockradio.de/rr_ostereier_2013.php
 

30.03.2013 30.03.2013
Platz 2
unserer Ostereierabstimmung
-

http://rockradio.de/rr_ostereier_2013.php
 

30.03.2013 30.03.2013
Platz 1
unserer Ostereierabstimmung
-

http://rockradio.de/rr_ostereier_2013.php
 

27.03.2013 27.03.2013
Cornerstone
AUF FESTIVALTOUR DURCH EUROPA
Wie sich bereits Ende des letzten Jahres abgezeichnet hat, werden sich Cornerstone dieses Jahr auf das Bespielen der größeren europäischen Festivals konzentrieren... Höhepunkt wird dabei sicher das CAMBRIDGE ROCK FESTIVAL (UK), bei dem die Band im Zuge ihrer diesjährigen UK-Tour die Bühne mit den Musiklegenden THE ANIMALS und HAZEL O´ CONNOR(UK) teilen wird. Neben dem mittlerweile alljährlichen Auftritt am DONAUINSELFEST ist man 2013 aber auch in Deutschland höchst aktiv: so etwa am WEIGENDORF OPEN AIR in Bayern (Headliner: JENNIFER ROSTOCK, TANZWUT) oder zum bereits zweiten Mal am WINESTOCK FESTIVAL in der Pfalz. Bevor es dann im Herbst dieses Jahres ins Studio geht, um den Nachfolger von -Somewhere in America- aufzunehmen, wird die Gruppe zum Abschluss der Festivalsaison an der Premiere des SKYFEST in Mansfield(UK) teilnehmen - dieses soll der Gegenpart zum legendären FIREFEST werden. Cornerstone werden dabei mit den Melodicrock-Größen PRETTY MAIDS (DK), VEGA (UK) und der neuen -Supergroup- RAGE OF ANGELS (Danny Vaughn, Tommy Denander, Harry Hess, u.a.) am Line-Up stehen.

Detailinfos zu den einzelnen Auftritten finden sich hier:
http://www.cornerstone.co.at/content.php?id=18

Quelle:
Website Cornerstone vom 19.03.2013
http://www.cornerstone.co.at

http://www.cornerstone.co.at/content.php?id=2
 

12.03.2013 12.03.2013
Schwarzbrenner
DVD -Schwarzbrenner- Live unter Freunden-
Anlässlich der Veröffentlichung ihrer Hommage-Doppel-CD -HEYMKEHR- zum 100.Todesjahr von Georg Heym luden Schwarzbrenner am 3.3.2012 ihren Freundeskreis zum CD-Release-Konzert in die Ratinger Manege. Das Konzert wurde von rockradio.de live ins Web übertragen und bot -...knackig-trockenen Bluesrock der allerfeinsten Sorte,vorwärtstreibend, kraftvoll,rau und dabei doch absolut präzise...- (Kai Engelke, Folker). Die DVD bietet nun 60 Minuten Highlights des Abends und präsentiert Schwarzbrenner vor ihrer unverwechselbaren Georg Heym Kulisse -Live unter Freunden- !

Weitere Info unter www.schwarzbrenner.de

http://www.schwarzbrenner.de
 

10.03.2013 10.03.2013
Beerdigung Fred Ueberdiek
am 08.03.2013
Wir bedanken uns für die große Anteilnahme zum Tod unseres Vereinsmitgliedes Fred Ueberdiek, für die vielen Spenden und die zahlreiche Begleitung auf seiner letzten Reise, gestern auf dem Friedhof.
Das nicht verwendete Geld, spenden wir, wie angekündigt, an das Deutsche Herzzentrum Berlin.
Am 06.04.2013 um 11 Uhr findet auf rockradio.de, für Fred, eine Gedenksendung statt.
Anita Brauer
Uwe Geiberger
Markus Milde
Klaus Schnabel-Koeplin
Vorstand rockradio.de

 

04.03.2013 14.03.2013
Christiane Ufholz & Eberhard Klunker, Vivian Maurer, Tanja, Larry B und viele mehr
Treffen der BARDEN
14.3. 2013 ab 20.00 Uhr -Grüne Aue- Mentelinstr. 131 in 12459 Berlin.

Das Treffen der BARDEN - Offen für alle Liebhaber guter Musik und für einen sehr guten Zweck

Erleben werdet Ihr u.a.: Axel Stammberger, Tina Rogers, Manuel Schmid, Cat Henschelmann, Larry Brödel, Simone Kotowski & Bernd Bangel, Patti (ich spekuliere: mit musikalischer Unterstützung ihrer Band UNBEKANNT VERZOGEN), Christiane Ufholz & Eberhard Klunker, Vivian Maurer, Tanja-Maria Hirschmüller.

Moderation: Andreas Hähle

Eintritt frei
Textquelle: http://www.facebook.com/andreas.hahle

http://www.facebook.com/andreas.hahle
 

22.02.2013 08.03.2013
Die Beisetzung von Fred Ueberdiek, unserem Vereinsmitglied, Moderator und Freund findet statt:
 
Am: 08.03.2013
Um: 11:00 Uhr
Ort: Katholischer Friedhof
Konrad-Wolf-Str. 30-32
13055 Berlin

Wir bitten auf Blumen, Kränze und dergleichen zu verzichten. Um ihm aber eine würdige letzte Ruhestätte zu ermöglichen, bitten wir um eine Geldspende (Kontonummer über info@rockradio.de anfragen).

Wird mehr gespendet, als benötigt, werden wir dieses Geld an das
Deutsche Herzzentrum Berlin
Augustenburger Platz 1
D-13353 Berlin
http://www.dhzb.de spenden.

Im Anschluss findet eine Gedenkfeier in Speiches Rock & Blueskneipe, Raumerstr. 39 in 10437 Berlin, statt. Auch hier wird eine Spendenbox bereitgestellt.

 

09.02.2013 00.02.2013
wir trauern,
am 08.02.2013 starb Fred Ueberdiek
am Freitag, dem 08.02.2013 verstarb nach langer Krankheit
unser Vereinsmitglied Fred Ueberdieck.
Er war seit dem 26.10.2005 Mitglied in unserem Verein, in dem er jeden Sonnabend die Sendung Fredys-Reise machte und bis Mitte 2012 die Technik für die Sendungen : - Live aus Speiches Rock- und Blueskneipe - und dem - Wahl-Lokal - betreute.
Nicht nur in seinem persönlichen Umfeld, auch bei uns reißt er durch seinen Tod eine Lücke.

 

04.02.2013 26.01.2013
Werner Krabbe
wir trauern, am 25.01.2013 starb Werner Krabbe
Er war Sänger der legendären Berliner Band The Boots.

http://www.rockinberlin.de/index.php?title=Werner_Krabbe
 

02.02.2013 02.02.2013
Cornerstone
England-Tour 2013
Cornerstone: United Kingdom- Tour 2013/ Cambridge Rock Festival

Wie schon Ende 2012 bekannt gegeben wurde, wird die Band, zum mittlerweile sechsten Mal, durch Großbritannien touren. Dabei werden Cornerstone diesmal in mittelgroßen Konzerthallen spielen, Höhepunkt wird das CAMBRIDGE ROCK FESTIVAL werden, einem der renommiertesten englischen Open Airs, wo im Laufe der Jahre Acts wie ASIA, STARSHIP oder BARCLAY JAMES HARVEST aufgetreten sind. Nachdem die Spring-Edition im letzten Frühjahr wegen Dauerregen abgesagt werden musste, wird die Band diesmal auf der -großen- Sommer-Edition des Events Anfang August auftreten. Infos zu den Terminen finden sich auf der Website. --- 31.01.2013

Tourdaten:
02.08. - The Axe & Cleaver - Boston (UK)
03.08. - The Greyhound - Beeston (UK)
04.08. - The Gathering Rock Pub - Sutton Bridge (UK)
08.08. - The Snooty Fox - Wakefield (UK)
09.08. - Beachcomber Entertainment Center - Cleethorpes (UK)
10.08. - The Cockpit - Leeds (UK)
Fotoquelle : http://www.cornerstone.co.at/content.php?id=2

http://www.cornerstone.co.at/content.php?id=2
 

31.01.2013 20.02.2013
Herr Blum
Live im Kesselhaus Berlin
Am: 20.02.2013
Um: 20:00 Uhr

HERR BLUM ist das erste Projekt, mit dem T. W. Blum 1986 als Komponist und Sänger an die Öffentlichkeit ging, indem er ein Tonband an den Rundfunk der DDR schickte. Der damals 19-jährige entwickelte mittels Tonbandcollage, Gitarre, Beatbox und aus Schrott zusammengestelltem Schlagwerk die Grundlagen für erste Songexperimente. Diese Musikstücke klangen brachial, spröde und aggessiv. Die deutschsprachigen Texte wurden teilweise geschrien und zeigten, poetisch bis ins Surreale überhöht, die Realtität der untergehenden sozialistischen Diktatur. Lutz Schramm, Macher der Radiosendung “Parocktikum”, der Plattform für die Underground -Musikszene der DDR, befand das Material als sendenswert und wollte das nächste Konzert dieser Band sehen. In einem Marzahner Jugendclub hatte der Künstler Jürgen Wagner (Vater von T. W. Blum) eine Ausstellung. Die Gelegenheit wurde genutzt. Zur Vernissage wurde eine “Malereivorführung mit Musikbeitrag” organisiert und Jürgen Wagner performte zur Musik von T. W. Blum. Lutz Schramm folgte der Einladung nach Marzahn und war bewegt.
Quelle: http://herrblum.de/?page_id=2
Fotoquelle: http://a3.ec-images.myspacecdn.com/images02/136/3f50bd797e154c7da3ba1c2f8c30c5da/l.jpg

http://herrblum.de/
 

25.01.2013 25.01.2013
Eisenherz
Neue CD -Fluch der Zeit- und Tourdaten
Heute, 25.01.2013, erscheint die neue CD -Fluch der Zeit- der Band Eisenherz, mit der der sie auch gleich auf Tour gehen.

Tourdaten:
- 25.01. Köln, Underground Cologne
- 26.01. Nürnberg, Rockfabrik
- 27.01. München, Garage Deluxe
- 22.02. Lübeck, Rider´s Café

http://www.eisenherzband.de/
 

12.01.2013 20.04.2013
Barclay James Harvest
 
Spielen in der Kulturkirche Neuruppin.
Am: 20.04.2013
Einlass: 18:30 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

www.kulturhaus-neuruppin.de

http://www.barclayjamesharvest.com/
 

08.01.2013 16.02.2013
Roger Chapman & The Shortlist und Support: Gwyn Ashton
 
Live im Kulturhaus Neuruppin
Am: 16.02.2013
Beginn: 20:00 Uhr

http://www.chappo.com/
 

13.12.2012 13.12.2012
AKTION!
Weihnachtspostkarten an rockradio.de!
Liebe Hörerinnen und Hörer,

einer alten Tradition folgend, wollen wir euch bitten, einen Weihnachtsgruß an euren Lieblingradiossender zu verfassen. Das ganze aber nicht als E-Mail, SMS oder Mailboxnachricht, sondern mit ´ner richtigen Postkarte. Schon zum dritten Mal starten wir diese Aktion und sind wieder gespannt, wie viele diesmal vom eher passiven Zuhörer zum aktiven Postkartenschreiber werden. Das Motiv der Karte ist egal, ihr könnt Grüße aufgeben, Wünsche äußern, etwas zum Programm loswerden oder was immer ihr schreiben mögt. Wichtig wäre euer Name und aus welchem Ort der Gruß kommt. Verlesen werden sämtliche Karten am Freitag, 21. Dezember, von 9.00 bis 11.00 Uhr in der Sendung -Freitags Frost-. Hier nun die Adresse für eure Postkarten:

Peter Bongardt
Choriner Str. 49
10435 Berlin

Lasst den Postkasten überquillen! Wir freuen uns über jeden Gruß! Zu gewinnen gibt es leider nüscht, außer ein großes Dankeschön von uns an euch!

Euer rockradio.de-Team

http://rockradio.de/index_sendungen.php?auswahl_menuelfdnr=143&titel1=akt.%20Sendungen%20anzeigen
 

12.12.2012 12.01.2013
Schallplatten und CD – Börse
Termine 2013
12.01 & 08.06. Karlsruhe - Badnerlandhalle
02.02. & 04.05. Mannheim - Rosenhof
02.02. & 04.05. Hamburg - Uni Mensa
17.02. & 09.06. Hannover - FZH Vehrenwald
28.02. bis 02.03. Berlin - Forum Köpenick
02.03. & 08.06. Bremen - Die Glocke
31.03. & 01.04. Neumünster - Holstenhalle
24.03. & 09.06. Frankfurt - Jahrhunderthalle
20.04. Seebach bei Eisenach - Klubhaus
21.04. Berlin - TU Mensa
21.04. Marburg - Stadthalle
05.05. Wiesbaden - Schlachthof

http://www.schallplatten-und-cd-boerse.de
 

29.11.2012 14.12.2012
Unbekannt Verzogen, Trixi G, Fährmann und Jan Preuß und die Geheime Gesellschaft
Konzert für TAMARA
Konzert für TAMARA Am: 14.12.2012 Um: 20:00 Uhr In der Wabe Berlin, Danziger Straße 101 in 10405 Berlin Tamara Danz bewegt mit ihrer Musik und ihren Ansichten viele Menschen. Ihre Texte trugen oft für die Obrigkeit verschlüsselte Botschaften, meist legte sie direkt den Finger in die Wunden der Zeit. Damit hinterließ die Silly-Frontfrau beim Publikum und Musikerkollegen gleichermaßen Spuren. Diese sind bis heute sichtbar, hörbar, fühlbar. Die an diesem Konzert teilnehmenden Künstler wollen diese charismatische Frau feiern, die mit ihrer Musik Inspiration, Identifikation und Wegbegleiterin war. Neben den eigenen „Tamara-Lieblings-Songs werden die Akteure auch eigene Songs als Geburtstagsständchen bringen.

Mit dabei sind:
UNBEKANNT VERZOGEN
Die Musik von UNBEKANNT VERZOGEN ist balladesk, rockig, bluesig, manchmal lyrisch, manchmal frech – mit einem großen Packen Lebenserfahrung, immer aber mit dem Blick nach vorn. Da bleibt es nicht aus, dass es viel um die kleinen und großen Dramen geht, um das, was hängen bleibt an schönen Erinnerungen, aber auch Rissen und Verletzungen. UNBEKANNT VERZOGEN feiert das Leben und erweist den alltäglichen Tragödien die Ehre, ohne die das Schöne und Angenehme nur halbwahr wäre. Es geht vor allem um deutschverpackte Songs über Leben, Trauer, aber auch über Würde und Sterben. Die Songs erzählen vom Ungleichsein, von der Suche nach sich selbst und nach dem Anderen, und natürlich immer wieder über die Liebe – mal zart, mal mit geballtem Rock.

2011 kam ihr Debütalbum „Piratenbräute“ heraus.

TRIXI G
Auf musikalische Weise lassen Trixi G einige Klassiker der großartigen Sängerin und Texterin Tamara Danz wieder lebendig werden; im eigenen Stil kreiert, mit Herz und Seele zelebriert. Trixi G ein Duo, das durch eine unglaubliche Liveperformance besticht, einer einzigartigen Stimme (Beatrix „Trixi“ Gerecke) und dem Gitarristen (Uwe „G“ Ducke) mit unverwechselbaren Stil. Sie selbst nennen ihren Musikstil „Akustik-Rock-Chansons mit deutschen Texten“. Es ist aber viel mehr, denn stilistisch findet man Blues-, Rock-, Pop-, Punk-, Folk-, Jazz- und Soulelemente ebenso wie wie Typisches für Lied und Chanson. Die Beiden bieten eine Bühnenpräsenz, die ihres gleichen sucht. Zwei Musiker sind fähig eine Bühne zu „füllen“ und die Zuhörer sprachlos zu machen…

FÄHRMANN
Einsamkeit, Ewigkeit, Weisheit, Gelassenheit, Alterslosigkeit – all dies klingt an im Bild des Fährmanns, und ein bisschen von alldem kann man auch dem FÄHRMANN, dem fahrenden Sänger durch die Gewässer ländlicher Breiten, ohne Skrupel anheften. Zwischen Melancholie und Witz pendelnd holt er uns geschickt in sein Boot. „Fahr bitte nicht so weit hinaus“ singt er dann und fährt doch mit uns an weit entfernte Ufer, die tief in unserer Seele vergraben schienen, bis er sie mit seinen Liedern zurück ans Licht holt. Seine deutschsprachigen Lieder gehen musikalisch ins Ohr, die Texte bedürfen schon einer gewissen Aufmerksamkeit. Begleitet von akustischer Gitarre und Mundharmonika, Geige, ein wenig Piano oder auch Akkordeon, bringt seine Musik eine selten gewordene Unaufgeregtheit zurück ins Ohr.

JAN PREUß und die Geheime Gesellschaft
Akustikrocksongs mit Gänsehautgarantie Die Geheime Gesellschaft zieht seit nunmehr vier Jahren gemeinsam durch die Theater und Kulturbühnen des Landes. Nach sich zuerst ständig wechselnder Besetzung etablierte sich um SingerSongTexter Jan Preuß eine wahre Allstarband, bestehend unter anderem aus Musikern der legendären Ton Steine Scherben Band oder Gundermanns Brigade Feuerstein. Bei ihren Konzerten spürt man ihre Leidenschaft und Spielfreude. Zu erleben sind neben politisch gehaltvoller Poesie auch hingebungsvolle Lovesongs.

Tamara Danz wäre heute 60 Jahre alt geworden…
Textquelle: http://www.wabe-berlin.de/html/vorankuendigung.html
Fotoquelle: http://www.wabe-berlin.de/Pic12/Tamara.jpg

http://www.wabe-berlin.de/html/vorankuendigung.html
 

15.11.2012 17.11.2012
die lange Nacht - neue Sendung auf rockradio.de
1. Sendung - Kurt Wehrs präsentiert : Grobschnitt - Die lange nacht der Solar Music
Die Hagener Band Grobschnitt wurde 1970 gegründet und seit 1971 hat sie den Song SOLAR MUSIC im Programm. Die erste auf Vinyl veröffentlichte Version war (nur) 33:26 Minuten lang. Seitdem ist/war SOLAR MUSIC Pflichtbestanteil einer jeden Grobschnitt-Show. Der Song variierte permanent und wuchs bis zu 1 Stunde und 20 Min, wurde wieder kürzer, war mal deutschsprachig, dann wieder englisch gesungen... 1978 erschien dann dieser Song erneut auf einer Schallplatte, hier in einer 68:53 Minutenversion. Im gleichen Jahr wurde SOLAR MUSIC als ca. 45 Minuten Version im TV-Rockpalast veröffentlicht. 1985 gab es eine weitere Schallplatte mit SOLAR MUSIC als deutschsprachige Aufnahme SONNENTANZ. Und immer noch war SOLAR MUSIC bzw. SONNENTANZ fester Bestandteil aller Grobschnitt Auftritte; bis zur Bandauflösung 1989 und dann seit der Reunion 2006 erneut. 1990 erschien dann die 5. Veröffentlichung, eine 52:30 Minuten Version auf Video. Der Aufbau dieses Song bestand aus einer Grundstruktur, um die herum immer wieder Raum und Zeit für spontane Improvisationen der verschiedenen Instrumente blieb, so war Solar Music mal gitarrenlastig (z. B. die Rockpalastversion) mal leitet ein Saxophon die Show ein ( LP SONNENTANZ); aber dann tauchen immer wieder die bekannten Grundklänge auf und schaffen den Erkennungswert. Durch diese Eigenschaften wird jede Version anders wahrgenommen, erscheint niemals langweilig und hat zur weltweiten Bewunderung der Band geführt; egal ob in USA, Japan oder Brasilien, diese Band ist in den Kreisen der Progressiv-Rockfans überall auf den vorderen Plätzen der Popularitätsskala. Inzwischen hat der ehemalige Schlagzeuger der Band Joachim Ehrig – auch EROC genannt – weitere musikalisch wichtige Versionen / Liveauftritte auf CDs veröffentlich. Bisher sind insgesamt 19 weitere, sich immer deutlich unterscheidende Live Versionen auf CDs erschienen. Diese CDs finden ihre Käufer in den vielen Fanclubs in der ganzen Welt.
quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Solar_Music

http://de.wikipedia.org/wiki/Solar_Music
 

13.11.2012 24.11.2012
Cologne Blues Club, Worthy feat. Ina Zeplin und The White Dukes
Live In Reitwein Nr.99
23 Uhr
COLOGNE BLUES CLUB

Leave your ego – love the people – play the Blues” Unter diesem Motto treten die fünf sympathischen Kölner seit 2010 auf Deutschlands Bühnen auf. Innerhalb kürzester Zeit haben sie sich dabei den Ruf einer überzeugenden Live-Band erspielt. Sie gehören zu Deutschlands besten Blues-Bands.

Für das Quintett liegt die Wahrheit auf der Bühne, denn erst hier lassen sich Qualität und Ausstrahlung einer guten Band erkennen. “Wir lieben den Blues in seiner ganzen Vielfalt und machen uns keine Gedanken von wem wir beeinflusst werden”. Es ist also nicht verwunderlich, wenn die Band ihren Sound ständig verfeinert, um so den eigenen unverwechselbaren Stil zu entwickeln: “Finest Groovin’ Blues”

22.15 Uhr
WORTHY feat. INA ZEPLIN

Durch seine Zusammenarbeit mit Größen wie Eric Burdon, Udo Lindenberg oder Ike & Tina Turner erlangte der langjährige STOPPOK-Bassist REGGIE WORTHY einen beachtlichen Bekanntheitsgrad und gehört seidem zur Basselite Deutschlands. Fünf Studioalben hat Worthy mit der Stoppok-Band und zwei mit dem Stoppok-Worthy-Duo eingespielt.

Worthy unplugged ist das neue Akustik-Projekt mit der Sängerin und Gitarristin INA ZEPLIN.

Worthy:: “
The Music is soulful Blues-Rock and extremely funky.”

21 Uhr
THE WHITE DUKES

Die Veranstalter hatten die 15-jährigen Adrian Dehn (g, voc), Oskar Pursche (b) und Leo Veassen (dr) im Sommer auf der Biesdorfer Parkbühne vor Engerling und DeWolff rumtoben sehen und waren verblüfft...

Ungewöhnlich für die heutige Zeit, dass diese Grünschnäbel bereits die Wärme des Blues spüren und gekonnt den Spagat zwischen Soul und Rock beherrschen. Dies ist nicht verwunderlich, denn deren Eltern spielen bei SILLY.

http://www.live-in-reitwein.de
 

04.11.2012 01.11.2012
VISION
- Heft 236 - 11-2012 erschienen
u.a.
- Deftones
- ...And You Will Know Us By The Trail Of Dead
- Madsen
- Parkway Drive
- Frank Turner
- Tame Impala
- Paul Banks
- Captain Planet
- Mono
- Ben Gibbard
- Donots
- Walking Concert
- Godspeed You! Black Emperor
- Converge
Fotoquelle : http://www.visions.de/magazin

http://www.visions.de/magazin
 

15.10.2012 15.10.2012
Lost Hits Of The 80s - Die verloren gegangenen Hits der 80er
Hörerhitparade zum Jahresende 2012
Es ist wieder soweit: Zum Jahresende 2012 wollen wir Euch, die Hörer von Café 80s FM, Radio Bavaria International (RBI) und rockradio.de, erneut über Eure Lieblingssongs abstimmen lassen. Und auch diesmal haben wir ein besonderes Thema für Eure Hörerhitparade ausgewählt: -Lost Hits of The 80s - die verloren gegangenen Hits der 80er-. Aus 300 Songs der Achtziger, die möglicherweise zu Unrecht in Vergessenheit geraten sind, könnt Ihr Eure Top 10 wählen. Zwischen Weihnachten und Silvester 2012 spielen wir dann als krönendes Radio-Highlight des Jahres Eure Hörerhitparade bei Café 80s FM, Radio Bavaria International (RBI) und rockradio.de.
Fotoquelle : http://www.cafe80s.info/charts/

http://www.cafe80s.info/charts/
 

12.10.2012 19.10.2012
Uwe Kropinski
Kropinski 60 mit Susanne Paul Cello und Vladimir Karparov Saxofon
ist ein deutscher Komponist, Perkussionist, Improvisations- und Jazz-Gitarrist. Er zählt zu den profiliertesten Jazz-Gitarristen in Deutschland.
quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Kropinski
Fotoquelle : uwe-kropinski.jpg

http://uwe-kropinski.jpg
 

30.09.2012 30.09.2012
Tommy Schneller Band
Gewinner der 4. German Blues Challenge (GBC)
Was passiert, wenn sich zwei „Giants” der deutschen Bluesszene und ein „Young Lion” am Schlagzeug bei einer Jam Session über den Weg laufen und feststellen, dass sie „wie füreinander gemacht” sind? Sie beschließen, den fantastischen Groove fortan in einem gemeinsamen Projekt zu präsentieren - und weil das Ganze aus reiner Spielfreude geboren ist, entsteht ein Trio, das an Spontaneität und Frische seinesgleichen sucht.

Das Ganze passiert also ohne Gitarre und Bass - ein Manko? Ganz im Gegenteil: Der Sound ist einmalig leicht, transparent und klar.

Wenn Tenorsaxophonist und Sänger Tommy Schneller, der schon legendäre Pianist Chris Rannenberg und Drummer Alex Lex zusammen musizieren ist das auch für erfahrene Bluesfreaks eine ganz neue, eine auf- und anregende Erfahrung.
Quelle: http://www.tommyschneller.de/show.php?pageID=1020&sID=b37aebdce7155b2c141569f247e8d57f
Fotoquelle: http://a6.sphotos.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-snc6/s720x720/208889_336099043142917_1115053227_n.jpg

http://www.tommyschneller.de
 

26.09.2012 17.09.2012
Manfred „Manne“ Praeker, Spliff-Bassist
wir trauern, am 17.09.2012 starb Manfred „Manne“ Praeker
er war ein deutscher Musikproduzent, Sänger, und Musiker. Als Musiker war er neben seinen Funktionen als Synthesizer-Spieler, Schlagzeuger vor allem als Bassist bekannt.
quelle text : http://de.wikipedia.org/wiki/Manfred_Praeker
Fotoquelle : http://www.tip-berlin.de/musik-und-party/manfred-manne-praeker-gestorben

http://www.tip-berlin.de/musik-und-party/manfred-manne-praeker-gestorben
 

25.09.2012 12.10.2012
-Sir- Oliver Mally
spielt am 12.10 im House of Life - rockradio.de überträgt live
hier schon mal ein Video als Vorgeschmack
Oliver Mally wird am 06.02.1966 in Wagna/Steiermark geboren. Mit 15 Jahren bekommt er seine erste Gitarre, ein Geschenk, das sich sehr bald als familiärer Streßfaktor herauskristallisiert.

Als reiner Autodidakt werden die ersten Jahre damit verbracht, verschiedenste Stilistiken zu ergründen. Ganz grossen Einfluss auf sein elektrisches Spiel haben Albert King , Buddy Guy , John Lee Hooker , B.B.King , Albert Collins... Durch ein großes Maß an Eigenständigkeit, gelang es über die Jahre, einen ganz eigenen Stil zu finden und sich somit von den GitarristenKlons abzuheben. Im Jahre 1990 gründet er die Band “SIR” OLIVER MALLY’s BLUES DISTILLERY. Die nächsten Jahre ist man national, wie auch international ständig auf Tour. Seit Ende der Neunziger tritt das akustische Spiel immer mehr in den Vordergrund und mit dem Pianisten Raphel Wressnig findet sich ein kongenialer Partner. Und auch hier wird bereits nach kurzer Zeit ein hohes Maß an Eigenständigkeit im Sound erlangt, dokumentiert durch die CD’s „TRIPLE TROUBLE“ und „BOUND FOR NOWHERE“ .
Fotoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=ObeQwoWMD9Y&list=LLcXskPvRpRHkw5BdTRKzJPg&feature=mh_lolz

http://www.youtube.com/watch?v=ObeQwoWMD9Y&list=LLcXskPvRpRHkw5BdTRKzJPg&feature=mh_lolz
 

23.09.2012 23.09.2012
Oldie-Markt Oktober 2012
ist erscheinen
u.a. mit einem Artikel über rockradio.de - danke !
Fotoquelle : ältesten Magazin für Schallplattensammler weltweit.

http://ältesten Magazin für Schallplattensammler weltweit.
 

11.09.2012 22.09.2012
Virgil & The Accelerators und Last Doorway
Live In Reitwein Nr.98
23 Uhr
VIRGIL & THE ACCELERATORS

Live in Reitwein präsentierte in letzter Zeit einige sehr junge internationale Bands mit Weltniveau. Nach z.B. JIMMY BOWSKILL, THE BREW oder DEWOLFF werden nun in Reitwein erneut drei Jungspunde mit einer dermaßenen Dynamik die Bühne blues-rocken, dass den Konzertbesuchern der Atem still stehen wird.

Die Burschen um Virgil McMahon sind um die zwanzig und werden künftig in ganz Europa ihr Publikum begeistern.

Das Debütalbum ”The Radium” hat unzählige 5-Sterne-Bewertungen abgeräumt. Das britische Magazin ”Classic Rock” nominierte die Band in -Best of 2011”, das US-Magazin “Blues Rock Review” wählte das Album in seine Top 40 des Jahres 2011.

VIRGIL & THE ACCELERATORS geben im Rahmen einer Kurztour nur zwei Konzerte in Deutschland, eins in der Bluesgarage Hannover und das andere bei uns in Reitwein.

21 Uhr
Last Doorway
junge Indie-Folk-Pop-Rock-Band aus Berlin
Fotoquelle : www.live-in-reitwein.de

http://www.live-in-reitwein.de

http://www.lizardonline.de/
 

06.09.2012 20.09.2012
Ruth Hoffmann
Ruth Hoffmann liest aus »Stasi-Kinder«
Musikalisch begleitet von Mr. Joe Kucera und moderiert von Lutz Mueller-Bohlen! Dass der Staatssicherheitsdienst der DDR die Menschen in Ostdeutschland umfassend observierte, kontrollierte und schikanierte, ist bekannt. Weitgehend unbekannt ist, in welchem Maße das Klima aus Misstrauen, Angst und Kontrolle auch die eigenen Familien der Stasi-Mitarbeiter betraf. Die Journalistin Ruth Hoffmann zeigt auf der Grundlage zahlreicher Interviews und intensiver Recherchen erstmals, wie sich die beklemmende Atmosphäre der Totalüber- wachung auf den Familienalltag der Stasi-»Hauptamtlichen«, vor allem auf die betroffenen Kinder ausgewirkt hat.
Fotoquelle : http://www.buchlokal.de/EventsPageView?storeId=49244&catalogId=4099276460822233275&langId=-3&emsSectionName=Events&breadcrumbView=Header_4_EMS

http://www.buchlokal.de/EventsPageView?storeId=49244&catalogId=4099276460822233275&langId=-3&emsSectionName=Events&breadcrumbView=Header_4_EMS
 

28.08.2012 28.08.2012
Herr Markus & die Veteranen
Crowdfunding für den Blues - die neue CD von Herr Markus & die Veteranen
Hallo, die Bluesrock-Band -Herr Markus & die Veteranen- möchte den ein oder anderen von Euch für ein ambitioniertes Vorhaben gewinnen. Die Band plant derzeit, im Herbst ihr zweites Album zu produzieren. Die Finanzierung der Aktion möchten die Jungs per Crowdfunding auf die Beine stellen. Diese Form der Realisierung von kreativen Projekten über eine Internet-Community ist wirklich eine tolle Sache ist. Herr Markus präsentiert seine geplante CD-Produktion beim Crowdfunding-Portal Startnext. Derzeit läuft die sogenannte Startphase. In dieser Phase wird noch nix finanziert, es geht nur darum, Feedback von der Community zu bekommen und genug -Fans- zu gewinnen, um in die eigentliche Finanzierungsphase zu gelangen. Hier könnt das Projekt bei Startnext sehen: http://www.startnext.de/betreutes-rocken

Bis Anfang September muss Herr Markus für das angestrebte Finanzierungsvolumen mindestens 75 -Fans- von seinem Projekt überzeugen, um dann mit der Finanzierungsphase weitermachen zu können. Die Band würde sich deshalb freuen, wenn Ihr bei Startnext Fans des Projekts werdet. Dazu müsst Ihr Euch bei Startnext registrieren, das geht leider nicht anders. Schaut Euch die Sache mal an. Noch ist das Crowdfunding in Deutschland ziemlich neu und Herr Markus ist ein bisschen stolz darauf, mit seinem Projekt in dieser frühen Phase dabei zu sein. Die Band würde sich sehr freuen, wenn Ihr sie unterstützt. Also, gebt Euch einen Ruck und werdet Startnext-Fans von Herr Markus & die Veteranen! Tut nicht weh und kostet nix. Und vielleicht kennt Ihr noch mehr Leute, die sich in die Fangemeinde der Band bei Startnext aufnehmen ließen, dann schleppt die auch noch mit an! Vielen Dank auf jeden Fall schon mal vorab!!!

Herr Markus
Fotoquelle : http://www.herrmarkus.de

http://www.herrmarkus.de
 

22.08.2012 24.08.2012
Fahrenheit 212
212 Jahre Fahrenheit 212 – Geburtstagsparty
Am 24.08. dieses Jahres ist es soweit. Die Band FAHRENHEIT 212 feiert ein paar Zahlenspiele und ihre anhaltende Lust am Rock ´n Roll mit einem Konzert im Parkclub Fürstenwalde.

Die Jungs, wie sich die fünf Männer selber immer noch bezeichnen, haben in ihrer bisherigen Karriere so einiges erreicht: Hunderte Konzerte, mehrere Alben mit durchaus beachtlichen Verkaufszahlen, Singles, Vereinshymnen, Samplerbeiträge, Fernsehauftritte und Auslandsgastspiele in Dubai, Chile und auf der Osterinsel gehen auf das Konto der Musiker von FAHRENHEIT 212 und ihrer Projekte.

Und auch im Moment wird wieder fleißig gearbeitet. Ein neues Album soll in diesem Jahr fertiggestellt werden und parallel dazu, ein Film über ihr Abenteuer Chile/Rapa Nui erscheinen.

Aber all das ist nicht der eigentliche Anlass für ihre Party im Parkclub. Vielmehr kehren sie damit an den Ort zurück, wo 1992 alles begann, in dem sie groß geworden sind, der jahrelang ihr Proberaum war. Doch nicht nur ihr 20jähriges Bandjubiläum soll 2012 gefeiert werden, sondern auch die Tatsache, dass die Musiker der Band in diesem Sommer zusammen genau 212 Lebensjahre auf die Bühne bringen!

Natürlich heißt das zurück schauen. In Form von Fotos, Texten, Geschichten und alten Songs. Aber nicht nur! Auch wer erleben will, wie die lokalen Veteranen des härteren Rocks im Hier und Jetzt ihre Musik zelebrieren, der sollte sich den Termin im August unbedingt vormerken.

Eintritt: 5,00 €

Wann: 24.08.2012
Einlass: ab 20 Uhr
Konzertbeginn: 21 Uhr
Fotoquelle : http://www.fahrenheit212.net/

http://www.fahrenheit212.net/
 

22.08.2012 22.08.2012
Chillihounds
veröffentlichen Video zur Singe -No Vacation-
Der Link zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=Ef4tNcCAlNM
Fotoquelle : http://www.chillihounds.se/

http://www.chillihounds.se/
 

20.08.2012 26.08.2012
Pascal von Wroblewsky
braucht Eure Unterstüzung beim Dreh des neuen VIdeos
Sonntag, 26. August 2012
12:00 bis 13:00 (UTC+02)

Berlin, August-Lindemannstraße 99

Möchtet Ihr bei unserem nächsten Musikvideo mitmachen? Für eine Szene brauchen wir viele Menschen. Wenn ihr uns unterstützen wollt, kommt am Sonntag, den 26. August um 12 Uhr zur Bahnüberführung Storkower Strasse. Das ist eine überdachte S-Bahnbrücke, auf der wir drehen werden. Ihr braucht keine besonderen Kostüme, eure Alltagssachen sind völlig ausreichend. Wir werden ca. 1 Stunde brauchen. Aber noch mehr brauchen wir euch!
http://www.facebook.com/events/267371043373491/
https://maps.google.de/maps?q=52.523216%2C13.464367&hl=de&ll=52.523301%2C13.46463&spn=0.000973%2C0.002642&num=1&t=h&z=19
Fotoquelle : www.wroblewsky.de

http://www.wroblewsky.de
 

18.08.2012 18.08.2012
Ton Steine Scherben
 
40 Jahre -KEINE MACHT FÜR NIEMAND- - Änderungen aus aktuellem Anlass

Nachdem unser Drummer Funky K. Götzner während des Konzerts auf dem Open Flair Festival einen Herzinfarkt erlitt erhielten wir viele Nachfragen wie es ihm geht. Funky wurde im Uni Klinikum Göttingen operiert und hat die OP gut überstanden. Ihm geht es mittlerweile wieder besser. Funky bedankt sich für die vielen Genesungswünsche die uns in den letzten Tagen und Stunden erreicht haben. http://www.tonsteinescherben.org/presseinfo

Aufgrund dieser Situation wird es Terminände rungen bei unserer Veranstaltungsreihe -40 Jahre Keine Macht für Niemand- ergeben.
Alle schon bestellten oder gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit. Die Änderungen und die neuen Termine findet ihr ab dem 20.08.12. auf www.tonsteinescherben.org
Fotoquelle : http://www.tonsteinescherben.org/

http://www.tonsteinescherben.org/
 

16.08.2012 16.08.2012
Tulsadoom, spielen am 17.08. auf dem Castle Invasion Festival
Kathi von unserer Sendung : loud, hard & dark, fährt hin und hat vorher ein Interview gemacht ( s.h. link unter ...mehr )
s.h. auch : http://www.myspace.com/tulsathrash
Fotoquelle : http://www.facebook.com/Tulsadoom

http://www.facebook.com/Tulsadoom

http://www.rockradio.de/download/tulsadoom_interview_082012.pdf
 

15.08.2012 16.08.2012
Omega
 
Autogrammstunde mit Omega am 16.08.2012

0rt:Open Air Bühne des Shopping Centers „Alexa“ in der Nähe des Berliner Alexanderplatzes
Zeit: 18.00

Quelle: http://omegafreunde.de/
Fotoquelle : http://www.omega.hu

http://www.omega.hu
 

05.08.2012 05.08.2012
Ton Steine Scherben
 
Veranstaltungsreihe 40 Jahre “Keine Macht für Niemand”

TON STEINE SCHERBEN erstmals seit 27 Jahren live auf der Konzertbühne (in Originalbesetzung mit Gastsänger)

Vier KONZERTE . Vier PUBLIC TALKS . Eine AUSSTELLUNG

Mit: RPS Lanrue, Kai Sichtermann, Funky K. Götzner, Joerg Schlotterer, Wolfgang Seidel, Nikel Pallat, Marco Schmedtje, Nico Rovera, Benhard Käßner, Christine Schily, Antje Krüger, Renate Friedrich, Angie Olbrich, Rita Kohmann u. v. a.

Ausführliche Infos unter:
http://www.tonsteinescherben.org/
Fotoquelle : http://www.tonsteinescherben.org/

http://www.tonsteinescherben.org/
 

02.08.2012 11.08.2012
Reunion B-CLUB 66, The Doors Of Perception und Henrik Freischlader Band
Open Air
11.08.2012 um 19:00 Uhr
in der Marina Havelbaude
Goethestraße 41 b
16540 Hohen Neuendorf

Reunion B-CLUB 66

Ulle Hofer und Jochen Lorentz (Hof-Blues-Band) gründeten im Jahre 1966 die im Berliner Raum später legendäre Rhythm-and-Blues-Band „B-club 66“, zu deren Besetzung in der Folge abwechselnd Musiker gehörten, die bis heute in der Blues-, Rock- und Jazzszene einen klangvollen Namen haben. So prägten Jörg „Speiche“ Schütze (Monokel), Eberhard Klunker (Modern Soul Band, Klaus Lenz Big Band, Hansi Biebl Blues Band, Windminister, u.a.) und Christoph Niemann (Exis, FEZ, Triologic, u.a.) lange Zeit die denkwürdigen Auftritte.

Nach mehr als vierzig Jahren haben sich nun Ulle Hofer (v), Eberhard Klunker (g), Christoph Niemann (b) und Jochen Lorentz (p) zusammengefunden, um gemeinsam mit dem Drummer Bernd Schimmler (L‘art de Passage, u.a.) die Musik ihrer spannenden Jugendzeit wieder auf die Bühne zu bringen.
Fotoquelle : http://www.myspace.com/events/View/13003225/Eberhard-Klunker/Reunion-BCLUB-66-Open-Air-mit-BCLUB-66-The-Door-Of-Perception-Henrik-Freischlader-Band

http://www.myspace.com/events/View/13003225/Eberhard-Klunker/Reunion-BCLUB-66-Open-Air-mit-BCLUB-66-The-Door-Of-Perception-Henrik-Freischlader-Band
 

02.08.2012 02.08.2012
Cornerstone
Neues Promotionvideo und neues Album Mitte 2013
NEUES CORNERSTONE-ALBUM MITTE 2013

Nachdem mit Ende des Jahres die Promotiontour für das aktuelle Album “Somewhere in America” zu Ende gehen wird, haben Cornerstone bereits mit den Arbeiten am Nachfolger begonnen, wie das Management der Band gestern verkündet hat. Das neue Album wird Mitte 2013 erscheinen und trägt im Moment den Arbeitstitel “Reflections”, dieser wird sich aber vermutlich noch ändern. Bis dahin gibt es aber eine neue Singleauskopplung, “RISE AND SHINE”, die mittlerweile Dritte. Eigentlich wurde dieses ja für eine TV-Show aufgenommen, aber nachdem alle Beteiligten mit dem Ergebnis äußert zufrieden waren, wurde gleich beschlossen, dieses mehr oder weniger als Promotionvideo zu verwenden. http://www.youtube.com/watch?v=POPQQaNeB6k
Fotoquelle : http://www.cornerstone.co.at/content.php?id=2

http://www.cornerstone.co.at/content.php?id=2
 

28.07.2012 18.08.2012
Mungo Jerry, DeWolff, The German Blues Project und Kat Baloun & Nina T.Davis
16. Blues-Rock Open Air Groß Lindow
Das gemütliche Open Air für alle Generationen
Fotoquelle : www.live-in-reitwein.de

http://www.live-in-reitwein.de

http://www.live-in-reitwein.de
 

27.07.2012 27.07.2012
Mr. Speiches Monokel Blues Band
 
Status Quo zum 50-jährigen Bandbestehen live in Germany!

Support wird die legendäre Mr. Speiches Monokel Blues Band sein. Und auch Ihr Chef feiert sein 50 jähriges Bühnen-Jubiläum!!!

Sa, 18.08.2012
19:00 Uhr

Hutbergbühne Kamenz

Am Hutberg, 01917 KAMENZ
Fotoquelle : www.monokel-blues-band.de

http://www.monokel-blues-band.de
 

16.07.2012 16.07.2012
Jon Lord
 
R.I.P.

Jonathan Douglas „Jon“ Lord
* 9. Juni 1941 in Leicester, England
† 16. Juli 2012 in London

war ein britischer Musiker, der vor allem als Mitglied der Hardrock-Formation Deep Purple bekannt wurde. Lord gilt als einer der Wegbereiter der Kombination von Rock mit Klassik.

Sowohl sein Vater als auch seine Tante waren Performance-Künstler, die ihr Talent als Duo mit einer lokalen Tanzgruppe zur Aufführung brachten. Lords erster aktiver Kontakt zur Musik geschah über das Klavier der Familie, an dem er im Alter von fünf Jahren klassischen Unterricht bekam. Als Teenager beeindruckte ihn zunehmend die musikalische Performance der Jazz-Organisten wie Jimmy Smith und der Pioniere des Rock-’n’-Roll-Pianos, wie Jerry Lee Lewis.
Mit neunzehn Jahren nahm Lord zunächst Schauspielunterricht in einer der führenden Dramaturgieschulen Londons. Von der Musik des Swinging London angezogen begann Lord in diversen Jazz- und Rhythm-and-Blues-Combos zu spielen, überwiegend in kleinen Kneipen und Clubgigs in der Londoner Region. Erste regionale Erfolge konnte er mit der Bill Ashton Combo feiern, einer Jazzgruppe, die sich nach dem Saxofonspieler benannte.
1963 wechselte Jon Lord zu der von Derek Griffiths geleiteten Band Red Blood and his Bluesicians, was es ihm ermöglichte, an seine erste elektrische Orgel zu kommen.
Die nächsten Jahre erspielte sich Jon Lord die Fähigkeiten zum Profimusiker. Er trat als Organist den bluesig rockigeren Artwoods bei, deren Bandleader Art Wood der Bruder des späteren Rolling Stone Ron Wood war. Die Artwoods veröffentlichten mehrere Singles und EPs, darunter ein heutiges Sammlerstück, Art Gallery, traten in TV und Radiosendungen auf und hatten viele Auftritte, schafften jedoch keine Hitparadenplatzierung, so dass sie sich bald wieder auflösten, nachdem ihr letzter Versuch, die Charts unter dem Pseudonym St. Valentine´s Day Massacre zu erreichen, ebenfalls scheiterte.

Quelle: wikipedia
Fotoquelle : http://jonlord.org/

http://jonlord.org/
 

04.07.2012 04.07.2012
Wir gratulieren Schwarzbrenner für die Nominierung für den GERMAN BLUES AWARD 2012
in der Kategorie Tonträger
Das Voting für die German Blues Challenge ist bis 31.07.2012 geschaltet. Eure Stimmen könnt Ihr hier abgeben: www.voting.blues-baltica.de

4. German Blues Challenge (GBC)

Auch in 2012 führt der Baltic Blues e.V. in Kooperation mit der Europäischen Blues Union den offiziellen Qualifizierungswettbewerb zur 3. Europäischen Blues Challenge (voraussichtlich in Berlin) und zur International Blues Challenge in Memphis (USA) jeweils im Frühjahr 2013 durch.

Durch ein Umfrage-Prevoting im Frühjahr dieses Jahres werden Fachjournalisten, Veranstalter, Produzenten etc. eine Vorauswahl treffen. Die ersten 10 durch das Prevoting ermittelten Acts werden online gestellt.

Durch ein öffentliches Online-Voting werden dann die fünf Teilnehmer zur 4. German Blues Challenge ermittelt. Das Online-Voting wird vom 01. Juli bis 31. Juli frei geschaltet.

Am 29. September werden die fünf gewählten Blues-Acts zum großen Finale im Brauhaus Eutin vor Jury und Publikum auftreten und den Sieger der German Blues Challenge ermitteln. Hierbei werden auch die German Blues Awards 2012 verliehen.

Quelle: http://bluesfest-eutin.de/challenge.html
Fotoquelle : www.voting.blues-baltica.de

http://www.voting.blues-baltica.de
 

24.06.2012 25.06.2012

 
Berlin demonstriert gegen die GEMA Tarifreform 2013 - 25.06. ab 18.00 (Höhe Frannz Club (Kulturbrauerei)) Gemeinsam gegen GEMAinheiten – für eine gerechte, ausgewogene GEMA-Tarifordnung 2013 !!!

Die neue Tarifordnung der GEMA für die Aufführung und Wiedergabe urheberrechtlich geschützter Musik, die ab 01.01.2013 deutschlandweit in Kraft treten soll, wird für zahllose Clubs und Veranstaltungsorte das plötzliche Ende bedeuten.
Die Tarifordnung sieht eine Gebührenerhöhung von 600 - 1200 % vor, die schlicht unbezahlbar ist.
Wir sehen nicht nur die weltweit anerkannte Vielfalt der Clubkultur bedroht. Auch die Auftrittsmöglichkeiten für Künstler, sowie unzählige Arbeitsplätze in anderen Branchen stehen konkret vor dem Aus.
Wir rufen alle Betroffenen aus Kreativwirtschaft, Tourismus, Gastronomiegewerbe, Clubbetreiber, Veranstalter und Künstler, sowie alle an kulturellen Veranstaltungen Teilhabenden auf, sich unserem Protest anzuschließen.
Wir fordern eine gerechte und ausgewogene Auslegung und Umsetzung des geltenden Urheberrechts in Deutschland!
Wir fordern ein rasches und entschiedenes Handeln der politischen Entscheidungsträger bei der richtigen Weichenstellung unserer ökonomischen und kulturellen Zukunft!
WIR DEMONSTRIEREN LAUTSTARK mit und für MUSIK am 25.06.2012 auf der Schönhauser Allee, auf Höhe Frannz Club (Kulturbrauerei) von 18.00 - 22.00 Uhr, wo zeitgleich das GEMA – Mitgliederfest stattfindet.
Fotoquelle : http://www.crackajack.de/2012/06/22/demo-gegen-gema-tarifreform/

http://www.crackajack.de/2012/06/22/demo-gegen-gema-tarifreform/
 

11.06.2012 01.07.2012
Baltic Blues e.V.
Voting für die German Blues Challenge wird vom 01.-31.07.2012 geschaltet
4. German Blues Challenge (GBC)

Auch in 2012 führt der Baltic Blues e.V. in Kooperation mit der Europäischen Blues Union den offiziellen Qualifizierungswettbewerb zur 3. Europäischen Blues Challenge (voraussichtlich in Berlin) und zur International Blues Challenge in Memphis (USA) jeweils im Frühjahr 2013 durch.

Durch ein Umfrage-Prevoting im Frühjahr dieses Jahres werden Fachjournalisten, Veranstalter, Produzenten etc. eine Vorauswahl treffen. Die ersten 10 durch das Prevoting ermittelten Acts werden online gestellt.

Durch ein öffentliches Online-Voting werden dann die fünf Teilnehmer zur 4. German Blues Challenge ermittelt. Das Online-Voting wird vom 01. Juli bis 31. Juli frei geschaltet.

Am 29. September werden die fünf gewählten Blues-Acts zum großen Finale im Brauhaus Eutin vor Jury und Publikum auftreten und den Sieger der German Blues Challenge ermitteln. Hierbei werden auch die German Blues Awards 2012 verliehen.

Quelle: http://bluesfest-eutin.de/challenge.html
Fotoquelle : http://bluesfest-eutin.de/

http://bluesfest-eutin.de/
 

08.06.2012 08.06.2012
Bob Welch
 
R.I.P.

Bob Welch
31.08.1945 - 07.06.2012

Das frühere Sänger und Gitarrist der Rockgruppe Fleetwood Mac, Bob Welch, ist tot. Wie der US-Fernsehsender CNN unter Berufung auf die Polizei in Nashville (Tennessee) berichtete, beging Welch Selbstmord.
Die Polizei bestätigte Welchs Tod. Der Musiker sei gestern Nachmittag von seiner Frau in seinem Haus in Nashville gefunden worden, sagte ein Polizeisprecher. Er habe sich in die Brust geschossen. Der 65-Jährige litt den Angaben zufolge an gesundheitlichen Problemen und hinterließ einen Abschiedsbrief.
Die langjährige Fleetwood-Mac-Sängerin Stevie Nicks sagte der Nachrichtenagentur AP, sie sei bestürzt über Welchs Tod. -Er war ein fantastischer Gitarrist, er war lustig und süß und er war schlau-, sagte sie. -Es tut mir sehr leid für seine Familie und für die Familie von Fleetwood Mac.-
Welch war zwischen 1971 und Ende 1974 Mitglied der Band Fleetwood Mac. In dieser Zeit entstanden die zwei hochgelobten, aber kaum erfolgreichen Alben -Future Games- und -Bare Trees-. Nach seinem Ausstieg wurde Stevie Nicks Frontfrau der Band, mit ihr und dem Gitarristen Lindsey Buckingham feierte die Band ihre größten Erfolge.
Welch gründete zunächst mit Glenn Cornick von der Band Jethro Tull seine eigene Band Paris und machte schließlich Solo-Karriere mit Hits wie -Sentimental Lady- (1977) und -Ebony Eyes- (1978).
Quelle: http://www.sueddeutsche.de/kultur/nashville-fleetwood-mac-gitarrist-bob-welch-ist-tot-1.1376844
Fotoquelle : http://www.bobwelch.com/

http://www.bobwelch.com/
 

31.05.2012 31.05.2012
rockradio.de überträgt live :
Zappanale 2012 - vom 01. - 04.08.2012
The Mother Hips & Scott Thunes Fast ´n´ Bulbous & Gary Lucas Tarentatec - Doctor Dark Bogus Pomp - Humble Grumble Dead Dino Storage - Ya Hozna George Duke & Jean-Luc Ponty The Brothers of Invention The Yellow Snow Crystals Seth Faergolzia - Sandro Oliva Jazzprojekt Hundehagen - Cró! Quantum Fantay - MagNiFZnt Just Another Band - Gargantua Peach Noise - Motorpsycho Das Simple - Die Reise - Karol Schwarz All Stars - Herr Blum DeWolff - Magma - Triggerfinger Fried Dähn & The Yellow String Quartet
Fotoquelle : http://www.zappanale.de/index.html

http://www.zappanale.de/index.html
 

23.05.2012 23.05.2012
Gunnar Decker
Fast wäre man Optimist
Von Gunnar Decker vom 22.05.2012 /
Feuilleton
http://www.neues-deutschland.de

Fast wäre man Optimist

Die Deutschrockband »Schwarzbrenner« vertonte Georg Heym

Diese Mischung aus Gewalt und Zärtlichkeit irritiert noch heute, hundert Jahre nach Georg Heyms nicht minder gewaltsamen Tod durch Ertrinken - mit nur 23 Jahren. Welch zukunftssüchtige Verzweiflung am Jetzt ballt sich in seinen Texten. Wie eine der Welt entgegen gereckte Faust! Hermann Hesse, der seine eigene anarchistische »Steppenwolfphase« bereits hinter sich hatte, notierte nach der Lektüre von Heyms 1960 erschienenen Tagebüchern: »Der hat Glück gehabt mit seinem frühen Tod, er war zum Nazi prädestiniert, seine Wunschträume waren Offiziersuniform, Krieg oder Barrikaden, und Goethe nennt er nur ›Goethe das Schwein.‹« Aber dann siegt beim Nobelpreisträger die milde Altersgerechtigkeit, und er fügt hinzu: »Trotzdem ist manches an ihm gewinnend.«

Richtig, manches ist gewinnend - wenn man sich auf das explosive Temperament dieses Autors einstellt, der wie wenige den Hochbeschleunigungscharakter von Großstadtkultur in Ausdruck zu verwandeln vermochte. Das Alte stirbt ab, es verwest - das Neue steht schon als Verheißung in großen Buchstaben vor uns, wie eine elektrisch betriebene Reklametafel. Nur, dass es in den Botschaften Heyms nicht um Waren ging, die Konsumenten suchten, sondern um Visionen, die alle um den »Gott der Stadt« kreisen.

Kann man das singen? Man muss sogar, befand die Düsseldorfer Deutschrockband (mitunter auch Deutschbluesband) »Schwarzbrenner«, die seit über fünfzehn Jahren Musik macht und fünf CDs herausbrachte. Die Besonderheit von »Schwarzbrenner« liegt nicht zuletzt darin, dass man ausschließlich Texte von Georg Heym vertonte. Welch faszinierende, allen Marktgesetzen trotzende Konsequenz! So etwas grenzt an ein Wunder.

Der Kopf der Band, Wolfgang Becker, verbreitet bevorzugt in eher kleinen Clubs oder mittels »Rockradio«, einem Internetradio der übermütig-ambitioniertesten Art, seine Botschaft vom Geist des Expressionismus unter allen »Heymologen«. Und das ist der Grundton der hier zu hörenden Musik: melancholisch gebrochene Geschichtsepen, lyrisch erforschte Revolutionsklänge, versetzt mit barocken Dämonien.

Die neueste, die Jubiläums-CD zum 100. Todestag Heyms heißt »Heymkehr«. Wie unterspielt man das Pathos, wie überspielt man es - ausgesetzt im magischen Wortwerk? Wolfgang Becker, der Liedsänger, klingt wie eine Mischung aus Hansi Biebl und Paolo Conte - immer dicht dran am pulsenden Klang der Dichtung. Ein herb-schöner Verwandlungsversuch von Fremdem ins Eigene, mittels eines Rhythmus, der sein Geheimnis offen vor sich her trägt - und sich dennoch immer wieder neu die Reise ins Unbekannte wagt.

Und da denke ich an »Renft«, diese bestverbotene Beatgruppe der DDR, die ihren Traum vom anderen Leben nie verriet. In »Nach der Schlacht« heißt es: »Nach der Schlacht sind die grünen Wiesen rot.« Zukunft verheißt, aber Zukunft droht auch. Um diesen Riss in der Zeit geht es. Eine Wunde, die vernarbt, jedoch schief. Von Georg Heym gibt es ebenfalls ein Gedicht »Nach der Schlacht«, das uns nun in den Ohren klingt: »Im kühlen Winde friert noch das Gewimmer / Von Sterbenden, da in des Osten Tore / Ein blasser Glanz erscheint, ein grüner Schimmer, / Das dünne Band der flüchtigen Aurore.« Ja, sie zeigt sich immer flüchtig, die Göttin der Morgenröte, genauer: sie flüchtet vor unserer allzu alltäglichen Art des Zugriffs. Wenn man das Lied, das im Gedicht schläft, befreit und hörbar macht, dann rückt es unerwartet nahe, dann ist es ganz von heute - und doch nie ganz von dieser Welt. Das meint die verwandelnde Kraft in aller Poesie.

Das erste Heym-Gedicht, das Wolfgang Becker vertonte, war »Der Gott der Stadt«. »Auf einem Häuserblocke sitzt er breit. / Die Winde lagern schwarz um seine Stirn. Er schaut voll Wut, wo fern in Einsamkeit / Die letzten Häuser in das Land verirrn. // ... Er streckt ins Dunkle seine Fleischerfaust. Er schüttelt sie. Ein Meer von Feuer jagt / Durch die Gasse. Und der Glutqualm braust / und frisst sie auf, bis spät der Morgen tagt.«

Klingt das etwa wie vor hundert Jahren geschrieben? Es ist, als wenn Lenz oder Büchner mitten im Bauch von Berlin neu geboren würden, noch deutlich vor Brecht übrigens, in all dem Schmutz, in all dem grellen Licht, dem Luna-Park-Treiben, der Titanic-Euphorie - vor ihrem Versinken, diesem Katastrophenmal des 20. Jahrhunderts. Davon kann man bei Heym wie bei keinem anderen vorausahnend lesen - und ihm nun auch bei »Schwarzbrenner« nachlauschen. Es ist immer weniger laut als vermutet, wenn sich bei Heym der Mund zum Schrei formt: es ist nicht selten einer langer stummer Weg zum ersten vernehmbaren Laut.

Zu einer meiner Lesungen aus der Biographie »Georg Heym. ›Ich ein zerrissenes Meer‹« reiste Becker extra aus Düsseldorf an, vermutlich, um sich davon zu überzeugen, dass sich hier kein gänzlich Unberufener an ´seinem´ Heym verging. Aber auch ich musste ihn unbedingt etwas fragen: Wie gerät ein Rheinländer ausgerechnet an den Berlin-Dichter Georg Heym? Schuld, so Becker, sei 1980 ein Verwandtenbesuch in der DDR gewesen. In einem Buchladen fand er ein schmales Reclam-Bändchen mit Heym-Gedichten. Auswahl und Nachwort: Stephan Hermlin. So begann sein Leben mit diesem und für diesen Dichter.

Wenn man sich die deutsch-deutsche Vereinigungsgeschichte öfter einmal so vorstellen könnte, müsste man zum Optimisten werden. Aber man darf es einen Moment lang tatsächlich sein. Denn nun ist etwas Wundersames passiert, das man allen wünschen möchte, die sich nicht beirren lassen: »Schwarzbrenner« ist für den deutschen Schallplattenpreis nominiert worden!

»Heymkehr« und weitere CDs unter www.schwarzbrenner.de

Quelle: http://www.neues-deutschland.de/artikel/227493.fast-waere-man-optimist.html
http://www.neues-deutschland.de
Fotoquelle : http://www.verlagberlinbrandenburg.de/autoren-a-z/decker-gunnar.html

http://www.verlagberlinbrandenburg.de/autoren-a-z/decker-gunnar.html
 

23.05.2012 20.05.2012
Dirk Münster
ist verstorben. Wir trauern.
Der letzte Walzer...

Dirk Münster ist tot. Am vergangenen Sonntag (20. Mai 2012) erlag er plötzlich und unerwartet den Folgen eines Herzinfarkts. Der Tod holte ihn mitten aus dem Leben, und das im Alter von gerade einmal 55 Jahren. Tragisch... traurig... unfassbar.

Münster ist vielen Lesern sicher noch als Sänger und Gitarrist der Gruppe SCHESELONG ein Begriff. Dort hat er lange Jahre aktiv gespielt und war zuletzt mit der Kapelle im September 2009 beim Festival -Impro im Stadtpark- auf der Bühne zu sehen (Wir berichteten ausführlich HIER klicken). Auch wenn es in den Jahren davor ziemlich ruhig um ihn war, so heißt das nicht, dass er nicht aktiv war. Es war mehr die Arbeit abseits der Musik, die ihn ausfüllte und beschäftigte. Dirk Münster arbeitete viele Jahre als Leiter der Magdeburger Lokalredaktion einer großen deutschen Tageszeitung. Nach seinem Ausstieg dort arbeitete er in der Presseabteilung einer Partei. Doch die Musik ließ ihn nie ganz los. Die Gruppe SCHESELONG formierte sich bereits Mitte der 90er wieder neu und gab ab und an Konzerte. Sogar eine CD-Veröffentlichung hat es nach der Wende und dem Comeback gegeben (-Geiler Mond-, Eigenvertrieb, 2004). Ein Hauptberuf war die Arbeit bei und für SCHESELONG nicht mehr, denn davon allein konnte man nicht leben. Aber der Spaß an der Musik und die Lust, auf der Bühne zu stehen und Menschen Freude zu bereiten, waren die Antriebsfeder. Und wenn eingangs von -mitten aus dem Leben- die Rede war, so hat das auch damit zu tun, dass bereits an einem neuen Projekt gearbeitet wurde. Dabei ist das Wort -neu- nicht ganz richtig, denn die Gruppe GATALULA, um die es geht und die von Münster und Freunden wieder auf die Beine gestellt wurde, gab es bereits Ende der 70er. GATALULA war wohl - neben BAYON - eine der ersten Weltmusikgruppen Deutschlands. Nachdem sich die Band aufgelöst hatte, entstanden aus ihr die Gruppen REGGAE PLAY und SCHESELONG. Nach über 30 Jahren fanden sich im vergangenen Jahr (2011) neben Dirk Münster auch Arnulf Wenning, Michael Kranz und Michael Homann zusammen, um die alte Band wieder aufleben zu lassen. Es wurde geprobt, neues Material erarbeitet und erste Konzerte fanden auch schon statt. Am Freitag der letzten Woche hatte die Band noch im Proberaum gearbeitet. Nur zwei Tage später wurde ihr ein wichtiger Teil entrissen.

Wir sind - wie sicher viele von Euch - traurig und geschockt über die Nachricht. Das Team von Deutsche Mugge wünscht den Hinterbliebenen, seiner Familie, seinen Freunden und seinen Kollegen alles Gute und vor allem Kraft, die schwere Zeit zu überstehen. Wieder wieder trifft es die Szene unvorbereitet, und wieder ist einer viel zu früh in den Rockhimmel vorausgegangen... Tschüss Dirk - wir sehen uns irgendwann wieder...

Bitte beachtet auch: - Off. Homepage von Scheselong: www.scheselong.de
Text: Christian Reder (22.05.2012)
Quelle: http://www.deutsche-mugge.de/index.html?zeitzeuge/muenster.htm Fotoquelle: http://www.scheselong.de/Scheselong/Scheselong_Homepage_files/Munster3.jpg

http://www.scheselong.de/Scheselong/Scheselong_Homepage.html
 

21.05.2012 21.05.2012
wir trauern, am 20.05.2012 starb
Robin Gibb
Robin Hugh Gibb war ein britischer Sänger, Komponist und Texter.
Bekannt wurde er vor allem als Leadsänger der Popgruppe Bee Gees, die mit mehr als 200 Millionen verkauften Tonträgern zu den kommerziell erfolgreichsten Bands der Musikgeschichte gehört.[1] Robin Gibb komponierte den Großteil der Hits, die sich in den britischen Charts platzierten.[2] 1994 wurde er in die Songwriters Hall of Fame aufgenommen. 2004 erhielt er die Ehrendoktorwürde für Musik an der Universität Manchester.
quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Robin_Gibb
Fotoquelle : http://www.robingibb.com/

http://www.robingibb.com/
 

13.05.2012 13.05.2012
Donald Dunn
 
Donald ´Duck´ Dunn ist tot

Der Bassist Donald ´Duck´ Dunn ist tot - dies postete heute der enge Freund und Co-Blues Brother Steve Cropper auf seiner Facebook-Seite. Duck verstarb am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit!) in der japanischen Hauptstadt Tokio, offenbar im Schlaf. Er hatte zuvor zwei Show im dortigen Blue Note Night Club gespielt. Duck wurde 70 Jahre alt.
Duck wuchs in Memphis/Tennessee auf und war seit Kindertagen mit Steve Cropper befreundet. Am bekanntesten dürfte er unseren Lesern als ´Mann mit der Pfeife´ in der Blues Brothers Band sein. Die Liste seiner weiteren ´Arbeitgeber´ scheint schier endlos zu sein: Muddy Waters, Freddie King, Albert King, Neil Young, Jerry Lee Lewis, Eric Clapton, Tom Petty, Creedence Clearwater Revival, Wilson Pickett, Sam & Dave, Guy Sebastian, Rod Stewart, Bob Dylan, Roy Buchanan, Arthur Conley....

Wieder ein große Persönlichkeit weniger - R.I.P., Duck!!

Quelle: rocktimes.de
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Donald_Dunn

http://de.wikipedia.org/wiki/Donald_Dunn
 

08.05.2012 08.05.2012
Ten Years After
 
TEN YEARS AFTER - Tourabbruch

Objekt5-Newsletter

Wir erfahren soeben, dass die Tour von Ten Years After krankheitsbedingt abgebrochen werden musste!

Das Konzert kann am Donnerstag nicht stattfinden und wird auf den 7. September 2012 verlegt. Die Tickets behalten ihre Gültigkeit. Sollte kein Interesse an dem neuen Termin bestehen, werden die Tickets im Objekt 5 zurückerstattet. Wir bitten alle Ticketinhaber um Verständnis.
Fotoquelle : http://www.tenyearsafternow.com

http://www.tenyearsafternow.com
 

06.05.2012 12.05.2012
Freygang
Gedenkkonzert zum 60. Geburtstag von André Greiner-Pol
BANDBIOGRAPHIE

Unsere Geschichte beginnt nicht am Punkt Null.

- FREYGANG – der Name ist untrennbar mit André Greiner- Pol, dem Sänger und Kapitän von FREYGANG verbunden. Er war als überaus charismatischer Sänger die Seele der Band. Mit den eigenen Songs und Texten drückte er aus, was er dachte und fühlte und das auf sehr eigene Weise. Er traute sich einen Schritt mehr als andere über Grenzen hinaus. Das war immer zu spüren, zu hören und zu sehen. Es ist nicht möglich ihn als Frontmann zu ersetzen oder ihn deckungsgleich zu interpretieren.
André begleiteten in 31 Jahren FREYGANG viele Musiker. Einige von ihnen prägten die Geschichte ein Stück mit, wie Josta, Mohrchen, Ecki, Key Lutter, Gerry Franke, Tatjana, Egon, Brian und Smolle. Ungehorsam, Sex, Rock´n´Roll, Liebe, Kreativität, Phantasie. Sie vereinte ein mutiger Lebensplan und kraftvolle Musik. Man blieb so lange bei FREYGANG, wie diese Ideen stimmten und gelebt wurden. Es gab Abschiede.

Wie geht es weiter ?
FREYGANG in aktueller und stabiler Besetzung waren André , Tatjana, Egon, Brian und Smolle. FREYGANG sind aber auch die Fans. Musik und Texte wurden gegeben. Interesse, Liebe und Begeisterung kamen zurück. Ihr als Fans habt uns hundertfach in Briefen und Mails gebeten, die FREYGANG Ideen weiter leben zu lassen, denn
“Allein machen sie Dich ein, schmeißen sie Dich raus, lachen sie Dich aus “ (Rio Reiser).
So haben wir lange beraten, wie es weitergehen könnte. Die Musiker wollen unter dem Namen „FREYGANGBAND“ weiterhin auftreten und die Lieder spielen, die gemeinsam komponiert wurden, die sie auf nun eigene Art und Weise interpretieren und singen möchten. Erklingen die FREYGANG Songs, lebt auch André weiter, denn es hängen viele Geschichten und Gefühle an ihnen, Nut und Feder. Es werden neue Songs entstehen. Eine Geschichte ist fertig geschrieben und eine neue wird beginnen. Sie fußt auf den FREYGANG Ideen, ist geprägt durch gemeinsame Erlebnisse. Allen Bandmitgliedern, wozu neben den Musikern auch Schulle, Grasshalm und Delia gehören ist bewusst, dass wir mit diesem Namen eine Verantwortung für Inhalte und Texte tragen. Es wird die Band geben, solange sie dieses trägt und so lange das Musizieren eine gemeinsame Freude ist. Die Angst darf uns nicht lenken, die Anpassung sei kein Ziel, die Phantasie soll uns leiten.
“Nur die Mutigen entkommen“
In diesem Sinne werden wir ab März ausgewählte Konzerte geben, die bereits 2008 abgesprochen waren. Unsere Open Airs in Torgau und Hohenlobbese werden wir weiter durchführen. André und seinen Musikern ist es in vielen Jahren gelungen über die Musik und gemeinsame Aktionen Menschen zu verbinden. Das Netzwerk sollte erhalten werden, es würde ihn sehr freuen.

In diesem Sinne
Rock´n`Roll meine Damen und Herren

Delia
Fotoquelle : www.freygangband.de

http://www.freygangband.de
 

01.05.2012 01.05.2012
SLY DOGS
wir unterstützen SLY DOGS beim Voting - Du doch auch ? !!!!!!!!!
Sly Dogs angeben und DIESEL OTP TATTOO ankreuzen.

http://www.gotv.at/story.php?id=525

Rockband aus Wien
Sly Dogs, sind mittlerweile eine fixe Große in der österreichischen Rockszene. Die vier sympathischen Rock-Haudegen garantieren guten Rock aus der eigenen Feder und spielen auch Coversongs der besten Rockmusik aller Zeiten.
Die Rockband „SLY DOGS“ wurde im Februar 2006 von Franz Chiba „Dr. Franzenstein“ und dem Gitarristen Walter Zipperer „Speed Finger“ gegründet.
Robert Jakschütz „Misterbassman“ spielt am Bass der Rockhaudegen.
Am Schlagzeug Albert Kostianstansky „Ali Kay“.
Fotoquelle : http://www.gotv.at/story.php?id=525

http://www.gotv.at/story.php?id=525
 

24.04.2012 24.04.2012
Anke Lautenbach
wir trauern, am 24.04.2012 starb Anke Lautenbach
Tapfer hatte sie den Kampf gegen die heimtückische Krankheit aufgenommen. Sie hat lange heldenhaft gekämpft und doch das ungleiche Duell gegen die Leukämie verloren. Im Alter von nur 52 Jahren ist Anke Lautenbach heute verstorben. Unser tief empfundenes Mitgefühlt gilt ihrer Familie, ihren Freunden und Kollegen.
quelle :
http://deutsche-mugge.de/index.html?news/news.htm
Fotoquelle : www.ankelautenbach.de

http://www.ankelautenbach.de
 

20.04.2012 20.04.2012
Levon Helm
 
Nachdem er Elvis Presley gesehen hatte, wollte Levon Helm unbedingt selbst Rock ’n’ Roll machen. Eines seiner Vorbilder war Bo Diddley. Er zog um nach Memphis, wo das 17-jährige Multitalent 1957 von Ronnie Hawkins entdeckt und unter seine Fittiche genommen wurde. Helm spielte das Schlagzeug bei den Aufnahmen der Hawkins-Hits Mary Lou und Forty Days. Obwohl er die Schule noch nicht abgeschlossen hatte, folgte er Hawkins 1958 nach Toronto. 1963 verließ er gemeinsam mit Rick Danko, Garth Hudson, Richard Manuel und Robbie Robertson Ronnie Hawkins, um zuerst als Levon and the Hawks und später als The Band in die Geschichte der Rockmusik einzugehen. Auf Tour mit Bob Dylan hatte Helm bald genug von der „elektrischen“ Musik und verließ Dylan und The Band 1965. Er kehrte nach Arkansas zurück und wollte das Musik-Business endgültig hinter sich lassen. Mitte 1967 holte ihn jedoch The Band zurück, als sie mit der Arbeit am Studio-Album Music from Big Pink begannen. Sie benötigten Helm, seine unvergleichliche Stimme und seine Perkussion. Stücke wie The Weight und The Night They Drove Old Dixie Down, bei denen Helm die Lead Vocals hatte, wurden zu den bekanntesten Titeln von The Band.
Nach The Last Waltz 1976 blieb es nicht lange ruhig um Levon Helm. Bereits 1977 nahm er sein erstes Solo-Album, Levon Helm and the RCO All Stars, auf, gefolgt von Levon Helm 1978. 1980 und 1982 folgten zwei weitere Solo-Alben.
Zuletzt spielte Levon Helm erneut in einer Band, Levon Helm and the Barn Burners, mit seiner Tochter Amy am Keyboard und als Sängerin.
2005 hatte er in dem Film Three Burials – Die drei Begräbnisse des Melquiades Estrada eine Rolle als alter blinder Mann, der nur mexikanisches Radio hört. Später folgten weitere Rollen in größeren Hollywoodproduktionen, wie Shooter (2007) und In The Electric Mist (2008).
Bei den Grammy Awards 2008 erhielt Helm die Auszeichnung in der Kategorie das „Bestes traditionelles Folkalbum“ für Dirt Farmer. Im Februar 2009 wurde Levon Helm auf Platz 91 der „100 größten Sänger aller Zeiten“ des Rolling Stone gewählt, My-Morning-Jacket-Sänger Jim James schrieb in seiner Würdigung an Helm: „Nachdem Papa Garth Hudson ja nicht wirklich sang, empfand ich immer Levon als die gesangliche Vaterfigur in The Band. Er wirkt stark und selbstbewusst, eben wie ein Vater, der einen nach Hause ruft oder auch mal ausschimpft. … Levons Stimme, die ist wie ein robustes altes Bauernhaus.“Der Song Levon auf dem Album Madman Across the Water (1971) von Elton John ist nach Levon Helm benannt.
Am 19. April 2012 starb Helm im Alter von 71 Jahren infolge einer Krebserkrankung.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Levon_Helm
Fotoquelle : http://www.levonhelm.com/

http://www.levonhelm.com/
 

05.04.2012 05.04.2012

 
Donnerstag, 05. April 2012
Erfinder der Marshall-VerstärkerDer -Urvater des Lärms- ist tot
Über 50 Jahre lang tüfftelt er am -Sound of Rock-, Musiklegenden wie Jimi Hendrix oder Kurt Cobain schwören auf seine Produkte. Der Mann, der womöglich für -die Hälfte aller Hörschäden- verantwortlich ist, ist gestorben: der Erfinder des Marshall-Verstärkers, Jim Marshall.
Der britische Erfinder des Marshall-Verstärkers, Jim Marshall, ist im Alter von 88 Jahren in London gestorben. Das gab sein Unternehmen bekannt. Seit mehr als 50 Jahren war der in London geborene Marshall für den -Sound of Rock- verantwortlich.
Seine Gitarren-Verstärker mit dem spezifischen -unsauberen- Klang kamen bei Konzerten von Musik-Legenden wie Jimi Hendrix und Nirvana-Frontman Kurt Cobain zum Einsatz. Der Technikpionier Marshall schrieb Rock-Geschichte.
-Mit großer Trauer müssen wir den Tod unseres geliebten Firmengründers, Wegbereiters und Freundes bekanntgeben-, heißt es in dem Nachruf über den -Urvater des Lärms- auf der Homepage des Unternehmens Marshall Amplification. -Wir verneigen uns vor einem zur Legende gewordenen Mann, der sein wahrhaft bemerkenswertes Leben in vollen Zügen genossen hat.- Marshall war bis zuletzt an der Produktion der Verstärker beteiligt.
Via Twitter drückten mehrere Musiker ihre Trauer über den Tod Marshalls aus. Der Ex-Gitarrist der Band Guns N´ Roses, Slash, schrieb: -Die Nachricht über den Tod Jim Marshalls ist zutiefst traurig. Rock & Roll wird ohne ihn nicht mehr so sein wie bisher. Aber seine Verstärker leben für immer.- Der Bassist von Mötley Crüe, Nikki Sixx, schrieb, Marshall sei -für einige der größten Hörerlebnisse in der Musikgeschichte verantwortlich – und für die Hälfte all unserer Hörschäden-.

Quelle: n-tv
Fotoquelle :

 

03.04.2012 03.04.2012
Family of Music
Wie ein Lied die arabische Welt verbindet
Wie ein Lied die arabische Welt verbindet
“Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber es unmöglich ist, zu schweigen.“
Victor Hugo, französischer Schriftsteller, 1802-1885
Man könnte denken Viktor Hugo hörte zuvor den Song BLACK PARADE der Band GLOBUS. BLACK PARADE erzählt eine Geschichte. Eine Geschichte wie sie nur das Leben schreiben kann. Dieser Song, welcher buchstäblich die Hymne des arabischen Frühlings ist, zeigt das Ergebnis eines internationalen von GLOBUS initiierten Songschreiber Wettbewerbs. Es ist ein epischer Song, welcher die Stimmung der Öffentlichkeit während der noch immer anhaltenden Unruhen in der arabischen Welt abbildet. BLACK PARADE ist das Endprodukt eines israelischen in Los Angeles eingebürgerten Schreibtalents und einem jungen iranischen Regimekritiker, welcher im Iran gegen das autoritäre Regime demonstriert. Die gemeinsame Leidenschaft zur Musik und der Glaube an die enorme lindernde Kraft der Musik brachte diese doch so verschiedenen Menschen zusammen und macht den Song BLACK PARADE schließlich zu dem was er ist.
BLACK PARADE befindet sich auf dem neuen Album der Rock Band GLOBUS – Break From This World. GLOBUS ist im Kern eine normale Rockband, welche aber unter der Leitung von Yoav Goren und einem 120-teiligen Orchester zur einer außergewöhnlichen Mischung aus epischer Orchestralmusik und klassischen Rock avanciert. Als Yoav Goren Anfang 2011 auf seiner Website zu Ideen und Songtexten aufrief, hatte er wohl kaum damit gerechnet, dass wenig später BLACK PARADE den Zeitgeist einer ganzen Generation widerspiegelt und ganze Völker verbindet. Yoav Goren ist Komponist und hat nicht weniger als die Trailermusik für die wohl bekanntesten Hollywood Blockbuster wie zB Herr der Ringe, Avatar, Spiderman 2 und Harry Potter geschrieben. Aktuell findet man seine Musik in den Trailern zu Mission Impossible: Ghost Protocol oder Tim und Struppi.
Die Urheber von BLACK PARADE werden folgend mit anderen Namen beziffert, da die politische Unterdrückung des Heimatlandes immer noch wirkt und zu einem Risiko werden könnte. Achmed, nennen wir den Mann der im Iran zur Zeit noch immer gegen die politische Unterdrückung kämpft, erfuhr von seiner Schwester, dass es ein Aufruf für einen Song gab. Zu genau dieser Zeit traten die Proteste gegen die lange Tyrannei im Iran zum ersten Mal auf. So steckte Achmed den Wunsch, die unglaubliche Angst und Verfolgung zu zeigen, in einen Song, der mit lauten Chören, bombastischen Violinen und kräftig wummernden Bässen, diese Emotionen für jedermann hörbar macht. Das Gefühl, auf der Stelle laut gegen Ungerechtigkeit zu protestieren und seinen ganzen Frust von der Seele zu schreien, durchströmt einen. Achmeds Leid wird unmissverständlich klar. Es wird HÖRBAR und FÜHLBAR.
Gleichzeitig und nichts voneinander wissen, erreichte der Aufruf nach einem Song auch den in Los Angeles lebendenden Gerraint. Er wuchs in Israel auf und kam in jungen Jahren nach Amerika. Bereits in frühen Jahren begann er Klavier und Geige zu spielen und fing mit 9 Jahren an selber Musik zu schreiben. Nach seinem Mathematikstudium in Cambridge tourte Gerraint mit verschiedensten Chören und Orchester durch die USA und seitdem bestimmt die Musik, als unverzichtbarer Teil, sein Leben.
So schrieb Gerraint seine Grundversion von BLACK PARADE, in der es, im Gegensatz zu Achmeds Version, um zwischenmenschliche Konflikte im Allgemeinen geht.Diese beiden Songs erreichten Yoav Goren und er kombinierte beide Stücke individuellen Schicksals zu einem Werk und ließ zusätzlich seine Fähigkeiten, epochale Rockmusik zu komponieren, mit einfließen.
Und so verschmelzen zwei Schicksale unabhängig voneinander in einen Song, welcher die unendliche Kraft hat die Ketten der Tyrannei in der arabischen Welt und in uns selbst zu sprengen
Hören Sie hin, Sie werden staunen !
Fotoquelle : http://thefamilyofmusic.com/

http://thefamilyofmusic.com/
 

01.04.2012 01.04.2012
Omega
 
Omega Live-Doppelalbum und Tour zum 50.

Anlässlich ihres 50. Geburtstages veröffentlichen sie nun mit dem Live-Doppelalbum „Greatest Performances“ ein besonderes Best-Of-Album in Omega-Tradition. Die Doppel-CD ist ein Zusammenschnitt aus den Set-Listen der 1990er und 2000er ausverkauften Konzerte im Nep-Stadion (heute Puskas-Ferenc Stadion) in Budapest. Die Band ist seit jeher Garant für überwältigende Live-Auftritte, die Musiker gelten als Perfektionisten, die alles für eine adäquate Umsetzung der Studioproduktionen leisten. So machen die Live-Versionen von „Greatest Performances“ neu vertraut mit mächtigen Hard-Rock-Brechern, elegischen Balladen, mit elektronischen Space-Rock-Hymnen und Tanzflächen-Abräumern einer langen Karriere. Janos Kobor wechselt zwischen schneidender Schärfe und zärtlichem Locken, Ferenc Debreceni trommelt auf unnachahmlich variable Weise. Tamas Mihaly zieht stoische Basslinien, György Molnar und Laszlo Benkö liefern sich lustvolle Instrumental-Duelle.
Ergänzt wird das Live-Doppelalbum „Greatest Performances“ durch die 50 Jahre- Jubiläumstour.
„OMEGA-Rhapsody-Tour 2012“, die nach zahlreichen ungarischen Städten Leipzig (10.05.), Suhl (11.05.), Dresden (12.05.) und Berlin (17.08.2012) erreichen wird. Auf der Tour wird die Band live mit symphonischem Orchester unterwegs sein und die deutsche Fangemeinde kann etliche der Songs im klassischen Gewand gehüllt erleben.
Am 07.04.2012 ist Janos »Mecky« Kobor im MDR Fernsehen als Gast in der TV- Sendung »Die große Jubiläums-Show« zum 50 Bühnen-Jubiläum von Frank Schöbel. Er wird mit ihm, den gemeinsamen Erfolgstitel »Schreib es mir in den Sand« im Duett in deutscher Sprache singen...

mehr Infos unter: http://www.hooked-on-music.de/Rock-Nachrichten/Aktuell.php?newsid=1282
Fotoquelle : http://www.omega.hu

http://www.omega.hu
 

18.03.2012 18.03.2012
Rita Engedalen
wir gratulieren der Gewinnerin der EBC 2012
BLUESWAX REVUE Essential Blues Traditions, (11/19/08) Essential Blues traditions have been handed to Norway´s Rita Engedalen. Her deep friendships with mentors like the late Kristin Berglund and Jessie Mae Hemphill have given Engedalen the inner fire to carry on. From Berglund, Engedalen learned the histories of women who rocked the Blues from Bessie to Janis. From Hemphill, Engedalen beheld the Blues one lives in Clarksdale, Mississippi. It was through her Delta visits with Hemphill that Engedalen became baptized in the waters of the Sunflower River. Her last record, Heaven Ain´t Ready Yet, won the 2006 Norwegian Grammy as Best Blues album. And I can tell you that, because Norway has a huge number of top-notch Blues bands and artists, winning that award is quite an accomplishment. Engedalen herself is a competent songwriter who is able to effortlessly combine elements of American Blues and Folk music with her own Norwegian Folk traditions. She is an accomplished guitarist and, after three records and years of hard touring both solo and with her band, Engedalen has worked hard to become a polished vocalist. She no longer sings with a pronounced accent; she easily connects her stories to her listeners. To hear the proof, fast forward to her assured treatment of -Let Go,- wherein Engedalen´s controlled, emotional build-up effortlessly speaks to all. Backing Engedalen on this record are her regular band, featuring Morton Omlid, one of Norway´s finest Blues guitarists. On the opening tune, -Where Does Everybody Go,- Omlid adds an understated Mark Knopfler-styled guitar and Eskil Aasland gently brushes the drums as Engedalen connects to her Folk roots. Her visits with Jessie Mae are chronicled in her profile of Hemphill on -They Call Her She Wolf.- In -Issaquena,- Engedalen sings vivid snapshots about playing at the Sunflower Blues Festival. Knut Nyheim´s mournful Norwegian fiddle and Engedalen´s finger-picked guitar unite the Folk music of these two cultures. The heavy bass of Jens Haugen and the church-like B3 of Espen Fjelle help Engedalen get deep into the Gospel music of the South on -Lord Help The Poor And Needy.- The addition of banjo and Dobro on -They Go From The North To The South- augments the women´s hardships that Engedalen and Margit Bakken vocalize. When Engedalen covers others, she picks acoustic guitar and Jostein Forsberg blows acoustic harp on Janis Joplin´s -Turtle Blues.- Her take on another mentor, Memphis Minnie, has Omlid and Engedalen doing -Keep On Going.- On Maria McKee´s -You Are The Light,- the angelic voices of Engedalen and Margit Bakken meld their Norwegian Stave Church backgrounds with cotton field testifyin´. The record ends with -I´m Changed,- Engedalen´s personal message that all her experiences of loss and joy only serve to strengthen her future bearing and that the lessons of her mentors will always be part of her vision. This will certainly be a contender for another Norwegian Grammy Award. Art Tipaldi is a senior contributing editor at BluesWax.
Fotoquelle : http://www.ritaengedalen.com/

http://www.ritaengedalen.com/
 

09.03.2012 15.03.2012
Peter Butschke - Volkmann
Record Release-Konzert zur CD -Dreh mich um-
VOLKMANN „Dreh mich um“ Songs für Herz & Hirn Record Release-Konzert am 15.03. 20.00 Uhr Blue Room Das Duo „Pension Volkmann“ waren die wichtigsten Liedermacher des Ostens in den Achtzigern, weil sie das Herz auf der Zunge trugen und mit Fingern in den Wunden bohrten. Und weil sie musikalisch zwischen Chanson, Lied und Blues ihren ganz eigenen Stil fanden. Mittlerweile zur Band angewachsen und den Namen auf „Volkmann“ gekürzt, setzen die Musiker zum Neustart an. Ihre neuen Songs – allesamt von Sänger Peter Butschke und Silly-Texter Werner Karma – werden schon jetzt als DAS Comeback in der Singer-/Songwriterszene gehandelt.
Fotoquelle : http://www.volk-mann.de

http://www.volk-mann.de
 

04.03.2012 10.03.2012
Dirk Zöllner
signiert seine Autobiografie
Wir feiern mit dem Autor und Musiker Dirk Zöllner seine druckfrische Autobiografie »Die fernen Inseln des Glücks«, die er Ihnen gerne vor Ort signieren wird. Nur so lange der Vorrat reicht!
Stoßen Sie mit dem Künstler bei einem kostenlosen Glas Sekt auf sein Buch an und sichern Sie sich Ihr Exemplar - auch mit persönlicher Widmung!
Sollten Sie einen Versand von signierten Exemplaren wünschen, so wenden Sie sich bitte per Mail (post@buchlokal.de) an uns und erfragen die gesonderten Liefer- und Zahlungsbedingungen.
Wer sich gerne ein Exemplar vorab reservieren möchte, um es sich am 10. März von Dirk signieren zu lassen, schreibt bitte blitzschnell eine Mail an post@buchlokal.de und teilt mit, für wen und wie viele Exemplare für die Signierstunde reserviert werden sollen.
Herzliche Grüße
Buchlokal
Fotoquelle : http://www.dirk-zoellner.de

http://www.dirk-zoellner.de
 

25.02.2012 25.02.2012
Louisiana Red
 
R.I.P. Louisiana Red! Er verstarb heute in einem Krankenhaus in Hannover im Alter von 79 Jahren. Louisiana Red war einer der letzten Bluesman aus dem Delta. Geboren 1932 in Alabama konnte er noch die geschichten des alten Südens erzählen. Seine Mutter verstarb ein paar Tage nach seiner Geburt, sein Vater wurde vom Klu Klux Klan ermordet. In Europa wurde Louisiana Red durch einen Auftritt beim Jazz-Festival Montreux 1975 und eine Aufzeichnung des WDR Rockpalast 1976 sowie durch seine Teilnahme beim American Folk Blues Festival (1980/81 & 83) einem größeren Publikum bekannt. Seit 1981 lebte er in Hannover, 2005 erschien der Dokumentarfilm -Red and Blues- über ihn.
Fotoquelle : http://www.louisiana-red.com

http://www.louisiana-red.com
 

14.02.2012 17.02.2012
Hamburg Blues Band meets Arthur Brown
30th-Anniversary -Friends For A LIVEtime--Tour - Live in Berlin
im Rahmen ihrer 30th-Anniversary -Friends For A LIVEtime--Tour
präsentiert die Hamburg Blues Band mit ARTHUR BROWN (-Fire-) & Maggie Bell (Stone The crows-)
am Fr., 17.02. im -Quasimodo- in 10623 Berlin, Kantstr. 12 A,
Songs ihre aktuellen CD -Mad Dog Blues- & Klassiker aus der langen Karriere Arthur Brown´s & Maggie Bell´s.
Beginn: 20:00h
Fotoquelle : http://www.hamburgbluesband.de

http://www.hamburgbluesband.de
 

13.02.2012 13.02.2012
Gunnar Deckers
Artikel -Heymkehr?-
Heymkehr?

Nach dem hundertsten Todestag
des Dichters Georg Heym

von Gunnar Decker

Zukunft verheißt und Zukunft droht. Das ist die Grundstimmung der von Kurt Pinthus 1920 herausgegebenen Sammlung expressionistischer Autoren. „Menschheitsdämmerung“ heißt sie – und wieder wissen wir nicht, was hier dämmert, der Morgen oder der Abend? 23 Autoren sind versammelt, Jakob van Hoddis unter ihnen, Dichter des „Weltende“-Gedichts, der im gleichen Jahr wie Heym verstummte – 1912 begann sein endloser Weg durch die Irrenanstalten. Paul Zech trieb die Flucht vor den Nazis bis ins Exil nach Argentinien, hier war er eine zeitlang Hausierer, er starb 1946 in Buenos Aires. Georg Trakl nahm sich im November 1914 mit einer Überdosis Drogen das Leben – er bekam die Bilder der Schlacht bei Grodek nicht aus dem Kopf. Ernst Stadler und August Stramm fielen an der Front. Franz Werfel, Gottfried Benn, Johannes R. Becher und Else Lasker-Schüler hatten noch einen langen Gang über die Gräber vor sich. Geschrieben sind diese sehr oft apokalyptischen Texte vor dem ersten Weltkrieg – und doch ist es bereits die Perspektive des Danach, die besonders bei Georg Heym verblüfft. „Nach der Schlacht“ heißt eines seiner berühmtesten Gedichte, das mit den Zeilen endet: „Im kühlen Winde friert noch das Gewimmer / Von Sterbenden, da des Osten Tore / Ein blasser Glanz erscheint, ein grüner Schimmer, / Das dünne Band der flüchtigen Aurore.“ Es gibt auch von der DDR-Rockgruppe „Renft“ ein Lied „Nach der Schlacht“, darin heißt es schlicht: „Nach der Schlacht sind die grünen Wiesen rot.“ Welch paradoxes Zugleich von zukunftssüchtiger Verzweiflung am Jetzt! Wir blicken in beidem auf ein Jahrhundert Katastrophengeschichte zurück, entsprungen aus jener Metapher, die Chaplin zum Zentrum seines Films „Moderne Zeiten“ erhob. Die Maschinenwelt beherrscht uns. Und das, wo der Großstadtbewohner des beginnenden 20. Jahrhunderts sich, über die Hilfgeister Elektrizität (Licht!) und motorengetriebene Geschwindigkeit gebietend, bereits gottgleich vorkam. Ein Irrtum, einem Verhängnis gleichkommend. Denn schnell zeigt sich dieses Neue, die rasende Technik, in all ihrer gefangennehmenden mythischen Gewalt. Ein zweite Archaik ist geboren. Man geht an den Anfang der Ausdruckswelt zurück, um selber einen Anfang zu machen zu können. Ist das primitiv? Nein, es ist auf naturhaft-schlichte Weise kraftvoll. Der Expressionismus betrat vor hundert Jahren mit fiebernder Erregung das dünne Eis monarchischer Verhältnisse von gestern. So wie Heym am 16. Januar 1912 das Eis der Havel, das ihn nicht trug. Sein Tod beim Eislaufen war ein Unfall, gewiss. Aber die bis auf den Grund hinabtauchende Verachtung, mit der er die heile Oberfläche der Verhältnisse durchbrach, hatte etwas Notwendiges. Das Ende einer Vorkriegsordnung ist ausgerufen, und sei es im „Neopathetischen Cabaret“, in dem Georg Heym (trotz seines Sendungsbewusstseins ein schlecht Vortragender: er stottert), jener „flüchtigen Aurore“ aus „Nach der Schlacht“ nachsinnt, die zugleich angesichts des Schreckens flüchtet und sich nur (immerhin: doch!) flüchtig zeigt. Heym sammelt dabei die Zerstörungsenergien inmitten der Lethargie des Bestehenden, wenn er notiert: „Geschehe doch einmal etwas. Würden einmal wieder Barrikaden gebaut … Dieser Friede ist so faul ölig und schmierig wie eine Leimpolitur auf alten Möbeln. Was haben wir auch für eine jammervolle Regierung, einen Kaiser, der sich in jedem Zirkus als Harlekin sehen lassen könnte. Staatsmänner, die besser als Spucknapfhalter ihren Zweck erfüllen, denn als Männer, die das Vertrauen des Volkes tragen sollen.“ Heute, hundert Jahre nach seinem Tod, frage ich mich oft, was wohl aus Heym geworden wäre, hätte er älter werden dürfen. Vielleicht hilft ein Blick auf die anderen Autoren der „Menschheitsdämmerung“. Nicht wenige verschlang jene Gottheit Krieg, die viele der Expressionisten anbeteten – und fürchteten zugleich. Diejenigen, die den Krieg überlebten, radikalisierten sich oft politisch auf diametral entgegenstehende Weise – der Rundfunkdisput von Becher mit Benn von 1930 gibt über diese Frontstellung Auskunft. Im Alter waren sie beide Melancholiker, der Dichter des „Poetischen Prinzips“ ebenso wie der des „Radardenkers“. Das vereinte sie am Ende über alle politischen Unterschiede hinweg: von der Politik enttäuscht zu sein. Ins Exil führte der Weg bei der einen Gruppe von den Nazis verfolgter Autoren; in die Illusion, es mit dem Expressionismus – wie Marinetti mit seinem Futurismus im faschistischen Italien unter Mussolini – auch in Nazideutschland zur Staatskunst bringen zu können, bei der anderen. Wiederum – siehe Benn – ein schwerer Irrtum, in mehrfacher Hinsicht. Der Expressionismus als bildmächtiger Zertrümmerer überlebter Verhältnisse lässt beides zu, den Weg nach links und nach rechts, inklusive späterer Standort-Revisionen. Hermann Hesse las 1960 die gerade bei Ellermann erschienenen Tagebücher Heyms und war mehr abgestoßen als fasziniert. Der habe Glück gehabt, dass er so früh gestorben sei, der sei zum Nazi prädestiniert gewesen mit seinem Hang zu Uniformen und Barrikaden, und Goethe nenne er immer nur „Goethe das Schwein“. Dennoch sei manches an ihm eindrucksvoll. Hesse als Literaturdeuter ist eben – selbst wenn er sich wie hier unangenehm berührt zeigt – eine eigene Spielklasse: immer fair. Fakt ist, die großen Buchstaben, die schrille Selbstreklame, die man bei Heym findet, sie haben in der Massenkultur auf banale Weise Karriere gemacht bis hin zu jener Boulevardzeitung, die zwar keine echten Bilder in unserem Kopf zu produzieren vermag, aber diese darum um so greller zu vermarkten trachtet. Hat der Expressionismus mit seinem Lautsprechergestus Schuld daran? Nein, denn bei ihm sind die Themen echt. Der Unterschied ist immer der zwischen Kunst und Kommerz: Tod, Schmerz, Zukunft, Liebe, Verwesung – all das sind die Themen eines in Übergangsperioden auftretenden bildüberladenen Barocks, der bis an die Wurzeln des Menschseins geht, mit seinem Stirb und Werde. Heym, der in Avantgardekreisen mit seinen Gedicht-Bänden „Der ewige Tag“ von 1911 und dem Nachlassband „Umbra vitae“ unsterblich wurde, hatte mit seinen Stücken (über siebenhundert Seiten im Nachlass!) und seiner Prosa weniger Glück. Den Stücken ist kaum zu helfen, sie wurden auch nie gespielt, ihr epigonaler PseudoSchiller-Ton lässt verwundert fragen, ob dies derselbe Autor sei wie der der explosionsartig auftrumpfenden Gedichte. Ja, er ist es – und glaubt zugleich mit seiner Historienmalerei an eine Zukunft als Dramatiker. Da täuscht sich einer über seine wahre Berufung. Seine Prosa, im schmalen Nachlass-Band „Der Dieb“ versammelt, reißt dafür um so rücksichtsloser jene Kulissen ein, die sich für die Welt halten. Ein surreales Nachlauschen der neuen Dimension von Katastrophen (des Untergangs der Titanic vor ebenfalls hundert Jahren!), die der Fortschritt erst möglich macht: welterschütternd und legendenstiftend, neue Mythen produzierend. Da lesen wir in „Das Tagebuch Shakletons“, ein Jahr vor seinem Tod geschrieben: „Man untersuche sie nur einmal genauer, man meißle ihnen ihre Schädel auf!“ Das klingt so, wie es Georg Büchner in „Dantons Tod“ forderte: man breche den Menschen die Schädeldecke auf, damit man ihnen direkt ins Hirn schauen kann. Das heißt, den Erkenntnistrieb bis ins Verbrecherische treiben! Bei Heym, der großartige Gedichte über die Französische Revolution schrieb und sich zum Barrikadenkämpfer empor träumte, ist doch immer eine unübersehbare Verachtung der Masse zu spüren, in der er die Meute auf dem Sprung erblickt – eine Perspektive, die fast so wirkt, als sei sie bereits durch eine lange entillusionierende Mediengeschichte hindurch gegangen. Es ist falsch zu sagen, Georg Heym, der das Neue so unbedingt wollte und dann doch immer Untergangsszenarien ausmalte, habe keinen Sinn für die Geschichte besessen. Die Art, wie er auf die Große Französische Revolution zustürzt etwa, offenbart seinen ungeheuren Erkenntnishunger ebenso nach vorwärts wie nach rückwärts. Was ist an ihr echt und was ist bloß Talmi?, so lautet dabei immer die Frage. Es ist eben jenes Thema, das Thomas Brasch zu einem Außenseiter machte, in Ost ebenso wie in West und auch später im wiedervereinigten OstWestland. Er schuf mit seinem Georg-Heym-Stück „Lieber Georg“ ein Selbstporträt mitten im Generationenkampf. Die Väter sind ihm Repräsentanten einer überkommenen Ordnung, gegen die die Rebellion eine Frage der Selbstachtung ist. Wie Heym seinen Vater, einen Militärstaatsanwalt, so überzog auch Brasch den seinen (stellvertretender DDR-Kulturminister immerhin) mit Hassliebe. Es bleibt dabei die Lebenschiffre eines anderen Expressionisten, Georg Trakl, der vom „unlebbaren Leben“ sprach. Übergänge, die nicht stattfinden, münden statt dessen in Untergänge. Man kann hier auch mit Hegel vom „unglücklichen Bewusstsein“ sprechen. Manfred Karge hatte „Lieber Georg“ 1980 in Bochum inszeniert. Nun, an Heyms hundertstem Todestag hatte in seiner Regie am Berliner Ensemble Heyms „Faust“-Fragment Premiere. Der Text besteht nur aus zweieinhalb Seiten, zumeist Stichworte und kurze Notate. Der Luna-Park wird zum Milieu von Fausts Reise hin zur Nachtseite der eigenen Existenz wie auch der einer Gesellschaft, die ihrem Ende entgegen drängt. Wer das Tragische mit dem Komischen zu mischen versteht, habe ein tieferes Lebensgefühl, so notiert Heym – und so inszeniert Karge auch seine Montage aus Heym-Texten: als Groteske. Ein Guckkasten, in dem sich die Perspektiven vervielfältigen – sehr ansehenswert. Wie überhaupt das Originalgenie Heym sich (ähnlich wie Brecht) vor allem im souveränen Arrangieren fremder Einflüsse erweist. Manchmal wirkt er wie der deutsche Bruder Rimbauds, auch als Anwendungsfall von Baudelaires „Blumen des Bösen“ – jedoch ist es immer sein Spiel, ein so nicht kopierbarer blutiger Karneval, mitunter die Todestravestie eines Lebensanfängers. Gehört Georg Heym nun zu der Mehrzahl jener 23 Autoren der „Menschheitsdämmerung“, die immer unaufhaltsamer in Vergessenheit geraten? Das muss nicht zwangsläufig sein, es sind erfreulicherweise gar nicht so wenige, die an einer „Heymkehr“ arbeiten. Kürzlich war ich mit einer Heym-Lesung am Theater Stendal und bemühte mich umwegreich, eine Brücke für den Berlin-Moloch-Dichter in die Altmark zu bauen. Den kennen wir doch hier schon lange, bekam ich zur Antwort, schließlich war es ein Stendaler, Albrecht Franke, der 1983 das Buch „Letzte Wanderung“ über expressionistische Dichter-Leben und Dichter-Tode herausbrachte. Ein immer noch empfehlenswertes Buch. Und dann bekam ich Besuch von Wolfgang Becker aus Düsseldorf, dem Kopf der – je nachdem – Deutschrockband oder Deutschbluesband „Schwarzbrenner“. Die macht seit fünfzehn Jahren ausschließlich Musik nach Texten von Georg Heym. Wie kommt ein Rheinländer ausgerechnet zu Georg Heym, fragte ich ihn, als er mir die Jubiläums-Doppel-CD „Heymkehr“ schenkte. Schuld, so Becker, war 1980 ein Verwandtenbesuch in Ostberlin. Dort fand er in einem Buchladen ein schmales Reclambändchen mit einem Ernst-Ludwig-Kirchner-Holzschnitt auf dem Titelblatt, die berühmte Heym-Gedichtauswahl von Stephan Hermlin mit einem hinreißenden Nachwort. Diese erste Begegnung hatte Fernwirkungen, nicht nur für „Schwarzbrenner“. Wenn man sich die deutsch-deutsche Vereinigungsgeschichte öfter einmal so vorstellen könnte, müsste man zum Optimisten werden.

Von Gunnar Decker ist im Verlag für Berlin-Brandenburg soeben die Biographie „Georg Heym – ´Ich, ein zerrissenes Meer´“, 19,90 Euro, erschienen.
Quelle: http://das-blaettchen.de/2012/02/heymkehr-9601.html
15. Jahrgang | Nummer 3 | 6. Februar 2012
Fotoquelle : http://www.verlagberlinbrandenburg.de/autoren-a-z/decker-gunnar.html

http://www.verlagberlinbrandenburg.de/autoren-a-z/decker-gunnar.html
 

01.02.2012 21.02.2012
Gunnar Decker
Lesung aus seinem Buch -Georg Heym: Ich, ein zerrissenes Meer-
Dienstag, 21. Februar 2012, 19.30 Uhr

Verlags- und Buchvorstellung mit Gunnar Decker

-Georg Heym: Ich, ein zerrissenes Meer-

Ort: Buchlokal, Ossietzkystr. 10, 13187 Berlin

Dr. Gunnar Decker ist Philosoph und Autor. Er ist Redakteur der Zeitschrift Theater der Zeit. Zuletzt erschienen Gottfried Benn. Genie und Barbar, Berlin 2008; Vincent van Gogh. Eine Pilgerreise zur Sonne, Berlin 2009, Franz Fühmann – Die Kunst des Scheiterns, Rostock 2009 und Über die unentwickelte Kunst, ungeteilt zu erben. Eine Deutschstunde (gemeinsam mit Kerstin Decker), Berlin 2009.

Als Georg Heym am 16. Januar 1912 beim Schlittschuhlaufen in der Havel ertrank, verlöschte ein Komet am Avantgarde-Himmel Berlins. Nur kurz hatte der noch nicht 25-jährige Dichter von Der Ewige Tag den gerade entstehenden Expressionismus mitprägen können.

Heyms grausamer Unfalltod erschien manchem Zeitgenossen wie das folgerichtige Eintreffen der wüsten Todesvisionen, aus denen seine Dichtung gemacht schien. Sein Leben stiftet Legende, aber eine, wie sie im Tempo der Großstadt aufblitzt. Weltende, Zerfall des Alten und Wiedergeburt eines unerhörten Neuen – das war das Credo dieser expressionistischen Bewegung, die mehr als eine bloß literarische war, sondern die erstmals das fiebrige Tempo des modernen Großstadtlebens ins öffentliche Bewusstsein brachte. Dieser Aufbruch einer Generation spiegelt sich bei Heym in einer nur mit anderen Jungverstobenen wie Georg Büchner oder Heinrich von Kleist vergleichbaren Sprachgewalt. Georg Heym gehört zu jenen Künstlern, auf die der Tod eine unheimlich erscheinende, geradezu erotische Anziehungskraft ausübte. Sein schmales Werk, das den Leser nicht schont, ist unverdientermaßen in Vergessenheit geraten. Sein hundertster Todestag ist Anlass einer Biografie, die die bislang nur Experten bekannten Stationen seines Lebens erstmals sehr unmittelbar erzählt. Wiederentdeckt wird ein Autor, der Gottfried Benn, Georg Trakl oder Johannes R. Becher in jeder Hinsicht ebenbürtig war.

Gunnar Decker
Georg Heym
„Ich, ein zerrissenes Meer“
Format: 14,3 x 21,5 cm, Hardcover mit Schutzumschlag
ca. 160 Seiten, ca. zehn Abbildungen
ISBN 978-3-942476-18-8
ca. € 16,90
Fotoquelle : http://www.verlagberlinbrandenburg.de/autoren-a-z/decker-gunnar.html

http://www.verlagberlinbrandenburg.de/autoren-a-z/decker-gunnar.html
 

01.02.2012 17.02.2012
Franz K.
Single-Download für einen Guten Zweck
FRANZ K. rockt auch in 2012 frisch weiter.

-Auf dem Weg nach Hause- ist die Single-Auskoppelung aus dem neuen Album -Unsterblich-, das im März erscheint.

Der Erlös aus den Downloads der Single kommt übrigens der -Solidarfonds-Stiftung-NRW- zu Gute.

Der Download steht ab 17.02. hier: http://www.amazon.de/gp/product/B0072PSQ0M?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B0072PSQ0M zur Verfügung.
Fotoquelle : www.franzkband.de

http://www.franzkband.de
 

27.01.2012 27.01.2012
Rockhaus
Die neue CD Treibstoff erscheint am 03.02.2012
Am 03.02.2012 veröffentlicht die Gruppe Rockhaus die neue CD: Treibstoff.

Titel:
1. Wir
2. Leben
3. Blutrot
4. Universum
5. Chaos
6. Allein
7. Geh!
8. Jahr
9. Wo
10. Wie
11. Welt
12. Gold
13. Besseres

Bestellen kann man die CD hier: http://www.amazon.de/gp/product/B007130EU0?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B007130EU0
Fotoquelle : http://www.rockhaus.net

http://www.rockhaus.net
 

26.01.2012 26.01.2012
Colbinger
im Halbfinale vom Echolot
Colbinger sind im Halbfinale vom Bandwettbewerb Köstritzer-Echolot-2012.Nun brauchen wir deine Hilfe, damit es weitergeht.Bitte teile und vote für Colbinger auf dem Profil und klicke -Like- im folgenden Link.GRACIAS!!
http://www.koestritzer.de/echolot/voting-phase-colbinger/
Fotoquelle : http://www.colbinger.com/

http://www.colbinger.com/
 

26.01.2012 26.01.2012
PUBLIC IMAGE LIMITED
Das Album PUBLIC IMAGE LIMITED -Live At Rockpalast- als mp3 download bei amazon!!!
SONDERAKTION!
Vom 27.01. - 29.01.2012 für nur 5 €:

Das Album PUBLIC IMAGE LIMITED -Live At Rockpalast- als mp3 download bei amazon!!!



http://www.amazon.de/Live-At-Rockpalast/dp/B006VBK67E/ref=br_lf_m_1000549673_1_11_img?ie=UTF8&s=dmusic&pf_rd_p=278154087&pf_rd_s=center-4&pf_rd_t=1401&pf_rd_i=1000549673&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_r=1QXCMF3QT8VKJVCZ9YXP
Fotoquelle : http://www.pilofficial.com/

http://www.pilofficial.com/
 

23.01.2012 23.01.2012
Schwarzbrenner
HEYMKEHR-Besprechung von Andreas Hähle
DIE HOMMAGE AN GEORG HEYM IST AUCH EINE AN DIE SCHWARZBRENNER SELBST...

...nicht bewusst, nicht absichtsvoll, denn alles andere wirken sie als eitel, und doch finde ich keine andere Wertung dafür. Ich sitze nach dem Hören dieser Scheiben, einer Zusammenstellung aus 16 Jahren Georg-Heym-Textvertonungen durch diese Rock- & Blues-Band inklusive einiger neuer Titel, und empfinde es so. Kann ich das so schreiben, überlegte ich, oder verletze ich einen der beeindruckendsten nichtmusikalischen Eigenschaften, die ich bei dieser Band empfinde: ihre Bescheidenheit. Nicht, dass die einen Bückling vor Georg Heym macht, das wohl nicht, aber sie stellen sich hinter seine Worte, was auch bedeutet, dass sie sich da, wo es aus ihrer Sicht Not tut, vor ihn stellen. Musikalisch, auch textlich in der Bearbeitung seiner Gedichte zu Liedtexten, interpretatorisch. Das weiß ich schon einige Zeit, wenn auch angesichts der angegebenen 16 Jahre erst seit kurzem.

Über Georg Heym ist viel geschrieben und wird für jene, die sich für ihn interessieren, noch mehr geschrieben werden. Wir begehen 2012 seinen 100. Todestag. Der expressionistische Dichter verunglückte im Alter von 24 Jahren gemeinsam mit einem Freund beim Schlittschuhlaufen, nach zeitgenössischen Berichten beim Versuch diesen Freund, Ernst Balcke, der ins Eis brach, vor dem Ertrinken zu retten. Mit diesen beiden Leben endet in so jungen Jahren das Schaffen eines der größten deutschen Dichter. Viele weitere Expressionisten raffte der 1. Weltkrieg hinweg. Eine Zeit des großen Schaffens Vieler endete mit diesem 1. Weltkrieg, eine Epoche. 1913 erschien Heyms erstes prosaisches posthum, Novellen unter dem Titel -Der Dieb-. 1914 erschien sein letztes Gedichtband -Marathon- mit 12 Sonetten. Vertont haben seine Texte einige. So in dessen jüngeren Jahren der heutige Gitarrist von UNBEKANNT VERZOGEN Hannes Funke und - so behauptete er jedenfalls, auch wenn kein Material bekannt ist - Kurt Demmler u.a. Doch so intensiv - 16 Jahre eben - wie SCHWARZBRENNER hat sich vermutlich niemand mit dem Schaffen dieses Dichters auseinandergesetzt. Etliche CDs sind erschienen und es ist zum Einen erstaunlich, wie viel Sichtweisen nicht nur wegen des Expressionismus-Stils das Werk dieses jungverstorbenen Dichters hergab, sondern wie intensiv über so viele Jahre eine Band sich mit diesem Material auseinanderzusetzen vermag und dann noch mit diesen wundervollen Ergebnissen, die Heym nicht nur verheutigen, was nicht Not tut, denn die Texte scheinen aktueller denn je, sondern auch und vor allem weitervermitteln. Man kann den Schwarzbrennern nicht gut und ausgiebig dafür danken, dass sie, allen voran Wolfgang Becker (Gesang, Gitarren, Kompositionen) dies geleistet haben und leisten wollten.

Die musikalische Reise mit diesem Dichter unterliegt dem großen musikalischen Anspruch von SCHWARZBRENNER. Dies sind Wolfgang Becker, Christoph Keisers (Schlagzeug, Percussion), Rolf Menzen (Bass), Jörn Becker (Gitarren, Arrangement, Produktion). Zwei CDs finden sich auf dem -Heymkehr--Album, unterteilt in -Blues- und -Rock-. Die Grenzen sind jedoch verschwimmend und ob das so notwendig war, kann ich nicht beantworten. Die Fans haben diese Unterteilung so gewollt. Warum nicht. Doch die SCHWARZBRENNER sind keine stilistischen Haarspalter. So kann man auf der Blues-Compilation auch rockige Klänge entdecken und auf der Rock-Compilation bluesige. Ich habe zuerst die Blues-Scheibe angehört, weil sie so verpackt wie die CD 1 gewöhnlicherweise auf Doppelalben.

Den Reigen eröffnen auf dieser die -Menschen- mit einem treibenden Blues, aber - wie schon erwähnt, nahe beim Rock. Wolfgang Becker begrüßt gesanglich und weiht in die faszinierende Charismatik seiner Stimme ein und wir werden mit einer ganz besonderen Art, die Bluesgitarren zu spielen, vertraut gemacht. Manchmal - auch darin weiht uns dieser erste Titel ein, vielleicht um uns daran zu gewöhnen - scheint die Symbiose von Musik und Text metrisch auseinanderzufallen. Das wirkt nicht zerstörerisch, sondern sehr interessant wie ein Punkt auf einem Gemälde, welches dort hinzugehören scheint, aber beim genaueren Betrachten das Hauptaugenmerk auf dem Gemälde haben will, eine Art besonderer Betonung. Da, wo der Text wie oft bei expressionistischer Lyrik berichtenden Charakter trägt, gestalten die SCHWARZBRENNER ihn heutig und lebendig, was die Heym-Texte ja auch eben sind. Ein Beispiel dafür gleich als 2. Titel: -Der Bettler-. Dieser Titel scheint auch gleich eine Einführung darin zu sein, zu fühlen und zu hören, wie sich die Band gerne einer leichten Verspieltheit ergibt, die sich durch das Doppel-Album zieht wie ein roter Faden und es musikalisch ungeheuerlich interessant, zum Immerwiederhören verführt. Die Fragen -Was ist Rock? Was ist Blues?- mochten sich mir nicht aufdrängen, aber ich bin kein Musiker, ich will sie weder stellen noch beantworten. SCHWARZBRENNER mischt es, trotz der Genre-Einteilung beider Scheiben im klassischen Blues-Rock-Sinn - auf beiden Scheiben. Es hat etwas Schelmisches und ich bin mir nicht einmal sicher, ob sie es nicht auch selbst so schelmisch tatsächlich meinten. Mein Gefühl nach persönlichen mündlichen und schriftlichen Begegnungen mit Wolfgang Becker sagt mir Ja. Ob es mich trügt, weiß ich nicht. Auf jeden Fall findet sich - dies wohl als letzte Einführung - im Gitarrenspiel bei -Gesang der Türme- eine Form der musikalischen Seelenbeschreibung zur textlichen Seelenbeschreibung, dass man meint, hier setzt die Musik den Text fort, ergänzt ihn, bringt ihn uns mit Klängen noch einmal sehr sehr nahe. Ich meine damit nicht, dass die Musik den Text überbordend illustriert. Sie transportiert diesen und kommentiert ihn gelegentlich. Manchmal wirkt die Musik wie ein Zitat und man weiß nicht, woraus. Genau das gehört bei dieser Art von Musik dringlichst dazu, sonst würde sie ja nur halb so viel Spaß machen. Daß sich musikalische Phrasen dabei wiederholen, ist mit Sicherheit gewollt. Es ist ja auch so, dass Georg Heym sehr gerne bestimmte sprachliche Bilder des Öfteren wiederholte, ähnlich wie Kafka in seiner Prosa mitunter bis an die Grenze der Penetranz. So erscheinen die Titel - wenn man der Reihenfolge nicht traut, in welcher sie auf dem -Heymkehr--Album zu finden sind - wie eine in Kapiteln unterteilte beobachtete Geschichte eines viel zu kurz beobachtet Habenden. Und doch vermochte er uns so viel zu erzählen, dass SCHWARZBRENNER uns davon so viel zu musizieren weiß. Auf den Scheiben befinden sich jeweils 14 Titel! Da fällt es fast nicht auf, bei ihrer Art der Bearbeitung, dass sie eigene Werke (auch textliche) dazwischen geschmuggelt haben, so sehr haben sie sich dem Projekt Heym anheymgegeben. Überraschend jedoch wohl gerade deshalb der Titel -Blau des Himmels-. Da wird man anders ergriffen, ja fast in einen farbenrauschenden Traum mit hineingezogen. Selbst dann sogar, wenn vom Grau gesungen wird. Fortgetrieben wird das Grau von der sehr gut tanzbaren Nummer -Wüstenstadt-. Zu Texten von Georg Heym tanzen? Ja, das geht und soll auch gehen. Liedhaft -Die blinden Frauen-, eine Blues-Erzählung. Eindringlich. Und noch tiefer geht es in die Seele hinein beim Gang durch das -Fieberspital-. Beängstigend fast. Und so haben sie es sich wohl gedacht, die schwarzen Brenner, in all dieser Vielfalt der Empfindungen aus den Texten Georg Heyms, eigenen lyrischen Werken und ihrer Musik. Mit einem zünftigen und sehr beeindruckenden Blues endet die erste der beiden Scheiben. Es grüßt der -Gott der Stadt-, wenn ich mich eines Gespräches mit Wolfgang Becker recht entsinne, wohl einer der -ältesten- Titel dieser Band, wenn nicht gar der erste überhaupt.

Lauter, zumindest gefühlt, und härter beginnt die -Rock--Scheibe mit -Weisse Wolken-. Auch ist hier naturgemäß der Baß wesentlich stärker zu fühlen. Überhaupt wird auch gerne mal sehr sinnreich mit dem Sound experimentiert. Balladesk-mystisch die -Allerseelen-, um sich im Refrain in einer kraftvollen Melodik aufzulösen. Sehr schön untermalt von der Gitarre. Die SCHWARZBRENNER lieben es also auch, sehr rockig zu erzählen. Nicht nur von den hocherotischen -Juninacht--Erfahrungen. Sie wollen Georg Heym zeitlos machen. Und das gelingt ihnen auch. Und damit, doch das ist ihnen mit Sicherheit eben gar nicht bewusst, haben sie sich selbst zeitlos gemacht. Ein mehr als angenehmer Nebeneffekt. Da marschieren die -Alten Helden- auf zum Glockenläuten. Und dafür wird ihnen eine Hymne schwarzgebrannt: -die sonne sinkt im westen ein fanal-. Da blüht die Revolution in den gescheiterten Herzen und mutig glänzen die geschundenen Leiber an einem späten Frühlingstag. Naiv, fast schlagerartig, wie ein romantischer Augenaufschlag werden hernach -Alle Landschaften- besungen. Die sich mit Blau erfüllt haben. Das verlockt sehr zu Sonnenuntergang mit Whiskey. Obwohl von beidem im Text nicht die Rede ist. Schwer fällt die -Letzte Wache-, auch fast ein Blues. So auch der -Abschied-, der unweigerlich der letzten Wache folgen muss. Obschon das Weitergehen hier inbegriffen ist und so das Schwere auch leicht zu machen vermag. Aber gegangen werden muß wohl, bei aller Liebe. Oder wegen der Liebe. Oder trotz aller Liebe. Bevor auch diese geht. Ein leichtfüßiges musikalisches Spiel, wie ein Hoffnungskuss, bei aller Schwere. Wie um dies zu unterstreichen folgen mit -Bremen-, -Niederrhein- und -Rhein-Ruhr- die Reminiszensen an die Heimaten der Musiker, unterbrochen von -Westwärts-. Werke, die sich die Musiker mit Georg Heyms Hilfe auch textlich selbst gegönnt haben. Und unauffällig geben sie sich die Ehre, den Reigen zu vervollständigen, denn sie haben ihn selbst mit geschaffen und gehören nicht nur in diesen, sondern zu diesem. Munter, dem Titel gemäß beinahe counrtryartig, wird -westwärts- gezogen. Und so landen wir eben rockend am -Niederrhein- und erhalten ein sehr ausführliches Bild von dieser Gegend und davon, wie sie sich anfühlt. Ich selbst war ja nie da und konnte mir eben dieses Bild machen. -Rhein-Ruhr- kommt da musikalisch etwas cooler daher. Da ändern sich die Zeiten, die eigene Welt ändert sich auch, doch irgendwie war das dort wohl schon immer so. Und so versiegt dort nie das Lachen, weil das Licht da immer brennt und die Zuversicht den Menschen in die Wiege gelegt zu sein scheint. Besinnlich verabschieden wir uns - vorerst - mit dem Blick auf die -Züge am Abend-. Mit SCHWARZBRENNER im Ohr. Und wenn wir mal mit ihnen, den Zügen, von dannen fahren, vielleicht auch mit SCHWARZBRENNERS Scheiben im Gepäck.

Und was die Texte betrifft? Georg Heyms Werke sind ja veröffentlicht. Und es gibt noch richtig viel schwarzgebranntes Material nach dessen Texten. Gut zu finden unter www.schwarzbrenner.de - Viel Vergnügen!

Verfasst von Andreas Hähle
Fotoquelle : http://www.schwarzbrenner.de

http://www.schwarzbrenner.de
 

18.01.2012 18.01.2012
Revolving Door
FAN-AKTION - Cover gestalten und exklusive Preise gewinnen
Größere Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus. So ist es auch beim zweiten Album der Thüringer Rockband Revolving Door. In Vorbereitung der ersten Single startet die Band die besondere Aktion -be part of Revolving Door-: Hier können Fans das Cover der ersten Singleauskopplung vom neuen Album gestalten und exklusive Preise gewinnen.

Die Teilnahme ist einfach: Alle Fans können ein Single-Cover grafisch erstellen und ihren Entwurf an die Band senden. Alle Musikliebhaber, die kreativ tätig sind oder sein wollen, sind herzlich eingeladen, sich an der Fan-Aktion zu beteiligen. Über Facebook (www.facebook.com/revolvingdoormusic) können die Fans sogar ihren Entwurf vorstellen und gemeinsam mit der Band über die Layouts diskutieren. Die Band stellt als Hilfe für die Fans auf ihrer Homepage das Band-Logo und aktuelle Fotos zum Download bereit.

Natürlich wird das siegreiche Design als Layout für die erste Single verwendet. Darüber hinaus können die teilnehmenden Fans bei der Aktion aber weitere exklusive und hochwertige Preise gewinnen. So veranstaltet Revolving Door für den Sieger ein -Wohnzimmer--Konzert in dessen Heimatstadt zu dem der Gewinner 30 Freunde einladen kann. Die Teilnahme an der Aktion lohnt sich aber auch für die Fans, deren Layout nicht den ersten Platz belegt. Zehn weitere Fans, die ein Design für die Single eingereicht haben, dürfen beim Videodreh zur ersten Single teilnehmen. Außerdem werden 10 x 2 Backstagekarten für ein Konzert der Tour im Herbst 2012 unter allen Teilnehmern verlost.

Die Fan-Aktion -be part of Revolving Door- hat am 9. Januar 2012 begonnen und endet am 30. März 2012. Die Design-Entwürfe können per Mail unter fans@revolvingdoor.de direkt an die Band gesendet und auch bei Facebook (www.facebook.com/revolvingdoormusic) vorgestellt werden. Die Teilnehmer müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Die Band behält sich vor, Beiträge und Entwürfe, die andere Personen verletzen oder diffamieren, zu löschen.

Revolving Door gründeten sich 2005 und rocken mittlerweile weit über Deutschlands Grenzen hinaus. Die drei Mädels und zwei Jungs begeistern ihre Fans mit handgemachter Gitarrenmusik, irgendwo zwischen Pop, Rock und Metal angesiedelt.

Live stehen bereits die ersten Höhepunkte vor der Tür. Am 21. Januar spielen Revolving Door beim 26. Schülerrockfestival in Wuppertal vor über 4.000 Zuschauern. Anschließend stehen die ersten Shows ihrer -Hardrock Café--Tour an - am 23.02. im -Hard Rock Café- Köln und am 29.02. im -Hard Rock Café- Berlin. Dort wird das Quintett ihren Fans bereits einen Einblick in die neuen Songs geben.

Ausreichend Live-Erfahrung ist vorhanden: So hat die Band jüngst ihr 450. Konzert absolviert. Und es gab noch einen weiteren Grund zum Jubeln. Anfang November hat die Initiative Musik entschieden, dass - trotz Kürzungen - die Band Revolving Door -hohe Anerkennung bei allen findet und daher zu denen gehört, die wir gerne fördern wollen.- So ist das nun mal mit den größeren Ereignissen, die ihre Schatten voraus werfen.

Nähere Infos zur Fan-Aktion, der Tour und rund um die Band gibt es unter www.revolvingdoor.de und www.facebook.com/revolvingdoormusic.
Fotoquelle : www.revolvingdoor.de

http://www.revolvingdoor.de
 

12.01.2012 12.01.2012
Schwarzbrenner
Heymkehr die neue CD
Liebe Schwarzbrenner Freunde,

HEYMKEHR, UNSERE NEUE CD:

ja, jetzt ist sie endlich da, unsere Georg Heym-Hommage anläßlich seines hundertsten Todesjahrs, die Doppel-CD -HEYMKEHR-! Und mit ihr im Gepäck wollen wir Euch einladen, uns auf einer Reise zu Georg Heym und in die Schwarzbrennerwelt zu begleiten.

Dafür haben wir bekannte und unbekannte Songs aus 16 Jahren Schwarzbrenner zusammengestellt- und sind dabei einem häufig an uns herangetragenen Wunsch nachgekommen, indem wir auf einer CD Rocksongs& Balladen und auf der anderen Blues& Bluesrock versammelt haben.

Natürlich gehört in so eine -HEYMKEHR- auch eine Schilderung des kurzen, aber bewegten Lebens von Georg Heym (1887-1912). Wir haben dazu einige biographische Skizzen zusammengetragen und hoffen, dass Euch diese Annäherungen an Georg Heym einen ersten Einblick in das Leben eines der bedeutensten Lyrikers des letzten Jahrhunderts vermitteln. Nicht zuletzt kommen im Booklet befreundete Blues-und Kunstkritiker mit ihren Gedanken zu Schwarzbrenner und Heym zu Wort.

Die Assoziation, die in dem CD-Titel steckt, hat uns auch zur Reise zu unseren eigenen biographischen Wurzeln inspiriert und wir haben nach -Rhein-Ruhr- und -Niederrhein- mit -Bremen- nun den letzten Teil unserer Trilogie der bandbiographischen Songs aufgenommen. Somit finden alle Bandmitglieder ihre Heimat nunmehr auch musikalisch auf der CD gewürdigt : Chris den Niederrhein, Rolf die Rhein-Ruhr Region und Jörn & Wolfgang die Hansestadt Bremen.

Unsere beiden anderen neuen Tracks -Westwärts- und -Blau des Himmels- stellen darüber hinaus eine Premiere für uns dar: Erstmals sind hier die Songtexte aus Gedichten von Georg Heym und Lyrik von Wolfgang entstanden und somit wird in diesen Liedern der Zeitsprung von 100 Jahren auf ganz eigene Weise eingeebnet (die Songs der CD HEYMKEHR findet Ihr unter- Musik-).
Fotoquelle : http://www.schwarzbrenner.de

http://www.schwarzbrenner.de
 

21.12.2011 23.12.2011
ROCK-A-TIKI´s GREASY CHRISTMAS!
 
Diesen Termin ganz dick im Terminkalender anstreichen. Zum einen wird es ein Fest der Sonderklasse mit Bands wie Acapulco Radio, Juri & The Gagarins, St.Claus & His Red Hot Reindees, DJs Berlin Nocturne, Wildcat Udo, Screamin´Jay Füg, Otti, dem Mash Monster, Sach- & Lachpreise von Superskull, Cherrymuffin Studios, Bonsai Kitten, Flying Piston, Marlenes Töchter, Class of Berlin, dem Rock-A-Tiki Sampler für 5 Euro SONDERN Ihr untertützt auch Rock-A-Tiki. Dieses Jahr war an sich eine gutes, wenn es nicht Menschen gäben würden, welche für den schnöden Mammon so ziemlich alles tun würden. Und gute Anwälte sind leider teuer. Also: BE THERE & SUPPORT ROCK-A-TIKI!
Fotoquelle : http://www.rock-a-tiki.de

http://www.rock-a-tiki.de
 

12.12.2011 12.12.2011
Cornerstone
Verlosung
von CDs. T-Shirt, handsignierte Poster
Frage : Wie heißt das Debüalbum von Conerstone
schreibt eure Antwort bis zum 18.12.2011 an
info@rockradio.de - Betreff : Conerstone
Fotoquelle : http://www.cornerstone.co.at/content.php?id=2

http://www.cornerstone.co.at/content.php?id=2
 

09.12.2011 15.12.2011
Einladung zur Eröffnung
Der Buchhandlung Buchlokal am 15.12.2011
Es ist soweit:
Am Abend des 15. Dezember 2011 öffnet das Buchlokal in Berlin-Pankow seine Pforte und darauf möchten wir anstoßen.
Um 19:30 Uhr wird der Berliner Autor Jan Peter Bremer aus seinem preisgekrönten Buch »Der amerikanische Investor« lesen.
Wir freuen uns auf Zusagen unter: 030 40047333 oder post@buchlokal.de
Herzlich,
Friederike Zöllner, Gabriele Meyer & Katrin Dobberstein
Fotoquelle : http://www.facebook.com/Buchlokal

http://www.facebook.com/Buchlokal
 

05.12.2011 05.12.2011
Stefan Diestelmann
 
Das stille Sterben des Stefan D.

Halle (Saale)/MZ. Eines Tages haben sie doch noch begonnen, nach ihm zu suchen. Die Kollegen von einer Band, mit der er mal gespielt hat. Ein paar Fans von früher, die nicht einsehen wollen, dass der Blues-König seinen Thron einfach so verlassen hat. Ein Reporter, der einen Film drehen will. Und einer, der gern ein Interview hätte. Sogar eine Facebook-Gruppe entstand, die alle Informationen sammelt.
Nur dass es keine Informationen gibt über Stefan Diestelmann, den Blues-König der DDR, der seinen letzten Hit vor einem Vierteljahrhundert hatte und sich nach seiner Flucht in den Westen in einen kleinen Ort in Bayern zurückzog.
Dort pflegte der Mann mit dem Dreitage-Bart den Nimbus des Total-Aussteigers. Kein Blues mehr, kein Applaus und keinerlei Kontakte. Alte Freunde im Osten wie der Mundharmonikaspieler Bernd Kleinow oder der Gitarrist Axel Stammberger hörten nichts. Aus dem Blickfeld von Freunden im Westen wie dem ehemaligen Lindenberg-Pianist Gottfried Böttger oder dem Blues-Musiker Bernie Ringe verschwand er über Nacht.
-Er hat sich jedem Kontakt der Familie entzogen-, erinnert sich sein Onkel Jürgen Diestelmann. Wenn Touristen aus dem Osten ihn erkennen und fragen, warum er denn nicht mehr spiele, lässt er sie wissen, dass die Musik ihm zu wichtig sei, -dass ich sie als Broterwerb betreiben will-.
Der Westen hat ihn enttäuscht. Hier ist alles härter, die Konkurrenz größer und ebenso der Anpassungsdruck. Lief es in der DDR so, wie der Blues-König wollte oder es lief gar nicht, so ist das hier beides dasselbe: Läuft es so, wie Diestelmann will, läuft es gar nicht.
Der begnadete Improvisationskünstler hadert mit sich. Cafés statt Konzerthallen. Begleitmusiker statt Frontmann. Bittsteller statt der, der Bedingungen stellt. Nicht mit Stefan Diestelmann. Aus dem wichtigsten Blues-Mann der DDR wird ein Freizeitkapitän, der sein Boot über den Ammersee steuert und behauptet, die Musik gar nicht zu vermissen. An guten Tagen erzählt er dabei Stories aus seiner großen Zeit, die Hände flattern, die Stimme imitiert verschiedene Sprecher. Diestelmann lacht selbst begeistert über seine -Schoten-.
So klingt einer, der nur noch selten Gelegenheit hat, ein Publikum zu unterhalten wie damals mit seiner Folk-Blues-Band. Die Leute tanzten, die Klubs kochten und Stefan Diestelmann fühlte sich endlich angekommen in der DDR, die ihm, dem gebürtigen Münchner, nie Heimat hatte sein wollen.
Wie konnte sie auch. Diestelmann empfindet es als -schreckliches Schicksal-, dass sein Vater, der als Defa-Schauspieler arbeitet, seine Familie nach dem Mauerbau von Darmstadt in die DDR holt. -Weil meine Eltern nur an sich gedacht haben-, formuliert er scharf, -hieß es zack, ab in den Osten.- Stefan Diestelmann sitzt nun in einer Schule in Babelsberg, von den Mitschülern gehänselt wegen seines Dialektes und wegen der Lederhose, die er nach Mutters Willen tragen muss. Die Lehrer sehen in ihm den Klassenfeind. Diestelmann leidet. Er wird von Mitschülern verprügelt. -Dann waren die Klamotten kaputt - und zu Hause setzte es sofort die nächste Tracht.-
Der frühere Klassenkasper und Stimmenimitator verstummt. Aus strategischen Erwägungen, wie er viele Jahre danach behaupten wird: -Wenn die Lehrer den Westen verteufelten, weil die Arbeiter dort sich keine Butter leisten können, wusste ich, dass das gelogen ist.-
Nach außen sieht alles schön aus. Der kleine Stefan darf sogar vor die Defa-Kamera: Mit Otto Mellies spielt er im -Der Arzt von Bothenow-. Und erinnert sich später doch vor allem daran, zu der Zeit von zu Hause abgehauen und von der Polizei gesucht worden zu sein. Stefan Diestelmann sieht sich als Opfer der Entscheidung seiner Eltern für die DDR. Vater und Mutter hätten ihren Wechsel in den Osten recht schnell bereut gehabt. -Und wenn ein Topf anbrannte, war das natürlich ein Scheiß-Ulbricht-Topf, und wenn du zufällig daneben standest, gab’s eine vor den Kopf.-
Stefan zieht sich in die Musik zurück, die Gitarre wird seine Welt. Weil der Vater ihm Beat verbietet, flieht er zum Blues. Er hat eine Fünf in Musik, aber er spielt BB King und Muddy Waters nach. Blues scheint ihm -so frei, so in die Welt gesungen-. Er ist wie dafür geschaffen. -Es war der Rhythmus im Blues, der mich angemacht hat-, sagt er später, -das Primitive, in dem alles steckt.- Die Musik hilft ihm aus seiner -Alptraum-Kindheit-. Mit der Gitarre ist er wer, wenn er singt, empfängt er Bewunderung. Es ist dies das Hochgefühl, dem Stefan Diestelmann nun stets nachjagen wird: Anerkannt werden, im Mittelpunkt stehen, der sein, zu dem alle aufschauen.
Der Preis dafür ist ihm irgendwann egal. Als er berühmt geworden ist und Hunderttausende von Platten verkauft, wird er beginnen, die Wirklichkeit nach seinen eigenen Wünschen zu verbiegen. Als sei die Wahrheit nicht genug, ihm gerecht zu werden, deutet er sie märchenhaft um: Aus einer Bewährungsstrafe wegen seines Versuches, illegal zurück in den Westen zu kommen, macht er eine mehrjährige Haftstrafe. Aus dem Nichts erfindet er eine -dreiwöchige DDR-Tournee- mit Blues-Altmeister John Mayall, die so gut klingt, dass ein Rocklexikon sie weitererzählt.
Dass die Kollegen längst munkeln, stört ihn nicht. Niemand versteht Stefan Diestelmann, der gleichzeitig Staatskünstler und Staatsfeind zu sein vermag, der geliebt werden will für seine Unangepasstheit, aber gern auch Einladungen der Staatsmacht annimmt.
Hauptsache Beachtung. Der Blues allein reicht ihm nicht mehr, sich in andere Welten zu versetzen. Stefan Diestelmann will es größer, selbst wenn er alle seine Wegbegleiter vergrault. Alexander Blume, sein Pianist und bester Freund, sieht ihn damals -immer bereit, zu übertreiben, wenn es besser klingt-. So wird der Autodidakt zum Superstar in seiner eigenen Realität. Die erste Platte schlägt alle Rekorde. Die Hallen sind voll. Das Ministerium gewährt dem Mann ohne Ausbildung -wegen dessen Popularität- den begehrten Berufsausweis. Und die zweite LP wird zum Triumph. Der König des Blues ist nun nicht nur gut, sondern so kritisch, wie er sein will.
Nur Diestelmann kann Diestelmann noch stoppen. Und er tut es. Die Konzerte mit Weltstars wie Phil Everly, die Sessions daheim mit Harmonica Phil Wiggins, die Filmmusiken, die Kinoauftritte, in all dem spürt er nur, was fehlt. Diestelmann will mit Gottfried Böttger im Westen spielen. In den USA mit BB King auftreten. Stattdessen bekommt er Auftrittsverbote, weil er -Jugendliche anzieht, die die Ordnung und Sicherheit gefährden-, wie die Stasi schreibt.
Ein Diplomat ist er nicht. -Ich bin Komponist, kein Kommunist-, zitiert eine Akte eine seiner Ansagen. Das Tischtuch ist zerschnitten. 1984 nutzt Diestelmann einen Auftritt im Westen, um der DDR den Rücken zu kehren.
Seine Karriere ist damit zu Ende. Binnen weniger Monate zieht er sich von den Musikerfreunden in der neuen, alten Heimat zurück. Der König des Blues taucht ab. Er dreht jetzt Werbefilme für Hotels und behauptet, im neuen Metier sehr glücklich zu sein.
Erst als die Mauer fällt, überlegt er es sich noch einmal anders. Gerd Leiser, Manager von Engerling, sieht ihn Mitte der 90er in einem Dorfsaal spielen. -Den Mixer hat er selbst bedient, er traute niemandem.- Auch Denny Hertel aus Wittenberg tritt mit ihm auf. -Er war immer noch ein geiler Musiker-, sagt er. Und immer noch habe er seine Musiker hart angefasst.
Doch Diestelmanns Hoffnung trügt, dass die Fans strömen werden wie früher. Der Blues ist zurück in der Nische, der König landet auf dem Boden der Tatsachen. Stefan Diestelmann verkauft seine Musik nun nur noch in einem Laden im Ort. Er ist immer noch ein großer Geschichtenerzähler, ein Mann, der abendliche Runden ganz allein unterhalten kann. Er spricht viel von früher. Er macht Witze. Er macht keine Musik mehr.
Eine Nachbarin, die nicht weiß, wer er ist, hört ihn manchmal Saxophon spielen. -Aber das ist lange her-, sagt sie. Sein Vermieter ist der letzte Mensch, der weiß, dass da der Blues-König des Ostens zu hören ist. Stefan Diestelmann stirbt am 27. März 2007. Fast fünf Jahre lang wird das niemand bemerken.

Steffen Könau am 02.12.2012 in der MZ

http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta%2Fpage&atype=ksArtikel&aid=1321007836977&openMenu=1272098016621&calledPageId=1272098016621&listid=1018881578428
Fotoquelle : http://www.ostbeat.de/Diestelmann.htm

http://www.ostbeat.de/Diestelmann.htm
 

02.12.2011 02.12.2011
Elektroboys
Adventskalenderei. Schöne Shirts und Fotobücher. Scherzmarkt.
Liebe Freunde,

der Dezember hat begonnen, und die Elektroboys machen für euch aus Freude darüber jeden Tag eine Tür vom Adventskalender auf. Herrlich. Heute: Wer uns am sinnvollsten begründet, warum *ausgerechnet* er oder sie das verdient hat, bekommt von uns ein schönes Exemplar unserer aktuellen CD -Berlin-. Handsigniert natürlich. Antwortet uns auf unserer Facebookseite:

http://www.facebook.com/elektroboys

Falls sich keine Begründung findet: Nicht verzweifeln! Wie bei Adventskalendern üblich geht jeden Tag ein ordentliches Fenster auf. Jeden Tag gibt es etwas schönes von uns. Wo? Auf obengenannter Facebookseite. Und auf unserer schönen Website:

http://www.elektroboys.com/

Da gibt es übrigens auch neue schöne Sachen:

Bekleidungsstücke mit unserem schönen E-Logo vornedrauf gibt es nunmehr auch für Leute mit Größe 110 bis 128. Diese T-Shirts werden folglich vornehmlich von Kindern getragen, allerdings nicht von selbigen hergestellt. Es handelt sich nämlich um Fair-Trade-Produkte, und dann auch noch aus Biobaumwolle. Meine Fresse.

Weil das so eine gute Sache ist für ein besseres Verhältnis der Weltbevölkerung, haben wir auch gleich unser bestehendes Sortiment mit der guten Fair-Trade-Ware aufgefüllt. Unsere T-Shirts und Kapuzenpullover sind nun größtenteils ebenfalls aus dieser Bezugsquelle.

Und nicht zuletzt gibt es das wahnsinnige Elektroboys-Fotobuch von unserem Fotograf Wolfgang Henkel jetzt auch im kompakteren und somit erschwinglicheren Format von 25x20 cm im Softcover. Hingehen.

Allen Menschen aus der Heimat der Elektroboys sei zudem noch einmal angekündigt, daß die Elektroboys am 28. Dezember um 21.00 Uhr beim Rock am Scherzmarkt in der Festhalle in Schwalmstadt-Treysa einspielen und aufheizen. Hm. Mit dabei: Rollender Kies, Livin´ Dust und die Deep-Purple-Tributeband Demon´s Eye.

Aktuelle Informationen, schöne Geschichten, wunderbare Musik und ausgezeichnete Videos von den Elektroboys gibt es an folgenden Orten im World Wide Web:

www.elektroboys.com
www.myspace.com/elektroboys
www.youtube.com/elektroboys
www.facebook.com/elektroboys

Die Elektroboys freuen sich zudem über enthusiastische Zuschriften aller Art:

info@elektroboys.com

Mit schönem Gruß

Leo Dülfer Paulo de Janeiro Ralf Dülfer
Fotoquelle : http://www.elektroboys.com

http://www.elektroboys.com
 

02.12.2011 02.12.2011
The Fabulous Robert Cotton Band
ruft zum Voting auf
Hi an euch alle! ,

-The Fabulous Robert Cotton Band- wird bei -Hessen rockt 2012- antreten!!

Unsere nächste Hürde ist das -Telefonvoting-. Wenn wir darin bestehen ist unser

Teilnahme auf der Bühne sicher. Aber wir konnen es nur schaffen mit Eurer Hilfe.

Wir freuen uns riesig über jeden der uns dabei unterstützt! Der Anruf kostet nur 25Cent

hier ist unsere Hessen Rockt HP:

http://rockt.tv/groups/the-fabulous-robert-cotton-band

und das ist die Nummer fürs Telefonvoting:

01376 /05 01 01 031 (25Cent)

(Die 031 steht für -The Fabulous Robert Cotton Band-)

wir bedanken uns bei allen die uns mit einem anruf unterstützen! ;O)

Robert,olli, micha & zoltan​ ​ ​
Fotoquelle : http://www.cottonblooz.com/

http://www.cottonblooz.com/
 

29.11.2011 02.12.2011

Benefizkonzert fuer die Hungeropfer in Somalia
Eintritt ist frei,
um Spenden wird gebeten;
der Erloes wird an die Welthungerhilfe gehen.
Fotoquelle :

 

26.11.2011 27.11.2011
Sonntags um elf -Weihnachtslieder aus aller Welt-
Adventsmatinee mit Solisten und dem Kinderchor der Oper Leipzig
Diese Veranstaltung können Sie auch in der Zeit von 11:00 bis 12:00 Uhr per Livestream auf der Internetseite von Rockradio hören.
Fotoquelle : http://oper-leipzig.de/

http://oper-leipzig.de/
 

24.11.2011 24.11.2011
wir trauern, am 24.11.2011 starb
Ludwig Hirsch
war ein österreichischer Liedermacher und Schauspieler.
Fotoquelle : http://www.ludwighirsch.at/

http://www.ludwighirsch.at/
 

15.11.2011 11.12.2011
Vision Drumschool präsentiert das erste
DRUMTHUNDER-BERLIN
Mit dabei sind nationale und internationale Drummer wie:
George Kollias (Nile)
Tyronne Silva
Randy Black (Primal Fear, Dusk Machine, Annihilator)
Markus Czenia
Moritz Müller

Zur Abrundung des gesamten Festivales gibt es ein Metall-Bandakt von
MYSTIC PROPHECY mit der neuen Albumveröffentlichung -RAVENLORD-

Jeder oben genannte Drummer spielt persönlich eine Stunde eine Drumperformance mit Erklärungen, es können auch Fragen aus dem Publikum gestellt werden
kein Workshop).
Und zu guter Letzt gibt es Autogrammstunden von jedem Künstler, mit Merchandiseständen darunter auch Pearl Music Europe. Ein Drum-Festival das man nicht verpassen sollte!

Tagestickets:
Normal 15 €
Ermäßigt 10 €

Veranstaltungsort WABE
Danziger str. 101
10405 Berlin
So. 11.12.2011
Einlass: 14.30h
Beginn: 15h
Reservierungen unter:
0176 59 59 78 32
Fotoquelle : http://www.drumthunder-berlin.de

http://www.drumthunder-berlin.de
 

14.11.2011 14.11.2011
wir trauern, am 14.11.2011 starb
Franz Josef Degenhardt
Franz Josef Degenhardt (* 3. Dezember 1931 in Schwelm; † 14. November 2011 in Quickborn) war ein deutscher Liedermacher, Schriftsteller und promovierter Rechtsanwalt. Die Wochenzeitung DIE ZEIT bezeichnete ihn 1986 als „singenden Anwalt“ und „schreibenden Barden“.
Fotoquelle : http://www.franz-josef-degenhardt.de

http://www.franz-josef-degenhardt.de
 

10.11.2011 10.11.2011
Musiker-Magazin
AUSGABE 03/2011
u.a. mit
Deutscher Rock & Pop Preis 2011

Die Jane Story
Offenlegung des Scheiterns von JANE (Teil 6)

Crowdfunding
Fans finanzieren Musik

Filesharing
Kein lukrativer Tummelplatz mehr für Abmahnanwälte
Fotoquelle : http://www.musiker-online.de/Aktuelles-Magazin.aktuellesmagazin.0.html

http://www.musiker-online.de/Aktuelles-Magazin.aktuellesmagazin.0.html
 

09.11.2011 10.11.2011

ROCK CLASSICS Sonderheft Nr. 6 – PINK FLOYD
132 Seiten mit CD „Sons & Daughters of PINK FLOYD
Mit geballten 132 Seiten Inhalt (u.a. mit exklusiven Interviews, raren Fotos und interessanten Seitenblicken auf das Umfeld einer der erfolgreichsten Bands der Geschichte) übertrifft es alles bisher dagewesene an dt. sprachigen Veröffentlichungen zu diesem Thema am Kiosk und beinhaltet darüber hinaus noch 4 Poster und eine CD mit dem Thema
Sons & Daughters of PINK FLOYD.
Dieser Sampler umfasst die Highlights der aktuellen Musikszene, die von der Musik PINK FLOYDs beinflußt wurden. Renommierte Acts wie STEVEN WILSON, OPETH, ANATHEMA, RPWL oder MASTODON befinden u.a. auf der Compilation.
Fotoquelle : www.mutemusicpromotion.de

http://www.mutemusicpromotion.de
 

05.11.2011 11.11.2011
Jessica
REUNION Tour -30 years after- im Frannz - Berlin
Aus der Idee eines 30 Jahre Jubiläumskonzertes Eisbrenner ist etwas Erstaunliches geworden. 1981 wurde Tino Eisbrenner Sänger der jungen Band JESSICA... 1986 wurde die Band auf dem Höhepunkt ihrer schnellen Karriere aufgelöst (siehe Jessica).
25 Jahre danach haben die alten Freunde zu einer Reunion Tour mit 11 Konzerten verabredet, bei dem sie nicht nur die alten Hits spielen wollen, sondern auch jene Songs, die das zweite JESSICA-Album hätten werden sollen. Manche davon hat die Band noch nie gespielt, manche existieren bislang als Demokassette ohne Text.
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Jessica_%28Band%29

http://de.wikipedia.org/wiki/Jessica_%28Band%29
 

30.10.2011 30.10.2011
Michael van Merwyk
wir gratulieren den Gewinnern der BBC 2011
Michael van Merwyk (MvM)- Guitar-Player, Singer, Songwriter

-Blues has got to move your Soul and keep your legs shakin!-

MvM ist a triple treat...a soulful and unique Guitarplayer, a songwriter and storyteller and singer. Plus he is one of the few exponents of Lap Steel Players in the Blues-Field who makes this tiny instrument sing, howl and talk.

Praised by public, musicians and critics MvM is a modern day bluesman who has his own stories to tell and his own music to play with hats off to bluesmen and storytellers all over the world.

Catch Michael live with Bluesoul, Dieter Kropp & The Fabulous Barbecue Boys or Kropp & Merwyk.
Fotoquelle : http://bluesoul.de/

http://bluesoul.de/
 

21.10.2011 12.11.2011
Live In Reitwein Nr.96 - mit Vargas Blues Band + X-Hill Stompers
 
21 Uhr - X-HILL STOMPERS (D)
Das beliebte Kreuzberger Blues-Trio mit elektrischem Juke-Joint Blues, einem rauhen Soundgeflecht aus elektrischen Slide-Gitarren und rhythmisch treibenden Drums.

23.00 Uhr - VARGAS BLUES BAND (ESP)
Blues-Rock aus Spanien mit Latin / Flamenco – Einflüssen.
Carlos Santana holte den spanischen Ausnahmegitarristen Javier Vargas wiederholt auf die Bühne, um mit ihm zu jammen, u.a. auch auf dessen legendären Supernatural-Tour.
Zitat Santana: “Vargas ist wie ein Regenbogen mit all seinen unterschiedlichen Farben. Er fühlt die Leidenschaft wie ich, wenn es darum geht, sich die Musik der Welt zu eigen zu machen, nicht nur die spanische Musik oder den Blues.”
Nebenbei tourt Javier Vargas auch mit Tim Bogert und Carmine Appice von der legendären Vanilla Fudge. In Reitwein aber ist er mit seiner eigenen Formation, der Vargas Blues Band.
Fotoquelle : www.live-in-reitwein.de

http://www.live-in-reitwein.de

http://www.lizardonline.de/
 

15.10.2011 15.10.2011
wir trauern, am 05.10.2011 starb
Ralf Engel
Sänger der Band Wahkonda
http://de.wikipedia.org/wiki/Wahkonda
Fotoquelle : http://www.moz.de/heimat/lokalredaktionen/frankfurt-oder/frankfurt-oder-artikel/dg/0/1/980045/

http://www.moz.de/heimat/lokalredaktionen/frankfurt-oder/frankfurt-oder-artikel/dg/0/1/980045/
 

11.10.2011 13.10.2011
Mother Jane
 
Neben Udo Lindenberg und Kraftwerk waren Jane aus Hannover in den 1970ern und 1980ern der Top-Rock-Act in Deutschland schlechthin. Zahlreiche Tournee, national und international und über 14 LP-/CD Produktionen (insgesamt über 2,5 Millionen verkaufte Tonträger) geben ein Zeugnis von der Schaffenskraft und der ungebrochenen Beliebtheit dieser einmaligen Band mit ihrer zeitlosen Rockmusik, für die vor allem der Bandleader Klaus Hess verantwortlich zeichnete. Allerdings gab es auch immer wieder zahlreiche Personalwechsel, die Jane zwar musikalisch weiterbrachten, jedoch auch eine gewisse Unruhe zur Folge hatten. Daraus resultieren bis heute drei aktive Jane-Formationen mit sehr unterschiedlicher musikalischer Ausrichtung. Klaus Hess, Gründungsmitglied, Kopf, Komponist und genialer Gitarrist von und bei Jane entschied sich Anfang der 90er unter dem Namen Mother Jane seine eigene Jane-Formation an den Start zu bringen und damit sein in den 70ern begonnenes Lebenswerk weiterzuführen. Die Namenswahl Mother Jane verdeutlicht, wer letztendlich für die Erfolge dieser grossen Band in den 70ern und 80ern verantwortlich war. Aufgrund diverser Probleme war in den letzten Jahren sehr wenig von Mother Jane zu hören. - Nun aber ist die Zeit reif für die Bühne - Ende Juli 2009 veröffentlichte Klaus Hess´ Mother Jane ihr aktuelles Album „In Dreams“. Anlass genug nun endlich auch wieder auf die Konzertbühnen zurückzukehren und dem Ruf der Fans zu folgen; natürlich auch mit den alten Jane Klassikern wie Windows, Hangman, Daytime usw.
Fotoquelle : http://www.mother-jane.de

http://www.mother-jane.de
 

07.10.2011 07.10.2011
Haase & Band
wir gratulieren zur Veröffentlichung des 5. Studioalbums : die besseren Zeiten
Als Erbe der deutschen Rockmusik scheint christian haase, gerade mal 30 geworden, der Sohn vieler Väter zu sein. Dass dabei mehr herauskommt als ein Aufguss traditionell bekannter Songwriter-Stilistiken, beweist er ebenso eindrucksvoll wie eigenständig Lied für Lied auf seiner neuen Platte die besseren Zeiten .
Ob da nun Hinterhofgörn in der Lebenshymne mittendrin , Traurigkeiten im Berliner schneetreiben besungen werden, oder wild zur polka gejauchzt wird, christian haase wechselt mühelos die Ton- und Stimmungslagen und besingt die Facetten des Lebens aus Sicht von Einem, der mit wachen Augen den Alltag klug und schelmisch skaliert und bewertet. Die Band mit Tina Powileit am Schlagzeug, René Schostak an der Gitarre und Daniela Schwabe am Bass schießt ihrem Frontmann dabei den Rücken frei, verzichtet auf überflüssige Schnörkel und vertraut geradlinig auf die Dichte von haases Texten und seinem Habitus, diese auch authentisch wegzutragen. Genau diese Authentizität ist es, die dieses Album so ungeheuer sympathisch macht. Alles ist darauf ausgerichtet, sich in den Dienst der Sache - des Gesamtwerks - zu stellen.
Ein konventionelles Rockalbum, das aus sich selber schöpft, weil jeder Musiker seine eigene künstlerische und musikalische Individualität behalten darf.
die besseren Zeiten ist das Ergebnis eines zweiten Anlaufs. Das komplette Album wurde zunächst unter anderer Regie fertig gestellt und sollte ursprünglich wie die gleichnamige Single-Auskopplung mittendrin heißen. Nach einer nächtlichen Debatte entschieden sich haase & band in Eigenregie und unter Co-Produktion von Valicon Berlin, Rene Schostak und gemixt von Tommy Remm (u. a. Jeanette Biedermann, Mark Terenzi), noch einmal mit den Aufnahmen zu beginnen. Eine wichtige und vor allem richtige Entscheidung!
FAZIT: Es tut gut, dich hier zu sehen singt haase in Bank am Fluss . Im Zeitalter von Casting-Shows und überproduzierter Künstlichkeit tut es gut zu sehen, wie einer jenseits von vermeintlichen Marktgesetzen und kalkulierter Strömungen ein Stück deutsche Rockmusik erschafft, das in sich selbst ruht und auch deshalb auf ganz traditionelle Weise überzeugt. Hier kommen Sie die besseren Zeiten!
quelle :
http://www.amazon.de/gp/product/B005BY91FU?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B005BY91FU
Fotoquelle : http://www.amazon.de/gp/product/B005BY91FU?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B005BY91FU

http://www.amazon.de/gp/product/B005BY91FU?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B005BY91FU
 

07.10.2011 14.10.2011
The Hamburg Blues Band meets Arthur Brown
im Quasimodo - Berlin
The HAMBURG BLUES BAND meets ARTHUR BROWN (-Fire-)
feat. Clem Clempson (Colosseum/
Der Sound der 60er & 70er boomt seit Jahren, und etwa genauso lange touren fünf Typen durch überfüllte Clubs. Nach über 200 erfolgreichen Konzerten mit ihrem letzten Tourgast Chris Farlowe, konnte die Hamburg Blues Band für die nächste Tourperiode mit Arthur Brown einen weiteren Hochkaräter verpflichten. -The God Of Hellfire“, Arthur Brown verfügt über eine mehrere Oktaven umfassende Stimme und war in den 60er Jahren für seine legendären, exzentrischen Vorführungen mit brennenden Helmen bekannt. Arthur Brown hatte einen wesentlichen Einfluss auf spätere Schockrocker wie Alice Cooper und Marilyn Manson. Sein No 1 Titel „Fire“ war 1968 über 18 Wochen in den Charts & wurde zum Welthit.
lineup:
Arthur Brown, lead vocals
Clem Clempson, guitar
Adrian Askew, hammond/piano

Gert Lange, lead vocals/guitar
Hans Walbaum, drums
Michael Becker, bass
Fotoquelle : http://www.arthurbrownmusic.com/

http://www.arthurbrownmusic.com/

http://www.handmadeconcerts.de
 

07.10.2011 07.10.2011
Elektroboys
Stadionpunkrock für die ganze Familie... ... im Oktober 2011 auf Tournee mit ABWÄRTS u.a.
Man beschreibt ihre Songs als mitreißende Punkrockhymnen, die zum Wohnzimmerzerlegen einladen. Sie gelten als die bestangezogene Punkrockband Deutschlands. Die Elektroboys haben ein Schlagzeug, ein Bass, eine Gitarre, dazu wird gesungen. Fertig!

Die Elektroboys sind im Oktober an folgenden Terminen live zu erleben:

7. Oktober 2011 Köln
Underground
Vogelsanger Straße 200
50825 Köln

Einlass ab 19.30 Uhr
Weitere Acts: Abwärts

8. Oktober 2011 Stuttgart
Universum
Charlottenplatz 1
70173 Stuttgart

Einlass ab 19.30 Uhr
Weitere Acts: Abwärts

14. Oktober 2011 Hamburg
Hafenklang
Große Elbstraße 84
22767 Hamburg

Einlass ab 19.00 Uhr
Weitere Acts: Abwärts

15. Oktober 2011 Berlin
SO 36
Oranienstraße 190
10999 Berlin

Einlass ab 20.00 Uhr
Weitere Acts: Abwärts

21. Oktober 2011 Niedenstein-Kirchberg
Jugendclub
Bergstraße 35
34305 Niedenstein-Kirchberg

Einlass ab 19.00 Uhr
Weitere Acts: Anthropoyds, Black Gaffa

22. Oktober 2011 Elmshorn
Nacht der Gix
Casablanca
Peterstraße 16
25335 Elmshorn

Einlass ab 19.00 Uhr
Fotoquelle : http://www.elektroboys.com

http://www.elektroboys.com
 

06.10.2011 06.10.2011
wir trauern
am 03.10.2011 verstarb Herbert Treichel
Gründungsmitglied der Gruppe MTS.
Fotoquelle : gruppe-mts.de

http://gruppe-mts.de
 

28.09.2011 03.10.2011

Interview mit Speiche bei DeutschlandRadio Kultur
Sendetermin:
03.Oktober 2011 - ab 10:05 HÖREN(!!!) und auf einem Kassettenband verewigen!

Sehr spannend mit einigen Infos aus einer sehr finsteren aber auch spannenden Zeit - Infos, die ich so nicht kannte.
Seid neugierig und hört rein, am Tage der Deutschen Einheit zur besten Frühstückszeit!
Beste Grüße
Eddy Czesnick
Fotoquelle : http://www.monokel-blues-band.de

http://www.monokel-blues-band.de
 

25.09.2011 25.09.2011
Schwarzbrenner
Konzertbericht über den Auftritt im art.gerecht Berlin am 17.09.2011
Schwarzbrenner - das ist deutscher Blues Rock. Deutschsprachiger Blues assoziiert bei mir normalerweise Namen wie Engerling, Monokel, Jürgen Kerth oder Hansi Biebl. Das änderte sich schlagartig, als mir vor einiger Zeit die Doppel-CD -Stadt am Abend- von Schwarzbrenner ins Haus gebracht wurde. Der Name der 1995 in Düsseldorf gegründeten Formation bezieht sich auf eine alte Tradition am Niederrhein. Und vom Niederrhein zog es die Band am Samstag an die Spree. Es ist bereits ihr zweiter Besuch in der Stadt jenes Mannes, dem sie mit ihrer Musik ein Denkmal gesetzt haben: Schwarzbrenner verwendet fast ausschließlich 100 Jahre alte Texte des expressionistischen Dichters Georg Heym (1887 - 1912), kombiniert mit modernem Blues, und gehört damit zweifelsohne zu den außergewöhnlichsten Bands der deutschen Blues- und Rockszene.

Die Gruppe, die normalerweise in der klassischen Dreierbesetzung spielt, hatte sich ´verschlankt´ und bot dem Berliner Publikum im akustischen Duoformat das Programm -Stadt am Abend-. Wolfgang Becker (voc, g) und Christoph Keisers (Cajon) spielten sich in dem fast zweistündigen Konzert durch die 16-jährige Bandgeschichte, während der man inzwischen fünf CDs veröffentlicht hat. 2010 folgten dann das Konzeptalbum -Stadt am Abend- als Anthologie und die Maxi-CD -Rhein-Ruhr/Niederrhein-. Letztere ist eine Hommage der Band an die Heimatregion mit Texten von Frontmann Wolfgang Becker. Los ging es mit -Juninacht-. Thematisch zog sich die Tageszeit, in der sich die Dunkelheit langsam über die Stadt legt, wie ein roter Faden durch das Programm. Heym beschreibt mit düsteren, teils beklemmenden Bildern die abendliche Stimmung in der Stadt, zeichnet Landschaften und erzählt Geschichten von Liebe und Leid, wie in -Tod der Liebenden im Meer- oder in -Die blinden Frauen-.

»Mehrheitlich geht es in den Stücken um das Thema Vergänglichkeit, welche uns zeitlebens begleitet«, so die erklärenden Worte Beckers. Becker selbst anerkennt, dass die Schwarzbrenner-Musik ungewöhnlich ist und es bei manch einem Zuhörer mehrerer Anläufe bedarf, um Zugang zu ihr zu finden. Beeindruckend war, wie die mit markanter Stimme vorgetragenen Texte mit den stimmungsvollen Melodien regelrecht verwuchsen. Dabei reichte die Palette von betont langsamen Balladen über rockigere Stücke bis hin zu klassischen Bluesnummern, wie -Gott der Stadt- - ein Song, den Becker dem anwesenden Musikerkollegen Olli Becker (Speiche´s Monokel Bluesband, Jessica) widmete. Ganz zum Abschluss gab es mit -Wüste der Einsamkeit- noch eine ´Welturaufführung´. Natürlich ließ man Schwarzbrenner nicht so ohne Weiters gehen. Als Zugabe gab es schließlich noch den Titel -Staubwolken- von der 2001 veröffentlichten CD -Himmelfahrt-.

Die Düsseldorfer boten dem durchaus fachkundigen Publikum im art.gerecht - anwesend waren u.a. Vertreter von rockradio.de, deutsche-mugge.de, alex auf 88,4 - einen Abend lang Ohrenschmaus mit Musik, die weniger zum Rocken, als zum Abschalten und Zuhören geeignet war - handgemachten Blues Rock mit anspruchsvollen Texten.

Ein Bericht von: Matthias Ziegert
Quelle: http://www.rocktimes.de/gesamt/s/schwarzbrenner/art_gerecht11.html
Fotoquelle : http://www.rocktimes.de/gesamt/s/schwarzbrenner/art_gerecht11.html

http://www.rocktimes.de/gesamt/s/schwarzbrenner/art_gerecht11.html
 

14.09.2011 24.09.2011
Live In Reitwein Nr.95 - Die Southern-Blues-Rock-Nacht mit Deutschlands Southern-Rock-Band Nummer
 
Lizard ist die beste deutsche Southern Rock Band.
Neben einer Vielzahl CD-Veröffentlichungen mit eigenem Material verfügt LIZARD über eine langjährige internationale Bühnenerfahrung.
Die Band genießt eine hohe Akzeptanz in den USA, dem Ursprungsland des Southern Rock, die durch Auftritte u.a. mit Lynyrd Skynyrd, Jethro Tull, Eric Burdon, Manfred Mann, Molly Hatchet, Wishbone Ash oder Rose Tattoo eindrucksvoll belegt wird.
Wir garantieren eine feine Party über den gesamten Abend mit genialen Musikern in einer perfekt eingespielten Band mit Double-Lead-Gitarren und zwei Schlagzeugern.
Fotoquelle : www.live-in-reitwein.de

http://www.live-in-reitwein.de

http://www.lizardonline.de/
 

30.08.2011 30.08.2011
rockradio.de gratuliert Rolf Gänsriich zu seiner
500 OKBeat Sendung auf Alex-Bwerlin.de
am Donnerstag den 8.September diesen Jahres gibt es von 13.00 – 14.00 Uhr bei „alex – offener kanal berlin“ die 500.Ausgabe der Hörfunksendung „O.K.beat“.
Ein Grund, zum feiern!
Kommt deshalb bitte einfach zu dieser Sendung live mit zu uns ins Studio in die Voltastraße 5 in Berlin-Wedding!
Fotoquelle : http://www.myspace.com/388236706

http://www.myspace.com/388236706
 

27.08.2011 27.08.2011
Klee
Album : - Aus lauter Liebe - erscheint am 28.08.2011
Von Yvonne Ernicke
Auch das fünfte Studioalbum der Kölner Band „Klee“ ist deutschsprachige Unterhaltungsmusik der leichten Art. 13 Synthiepopballaden singt die Sängerin Suzi über die Liebe und das Leben.
Produziert von Olaf Opal (Juli) und Jochen Naaf (Bosse) will „Aus lauter Liebe“ im Geiste der Novelle Vague stehen. Doch dem Anspruch, Freiheit zu schaffen und Grenzen zu durchbrechen, werden sie mit diesem Album nicht gerecht. Die Single „Willlst du bei mir bleiben“ bedient alle Klischees des 80ies Romantikpop: Klavierklimpern, Synthiegeigen und einlullender Chor, schlichte Texte, simpelster Songaufbau und einfache Melodien.
Der übliche 80er-Jahre-Soundbaukasten ist bei einigen Liedern mit Mandolinen, Bläsern und 60is-Shubidubaas aufgefrischt. Doch wer auf eine musikalische Entwicklung der Band hofft, wird enttäuscht. Klee´s Kuschelpop plätschert dahin zwischen Lagerfeuerromantik und Belanglosigkeit. Herzpockern, Synthiechöre und Lalala-Refrains wie in „Natalie“ und „Vergiß nicht“ wirken kontur- und charakterlos. Musikalisch ist Klee nicht so experimentierfreudig, klangtief und tanzbar wie 2raumwohnung, es fehlt auch die Poesie und Verspieltheit einer Anett Lousian oder die stimmliche Vitalität von Mia. oder Paula. Die sexy Hauch-Stimme von Suzi geht unter im monotonen Säuseln der Instrumente.
Auf Konzerten kann der musikalische Gefühlsüberdruss durchaus verzaubern. Denn Klees Konzerte sind umweht von einer Intimität, die sich mit Tonträgern nicht einfangen lässt.
Das Akustik-Chanson „Adieu“, laut Suzi die „Seele des Albums“, ist daher wohl mit Abstand der beste Titel. Reduziert auf Klavier und Stimme zeigt Klee Tiefe, nachdenklich und anrührend. So auch die Mandolinen und Akkordeon-Träumerei „ Ich will nicht gehen wenn´s am schönsten ist“. Sie bringt Urlaubsstimmung und hat dank folkiger Elemente Potential zum Trinklied. Die Lead-Zeile des Songs „Ich werd nicht aufhören auf die Liebe zu schwören“, will sich Suzi tätowieren lassen, wenn sich das Album gut verkauft… Ob es dazu kommen wird?
Fazit: Heilewelt-Synthiepop mit Ohrwurmfaktor und seichten Texten.
Fotoquelle : http://www.kleemusik.de

http://www.kleemusik.de
 

26.08.2011 04.09.2011
Veranstaltungstipp: Eva Kyselka
Konzert auf der Wiese
Eva Kyselka gibt am 04.09. ab 18 Uhr ein Konzert auf der Wiese am Kunsthaus Flora in 12623 Berlin.

Eva Kyselka ist eine international erfahrene Gesangskünstlerin, die in ihrer langjährigen Bühnenkarriere mit ihrer markanten Stimme verschiedene Musikprojekte prägte. Als Absolventin der Musikhochschule Weimar entschloss sie sich nach einer erfolgreichen Karriere in Osteuropa, musikalisch neue Wege zu gehen.

Evas Bühnenprogramm variiert eigenes Material - bestehend aus Elementen von Ethnopop, Chanson, Soul- und Popballaden sowie Interpretationen international bekannter Hits. Die Sängerin ist dabei in wechselnden Besetzungen im Trio oder Quartett mit Cello, Klavier, Geige und Percussion zu erleben.

Seit 2006 ist Eva mit ihrer neu gegründeten Rockband Eva.Chaotica unterwegs und knüpft so an ihre erfolgreiche Vergangenheit als Rocksängerin in den 80´ern an. Sie belebt damit eine weitere Seite ihres facettenreichen Könnens eindrucksvoll wieder.
Fotoquelle : www.evakyselka.de/

http://www.evakyselka.de/
 

24.08.2011 24.08.2011
Veranstaltungstipp:
Bang Bang Alarm und Strandzeizung
Bang Bang Alarm und Strandzeizung spielen heute, 24.08.2011, ab 20:00 Uhr in der Juctionbar in Berlin.

Bang Bang Alarm:
Eine Oase in der trockenen Wüste der Musikindustrie!

Richard Tobien, Tim Zeipelt, Alexander Genz und Alexander Tobias Gäste: Jana Schmischke Benjamin Dust Daniel Morgenroth

Strandheizung: Fünf Freunde, die sich ganz und gar der deutschen Pop und Rockmusik verschrieben haben. Eine ausführliche Biographie findest du in unserem Blog.
Fotoquelle : www.bangbangalarm.de

http://www.bangbangalarm.de

http://www.bangbangalarm.de/
 

23.08.2011 23.08.2011
Jerry Leiber
wir trauen
Ray Charles hat Jerry Leiber und Mike Stoller einmal als -diese verdammten weißen Typen, die die schwärzesten Songs von ganz Mississippi schrieben- bezeichnet. Jerry Leiber ist am Montag im ALter von 78 Jahren verstorben. Er hat mit dem Komponisten Mike Stoller nicht nur eine ganze Reihen von Rockklassikern geschrieben ( z. B.: Hound Dog, Stand by me, Kansas City )sondern sie waren auch ein sehr erfolgreiches Produzentenduo. Auf Jerry Leiber allein sind bei der BMI 171 Titel urheberrechtlich registriert.
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Leiber/Stoller

http://de.wikipedia.org/wiki/Leiber/Stoller
 

15.08.2011 27.08.2011
Die Redaktion von der Sendung Klassik-Rock empfiehlt: Mozart in Lichtenberg
mit Leopold Altenburg und dem Kammerorchester Unter den Linden
»Der Vogelfänger bin ich ja, stets lustig, heißa, hopsasa« … es ist »Papageno«, Hauptperson in der beliebtesten und meistgespielten Oper aller Zeiten: »Zauberflöte«! Ob jung, ob alt, alle kennen, lieben und identifizieren sich mit dem lustigen, volksnahen Vogelfänger. Papageno weiß um seine Beliebtheit und nutzt die Vorzüge des Lebens als Star. Jedoch nach über 200 Jahren »Hopsasa« schleichen sich gehörige Zweifel in das Leben eines Piepmatzdealer. So öffnet er dem Zuschauer den Blick hinter die Kulissen und erzählt über die Entstehung des Librettos, über die Kollegen der »Zauberflöte«, und woran Mozart wirklich gestorben ist.

Die Sonne scheint, Vögel singen, Bienen brummen. Der grüne Rasen erstreckt sich unter der Picknickdecke, der Kaffee dampft aus der Thermoskanne, der Obstkuchen duftet frisch. Menschen allen Alters sitzen im Gras, auf mitgebrachten Campingstühlen oder auf Bänken und lauschen andächtig, lustvoll, neugierig, verzaubert. Die meisten Zuhörer tafeln zur Musik, laden Unbekannte zum Essen ein und stoßen mit Sommerbowle an. Park & Musik, Essen & Trinken, Kommunizieren & Genießen, Sehen & Gesehen werden verschmelzen zu einer Einheit. Bekannte und Nachbarn sind da, Freunde haben ihre Kinder mitgebracht, viele kommen mit der ganzen Familie.

Das Kammerorchester unter den Linden unter der Leitung von Andreas Peer Kähler spielt Musik von Mozart, eine Mozartfigur führt durch das Programm und verzaubert die Szenerie im Oberseepark und die Lichtenberger treffen sich mit ihren Gästen zum erlesenen Mozart-Soundtrack erstmals unter freiem Himmel. Das Sommerkleid ersetzt die Abendrobe, die Flip Flops die Lackschuhe - Mozart in Lichtenberg bietet Klassik für alle, für Jung und Alt, für Klassik-Kenner und für alle Neugierigen - und das alles bei freiem Eintritt mitten im Oberseepark, direkt am Obersee.

Mozart in Lichtenberg – ein Samstagabend für die ganze Familie im Grünen mit Picknickkorb und guter Laune. Die Menschen kommen ganz entspannt zu Fuß oder mit dem Fahrrad, können sich auch selbst etwas zum Picknicken mitbringen, um dann den Abend im Zauber der Musik zu genießen. Alle sind ab 17:00 Uhr eingeladen, in den Park zu kommen, um ab 20:00 Uhr die Inszenierung zu erleben.
Fotoquelle : http://oberseepark.de/

http://oberseepark.de/
 

26.07.2011 29.07.2011

Neuenhagen gegen Fluglärm des BBI - Wehrt Euch gegen die neuen Flugrouten
17 Uhr am Bahnhof Neuenhagen
Fotoquelle : http://neuenhagen-fluglaerm.blogspot.com/

http://neuenhagen-fluglaerm.blogspot.com/
 

25.07.2011 13.08.2011
Tito & Tarantula, The Doors Of Perception, Hellsingland Underground
15. Open Air Groß Lindow
18.00 Uhr - HELLSINGLAND UNDERGROUND (S)
20.30 Uhr - THE DOORS OF PERCEPTION (D)
23.00 Uhr - TITO & TARANTULA (USA/MEX)

in den Pausen auf der Terrasse: GLASS & RAMRATH (D)
das gemütliche Blues-Rock-Open-Air für alle Generationen
Fotoquelle : http://www.live-in-reitwein.de/openair/body_openair.html

http://www.live-in-reitwein.de/openair/body_openair.html
 

11.07.2011 09.07.2011
Facundo Cabral
wurde am 09.07.2011 in Guatemala-Stadt ermordet.
SAN SALVADOR taz | Er galt als wichtigster Protestsänger Süd- und Mittelamerikas. Seine Gitarre lieferte oft nur die Begleitung zu seinen Texten. Manchmal bestritt er die Hälfte eines Konzerts mit Geschichten. Am Samstag im Morgengrauen starb Facundo Cabral in Guatemala-Stadt im Kugelhagel.
quelle : http://www.taz.de/1/leben/musik/artikel/1/tod-im-kugelhagel/
Fotoquelle : http://en.wikipedia.org/wiki/Facundo_Cabral

http://en.wikipedia.org/wiki/Facundo_Cabral
 

08.07.2011 01.07.2011
German Blues Challenge & German Blues Awards!
stimmt mit ab !!!

In den vergangenen Wochen haben wir eine Umfrage bei ca. 150 Bluesfachleuten der deutschen Bluesszene durchgeführt. Hieraus ist eine Nominierungsliste in verschiedenen Kategorien entstanden, über die jetzt Online abgestimmt werden kann:
Ab sofort bis 31.- Juli kann Jedermann/frau darüber abstimmen welche 5 Bluesacts an der German Blues Challenge am 29. Oktober in Eutin teilnehmen, deren Gewinner Deutschland bei der Europäischen Blues Challenge, am 18. und 19. März 2012, in Berlin vertritt.
Gleichzeitig wird über die Preisträger der German Blues Awards (dieses Jahr: Band, Solo/Duo, Club, Festival, Tonträger, Piano, Schlagzeug/ Percussion, Medienpreis), online abgestimmt.
Zum Online-Voting haben wir einen besonderen Link auf unserer HP eingerichtet. Wer mitmachen möchte, kann auf unsere Homepage www.bluesfest-eutin.de gehen und da den gelben Button zum „Online Voting“ anklicken. Wer direkt zum Online-Voting möchte, kann dies über www.voting.blues-baltica.de Dort kann man sich registrieren, erhält einen speziellen Zugangscode und kann dann in jeder Kategorie 1x abstimmen. Dies erscheint etwas umständlich, ist aber zur Abwehr von Manipulationsversuchen extrem wichtig.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Preisverleihungen zu den Blues Awards und die Endausscheidung zur Blues Challenge werden am 29. Oktober im Brauhaus Eutin durchgeführt. Karten (15.-€) gibt es ab 1. Oktober unter kreativkonkret@t-online.de
Wir möchten Euch nicht nur bitten „fleißig“ vom Online-Voting gebrauch zu machen, sondern auch darum, die Informationen über die Abstimmung z.B. über Eure Homepages, Newsletter, etc. weiter zu verbreiten. Dies ist besonders wichtig, da sich Bluesnews, aus uns nicht nachvollziehbaren Gründen, geweigert hat eine entspr. Anzeige zu veröffentlichen. Wir hoffen mit Eurer Unterstützung dennoch ein möglichst umfangreiches und gerechtes Voting zu erhalten. Anliegend übersenden wir Euch ein Banner mit allen wichtigen Informationen, dass Ihr gern weiter verwenden könnt.
Fotoquelle : www.voting.blues-baltica.de

http://www.voting.blues-baltica.de
 

19.06.2011 19.06.2011
Clarence Clemons
verstarb am 18.06.2011 in Palm Beach County, Florida
war ein US-amerikanischer Saxophonist.
Er spielte unter anderem in Bruce Springsteens E Street Band und bei Grateful Dead.
quelle : wikipedia
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Clarence_Clemons

http://de.wikipedia.org/wiki/Clarence_Clemons
 

18.06.2011 18.06.2011
Peter ´´Cäsar´´ Gläser
 
Die Bank der Besinnung wurde am 28.05.2011 auf dem Leipziger Südfriedhof eingeweiht.

Einen herzlichen Dank den Initiatoren und Spendern:

Siggi Schweimar
Conny Apostel
Ä Saggse
Lajos
Familie Schombera
U. Neumann
Georg & Annett Leschber
Matti Rabold ,Sören Strienitz
Marion Dudel
Kundi & Lissi
Kerstin Bräunlich
Lothar Nordt
D. Rudert
Reinhard Kennke
Manfred Salzwedel
Christine Karwath
M. Meissner
Vera & Mathias Prinz
Hans Christian Müller
Peter & Hiltraut Hohendorf
Uli & Martina Wolf
D. Heinrich
Burghard Kühn
Uwe und Ramona Reiche
Jörg Neunert
Uwe Schramm
Kerstin Plank
Martina Uhlig-Gassim & Herr Morgenstern
Bernd Oestreich
Roland Brix
Hubert Franz
Alexander Hein
Hartmut Kathmann Klaus-Peter & Maxi Machnitzke
Harry Widmer
Rüdiger Lübeck

...sowie an alle anonymen Partner!

Seit diesem Tag ziert auch eine handgefertigte Laterne Cäsars Grab:
Simona, Peter und Torsten Gabriel kreierten, konstruierten und spendeten diese.
Fotoquelle : http://www.caesar-music.de/

http://www.caesar-music.de/
 

16.06.2011 16.06.2011
YES
die neue CD -Fly From Here- wird am 23.06 ab 20 uhr in der Sendung Progressive Journey vorgestellt.
YES ist eine britische Rock-Band aus dem Bereich Progressive/Artrock. Yes waren vorwiegend in den 1970er Jahren (wie auch Genesis, ELP, King Crimson, Gentle Giant und andere) stilbildend für das Genre und üben auch heute noch großen Einfluss auf den Progressive-Rock aus.
quelle : wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Yes_%28Band%29
Fotoquelle : http://www.yesworld.com/

http://www.yesworld.com/
 

12.06.2011 13.06.2011
Am 13. Juni wird das Café Größenwahn erneut seine Pforten öffnen.
Dirk Zöllner, Regy Clasen, Bobo, Mike Kilian, Ally Tobi Hillig, Steffi Breiting
Wann? Montag, 13. Juni 2011 (Pfingstmontag!)
Wie spät? Einlass ab 19 Uhr - Beginn pünktlich um 20 Uhr (späterer Einlass wegen der Aufzeichnung leider schwierig bis unmöglich)
Wo? im Soda Salon der Kulturbrauerei (Schönhauser Allee 36 im Prenzlauer Berg, Berlin)
Wer kommt noch? Neben dem oben erwähnten Zöllnerschen Staraufgebot hat Dirk für die Premiere die zauberhafte Hamburger Sängerin Regy Clasen (www.regyclasen.de), die nicht minder zauberhafte Sirene Bobo (www.bobo-in-white-wooden-houses.de) und den stimmlich ebenso unverwechselbaren Rockhaus-Frontmann Mike Kilian (www.mikekilian.de) in Begleitung von Gitarrist Reini Petereit eingeladen. Außerdem mit dabei: das Thüringer Traumpaar der Band Moods of Ally Tobi Hillig (git) und Steffi Breiting (voc). Und da es sich um eine Geburtstagssession handelt, gehen wir von einer Reihe weiterer musikalischer Gratulanten aus!
Was kostet´s? 20 Euro. Die Einnahmen fließen alle in Technik-, Raum-, Reise- und Versorgungskosten für Künstler und Crew. Und da der Raum nicht riesig ist und die Kameras und Technikmenschen alle ihren Platz brauchen, können wir nur 100 Tickets verkaufen. Wir kalkulieren also knapp und bitten daher um wirklich realistische Zusagen. Wenn Ihr also dabei sein möchtet, schickt bitte eine Mail an buero@dirk-zoellner.de mit Namen, Telefonnummer und Kartenanzahl und im Falle von Verhinderung (auch sehr kurzfristig) eine Absage!
Fotoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=if31Di8Ovp0

http://www.youtube.com/watch?v=if31Di8Ovp0
 

03.06.2011 17.06.2011
Karussell - Autogrammstunde
am 17.06.2011 erscheint das neue Album “Loslassen” der Band KARUSSELL
mit Live-Set, Fragen, Interviews und Fotos am , 17. Juni 2011 ab 17:00 Uhr, präsentiert vom MediaMarkt Leipzig im Paunsdorf-Center
Fotoquelle : www.karussell-rockband.de

http://www.karussell-rockband.de
 

31.05.2011 31.05.2011
Wir gratulieren :
PROFOLK Berlin - Landesverband wurde am 19.05.2011 gegründet.
Verband für Lied, Folk und Weltmusik in Deutschland e. V.
Fotoquelle : http://www.berlin.profolk.de

http://www.berlin.profolk.de
 

22.05.2011 22.05.2011
Transit
erst am 05.06.2011 auf Alex-TV - tv.rockradio.de,um 20.45 uhr
Für alle die den Sender nicht über Kabel oder DVBT empfangen können, hier ein Link fürs WWW.
http://www.alex-berlin.de/tv/livestream
danke H.J.Beier

Transit wurde Ende 1973 von Egon Linde (Gesang, Gitarre) und Siegfried Scholz (Keyboards) gegründet. Als weitere Bandmitglieder kamen im Lauf der Zeit eine Reihe von Schlagzeugern (Michael Behm, Winfried Reichelt, Detlef Herm, Lutz Krüger, Tom Müller), Bassisten (Peter Schewe, Frank Görke, Ulrich Schauf, Henry Roeder) und Saxophonisten (Sdravko Kunev, Frank Schönfeld) hinzu. Mit ihren zahlreichen Balladen erinnerte die Musik von Transit stark an die damaligen Songs von Udo Lindenberg, zumal der Gesangsstil Lindes dem Stil Lindenberg sehr ähnelte. Im Gegensatz zu diesem stammt Linde jedoch von der Küste – der mecklenburgischen Ostseeküste – so dass Bezüge in den Liedtexten zum Leben an der Küste naheliegender als bei Lindenberg waren. Mecklenburg und die Ostseeküste waren häufig Themen der Lieder von Transit (u. a. Ich fahr an die Küste, ein Hit von 1975, Zelten von 1976, Sturmflut von 1979, Die Insel von 1980 und Winter an der See von 1984). Eine weitere Besonderheit der Gruppe war ein ausgesprochenes Interesse an geschichtlichen und sagenhaften Inhalten, welches in Titeln wie Bernsteinhexe, Hildebrandslied (beide 1980), Jona (1981) und Ritter Kahlbutz (1982) zum Ausdruck kommt, und schließlich in der 45-minütigen Rocksuite Klaus Störtebeker von 1982 gipfelte. Der Dramatiker Peter Hacks steuerte hierzu einige Liedtexte bei.
Fotoquelle : http://gruppe-transit.de

http://gruppe-transit.de
 

13.05.2011 13.05.2011
John Walker
starb am 07.05.2011 in seinem Haus in Los Angeles. Er wurde 67 Jahre alt.
John Walker, Gitarrist und Sänger der in den 1960er Jahren erfolgreichen -Walker Brothers--Band.
Ihr größter Hit passt zu dieser traurigen Meldung leider perfekt: -The Sun Ain´t Gonna Shine anymore-
Fotoquelle : http://www.john-walker.org/

http://www.john-walker.org/
 

11.05.2011 19.05.2011
Internationales Bluesfest Eutin
 
Bluesfest Eutin – 19.Mai – 22.Mai 2011
„Umsonst und Draußen“  

Das Eutiner Open Air gehört zu den größten und bedeutendsten Festivals der europäischen Bluesszene. Über 15.000 Besucher und ein ausgewähltes Programm mit arrivierten Künstlern aus Europa mit den Schwerpunkten Skandinavien, Baltikum, Deutschland sowie Nordamerika sprechen für sich.  

15 hochkarätige Bands sind dieses Jahr dabei, Namen wie John Campbelljohn, Thorbjörn Risager, Magda Piskorczyk, Johnny Mastro and Mama´s Boys oder  Georg Schroeter & Marc Breitfelder lassen die Herzen von Freunden von abwechslungsreicher Bluesmusik sicherlich höher schlagen.  

rockradio.de übertragt wie schon in den letzten Jahren an allen Tagen live mit Chat und Webcam!  

Weiter Informationen unter:
www.rockradio.de
www.bluesfest-eutin.de/
Fotoquelle : http://www.bluesfest-eutin.de/

http://www.bluesfest-eutin.de/
 

10.05.2011 26.05.2011
Omega
Autogrammstunde im Saturn in Halle, 4. Etage, am 26.05.2011 um 18 uhr
Omega ist eine Rockband aus Ungarn, die 1962 gegründet wurde. Die heutige Besetzung ist – mit Ausnahme eines hinzugekommenen Musikers – seit 1971 aktiv. Das musikalische Spektrum der Band reicht von Beat über Hardrock und Progressive Rock bis zu New Wave.

Quelle und weitere Infos: http://de.wikipedia.org/wiki/Omega_%28Band%29
Fotoquelle : http://www.omega.hu

http://www.omega.hu
 

22.04.2011 22.04.2011
Christiane Ufholz & Eberhard Klunker
 
Die CD Christiane Ufholz und Eberhard Klunker - LIVE 2010- ist für die Bestenliste der Deutschen Schallplattenkritik nominiert.

http://www.schallplattenkritik.de/bestenlisten

- Eine wunderbare Rock - und Bluessängerin - (Deutschlandradio Kultur)

-Brilliantes Gitarrenspiel - (Melodie & Rhythmus)
Fotoquelle : http://www.myspace.com/christianeufholz

http://www.myspace.com/christianeufholz
 

14.04.2011 14.04.2011
c.bra - creole Branchentreff
c.bra - creole Branchentreff
Der Bundeswettbewerb creole – Globale Musik aus Deutschland präsentiert alle zwei Jahre die Vielfalt der professionellen Weltmusik aus den verschiedenen urbanen Zentren und Regionen Deutschlands. Der Endausscheid dieses Wettbewerbes findet im Mai 2011 zum dritten Mal statt. Dazu werden neben den mehr als 100 Musikern auch die Mitglieder des Creole-Netzwerkes nach Berlin kommen, um sich die derzeit besten Acts aus dem Bereich Weltmusik – die Gewinner der acht bundesweiten Regionalausscheide anzuhören.

Ab 2011 soll das creole-Branchentreffen im Rahmen des Wettbewerbes stattfinden. Mit Diskussionsforen, Fachgesprächen, Informationsveranstaltungen und Möglichkeiten der Präsentation können sich Multiplikatoren und ein interessiertes (Fach)Publikum begegnen und austauschen.
Ziel des Branchentreffens ist es, das Netzwerk der deutschen Weltmusikszene auszubauen und eine Möglichkeit des intensiven Austausches zu schaffen, der Synergieeffekte für den Bundeswettbewerb creole bewirkt und die verschiedenen Akteure in Kontakt bringt.
Im Kreis des Creole-Netzwerkes wirken sowohl namhafte Konzert- und Festivalveranstalter als auch Vertreter von Verbänden und Kultureinrichtungen aus allen Teilen Deutschlands mit. Dieser Arbeitszusammenhang soll mit dem Branchentreffen erweitert und gestärkt werden.
Veranstaltungsort für das Branchentreffen sind die Räume in der Werkstatt der Kulturen in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort der creole Wettbewerbskonzerte in Berlin. Das Branchentreffen bietet die Möglichkeit für Präsentation und Information im Rahmen einer kleinen Messehalle, die ca. 30 Stellplätze hat. Daneben werden an zwei Tagen verschiedene Panels angeboten, die für die Besucher des creole-Branchentreffs, die Teilnehmer des Wettbewerbs aber auch für ein geneigtes Fachpublikum oder für Musik-Interessierte Bürgerinnen und Bürger offen stehen.

ausführliche Informationen unter:
http://www.creole-branchentreff.de/
Fotoquelle : http://www.creole-branchentreff.de/

http://www.creole-branchentreff.de/
 

11.04.2011 11.04.2011
tv.rockradio.de am 09.04.2011 mit der Gruppe Transit bei Alex-Berlin
erste Eindrücke auf Deutsche-Mugge
Deutsche Mugge zu Gast bei tv.rockradio.de
Fotoquelle : http://www.deutsche-mugge.de/index.html?berichte/transit090411/transit.htm

http://www.deutsche-mugge.de/index.html?berichte/transit090411/transit.htm
 

11.04.2011 11.04.2011
tv.rockradio.de am 09.04.2011 mit der Gruppe Transit bei Alex-Berlin
weitere Eindrücke auf dem Puhdys-Forum
das Puhdys-Forum zu Gast bei tv.rockradio.de
Fotoquelle : http://www.puhdys-forum.de/t6113f80-Transit-ALEX-TV-Konzert-Berlin.html

http://www.puhdys-forum.de/t6113f80-Transit-ALEX-TV-Konzert-Berlin.html
 

07.04.2011 07.04.2011
NITRO - Unabhängiges Magazin für Medien und Zeitgeschehen
neue Zeitschrift erschienen
1. Ausgabe - Aufruhr in den Köpfen
- Was wollt ihr denn, ihr lebt ja noch
- Das seelische Exil des Doğan Akhanlı
- Pinar Selek – eine ungebrochene Frau
- Armenien – der verdrängte Völkermord
- Der Holocaust vor dem Holocaust
- Fünf Groschen für die Freiheit
- Italien: Endstation Sehnsucht
Fotoquelle : http://www.nitromagazin.com/heft01.php

http://www.nitromagazin.com/heft01.php
 

06.04.2011 14.04.2011
Schwarzbrenner
in Berlin
Zwei echte Highlights stehen am 14.4. in Berlin, der Stadt Georg Heyms, auf dem Programm: Zunächst der Besuch beim Sender -Alex auf 88vier- (www.alex-berlin.de), der bekannt ist für sein kreatives Radioprogramm. Wir werden dort von 13-14 Uhr zusammen mit Moderator Rolf Gänsrich Schwarzbrenner der Berliner Zuhörerschaft vorstellen.

Abends ab 20:00 Uhr im Pica Pica, Schliemann Str. 26, gibt es dann die Möglichkeit, uns unplugged live im zu erleben. Dort werden wir bei Crazy-Words (www.crazy-words.de), einer Kleinkunstbühne für Wort, Musik&Lyrik, im Unplugged Duo Songs aus -Stadt am Abend- spielen, insbesondere die mit einem Berliner Bezug. Nicht zuletzt die Vorstellung, dass genau auf solchen Bühne vor ziemlich genau 100 Jahren die expressionistische Bewegung in Berlin ihren Anfang genommen hat, verleiht diesem Abend für uns eine ganz besondere Note. Wie immer werden wir für Euch diese Momente in Wort und Bild festhalten.
Fotoquelle : http://www.schwarzbrenner.de

http://www.schwarzbrenner.de
 

01.04.2011 01.04.2011
Spanish Rock´n´Roll Invasion im Bassy-Club Berlin
 
Freitag und Samstag den 1. und 2. April 2011 wird die zweite Welle der Spanish Rock’n’Roll Invasion auf uns losgelassen. Nach dem Erfolg der ersten Welle kommt die Spanish Rock’n’Roll Invasion zurück um wieder Berliner und spanische Berliner und Spanier in Berlin unter einem Dach zu einen.

Vinila und The Lucky Dados haben sich letztes Jahr während ein Konzerts kennen gelernt und es war Liebe auf den ersten Blick. Ergebnis dieser Union ist -The Secret Carnival- (2010). In London haben sie Graeme Durham (Producer und Vater von Kitty, Daisy & Lewis) zum Studienaustausch besucht, wo sie dem Album den letzten Schliff gegeben haben. Entstanden ist eine wunderbare Mischung aus purem Rock´n´roll, Swing, Calypso und Einflüssen aus Cabaret und Zirkuswelt der Zeit zwischen den Weltkriegen.

Arizona Baby sind ein Freaktrio aus Valladolid/Spanien mit Leidenschaft für Roots Americana, Country&Western und Psychodelik. Ihre erste offizielle Platte -Second To None-, ist eine staubige Schönheit von spartanischer Strenge. Reminiszenzen an Clint Eastwood, Love’s -Forever Changes- und calexicanischen Wüstenrock geben sich die Hand und reiten gemeinsam in den Welt-... äh- Sonnenuntergang.
Fotoquelle : http://www.bassy-club.de

http://www.bassy-club.de

http://www.myspace.com/arizonababyrocks
 

30.03.2011 30.03.2011
Lyapis Trubetskoy auf -Schwarzer Liste- in Belarus
 
Die weißrussische Band LYAPIS TRUBETSKOY war in den Medien zuhause bei sich in Belarus schon immer quasi verboten. Aber als größte und erfolgreichste Band des Landes durften sie bisher zumindest immer Konzerte spielen vor vielen Tausend Fans. Jetzt wurde selbst das verboten. Ihre bereits gebuchten Konzerte, die diese Tage stattfinden sollten, wurden ohne Begründung abgesagt. Wie sich nun herausstellte, finden sich LYAPIS TRUBETSKOY auf einer recht obskuren Schwarzen Liste. Dort sind sie in illustrer Gesellschaft solcher Namen wie Jude Law oder den Pet Shop Boys. Traurig, mit welch absurden Methoden Präsident Lukaschenko versucht, sein Volk abzuschotten.
Quelle: Eastblok Musik

Lest den gesamten Bericht auf:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/schwarze-liste-in-weissrussland-kultur-unerwuenscht-1.1078547
Fotoquelle : http://www.lyapis.com/

http://www.lyapis.com/
 

22.03.2011 21.03.2011
Pinetop Perkins
 
Am 21 März ist Pinetop Perkins verstorben. Der 1913 geborene amerikanische Bluesmusiker begann seine Karriere erst als Gitarrist und wechselte wegen einer Armverletzung, die er sich bei einer Rauferei mit einer Sängerin zugezogen hatte ans Piano. Er trat mit Earl Hooker auf und gründete 1970 die Legendary Blues Band mit der er bis in die 90er Jahre unterwegs war. Als bester Pianist erhielt der den Living Blues Award 1994 und 1996. 2003 wurde Pinetop Perkins in die Blues Hall of Fame aufgenommen. 2005 erhielt er einen Grammy für sein Lebenswerk. http://www.pinetopperkins.com/
Fotoquelle : http://www.pinetopperkins.com

http://www.pinetopperkins.com
 

22.03.2011 22.03.2011
Mein Freund Klaus Lenz - 2. aktualisierte Auflage
Chronik einer Jazzlegende in der DDR
Als Bandleader hat er wie kein anderer nahezu die gesamte Jazzszene in der DDR geprägt. Er hat Talente aufgespürt und ihnen das Laufen gelehrt; viele der Musiker haben dann schlie&lich selbst in der deutsch-deutschen Musikgeschichte ihren Platz behauptet.

ISBN: 978-3-936033-35-9
Preis: 15,50 €
Seiten: 116, mit farbigen Abbildungen
Maße: 14,5 x 21 cm
Bindung: Broschur
Erscheinungsjahr: April 2011
Um dieses Buch zu bestellen, wenden Sie sich bitte per Email, Fax oder Telefon an uns:

Fon: 030 47 03 42 90
Fax: 030 47 03 42 91
knaack@neunplus1.eu
Fotoquelle : http://www.neunplus1.eu/buecher.php?titel=lenz&menue=kunst

http://www.neunplus1.eu/buecher.php?titel=lenz&menue=kunst
 

07.03.2011 07.03.2011
neue Sendereihe auf rockradio.de : Jazz-Sofa
ab Donnerstag 11 Uhr und dann jeden 2. + 3. Donnerstag im Monat
um und über Jazz mit Peter Thinius
Fotoquelle : http://jazz-sofa.rockradio.de

http://jazz-sofa.rockradio.de
 

28.02.2011 28.02.2011
neue Sendereihe auf rockradio.de : Symphonies Of Destruction
Rock & Metal Radio - jeden 1. + 3. Sonnabend im Monat ab 22 uhr
Eure monatliche Dosis Rock & Metal mit dem besten Mix aus Neuem, Alten & Unerhörtem. Präsentiert von Tobi & Andreas.
Fotoquelle :

 

15.02.2011 15.02.2011
Förderverein Friedensfestival Berlin eV lädt ein, zum Film
Das Herz von Jenin am 15.02.2011
es folgt ein Gespräch mit dem Vater des getöteten Jungen, der gemeinsam mit seiner Frau die Entscheidung zur Organspende an israelische Kinder traf. Fakhri aus dem Cinema Jenin wird Englisch / Arabisch übersetzen.
15. Februar 2011
19.00 Uhr
im, Kulturzentrum Pumpe, Lützowstrasse 42, 10785 Berlin – Mitte
http://www.jugendkulturzentrumpumpe.de/kontakt.html
Fotoquelle : ttp://www.jugendkulturzentrumpumpe.de

http://ttp://www.jugendkulturzentrumpumpe.de
 

15.02.2011 15.02.2011
wir gratulieren : MARC & GEORG haben die IBC in MEMPHIS gewonnen
 
Ist die Teilnahme deutscher Bluesmusiker am weltweit größten Bluescontest auf amerikanischem Boden schon überaus ungewöhnlich, so kann der Gewinn der 27. Internationalen Blues Challenge (IBC) in Memphis, TN, USA, durch Georg Schroeter (Piano, Gesang) & Marc Breitfelder (Mundharmonika) gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.
Das Unglaubliche ist jedoch die Tatsache, dass die Kieler als erste europäische Musiker in der 27-jährigen Geschichte der IBC den begehrten Award aus den USA, dem Mutterland des Blues, nach Europa entführen konnten. Damit ist den Beiden ein ewiger Eintrag in die Historie der amerikanischen und der europäischen Musikgeschichte sicher.
Den ersten Anlauf zum Gewinn der IBC unternahm das Duo im Januar 2010, als mit dem Gewinn der German und der Baltic Blues Challenge 2009 in Eutin, die Voraussetzungen zur Nominierung für die IBC durch den Baltic Blues e.V. (Eutin) geschaffen wurden. Die Teilnahme endete mit einem vielbeachteten 2. Platz in den Semifinals. Durch den Gewinn der German Blues Awards 2010, ebenfalls vom Baltic Blues e.V. durchgeführt, wurde dem Duo in diesem Jahr die erneute Teilnahme ermöglicht.
Ausgestattet mit den Erfahrungen aus dem Vorjahr, marschierten Georg Schroeter und Marc Breitfelder mit breiter Brust durch 2 Quarterfinals und ein Semifinal, die in den Clubs der legendären Beale Street in Memphis ausgetragen wurden, direkt ins Finale im alt-ehrwürdigen Orpheum Theatre. Vor knapp 2000 Besuchern präsentierten sich die Nordlichter in absolut bestechender Form und lieferten innerhalb der erlaubten 20 Minuten einen fulminanten Auftritt ab. Getragen und mitgerissen von einem immer wieder zwischen-applaudierenden Publikum, strebten die Beiden unaufhaltsam ihrem grandiosen Finale entgegen, dass das Publikum förmlich aus den Sitzen riss.
Kein Wunder, dass am Ende zwischen Jury und Publikum absolute Einigkeit über die Gewinner der Solo/Duo-Competition herrschte, als Jay Sieleman (Executive Director der Blues Foundation) die entscheidenden Sätze verkündete: „The winner is – Baltic Blues Society, Georg Schroeter und Marc Breitfelder, representing Germany!“
Fotoquelle : http://www.blues-baltica.de/newsbeitrag-bc/items/deutsches-duo-macht-musikgeschichte.html

http://www.blues-baltica.de/newsbeitrag-bc/items/deutsches-duo-macht-musikgeschichte.html
 

13.02.2011 11.02.2011
Blue Rose Records
SUPER-DISCOUNT-WOCHE im Blue Rose-Mailorder!
Von Montag, 14.2. ab 0 Uhr bis Sonntag, 20.2.2011 um 24 Uhr gewähren wir auf alle Artikel des lieferbaren Blue Rose- und New West-Kataloges (also alle Titel mit einer BLU- oder NW-Artikelnummer) einen Nachlass von 20%. Unter diese Regelung fallen sowohl Online-, Telefon-, Fax- oder Briefbestellungen, die uns in diesem Zeitraum erreichen. Kulanterweise nehmen wir auch die Bestellungen mit in diese Aktion auf, die uns seit Samstag erreicht haben. Sollte eine Bestellung auch Titel enthalten, die nicht zu Blue Rose oder New West gehören, werden nur die BLU- und NW-Artikel mit einem Rabatt von 20% abgerechnet. Der Gesamtpreiskalkulator unseres Webshops kann diese kurzfristige Aktion nicht verarbeiten und ist zu ignorieren (wir ziehen die 20% bei Rechnungstellung ab), bei Paypal-Zahlungen erstatten wir den Rabatt zurück. Diese Discount-Aktion ist nicht abhängig von einer Mindestbestellmenge oder einem Mindestbetrag. Die Bestellungen werden sofort bearbeitet und verschickt, eine Reservierung und spätere Versendung/Berechnung ist nicht möglich. Diese Aktion gilt weltweit.
Fotoquelle : http://www.bluerose-records.de/

http://www.bluerose-records.de/
 

11.02.2011 11.02.2011
FOLKmagazin, Heft 293 erschienen
 
Berichte, Szene, termine, Porträts, CDs
Celtic+Skan+D+Country+Bücher+Workshop
Fotoquelle : http://folkmagazin.de

http://folkmagazin.de
 

10.02.2011 10.02.2011
Transit
neue Webseite der Gruppe Transit im WWW : : http://gruppe-transit.de
Transit wurde Ende 1973 von Egon Linde (Gesang, Gitarre) und Siegfried Scholz (Keyboards) gegründet. Als weitere Bandmitglieder kamen im Lauf der Zeit eine Reihe von Schlagzeugern (Michael Behm, Winfried Reichelt, Detlef Herm, Lutz Krüger, Tom Müller), Bassisten (Peter Schewe, Frank Görke, Ulrich Schauf, Henry Roeder) und Saxophonisten (Sdravko Kunev, Frank Schönfeld) hinzu. Mit ihren zahlreichen Balladen erinnerte die Musik von Transit stark an die damaligen Songs von Udo Lindenberg, zumal der Gesangsstil Lindes dem Stil Lindenberg sehr ähnelte. Im Gegensatz zu diesem stammt Linde jedoch von der Küste – der mecklenburgischen Ostseeküste – so dass Bezüge in den Liedtexten zum Leben an der Küste naheliegender als bei Lindenberg waren. Mecklenburg und die Ostseeküste waren häufig Themen der Lieder von Transit (u. a. Ich fahr an die Küste, ein Hit von 1975, Zelten von 1976, Sturmflut von 1979, Die Insel von 1980 und Winter an der See von 1984). Eine weitere Besonderheit der Gruppe war ein ausgesprochenes Interesse an geschichtlichen und sagenhaften Inhalten, welches in Titeln wie Bernsteinhexe, Hildebrandslied (beide 1980), Jona (1981) und Ritter Kahlbutz (1982) zum Ausdruck kommt, und schließlich in der 45-minütigen Rocksuite Klaus Störtebeker von 1982 gipfelte. Der Dramatiker Peter Hacks steuerte hierzu einige Liedtexte bei.
Fotoquelle : http://gruppe-transit.de

http://gruppe-transit.de
 

06.02.2011 06.02.2011
Reinhard Fißler
rockradio.de gratuliert zum heutigen Geburtstag !
Er wuchs bei seinen Großeltern in Tangermünde auf, weil seine Eltern in die BRD übersiedelten. Als 14-Jähriger zog er zu seinem Onkel nach Dresden. Von 1969 bis 1973 studierte er an der TU Dresden Chemie. Seine musikalische Laufbahn begann 1965 im Schulchor und später in der Schülerband „Intercombo“ aus Dresden. Neben seinem Studium spielte er bei der Gruppe LUNAS, einer Hochschulband mit internationaler Besetzung. 1972 holte ihn Martin Schreier zur Stern-Combo Meißen. Ursprünglich sollte er Soul singen, aber innerhalb kurzer Zeit verschwanden die Bläser und die Gitarre aus der Besetzungsliste. So wurde er zum „Seelensänger“. Nach einem Studium an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dresden - als Gesangslehrer fungierte Hans-Herbert Schulz - erhielt Reinhard, datiert mit dem 18. Juni 1976, einen Berufsausweis als Instrumentalist. 1981 baute Martin Schreier die musikalische Ausrichtung der Stern-Combo Meißen um, für Reinhard Fißler war in der neuen Konzeption kein Platz mehr. Zwischen 1981 und 1989 trat er mit FWH (Fißler, Werneburg, Hempel - oder Funk-Welle-Heiß mit Volker Simon) und Reaggy Play auf, tourte mit eigener Besetzung als Fißler Gang und betätigte sich solistisch. Von 1989 bis 1996 tourte er mit seinem Programm „Reinhard Fißler im Konzert“. Ab 1996 tritt Reinhard Fißler wieder mit der Stern-Combo Meißen auf. Man erlebte ihn beim „Sachsendreier“, einer Gemeinschaftsaktion der Gruppen Stern-Combo Meißen, electra und Lift, im literarisch-musikalischen Programm „Geschichten vom Sachsendreier“ mit Stephan Trepte (Electra), Werther Lohse (Lift) sowie mit anderen Projekten, z.B. mit Dirk Zöllner und Christiane Ufholz. Ab 1997 arbeitete Reinhard Fißler mit dem Musiker und Produzenten Andreas Ernstberger an seinem ersten Soloalbum „...und immer wieder unterwegs“, das 1999 bei „Secret Word Records“ erschien. Zur Veröffentlichung gab Reinhard Fißler ein großes Konzert vor dem Plauener Rathaus. Reinhard Fißler: „Mich verbinden sehr viele gute Gedanken und Momente mit dieser Stadt. Ich habe hier viele gute Freunde“. Noch im selben Jahr plante er ein weiteres neues Album. Mitte des Jahres 2000 wurde bei Reinhard Fißler ALS diagnostiziert. Der Zustand verschlechterte sich Ende des Jahres, so dass er die Gitarre nicht mehr halten und sein neues Album vorerst nicht beenden konnte. Ab Ende 2000 arbeitete Reinhard Fißler weiter an seiner Musik. Sein Produzent und das Plattenlabel „Secret Word Records“ ünterstützen ihn dabei. Thomas Kurzhals, der musikalische Kopf der Stern-Combo Meißen, arrangierte für Reinhard Fißlers 2. Soloalbum „was bleibt“ alte Werke in neuen Versionen. Reinhard Fißler: „Wenn ich schon nicht selber spielen kann, dann möchte ich wenigstens eine CD auf Tournee schicken“. Trotzdem trat er seit 2003 weiterhin selbst im Rollstuhl auf, zuletzt am 17. April 2005 mit Stephan Trepte und Werther Lohse mit den „Geschichten vom Sachsendreier“ in der Gaststätte Neu Helgoland am Müggelsee. Am 20. April 2005 gab er sein letztes Live-Konzert anlässlich der Release-Party seiner 2. Solo-CD „was bleibt“ in der Wabe in Berlin-Prenzlauer Berg. Mit dabei waren Dirk Zöllner, Andreas „Ernie“ Ernstberger & The Secret Word Family. Danach verschlechterte sich seine Gesundheit dramatisch: Er bekommt eine Lungenentzündung und wird in kritischem Zustand ins Krankenhaus eingeliefert. Fißler erholte sich davon, kann aber nicht mehr auftreten, weil seine Erkrankung zu einer Lähmung der Stimmbänder geführt hat. Quelle:wikipedia
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Fissler

http://de.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Fissler
 

06.02.2011 06.02.2011
Gary Moore
 
Robert William Gary Moore
* 4. April 1952 in Belfast, Nordirland;
† 6. Februar 2011 in Estepona, Spanien

R.I.P.!

Der Rock- und Blues-Gitarrist Gary Moore ist tot. Er starb im Alter von 58 Jahren im Zimmer eines Luxushotels in seinem spanischen Urlaubsort an der Costa del Sol, wie der Sender Sky News am Sonntag unter Berufung auf Moores Management berichtete. Über die Ursache für den frühen Tod des Gitarren-Genies wurde zunächst nichts bekannt.

Gary Moore sei jedoch nicht wie viele seiner Kollege ein Opfer des Rock´n-Roller-Lebens mit viel Alkohol und Drogen geworden, hieß es aus seinem Umfeld. -Er war ein gesunder Kerl-, sagte sein Kollege Eric Bell der BBC. -Ich kann noch nicht glauben, dass er nicht mehr da ist-

Moores Kollege und langjähriger Mitstreiter Brian Downey reagierte geschockt. -Ich kann noch nicht glauben, dass er nicht mehr da ist-, sagte er. Moores Nachfolger als Thin-Lizzy-Gitarrist, Scott Gorham, sagte: -Es war eine Ehre, mit ihm auf der Bühne gestanden zu haben.- Mitglied der irischen Rockgruppe Thin Lizzy

Moore stammte aus Belfast in Nordirland. Er war zuletzt als Sänger und Solo-Gitarrist erfolgreich und mehrmals auch auf Deutschland-Tournee. Besser bekannt war er aber als Mitglied der irischen Rockgruppe Thin Lizzy (nicht zu verwechseln mit der US-Band Tin Lizzy) die er mehrmals verlassen hatte, zu der er aber mehrmals auch wieder zurückkehrte. 1972 gründete Moore eigene Band.

Gary Moore arbeitete schon 1969, im Alter von erst 16 Jahren, in mit Thin-Lizzy-Frontmann Phil Lynott zusammen. 1972 gründete Moore seine eigene Band und sang auch. Deren einziges Album -Grinding Stone- - im Jahr 1973 veröffentlicht - wurde jedoch kein Erfolg und Moore kehrte - zumindest für kurze Zeit - zu Lynott und Thin Lizzy (-The Boys are Back in Town-, -Whiskey in the Jar-), zurück. In den Jahren danach arbeitete er viel als Studiomusiker. Während seiner Solokarriere wechselte der frühere Hardrock- und Heavy-Metal-Gitarrist mehrmals die Stilrichtung. Zunächst kehrte er zu seinen Blues-Wurzeln zurück, ehe er Ende der 90er Jahre viele Drum n´Bass-Rhythmen spielte.

Quelle:dpa
Fotoquelle : www.gary-moore.com

http://www.gary-moore.com
 

01.02.2011 01.02.2011
Heft 125 - 02-2011 erschienen
 
TITELSTORY: SOCIAL DISTORTION Vom Punk die Attitüde, vom Rock die Riffs, vom Blues den Schmerz, vom Country das Storytelling
Fotoquelle : http://www.visions.de/magazin

http://www.visions.de/magazin
 

30.01.2011 11.02.2011
Schwarzbrenner
am 11.02.2011 live im Unperfekthaus in Essen
Die seit 1995 bestehende Düsseldorfer Gruppe Schwarzbrenner (deren Name sich auf eine alte Tradition am Niederrhein bezieht), hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Texte des expressionistischen Dichters Georg Heym (1887-1912) mit Blues, Songs und Balladen zu einer eigenständigen Bilder- und Erlebniswelt zu verbinden.

Auf bisher 5 CDs werden – einer expressionistischen Gedicht-Anthologie vergleichbar – Songs zyklusmäßig versammelt, die die Heym’schen Themen wie Großstadt, Natur, Liebe, Fernweh und Tod umspannen.

Alle 5 CDs wurden 2008 ins Deutsche Literaturarchiv Marbach aufgenommen . 2010 sind als Anthologie das Konzeptalbum -Stadt am Abend- und als Hommage an die Heimatregion von Schwarzbrenner die Maxi -Rhein-Ruhr/Niederrhein- erschienen .
Fotoquelle : http://www.schwarzbrenner.de

http://www.schwarzbrenner.de
 

29.01.2011 29.01.2011
neue Sendereihe auf rockradio.de : ost-west-magazin
Neue Deutsche Presse präsentiert: Schauplatz:Nacht. Die Nacht am Tag.
Auftaktsendung am Mittwoch, 02.02.2011 auf rockradio.de
Wer schon mal zu später Stunde Radio gehört hat, weiß: die wirklich spannenden Dinge hört man in der Nacht. Oder am 2.2.2011 um 16 Uhr bei Schauplatz:Nacht auf rockradio.de.
Wir machen den Tag zur Nacht: Absurdes, Tabuisiertes, Geheimes, Wahnsinniges – die Welt ist anders in der Nacht.
In der Grauzone zwischen Ruhe und Rastlosigkeit, Schutz und Gefahr, zwischen Intimität und Anonymität erzählt Schauplatz:Nacht die Geschichten von Nachtschwärmern, die sich auf der Suche nach Abenteuern in den Bars, Cafés und Clubs Berlins herumtreiben. Von Schichtarbeitern bei der nächtlichen Schienenwartung. Von Obdachlosen auf der Suche nach einem Schlafplatz. Von Taxifahrern und ihren Kunden, die in der Nacht unterwegs sind.
Schauplatz:Nacht bringt die unterschiedlichsten Facetten des nächtlichen Lebens an den Tag: das Leid der Schlaflosen, die geheimnisvolle Welt der Burleske-Shows.
Das Dasein derer, die nachts wachen müssen, damit andere beruhigt schlafen können.
Schauplatz:Nacht bringt Licht ins Dunkel. Alle sechs Wochen von 16-17 Uhr auf
Sendetermine:
Mi, 02.02.2011, 16-17 Uhr
Mi, 16.03.2011, 16-17 Uhr
Mi, 27.04.2011, 16-17 Uhr

Schauplatz:Nacht ist Teil einer dreigliedrigen Sendereihe, die im Rahmen der journalistischen Fortbildung des Bildungswerks in Kreuzberg (BWK) in Kooperation mit dem Journalistik-Studiengang der Universität Dortmund produziert wird.
Fotoquelle : http://www.rockradio.de/jingle/trailer_schauplatz_nacht_slide.wmv

http://www.rockradio.de/jingle/trailer_schauplatz_nacht_slide.wmv
 

10.01.2011 10.01.2011
Weinachtsnachlese 2010
Gewinner : Baumschmücken mit der STIMME DER VERNUNFT : Axelozzi
Gewinner mit dem besten Weihnachtsbaum 2010 ist unser Hörer Axelozzi.
Die aktuelle CD von Mother Jane, geht die Tage in die Post
Herzlichen Glückwunsch
Fotoquelle : axelozzi_weihnachtsbaum_2010.jpg

http://axelozzi_weihnachtsbaum_2010.jpg
 

10.01.2011 10.01.2011
Gewinner des Preisausschreibens des Labels Blue Rose Records
werden am 14.01.2010 ab 20 Uhr in der Sendung -At the Crossroads- bekannt gegeben
Im letzten Jahr gab es bei Blue Rose Records im Rahmen des 15-jährigen Firmenjubiläums u.a. ein Preisausschreiben. Zu gewinnen gibt es nun für alle Teilnehmer u.a. eine Reise nach Tuscon, Arizona und eine handsignierte Gibson Les Paul der Band of Heathens.
Die Gewinner werden am 14.01. zwischen 20.00 und 22.00 Uhr live in der Sendung -At the Crossroads- gezogen und vom Labelmanager Edgar Heckmann bekannt gegeben.
Fotoquelle : http://www.bluerose-records.de/

http://www.bluerose-records.de/
 

06.01.2011 22.01.2011
Metalheads vs.Hunger - Rock gegen Armut
Am 22. und 23. Januar sorgen Berliner Rocker für Obdachlose
Am 22. Januar 2011 findet im Berliner Club -Dr. Eckstück- in Berlin-Kreuzberg ein Mini-Rockfestival mit Berliner und auswärtigen Rockbands statt
Am 23. Januar gibt es dann ein kostenloses Essen für Obdachlose
weitere Einzelheiten :
http://www.possessed-by-cooking.de/index-Dateien/MetalheadsvsHunger.htm
Fotoquelle : http://www.possessed-by-cooking.de/index-Dateien/MetalheadsvsHunger.htm

http://www.possessed-by-cooking.de/index-Dateien/MetalheadsvsHunger.htm
 

28.12.2010 28.12.2010
caesarfanclub
Initiative “Eine Fanclub- Bank an Cäsars letzter Ruhestätte”
Der Sachverhalt:

Der Südfriedhof Leipzig erlaubt das “Sponsern” von Bänken im Bereich der Grabstätten. Der oder die Sponsoren dürfen hierbei dem Platz, an dem die Bank stehen soll, bis auf wenige Zentimeter selbst bestimmen. Der Südfriedhof stellt dafür einmalig einen Betrag von 500,- € in Rechnung. In diesem Betrag sind inbegriffen:

* die Bank
* ein Messingschild mit dem Namen des Sponsors - in unserem Fall “Cäsar Fanclub Weggefährten”
* die Pflege und Reparatur der Bank durch die Friedhofsverwaltung

Die Fanclub- Idee:
Wir haben diesen Gedanken aufgegriffen und es wurde die Idee geboren, in unmittelbarer Nähe zu Cäsars letzter Ruhestätte eine “Weggefährten-Bank” zu sponsern, um Besinnung und Erinnerung nicht nur stehend zu ermöglichen. Sitzend könnten die Besucher auch einmal Zwiegespräche führen und einen Schluck guten roten Weines genießen oder vergießen.

Wir, die Weggefährten des Sächsischen Barden, sind uns einig, dass wir diese 500,- € stemmen werden, so oder so... Wir möchten aber jedem, der sich im Geiste und im Gefühl mit Cäsar Peter Gläser verbunden fühlt, die Möglichkeit geben, sich an unserer Aktion zu beteiligen.

Die Höhe des finanziellen Beitrags kann jeder Sponsor selbst bestimmen, es sollten aber mindestens 10,-€ sein.

Wenn wir schon nicht mehr Cäsar´s Stimme und Gitarre hören und seine Konzerte besuchen können, so wollen wir doch wenigstens am geeigneten Ort unsere Gedanken frei schweben lassen können, um sitzend - leis´ - mit unseren Gedanken bei ihm den Apfeltraum zu summen.

Das Organisatorische:
Die Bank soll Anfang 2011 aufgestellt werden, ganz sicher ergibt sich ein Zeitpunkt, um dieses Ereignis bei warmen Sonnenstrahlen gemeinsam zu begehen und anschliessend “um die Ecke” noch etwas zu uns zu nehmen, uns gemeinsam etwas Zeit zu schenken, Zeit der Besinnung.

Wer Interesse an dieser Initiative “Weggefährten-Bank” hat und sich finanziell beteiligen möchte, wende sich vertrauensvoll an Tamara, die Kontaktdaten findet Ihr unter der Rubrik “Ansprechpartner”. Sie wird die Bankverbindung mitteilen, auf der die Spende eingehen kann. Tamara wird auch gern zu den organisatorischen Modalitäten Auskunft geben.

Wir werden die Sponsoren namentlich auf unserer Homepage veröffentlichen, es sei denn, jemand teilt uns mit, dass er/sie anonym bleiben möchte.

Der gespendete Betrag wird nicht veröffentlicht, er bleibt geheim.

Quelle: http://www.caesarfanclub.de/html/aktuelles.html
Fotoquelle : www.caesarfanclub.de

http://www.caesarfanclub.de
 

23.12.2010 23.12.2010
Transit neue CD
-Übers Meer-
Über 22 Jahre nach der letzten Veröffentlichung hat sich Egon Linde, Gründer und Kopf von Transit, aufgemacht ein neues Studioalbum zu produzieren. Heruasgekommen ist eine musikalische Wortmeldung, ohne aufdringliche Comeback-Gelüste, die Transit alle Ehre macht. Auch die neuen Songs handeln vom Meer. Und übers das Meer geht es diesmal nicht nur bis zur Ostsee-Küste, wie einst in ihrem ersten Superhit, der in Musik, besonders aber Intonation stark an Udo Lindenberg erinnerte und was den Rundfunk-Redakteuren in der DDR wohl mehr bewusst war als Transit selbst. Zu Udo Lindenberg hatte Egon Linde allerdings auch später weder Kontakt gehabt noch gesucht. Dafür hat ihn Peter Hacks mit der Komposition von einigen seiner Balladen und das Theater in Rostock 1990 für das Stück -Die kleine Seejungfrau- mit der Bühnemusik beauftragt. Dann ging es 20 Jahre ohne Musik weiter. Aus der Leidenschaft für das Meer hat Linde einen Beruf als Skipper gemacht, entsprechenden Scheine erworben, ein Boot gekauft und ist die Nordsee, im Atlantik und Mittelmeer oder im Pazifik hoch und runter gefahren Die Fotos des Booklets spiegeln dies sehr schön wider, noch mehr aber die dabei entstandenen neuen Songs. Sie strömen immer noch diese eigentümliche Melancholie und Romantik aus, die man wohl auch Eigenständigkeit nennt und die den Unterschied ausmacht.
Quelle: http://konsum.buschfunk.com/musik/uber-s-meer.html

Titel:
1. Das Meer ist ganz anders
2. Vorbei an Dänemark
3. Sao Vicente
4. Blaue Lagune
5. Wandlungen
6. Vineta
7. Sturmflut
8. Wanderdünen
9. Winter an der See
10. Rück- und Ausblick
11. Wellengrab
12. Hoiho Die CD kann man hier bestellen: http://konsum.buschfunk.com/musik/uber-s-meer.html
Fotoquelle : http://www.myspace.com/transitddr

http://www.myspace.com/transitddr
 

21.12.2010 21.12.2010
Jean-Hervé Péron
Schiphorst und das Avantgarde Festival im TV
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/s-h_magazin/media/shmag7521.html
Fotoquelle : http://www.art-errorist.de/

http://www.art-errorist.de/
 

18.12.2010 18.12.2010
Captain Beefheart
starb am 17. Dezember 2010 in Nordkalifornien
er war das Pseudonym von Don Glen Van Vliet (geboren als Donald Vliet), einem US-amerikanischen Autor und Sänger experimenteller Rock- und Bluesmusik und Maler. Seine Musik wurde ab den späten 1960er-Jahren einem größeren Publikum bekannt. Dies wurde begünstigt durch Unterstützung von und Zusammenarbeit mit seinem Schulfreund, dem Gitarristen und Komponisten Frank Zappa. Ein wesentlicher Teil von Beefhearts musikalischem Werk zeichnet sich durch ungewöhnliche Arrangements, nicht-metrisches Timing und oftmals kryptische oder bewusst absurde Songtexte aus. Seine wohl bekannteste Veröffentlichung ist das Doppelalbum Trout Mask Replica aus dem Jahr 1969.
quelle : http://de.wikipedia.org
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Captain_Beefheart

http://de.wikipedia.org/wiki/Captain_Beefheart
 

14.12.2010 14.12.2010
Rocking Pagoda
ab 17.12.2010 - um 11 Uhr, jeden 1. und 3. Freitag im Monat auf rockradio.de
Hier rockt es bis die Pagode kracht.
Das deutsch-chinesische Musikmagazin taucht ein in den weiten Kosmos der chinesischsprachigen Popkultur und bietet die aktuellsten Trends, Chart-Erfolge, Albumneuerscheinungen und vieles mehr.
Musik von Singapur bis Peking, von R&B bis Wüstenpunk werden präsentiert und die neusten News aus der Glitzerwelt des C-Pop Olymps, Hintergrundinformationen aus Film, Musik und Kultur runden das facettenreiche Musikprogramm von Rocking Pagoda ab.
Fotoquelle : http://www.rockingpagoda.de/

http://www.rockingpagoda.de/
 

09.12.2010 09.12.2010
Christiane Ufholz & Eberhard Klunker
CD Live 2010 erschienen
Als Lift- und Lenz- Sängerin und Modern Soul-/ Biebl- Gitarrist wurdensie im Osten bekannt, bevor sie zur Zeit der Biermann-Ausbürgerung nach West-Berlin gingen und mit den schon dort „aufgeschlagenen“ Renft-Musikern unter„Windminister“ einen letztlich vergeblichen Neuanfang starteten. Auf dieser Live- CD befindet sich eine Auswahl 16 internationaler Standards wie „Light myfire“ oder „Riders on the storm“. Die Ufholz wie Klunker haben sich schon immer mehr als Welt-Musiker denn als Ostrocker gesehen. Die Ankündigung der nächsten CD mit ausschließlich eigenen Werken ist schon erfolgt. Ihr guter Ruf in der Musikszene Ost wird ihnen dabei behilflich sein. Quelle : http://konsum.buschfunk.com/musik/rock-blues/live-2010.html
Fotoquelle : http://www.myspace.com/christianeufholz

http://www.myspace.com/christianeufholz
 

09.12.2010 09.12.2010
Frank Won - Ya Wonneberg
Grand Zappa - Internationale Frank Zappa Discology [Gebundene Ausgabe] von Frank Wonneberg erschienen
Der Name ist Programm: Dieses Riesenbuch würdigt das Werk des Genies Frank Zappa (1940 1993). Anlässlich des 70. Geburtstags am 21. Dezember wird das regulär zu Lebzeiten vom Meister veröffentlichte Werk (45 Alben) in voller Breite und anhand von Einzelpressungen (Vinyl & CD) aus aller Welt vorgestellt und begutachtet. Alle seit 1986 veröffentlichten CD-Ausgaben werden mit einbezogen, die Differenzen im Mastering, Mix oder bei Neuaufnahmen dargestellt. Insgesamt zeigt das Buch mehr als tausend Abbildungen und Tafeln. Ein zweiter Teil mit Kurzrezensionen zu allen seit 1994 erschienenen CDs mit Aufnahmen aus dem Archiv wertet den Nachlass. Eine Einführung zu Leben und Werk sowie ein Anhang zu den wichtigsten Fragen rund um die Schallplatte (Technik, Aufzeichnungsverfahren, Geschichte) runden das Buch ab.
Quelle : http://www.amazon.de
Fotoquelle : http://www.amazon.de/gp/product/3896025813?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=3896025813

http://www.amazon.de/gp/product/3896025813?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=3896025813
 

05.12.2010 05.12.2010
Kol Berlin
eine neue Sendung auf rockradio.de. Wir übernehmen ab dem 10.12.2010, jeden Freitag von 12 bis 13 Uhr die Live-Sendung von Alex-Berlin.
-Kol Berlin – Stimme Berlins-, die deutsch-israelische Radiosendung aus Berlin! Es werden wöchentlich deutsch-israelische Themen aus Politik, Kultur, Gesellschaft oder Musik diskutiert.
Fotoquelle : http://www.kolberlin.de/

http://www.kolberlin.de/
 

19.11.2010 19.11.2010
www.deutsche-mugge.de
Neue Interviewbeiträge und Plattenrezensionen
Interviews:
Karat zum Tourstart 2010: http://www.deutsche-mugge.de/gast/karat/karat2.htm
Bernhard -Potsch- Potschka (ex SPLIFF, ex Nina Hagen Band, ex Lok Kreuzberg): http://www.deutsche-mugge.de/gast/potschka/potschka.htm
Aurora Lacasa: http://www.deutsche-mugge.de/gast/lacasa/lacasa.htm
Kay Ray: http://www.deutsche-mugge.de/gast/kayray/kayray.htm
Graziella Schazad: http://www.deutsche-mugge.de/gast/schazad/schazad.htm

Plattenrezensionen:
Falkenberg - Hautlos: http://www.deutsche-mugge.de/neu/reviews/falkenberghautlos.htm
OMEGA - Rhapsody: http://www.deutsche-mugge.de/neu/reviews/omegarhapsody.htm
Graziella Schazad - Feel Who I Am: http://www.deutsche-mugge.de/neu/reviews/gs-fwia.htm
Schwarzbrenner - Stadt am Abend: http://www.deutsche-mugge.de/neu/reviews/sb-saa.htm
Tom Walter - Ansteckungsgefahr: http://www.deutsche-mugge.de/neu/reviews/walteran.htm
Erdmöbel - Krokus: http://www.deutsche-mugge.de/neu/reviews/erdmoebelkrokus.htm
Fotoquelle : www.deutsche-mugge.de

http://www.deutsche-mugge.de
 

12.11.2010 18.11.2010
Stern-Combo-Meissen
rockradio.de gratuliert nachträglich - Kunst-und Kulturpreis 2010 geht an die „Stern Combo Meißen“
Stadt Meißen
Büro Oberbürgermeister

-Presseinformation-

Meißen, 28. Oktober 2010

„Weißes Gold“ für bekannte Meißner Band

Kunst-und Kulturpreis 2010 geht an die „Stern Combo Meißen“

Es ist entschieden: der diesjährige Kunst-und Kulturpreis der Stadt Meißen geht an die Band „Stern-Combo Meißen“. Im festlichen Rahmen wird Oberbürgermeister Olaf Raschke den Musikern am Donnerstag, 18. November den mit 2.000 Euro dotierten Preis im Theater Meißen übergeben. Ein von der Porzellan-Manufaktur für den Preisträger gestifteter Porzellanpreis, von weltweiter Einmaligkeit, ist die eigentliche Trophäe.

2 x Weißes Gold in öffentlicher Zeremonie

Für die Freunde und Fans der Stern-Combo Meißen bietet die Verleihung eine einmalige Gelegenheit, denn sie können beider Verleihung, nach Erwerb einer Eintrittskarte, dabei sein und die Band live erleben: Neben der Preisübergabe durch Oberbürgermeister Olaf Raschke und die Porzellan Manufaktur Meissen wird der Musikproduzenten Walter Cikan, in seiner mit Spannung erwarteten Laudatio auf die Band zu hören sein. Jeder Gast hat an diesem Abend Gelegenheit gleich zwei Versionen des einzigartigen „Weißen Goldes“ zu erleben: in Form musischer Klangkunst der Stern-Combo Meißen, in gleichnamigem Musikstück und in Form des wertvollen Meissner Porzellans, wenn Porzellandesigner Jörg Danielczyk den einmalig gefertigten Porzellanpreis präsentiert.

Karten gibt es im Vorverkauf des Theater Meißen und an der Abendkasse für 5,00 €.(siehe Kartenverkauf)

Veranstaltungstermin:
Donnerstag, 18.11.2010,
19.00 Uhr
Stadttheater
Einlass: 18.00 Uhr,
Abendkasse bis 18.30 Uhr

Stern-Combo Meißen
Die seit nunmehr 46 Jahren aktive und damit eine der traditionellsten Bands Deutschlands machte die Stadt Meißen weit über die Grenzen von Sachsen hinaus bekannt –durch ihren markanten Bandnamen „Stern-Combo Meißen“ und Alben mit Titeln wie „Stern Combo Meißen“ oder „Weißes Gold“. Die Band blieb ihrer Heimatstadt stets treu und gestaltet regelmäßig Konzerte in und für Meißen. Die Band ist präsent, beliebt, bekannt -ein Aushängeschild und unmittelbarer Werbeträger für unsere Stadt.

Kunst-und Kulturpreis der Stadt Meißen
Die Stadt Meißen stiftet alle zwei Jahre den mit 2.000 € dotierten „Kunst-und Kulturpreis der Stadt Meißen“ zur Pflege und Förderung zeitgenössischer Kunst-und Kulturleistungen. Die Trophäe ist ein eigens, für den jeweiligen Künstler angefertigtes Porzellanobjekt aus Meissner Porzellan. Der Kunst-undKulturpreis wurde erstmals im Jahr 2001, dann im Jahr 2004 und seither fortlaufend aller zwei Jahre verliehen. In diesem Jahr finden sich nun bereits zum fünften Mal auf Einladung der Stadt Vertreter aus Kunst, Kultur, Politik und Wirtschaft im Stadttheater Meißen zur Verleihungszeremonie zusammen. Eine unabhängige Jury, welche zuvor von Oberbürgermeister Raschke einberufen wurde, wählte in geheimer Wahl aus den eingereichten Vorschlägen. Laut Statut kann der Preis an Einzelpersonen oder Ensembles vergeben werden, die inMeißen ihren kulturell-künstlerische Schwerpunkt haben und deren Arbeit von großer Bedeutung für die Stadt ist. Als Voraussetzung gilt, dass der oder die jeweiligen Künstler mit ihrer Persönlichkeit und künstlerischen Leistungen auf herausragende Weise das Image der Stadt Meißen mitbestimmen.

KARTENVERKAUF
Theater Meißen,
Theaterplatz:
Dienstag,
Donnerstag,
Freitag
9-18 Uhr
Telefon: 03521 41 55 0 /
FAX: 03521 41 55 50
E-Mail:
kartenservice@theater-meissen.de

Preisträger der Kunst-und Kulturpreises

Preisträger
2001 Ludwig Zepner
Künstler
2004 Michael Winkler
Musiker
2006 Karsten Voigt
Kantor
2008 Andreas Weber Domkantor

gez.
Inga Skambraks
Büroleiterin
Fotoquelle : www.stern-combo-meissen.de

http://www.stern-combo-meissen.de
 

04.11.2010 19.11.2010
Pantera
-Cowboys From Hell- - ULTIMATE EDITION
Fast zehn Jahre dümpelten PANTERA zwischen britisch geprägtem Heavy Metal und Power Metal vor sich hin, dann folgte der Durchbruch und die Band aus Fort Worth, Texas, entfaltete ihre gesamte Macht, die sie zu einer der bedeutendsten Metal-Bands der neunziger Jahre werden ließ. Cowboys >From Hell heißt das heute legendäre, fünfte Album von PANTERA, das zugleich ihr Major-Debüt war. Nach „28 Absagen praktisch jeder Plattenfirma auf diesem Planeten“ gerieten PANTERA in das Fadenkreuz des ATCO-Talentscouts Mark Ross, der nicht lange zögerte und die hochenergetischen und ehrgeizigen Jungs unter Vertrag nahm. Zu Recht: Cowboys From Hell setzte den definitiven Markstein für eine Band, die das Gesicht des Metal für immer veränderte. Für über eine Million verkaufter Exemplare allein in den USA gab es für Cowboys From Hell überdies zum ersten Mal Platin für PANTERA. Fast exakt zwanzig Jahre nach dem Durchbruch feiert Rhino Records eine der härtesten Metal-Combos mit gleich drei Editionen jenes Albums, das einen neuen Anfang setzte. Cowboys From Hell erscheint in der Expanded Edition als Doppel-CD, in der Deluxe Edition im 3-CD-Pack und in einer hochwertigen 3CD-Box mit einer umfangreichen Memorabilien-Sammlung als Ultimate Edition exklusiv nur im Shop von Warner Music www.my-artist.net

Die Ultimate Edition kommt am 19. November (exklusiv nur im Shop von Warner Music www.my-artist.net )

cmm-consulting for music and media
Fotoquelle : http://www.pantera.com/

http://www.pantera.com/
 

04.11.2010 18.12.2010
Cäsars Spieler und Gäste
Cäsar- semper fidelis
Liebe Cäsar-Begleiter, liebe Weggefährten,

zwei Jahre nach Cäsars Tod nehmen wir es nun in Angriff und setzen die von ihm etablierte Tradition des jährlich in Leipzig stattfindenden Adventskonzertes fort:

Cäsar- semper fidelis
im Leipziger ANKER (Renftstraße 1)
im Konzert: Cäsars Spieler & Gäste
am 18.12.2010
Einlass: 19.00Uhr
Konzert: 20.00Uhr

Deutschlandweiter Ticketverkauf an den Vorverkaufsstellen, oder über www.eventim.de.

Telefonische Reservierungen nehmen der Anker Leipzig unter 0341. 91 28 327 oder Dake Event unter 0341. 21 18 425 entgegen.

An diesem Abend wollen wir natürlich an Cäsar würdig erinnern, aber auch beginnen, der kreativen Auseinandersetzung mit dem wertvollen Liedgut ein Podium zu schaffen. Es wird eine wunderbare vielfältige musikalische Reise. Wir freuen uns auf:

CÄSARs SPIELER
und
GUNDERMANNs SEILSCHAFT | MORITZ GLÄSER | LIMONCHIKI | BIG JOE STOLLE | NIEMANN

Eure zahlreiche und positive Resonanz auf die im Sommer veröffentlichte DVD -Cäsar- semper fidelis- hat uns in der Weiterarbeit um Cäsar bestärkt und das Gefühl vermittelt, auf dem richtigen Weg zu sein. Vielen Dank dafür. Wer diese noch nicht besitzt und sein Eigen nennen möchte, sollte mit der Bestellung nicht zu lange warten. Es wird keine Nachauflage geben.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen. Steigt ein am 18.12.2010!
Simone Dake
cäsar music
Fotoquelle : http://www.caesar-music.de/

http://www.caesar-music.de/
 

28.10.2010 28.10.2010
Keith Richards
Life - Ein großes Leben – der Rolling Stone erzählt , erscheint am 26.10.2010
Bei den Rolling Stones erschuf Keith Richards die Songs, die die Welt veränderten. Sein Leben ist purer Rock’n’Roll. Jetzt endlich erzählt er selbst seine atemberaubende Geschichte inmitten eines »crossfire hurricane«. Und er tut dies mit einer entwaffnenden Ehrlichkeit, die bis heute sein Markenzeichen geblieben ist. Die Geschichte, auf die wir alle gewartet haben – unverwechselbar, kompromisslos und authentisch.
Wie er als Kind in England die Platten von Chuck Berry und Muddy Waters rauf und runter hörte. Wie er Gitarre lernte und mit Mick Jagger und Brian Jones die bis heute größte Rockband aller Zeiten gründete – die Rolling Stones. Er berichtet von dem frühen Ruhm und den berüchtigten Drogen-Razzien, die ihm sein Image als ewiger Rebell und Volksheld einbrachten. Wie er die unsterblichen Riffs zu Songs wie »Jumpin’ Jack Flash« oder »Honky Tonk Women« erfand. Die Beziehung mit Anita Pallenberg und der tragische Tod von Brian Jones. Die Flucht vor der Steuerfahndung nach Frankreich, die legendären Konzerte und Tourneen in den USA. Isolation und Sucht. Die Liebe zu Patti Hansen. Streitereien mit Mick Jagger und die anschließende Versöhnung. Heirat, Familie, die Soloalben und die Xpensive Winos – und das, was am Ende bleibt.
quelle : http://www.amazon.de
Fotoquelle : http://www.amazon.de/gp/product/3453163036?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=3453163036

http://www.amazon.de/gp/product/3453163036?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=3453163036
 

23.10.2010 23.10.2010
Stephan´s Platten-Keller
am 23.10. war die letzte Sendung vom Plattenkeller auf rockradio.de
Danke an Stephan, aber es geht weiter !!
ab 04.12.2010, 19.19 Uhr
weitere Informationen unter
http://www.radio-plattenkeller.de/
wir wünschen viel Erfolg und viele Hörer.
Fotoquelle : http://www.radio-plattenkeller.de

http://www.radio-plattenkeller.de
 

17.10.2010 19.10.2010
Europe Blues Train Festival 2010
Station Berlin 19.10. - 23.10.2010
19.10.2010, 19 Uhr
Eröffnung des Festivals
in der Botschaft der Tschechischen Republik
nur für geladene Gäste
Wilhelmstr. 44
10117 Berlin-Mitte
Nick Katzman (g) - solo (Berlin/New York)
Jiří Polydor Trio (Praha)
Jürgen Stephan Trio (Berlin)

20.10.2010, 20 Uhr
Petruskirche
Kultur in der Petruskirche
Oberhofer Platz
12209 Berlin-Lichterfelde
Jiří Polydor Sextett feat. Jan Smigmator (voc, CZ)
Jiří Polydor (p)
Ladislav Koucký (tp)
Jan Greifoner (b)
Tomáš Procházka (dr)
Jan Štolba (sax)
Tomáš Velinský (trb)

Jürgen Stephan´s SIDNEY´S BLUES
Cordes Hauer (tb, voc), Harold John Abstein (p),
Bernd Kuchenbecker (b), Roger Radatz (dr)
Eintritt: 12 €

21.10.2010, 21 Uhr v
Kunstfabrik Schlot
Chausseestraße 18 (Edisonhöfe)
10115 Berlin-Mitte

Nick Katzman - Acoustic Blues (g, Berlin/NY)
Jazz Q - Martin Kratochvíl (Praha)
Eintritt: Spende

22.10.2010, 20 Uhr
Kulturzentrum WABE
Danziger Straße 101
10405 Berlin-Prenzlauer Berg
ORIENTATION (Berlin/Türkei/Iran) Nu Oriental
Bekir Karaoglan (voc, p, kb, arab fl),
Babak Akhoondi (g), Serdar Dagdelen (kanun)
Andreas Advocado (b), Enno Kuck (dr)

Georg Kay Band (CZ/CH)
Outlaw Blues - Rhythm´n´Blues / BluesRock
George Kozel (bs, voc) (EX Blue Effect, Crown),
Jerry Campbell (g, voc) (EX Ragazzi),
Jan Kozel (dr, voc)
Eintritt: 12 € / erm. 8 €

23.10.2010, 20 Uhr
Kulturzentrum WABE
Charlie Eitner & Just Friends:
Charlie Eitner (g)
feat. Pascal von Wroblewsky (voc), André Jolig (p),
Peter Michailow (dr), Jenne Brüssow (b),
Special guest: Pete Wyoming Bender
Stan The Man & Bohemian Blues Band (CZ)
Line Up: Stan the Man (voc, g, b)
Tono Duratny (b, double bass), Kamil Nemec (dr, perc)
Eintritt: 12 € / erm. 8 €
Fotoquelle : http://www.blues-train-festival.eu/2010/fahrplanD2010.html

http://www.blues-train-festival.eu/2010/fahrplanD2010.html
 

12.10.2010 12.10.2010
Generation B
Die Ausstellung des Berliner Rock & Pop Archiv e.V.
Die 60er Jahre, Beat in Berlin
Band, Zeitgeschehen, Lebensgefühl
unsere Gastausstellung im Kreuzberg Museum
vom 29.8. bis 7.11.2010
Das Eröffnungskonzert im Garten des Kreuzberg Museums fand am 28.8.2010 um 20.00 Uhr, im Rahmen der -Langen Nacht der Museen- statt. Wer sich einen Eindruck verschaffen will kann sich hier Bilder von der Eröffnungsveranstaltung und der Ausstellung ansehen!!!
Fotoquelle : http://www.rockarchiv-berlin.de/index.php/component/content/article/3-neues/762-qgeneration-bq

http://www.rockarchiv-berlin.de/index.php/component/content/article/3-neues/762-qgeneration-bq
 

12.10.2010 21.10.2010
UNSER KOPF IST RUND - Audiovisuelle Synästhesie
im Maria am Ostbahnhof
-Unser Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung ändern kann.- -Francis Picabia
Kuratorin: Berit Fischer
Unser Kopf Ist Rund bietet eine Alchemie auditiv und visuell gleichgestellter Wahrnehmung. Die jeweiligen Teilbereiche verstehen sich nicht als illustrative Ergänzung zueinander, sondern jeweils als notwendigen Bestandteil des Gesamtkunstwerks. Streben nach Immaterialität, nach Unabhängigkeit der Mittel und der Loslösung vom Produkt und Gegenstand lassen die agierenden Musiker und bildende Künstler intermedial experimentieren. Es wird versucht verschiedene Ausdrucksformen gleichzeitig zu beschreiben, Vorstellungen in unterschiedlichen Feldern zu überprüfen und den eigenen Wirkungsradius zu erweitern. Brüche und Trennung der Kopplungen von Bild und Ton führen diese in einer Art von Synästhesie wieder zusammen. Wahrgenommene Welt wird untersucht, verwirrt und lädt das Publikum zu einem rhetorischen Rätsel der Sinne ein. Unser Kopf Ist Rund verspricht eine audiovisuelle Inszenierung experimenteller Klangfeldversuche, Noise- und Materialerprobung und Rhythmus orientiertem Anti-Pop als Antidote für mediale Sedierung.
Es agieren vier performative live Acts:
Baut, Berlin
Vier bildende Künstler (Jan Brokof, Martin Böttger, Theo Böttger, Alfredo Bautista) formieren sich mit teils selbst gebauten und manipulierten Instrumenten, überstrapazierten Effekten, zerschredderter Elektronik und mit analog/digital visuellen Reizen zum audiovisuellen Projekt. ʻBautʼ steht für den Werkbegriff der Kollaboration, in der verschiedene Leute mit unterschiedlichen Ideen an einer gemeinsamen Arbeit bauen. In einem kreisenden System wird der Verlauf einer Komposition aus dem Moment heraus entwickelt und durch pure Improvisation bestimmt. Mit dadaistischen Texten - gebaut aus Zitaten heutiger Medienlandschaft, frei variiert und mit eigenen Textpassagen kombiniert - werden kritische Referenzen unserer Zeit gesetzt.
http://www.youtube.com/watch?v=Kxs3OD-f4K0

Andreas Bolz (aka Bolz Bolz), Berlin Elektro/Techno Pionier Andreas Bolz bewegt sich nebst Underground Klubkultur, heute auch in konzeptionellen und Genre übergreifenden Klangkunst-Gewässern und Kollaborationen. Für Unser Kopf Ist Rund präsentiert Andreas Bolz exklusiv eine Sound-Collage aus live Modulation und Vinyl. Rhythmische Elemente heutiger Klubkultur, Sound-, Geräusch- und Stimmfindungen analog elektronischer Frühwerke der experimentellen Musikkultur der 70er Jahre, fusionieren zur plastischen Analogie cinematografischer Klanglandschaften und Tonmalerei.

Fred Rapid, Berlin Begleitet, untermalt, unterbrochen und gestört von Videoprojektionen, besingen, besprechen und besamplen dadaistisch- reduzierte Textfragmente technoid-minimalistische und elektroide Geräuschkonstrukte und Beats. Sich musikalischer Mittel bedienend, “ragt die Sound Performance aber doch eher wie eine spröde Skulptur aus den Trümmern der Postmoderne.” Bild gegen Ton, Video für Audio.
http://www.youtube.com/watch?v=pQqc4zUXapk

Sculpture, London Das ʻDo-it-yourselfʼ Musik- und Animationsduo Dan Hayhurst (Musik) und Reuben Sutherland (Animation) animieren Bild und Ton in wechselseitiger Befruchtung mit überwiegend analoger Techniken zur allegorisch lebendigen Klang- und Bildcollage. An die Ursprünge des Effektfilms erinnernden ʻRotoreliefsʼ von Marcel Duchamp, erzeugen sie mit Plattenspieler und bearbeiteten Schallplatten eine Art Zoetrope-Projektor, ein experimentelles Motion-Picture. In Kombination mit taktilen, analogen Sound-Apparaturen, Samples und gefundenen Materialien wie Kassetten- und Tonbändern, konfiguriert das Duo unvorhersehbare sonic und visuelle Klangskulpturen. Im Oktober erscheint ihre LP Rotary Signal Emitter auf Dekorder Records, Hamburg.
http://vimeo.com/9220247
Die live Performances werden gefolgt von DJs Bolz Bolz (World Electric Records, Berlin / Satamile Records, San Francisco) und disB (Berlin).
Fotoquelle : http://de-de.connect.facebook.com/people/Unser-Kopf-Ist-Rund/100001474205239

http://de-de.connect.facebook.com/people/Unser-Kopf-Ist-Rund/100001474205239
 

10.10.2010 10.10.2010
Christiane Ufholz & Eberhard Klunker
zum Vormerken : die CD CHRISTIANE UFHOLZ & EBERHARD KLUNKER – LIVE 2010 erscheint im November 2010
-....Christiane Ufholz und Eberhard Klunker setzten am gestrigen Abend diesem denkwürdigen Ereignis (35 Jahre RENFT-Verbot) die sprichwörtliche Krone auf, - nein nicht der erwartete Ostrockflair, die beiden füllten die Bühne mit Gesang und Gitarre, wie es manche Sechs-Mann Band nicht im Stande ist, mit den alten Windminister-Songs, die derart aktuell dem Publikum um die Ohren flogen, dass es einem zeitweilig den Atem nehmen wollte.- (Leipziger Internet Zeitung) Ausnahme-Sängerin Christiane Ufholz (Renft, Dresden Sextett, Lift, Klaus Lenz Big Band, Theo Schumann, Günther Fischer Quintett, Manfred Krug, Windminister, Jonathan) trifft Ausnahme-Gitarristen Eberhard Klunker (Modern Soul Band, Klaus Lenz Big Band, Theo Schumann, Veronika Fischer, Uschi Brüning, Hansi Biebl Band, Windminister)! Auf dieser live mitgeschnittenen CD befindet sich, neben einer Auswahl internationaler Titel, auch ein eigener, der schon als Ankündigung der nächsten CD mit ausschließlich eigenen Werken dient.
Fotoquelle : http://www.myspace.com/christianeufholz

http://www.myspace.com/christianeufholz
 

10.10.2010 10.10.2010
Solomon Burke
Wir trauern : Soul-Legende Solomon Burke ist tot
Solomon Burke (* 21. März 1940 in Philadelphia, Pennsylvania, USA; † 10. Oktober 2010 in Amsterdam) war ein Soul- und Rhythm-and-Blues-Sänger, der in den 60ern den Höhepunkt seiner Popularität erlebte und auch als Komponist von Weltklassikern galt (z. B. „Everybody Needs Somebody to Love“).
quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Solomon_Burke
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Solomon_Burke

http://de.wikipedia.org/wiki/Solomon_Burke
 

08.10.2010 08.10.2010
countrymusic24 berichtet heute : ab 2011 wgibt es wieder einen DEUTSCHER COUNTRYPREIS
 
Nach knapp 5 Jahren, in denen in Deutschland keine Country Music Awards mehr verliehen wurden, wird es ab 2011 wieder jedes Jahr eine Preisverleihung für die Country-Music-Künstler in Deutschland geben. Der „Deutsche Countrypreis“ wird von führenden Fachmedien der Country Music in Deutschland verliehen.
mehr unter :
www.deutscher-countrypreis.de
Fotoquelle : http://www.countrymusic24.com

http://www.countrymusic24.com
 

06.10.2010 14.10.2010
Rolf Gänsrich, Robby Maria und Wolfgang Endler
Crazy Words
Crazy Words sind wieder da!

wann & wo?
Donnerstag den 14.Oktober 2010
ab 20 Uhr
im „Pica-Pica“, Schliemannstraße 26, Prenzlauer Berg

wer?
Robby Maria, Wolfgang Endler, Rolf Gänsrich, vielleicht noch Dave und weitere Gäste

Was?
Crazy Words sind eine halboffene Kleinkunstbühne.

Der Eintritt ist Kostenlos, aber über eine Spende in den Hut, damit meine Werbekosten gedeckt sind, freue ich mich immer!
Fotoquelle : http://www.myspace.com/388236706

http://www.myspace.com/388236706
 

06.10.2010 06.10.2010
Gotthard
Steve Lee - Gotthard-Sänger stirbt bei Motorradunfall
Mit einer Motorradtour durch die USA wollte sich Steve Lee einen langersehnten Traum erfüllen. Nun ist der Frontmann der Schweizer Rockband Gotthard bei einem Unfall nahe Las Vegas ums Leben gekommen. Erst am vergangenen Wochenende war Steve Lee mit einigen motorradbegeisterten Freunden in die USA geflogen, teilte das Management der Hard-Rock-Band am Mittwoch in München mit. Doch der zweiwöchige Harley-Davidson-Tripp fand bereits am Dienstag ein jähes Ende: Der 48-jährige Sänger wurde bei einem Unfall knapp 50 Kilometer vor Las Vegas getötet.

Aufgrund einsetzenden Regens hätte die Gruppe am Straßenrand Halt gemacht, um sich für die Weiterfahrt Regenkleidung überzuziehen. Auf der rutschigen Straße sei der Anhänger eines vorbeifahrenden LKWs ins Schleudern geraten. Der Fahrer hätte ein Ausweichmanöver versucht, erwischte mit seinem Anhänger jedoch fünf der am Wegesrand parkenden Motorräder. Eine der Maschinen habe Lee getroffen und tödlich verletzt. Sämtliche Reanimierungsversuche der Rettungskräfte seien nach 20 Minuten abgebrochen worden.

Keine weiteren Verletzten Alle anderen Mitreisenden blieben unverletzt. Unter den Mitreisenden befanden sich auch Bassist Marc Lynn sowie Lees Lebensgefährtin Brigitte Voss-Balzarini.
Quelle: http://www.focus.de/kultur/musik/steve-lee-gotthard-saenger-stirbt-bei-motorradunfall_aid_559641.html
Fotoquelle : http://www.gotthard.com/

http://www.gotthard.com/

http://www.focus.de/kultur/musik/steve-lee-gotthard-saenger-stirbt-bei-motorradunfall_aid_559641.html
 

05.10.2010 05.10.2010
Baumstam
Zwei neue Songs auf der Homepage
Ein herzliches -Glück Auf- aus dem Revier!

Wir waren vor ein paar Tagen im Tonstudio Spontan in Bergkamen und haben zwei neue Songs aufgenommen. Die Zusammenarbeit im Studio war super und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Wir präsentieren Euch die Songs: -When A Dream Comes True- und -The Way To Nowhere- gerne vorab auf unserer Website: www.baumstam.de und auf unserer myspace-Seite, damit Ihr nicht bis zu einer nächsten CD-Veröffentlichung, die für das kommende Jahr geplant ist, warten müsst.

Falls Euch die neuen Songs gefallen- wir hoffen dies - schreibt doch etwas dazu in unser Gästebuch oder ins Forum. Wir würden uns darüber freuen.

Die nächste Chance uns live zu erleben und wiederzusehen ist am 06.11.2010 in Bonn. Dann spielen wir ab 20.00 Uhr in der berühmten -Mausefalle 33 1/3-, Weberstr. 41, 53113 Bonn auf.

Bis bald und herzliche Grüße

Euer Uli
Fotoquelle : http://www.baumstam.de

http://www.baumstam.de
 

05.10.2010 05.10.2010
Die ultimative Ost-Parade - Ihr habt gewählt und die beliebtesten Osthits stehen fest!
 
1. City - Am Fenster
2. Karussell - Als ich fortging
3. Karat - Schwanenkönig
weiter :
http://www.ostparade.de/
Fotoquelle : http://www.ostparade.de/

http://www.ostparade.de/
 

29.09.2010 08.10.2010
Lift
-Am Abend mancher Tage- Ein Abend für Gerhard Zachar
-Am Abend mancher Tage- Ein Abend für Gerhard Zachar und die Gruppe -Lift- 1973 stellte sich die Band -Lift- erstmals unter diesem Namen vor und avancierte zu den interessantesten und beliebtesten deutschsprachigen Rockbands. Der langjährige Bandleader und Komponist Gerhard Zachar galt von Beginn an als Integrationsfigur der Band und entwickelte mit der Gruppe ein völlig neuartiges und eigenständiges Soundgepräge aus Orgel, E-Piano und Satzgesang. 1978 starb Gerhard Zachar bei einem Autounfall. Am 8. Oktober 2010 wäre der in Glauchau geborene Musiker 65 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Tages ehren die Stadt Glauchau und eine Reihe prominenter ostdeutscher Künstler, u. a der aktuelle Stamm der Gruppe -Lift- um Werther Lohse, Dina Straat und Michael Heubach, Gerhard Zachar mit seinen schönsten Songs. Mit dabei:
Christiane Ufholz
Eberhard Klunker
Stephan Trepte
Dina Straat
Joachim Krause
Luise Mirsch
Till Patzer
Konrad Burkert
Jürgen Heinrich
Michael Heubach
Manfred Nytsch
Jörg Dobersch
Tilo Pietschmann
Fotoquelle : www.lift-rockballaden.de/

http://www.lift-rockballaden.de/
 

27.09.2010 25.11.2010
Sahara
Coming Home
Liebe Freunde,

wir laden Euch herzlich ein, zu unseren Konzerten im Interim in München-Laim am 25. + 26. + 27. November 2010 zu kommen. Alle Informationen, Hintergründe, Fotos und Hinweise zum Eintrittskarten-Vorverkauf findet Ihr auf unserer Website www.sahara-music.de .

Seit unserer Reunion 2006 im Theatron im Olympiapark in München hat jedes der nachfolgenden Münchner Konzerte eine Verknüpfung mit unserer musikalischen Vergangenheit. Wir waren eine der ersten Rockbands, die Anfang der 70er im Theatron auftraten. Mit dem Konzert 2008 in der SchauBurg erinnerten wir an das legendäre Blow Up, wo wir u.a. als Vorgruppe von John Mayall 1969 spielten. 2009 das Konzert in der Historischen Aula der Akademie der Bildenden Künste. Es führte uns an den Ort zurück, wo wir 1968 und 1969 mitten in der Zeit der Studentenbesetzungen unsere Musik machten, unbeeindruckt von dem, was sich um uns herum abspielte. Ihr findet eine Menge -historischer- Fotos zu diesen Ereignissen auf unserer Website.

Nun das Interim in Laim - eine winzige Location mit viel Kultur. Dieser Platz hat für uns eine ganz besondere Bedeutung, nicht nur, weil Michael dort getauft wurde, als das Interim noch eine evangelische Kirche war. Michael und Stephan wohnten um die Ecke, hier verbrachten wir unsere Jugendzeit. Dort gründeten Harry und Michael 1966 die Band THE SUBJECTS. Wir probten im nahegelegenen Freizeitheim Laim, wo wir unsere ersten Konzerte selbst veranstalteten, gingen in der Nähe aufs Gymnasium und trafen unsere Mädels im Tchibo an der Fürstenriederstraße... Coming Home ist deshalb der Titel unserer drei Konzerte im Interim.

Wir freuen uns sehr auf Euch,
viele Grüße und bis bald,

SAHARA
Michael Hofmann
Hennes Hering
Alex Pittwohn
Harry Rosenkind
Stephan Wissnet
Nick Woodland
Fotoquelle : http://www.sahara-music.de

http://www.sahara-music.de
 

17.09.2010 21.09.2010
Renft
RENFT goes on – die Veranstaltungsreihe in Erinnerung an das Auftrittsverbot
Am 22. September 1975 erhielt RENFT das Auftrittsverbot - 35 Jahre später widmen wir dem Thema eine ganze Veranstaltungsreihe vom 21. bis 23. September

21. September
Doku-Abend
18.00 Uhr einzigartige historische Film- und Fernsehaufnahmen untermalt mit den legendären RENFT-Songs der vergangenen Jahrzehnte

21. September exWindminister-Konzert: RENFT goes on 20.00 Uhr Windminister Songs gespielt von Christiane Ufholz und Eberhard Klunker

22. September
RENFT im Gespräch 18.00 Uhr Die vier RENFTler Thomas „Monster“ Schoppe, Gisbert „Pitti“ Piatkowski, Marcus „Basskran“ Schloussen und Delle Kriese im Gespräch

22. September
Christian „Kuno“ Kunert über über Verbot, Knast und Ausweisung 20.00 Uhr der -pensionierte- RENFTler mit Humor und Witz

23. September
RENFT live im Konzert 21.00 Uhr das LIVE-Konzert zum neuen Album „RENFT goes on. Live 2010“.

Die Tickets können reserviert oder an der Abendkasse erworben werden.

3 TagesTicket: 28,00 € oder 25,00 € mit Ermäßigung

Tickethotline: 0341 / 35 52 040 oder renft@villa-leipzig.de

Quelle und weitere Infos unter:http://www.villa-leipzig.de/newsdetail_28.html?&newsid=278
Fotoquelle : www.renft.de

http://www.renft.de
 

15.09.2010 12.09.2010
Faust
Auf -Tribute To Nothing- Tour 2010
Tourdaten:

20. Sep 2010 UEBEL UND GEFAEHRLICH Hamburg, GERMANY
21. Sep 2010 Festsaal Kreuzberg Berlin, GERMANY
23. Sep 2010 Szene Vienna,AUSTRIA
06. Oct 2010 Teatro Maria Matos Lisboa, ., PORTUGAL
07. Oct 2010 Galeria Zé dos Bois Lisboa, ., PORTUGAL
09. Oct 2010 Monkey Week Cadiz,Spain
17. Oct 2010 Tolbooth, Stirling UNITED KINGDOM
22. Oct 2010 Nødutgangfestivalen Bodø,NORWAY
09. Dec 2010 Astra-Stube Hamburg GERMANY

Faust ist eine deutsche Krautrockband, die 1970 in Hamburg entstand, als sich die Mitglieder zweier früherer Bands, Nukleus (bestehend aus Péron, Sosna und Wüsthoff) und Campylognatus Citelli (bestehend aus Diermaier, Irmler und Meifert), zusammenschlossen.

Die zunächst noch namenlose Gruppe traf auf den Musikjournalisten Uwe Nettelbeck, der ihnen einen Vertrag bei der Plattenfirma Polydor verschaffte. Polydor richtete in einer alten Dorfschule in Wümme ein Studio ein, in das die Band mit Nettelbeck und Toningenieur Kurt Graupner einzog. Dort entstanden die ersten beiden Alben (Faust und So Far) sowie Kollaborationen mit Slapp Happy (Sort Of, Acnalbasac Noom) und Tony Conrad (Outside the Dream Syndicate).

Der erste Liveauftritt im Herbst 1971 geriet durch technische Probleme zu einem spektakulären Happening; Meifert verließ daraufhin die Band.

Ende 1972 zog die Band mit Nettelbeck und Graupner nach England, wo sie von Richard Bransons Label Virgin Records unter Vertrag genommen wurde. Kurz darauf erschien The Faust Tapes, das zum damaligen Preis einer Single (49p) verkauft wurde. Die dadurch erreichte hohe Verkaufszahl übertrug sich allerdings nicht auf das nachfolgende Faust IV, und ein fünftes Album blieb unveröffentlicht. Danach verließ Wüsthoff die Band. Rudolf Sosna starb November 1996 .

Während der nächsten 15 Jahre blieb es still um die ehemaligen Bandmitglieder; es erschienen aber mehrere Veröffentlichungen mit Aufnahmen aus der Anfangszeit in Wümme, sowie Ausschnitte aus dem fünften Album durch Chris Cutlers Recommended Records.

Péron, Diermaier und Irmler fanden sich schließlich im Jahr 1990 wieder für ein Konzert in Hamburg zusammen. 1992 folgte ein ausverkauftes Konzert in London. Péron und Diermaier gingen 1994 auf eine Tournee durch Europa und die USA. Während des Aufenthalts in den USA wurden sie von Steven Wray Lobdell unterstützt. In diese Besetzung entstand auch ein neues Album, Rien.

Ein weiteres Album, You Know FaUSt, wurde 1996 in Schiphorst eingespielt. Es folgten Europa Tourneen. Péron verließ die Frankreich Tour im Juni 1997, Irmler und Diermaier arbeiten mit verschiedenen Gastmusikern weiter. Es folgten weitere Konzerte, Livealben, eine Vertonung des Murnau-Klassikers Nosferatu und 1999 ein neues Album Ravvivando.

Ab 2002 widmeten sich die einzelne Künstler ihren Solo-Projekten: Pérons dada Events und Performances Art-Errorist, Diermaiers Offline Video Music bearbeitet Ton und Bild, Irmlers Klangbad Label und Tonstudio.

Ab Mai 2005 kam mit Diermaier, Péron, Amaury Cambuzat und Olivier Manchion (von der Band Ulan Bator) eine neue Version von Faust zusammen, die im Herbst auf dem Art-Errorist Avantgarde Festival in Schiphorst debütierte und seitdem erfolgreich auf Welttourneen reist. In dieser Besetzung entstanden mehrere veröffentlichte Live- und Studio-Aufnahmen.
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Faust_%28Band%29
Fotoquelle : http://faust-pages.com/

http://faust-pages.com/
 

25.08.2010 25.08.2010
VISIONS
Heft Nr. 210 ershienen
TITELSTORY: INTERPOL
und u.a. mit
THE SWORD
OCEANSIZE
EARL GREYHOUND
SPECIAL: DEUTSCHER HARDCORE
Fotoquelle : http://www.visions.de/magazin

http://www.visions.de/magazin
 

25.08.2010 25.08.2010
rockradio.de Live auf und von der Zappanale 2010
 
wir haben Live von der Zappanale 2010 gesendet, jetzt sind die Bilder auf unserer Seite zu sehen. - DANKE Anita !!
Fotoquelle : http://www.rockradio.de/index1.php?name_der_seite=rr_fotoalbum.php

http://www.rockradio.de/index1.php?name_der_seite=rr_fotoalbum.php
 

24.08.2010 24.08.2010
Renft
neue CD : RENFT GOES ON Live 2010
Hallo Mädels und Jungs, goes on - LIVE 2010wer 2009 aufmerksam war, dem wird nicht entgangen sein, dass die RENFT-Band einige ihrer Konzerte mitgeschnitten hat. Doch zunächst mussten wir die nicht unbeträchtliche Menge von Konzertaufnahmen durchhören, um zu entscheiden, welche Songs wir für eine CD-Veröffentlichung nehmen können. Was wir da hörten und entdeckten, hat uns selbst überrascht! Die Band spielt nicht nur, sie praktiziert puren Rock ’n’ Roll, ein Statement für all die Bands aus England und den USA, die sie schon in den 70er Jahren nachspielte und verehrte. Auf verblüffende Weise gelingt es der Band so zu musizieren, das der einstige Bruch zwischen den eigenen deutschen Songs und den ihrer Vorbilder aufgehoben wird. Die Band zeigt hier die Grundidee amerikanisch-britischer Hörkultur, nämlich dem Hörer die Kommunikation zwischen den Musikern zu erschließen und lässt ihn die spontanen Prozesse auf der Konzertbühne mit „durchleben“.
Fotoquelle : www.renft.de

http://www.renft.de
 

19.08.2010 04.09.2010
Jimi Hendrix
Jimi Hendrix Ausstellung zum 40. Todestag
04.09.2010 bis 18.09.2010, 10829 Berlin, Gustav-Müller-Straße 1, zum

Die Schöneberger Galerie mit sehr umfangreichem Foto-Archiv widmet der Gitarren-Ikone Jimi Hendrix eine Extra-Foto-Ausstellung. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14 - 19 Uhr, Samstag von 11-14 Uhr und nach Vereinbarung. Eintritt natürlich frei.

Die Finissage findet am 18.9. statt, das ist genau Jimi Hendrix´ 40. Todestag!

Quelle: http://www.gratis-in-berlin.de/tipp/2002572/Jimi-Hendrix-Ausstellung-zum-40--Todestag.htm
Fotoquelle : www.jimihendrix.com

http://www.jimihendrix.com
 

10.08.2010 10.08.2010
Zappa – strictly baroque - Eröffnungskonzert
Hauptkirche St. Katharinen, Katharinenkirchhof 1, 20457 Hamburg
In der Veranstaltungsreihe „Zappa spielt für Bach“ wird in diesem Jahr das „Ensemble Ambrosius“ aus Helsinki/Finnland zusammen mit dem ExZappa Leadsänger Napoleon Murphy Brock in der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen auftreten.
Fotoquelle : http://www.zappanale.de/zappanale/de/presse/185-r-zappa-strictly-baroque.html

http://www.zappanale.de/zappanale/de/presse/185-r-zappa-strictly-baroque.html
 

02.08.2010 04.08.2010
Friedensfestival
Pressekonferenz zum Friedensfestival im Zirkus Shake
Mittwoch; 04. August um 13.00 Uhr 10243 Berlin Am Postbahnhof / Wasserturm

Wo sonst Akrobatik, Tanz, Theater angesagt ist, findet im Cafégarten die Pressekonferenz zum Friedensfestival Berlin 2010 statt. Hochkarätige Politiktalks, Informationsstände sozialer, entwicklungspolitischer und ökologischer Organisationen, Live-Musik aus 39 Nationen.

Politikfestival, Kultur und Infostände am Alexanderplatz

Das -Friedensfestival Berlin 2010 - findet vom 06.-08. August auf dem Alexanderplatz statt. Es bietet Platz für Podiumsdiskussionen, Auftritte von namhaften Künstlern, zahlreiche Informationsstände, das Welt –Clowns-Parlament und Kampagnen

Politiker, Unternehmer, Journalisten, Wissenschaftler und engagierte Menschen referieren, wie Wirtschaft mit Sozialem, Fachkompetenz mit Empathie und Fortschritt mit Nachhaltigkeit verbunden werden kann.

Das Festival wird trotz seiner Größe ehrenamtlich, überparteilich, unkommerziell organisiert.

Weitere Informationen auf
www.friedensfestival.org

Kontakt:
Friedensfestival Berlin 2010
Ina Edelkraut
Marienburger Straße 33 / QF2
10405 Berlin
030 3744 3270
friedensfestival@berlin.de
www.friedensfestival.org
Fotoquelle : http://www.friedensfestival.org/

http://www.friedensfestival.org/
 

31.07.2010 31.07.2010
ALEX-Produzenten berichten über das weltgrößte Live-Band-Festival.
Emergenza-Finale 2010
31.07, 13:00 - 16:00 Uhr und 01.08.2010, 13:00 - 16:00 Uhr
Die Produzenten der ALEX-Sendungen Rockradio und SzenesoundsRadio berichten mit Eventradio auf 88vier über das Emergenza Berlin- und Ostdeutschlandfinale 2010. Am 31. Juli 2010 von 13.00 bis 16:00 Uhr sendet Ralph Gruber von Rockradio den Beitrag vom ersten Festivalabend. Er spricht mit den Emergenza-Veranstaltern und Bands. Zuschauer und Fans kommen auch zu Wort.
Über den zweiten Emergenza-Festivaltag informieren Thomas Brückner und Miriam Becker von SzenesoundsRadio am 1. August 2010, ab 13:00 Uhr. Sie sprechen mit teilnehmenden Bands und geben Hintergrundinformationen zum Live-Band-Festival und den Musikern. Im ALEX-Studio präsentieren Emergenza-Bands live und unplugged ihre Songs.
Über Emergenza – Live-Band-Festival
Am 23. und 24. Juli 2010 finden im Astra Kulturhaus zeitgleich das Emergenza Ostdeutschland- und das Deutschlandfinale statt. Im Ostdeutschlandfinale konkurrieren 13 Bands aus Berlin, Brandenburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern um den Einzug ins Deutschlandfinale. Jury und Publikum ermittelen die beste ostdeutsche Band.
Im Deutschland-Finale trifft die beste ostdeutsche Band auf die fünf Gewinner aus den anderen regionalen Emergenza-Wettbewerben. Aus den besten sechs Bands wählt die Jury drei Gewinner aus. Diese drei Bands vertreten Deutschland beim Internationalen Emergenza-Finale auf dem Taubertal-Festival in Rothenburg ob der Tauber.

Über SzenesoundsRadio
SzenesoundsRadio holt unbekannte Bands und Musiker ins Radio. Moderator Thomas Brückner spricht mit den Künstlern aus den Bereichen Rock bis Hip Hop über aktuelle Alben und Projekte, Konzerte und das Leben als Musiker. Berichte aus der Berliner Musikszene und Aufzeichnungen aus Berliner Clubs, Rockhymnen und Hip Hop-Klassiker erwarten die Zuhörer jeden zweiten Donnerstag um 21:00 Uhr und jeden vierten Donnerstag um 15:00 Uhr bei ALEX auf 88vier.
Über Rockradio
Jeden Freitag um 13:00 Uhr bei ALEX auf 88vier präsentiert der Verein Rockradio Musik, die von vielen anderen Musiksendungen vergessen und ignoriert wird. Dabei senden die Rockradio-Moderatoren aus ganz Deutschland und jede Sendung überrascht mit neuer, ungehörter Musik und Konzertaufzeichnungen.
Fotoquelle : http://www.alex-berlin.de/lesen/news/156

http://www.alex-berlin.de/lesen/news/156
 

30.07.2010 30.07.2010
Jessica Gall : Die jazzige Stimme der Stadt
Myrta Köhler schrieb im Tagesspiegel :
Nein, ein typisches Szene-Girl ist Jessica Gall nicht. Jetzt kommt ihr neues Album -Little big Soul- – eine aufregende Mischung aus Jazz, Country und Pop.
mehr .....
http://www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/jessica-gall-die-jazzige-stimme-der-stadt/1884486.html
http://myrta-koehler.de/
Fotoquelle : http://www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/jessica-gall-die-jazzige-stimme-der-stadt/1884486.html

http://www.tagesspiegel.de/berlin/stadtleben/jessica-gall-die-jazzige-stimme-der-stadt/1884486.html
 

13.07.2010 13.07.2010
Peter ´´Cäsar´´ Gläser
Cäsar - Semper Fidelis. Ein Film vom 7. Januar 2009 - seit 13.07. als DVD erhältlich
Das Konzert zum 60. Geburtstag von Cäsar Peter Gläser, welches die am 23. Oktober 2008 verstorbene Rocklegende und Kultfigur nicht mehr erleben konnte, war ein bewegendes und ergreifendes Ereignis. Vielen seiner Musikerkollegen, Fans und Weggefährten war es ein Bedürfnis, den Ausnahmekünstler und Menschen noch einmal zu feiern und sein musikalisches Schaffen zu würdigen.

Dieses Konzert inklusive Interviews ist nun als Live-DVD festgehalten, um diese Momente für immer in Erinnerung behalten zu können.

Veröffentlichung: 12.07.2010

Preis: 18,00 Euro zzgl. 4 Euro Versand

Wir freuen uns über eure Bestellungen per Mail unter office@caesar-music.de.

Bitte Stückzahl, Rechnungs- und Lieferadresse angeben.

Die Lieferung erfolgt nach Zahlung per Vorkasse. Die Überweisungsdaten bitte der Bestätigungsmail entnehmen, die ihr nach eurer Bestellung erhaltet.

Beste Grüße und alles Gute

Simone Dake

cäsar music | Dake Event
Feuerbachstraße 14
04105 Leipzig

Tel. 0341. 21 18 425
office@caesar-music.de office@dake-event.de
Fotoquelle : http://www.caesar-music.de/

http://www.caesar-music.de/
 

08.07.2010 11.12.2010
28. Deutscher Rock & Pop Preis 2010 am 11.12.2010
Bewerbungsschluss wurde bis zum 15. August 2010 verlängert
Das komplette Anmeldeformular könnt Ihr dem Musiker Magazin 02/2010 oder dem jetzt kommenden Musiker Magazin 03/2010 (ab 16.07. im Handel) entnehmen
oder Ihr könnt es unter
http://www.musiker-online.de/anmeldung.html
herunterladen.
Der 28. Deutsche Rock & Pop Preis 2010 wird dieses Jahr am 11. Dezember 2010 in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden stattfinden.
In diesem Jahr wird es zum ersten Mal die begleitende Messe -Rock & Pop Markt- (Veranstalter: Rhein-Main-Hallen GmbH) geben, auf der sich unterschiedliche musikalische Branchen präsentieren und Workshops durchführen werden.
Fotoquelle : http://www.musiker-online.de/anmeldung.html

http://www.musiker-online.de/anmeldung.html
 

28.06.2010 28.06.2010
Uwe Schumacher
Fotoausstellung vom 07.07.2010 bis 31.08.2010
Viele Gäste der KulturLounge werden Uwe Schumacher bereits kennen, denn wenn er Zeit hat, kreuzt er meistens bei Veranstaltungen irgendwann auf und immer mit seiner Kamera im Gepäck! Viele seiner Fotos sind bereits in unserer Bildergallerie zu sehen, aber die schönsten und beeindruckensten werden ab heute in der KulturLounge ausgestellt. Die Fotoausstellung findet vom 07.07.2010 bis 31.08.2010 statt.
In der:

KulturLounge
Am Friesenpark 28
27751 Delmenhorst

Vernissage:
Am: 07.07.2010
Um: 19:00 Uhr

Uwe Schumacher

Schon lange interessierte sich Uwe Schumacher für Musik, Kunst und Licht. Nach einigen mehr oder weniger Erfolgslosen Versuchen, mit einer Analogen Spiegelreflex Kamera, ergaben sich ab 1998, mit seiner ersten Digitalkamera ganz neue Möglichkeiten. In der Zwischenzeit fotografiert er für die Music Hall Worpswede, der KulturLounge Delmenhorst und dem German Rock e.V.

Bühne - Musik - Musiker

Fotografien von Bands und Musikern der letzten 5Jahre, aus etlichen Clubs und Festivals
Fotoquelle : http://www.myspace.com/uwe_grafik

http://www.myspace.com/uwe_grafik
 

26.06.2010 27.06.2010
Paul McCartney
Paul McCartney Konzert aus dem Londoner Hyde Park live auf YouTube for free

Fotoquelle : http://www.paulmccartney.com/

http://www.paulmccartney.com/
 

25.06.2010 25.06.2010
http://ostparade.de/
Die ultimative Ost-Parade
Die Idee

Mit dem Ziel, zum 20.Jahrestag der deutschen Einheit, am 03.Oktober 2010, eine Liste der 100 beliebtesten Ost-Hits aller Zeiten präsentieren zu können, startet ChartsService.de mit Euch die ultimative Ost-Parade.
Fotoquelle : http://ostparade.de/

http://ostparade.de/
 

23.06.2010 23.06.2010
Peter ´´Cäsar´´ Gläser
Cäsar - Semper Fidelis. Ein Film vom 7. Januar 2009
Das Konzert zum 60. Geburtstag von Cäsar Peter Gläser, welches die am 23. Oktober 2008 verstorbene Rocklegende und Kultfigur nicht mehr erleben konnte, war ein bewegendes und ergreifendes Ereignis. Vielen seiner Musikerkollegen, Fans und Weggefährten war es ein Bedürfnis, den Ausnahmekünstler und Menschen noch einmal zu feiern und sein musikalisches Schaffen zu würdigen.

Dieses Konzert inklusive Interviews ist nun als Live-DVD festgehalten, um diese Momente für immer in Erinnerung behalten zu können.

Veröffentlichung: 12.07.2010

Preis: 18,00 Euro zzgl. 4 Euro Versand

Wir freuen uns über eure Bestellungen per Mail unter office@caesar-music.de.

Bitte Stückzahl, Rechnungs- und Lieferadresse angeben.

Die Lieferung erfolgt nach Zahlung per Vorkasse. Die Überweisungsdaten bitte der Bestätigungsmail entnehmen, die ihr nach eurer Bestellung erhaltet.

Beste Grüße und alles Gute

Simone Dake

cäsar music | Dake Event
Feuerbachstraße 14
04105 Leipzig

Tel. 0341. 21 18 425
office@caesar-music.de office@dake-event.de
Fotoquelle : http://www.caesar-music.de/

http://www.caesar-music.de/
 

22.06.2010 30.06.2010
Rolf Gänsrich
Soloveranstaltung -Two footsteps in the sand-
Am Mittwoch den 30.Juni findet im Foyer des Rathauses Berlin-Schö¶neberg meine diesjährige Soloveranstaltung unter dem Titel -Two footsteps in the sand- statt.

Beginn: 19 Uhr
Musik: Natascha Leonie
Texte, Gedichte, Kurzgeschichten: icke
Eintritt ist frei! Wem es danach gelüstet mich jedoch noch einmal im zarten Alter von gerade mal 48 Sommern zu erleben, der komme bitte bereits am Sonntag den 27.Juni um 16 Uhr auf den Hof der Reuterstraße 31 in Berlin-Neukölln, denn dort gibt es mit Martina, Wolle, Dave und mir im Rahmen von 48 h Neukölln ein -Best of ...- der -Crazy Words-.

mit besten Grüßen
Rolf Gänsrich
Fotoquelle :

 

13.06.2010 17.06.2010
Klaus-Lenz
Neues Buch in der Lesestunde auf rockradio.de
Pünktlich zum 70. Geburtstag von Klaus Lenz erschien das Buch „Mein Freund Klaus Lenz – Chronik einer Jazzlegende“ von Hermann Anders. Dieses wird ab 17.06.2010 auf rockradio.de in der Sendung „Lesestunde“, die es jeden 2., 3, und 4. Donnerstag von 11:00 -12:00 Uhr zu hören ist, gelesen.

Klaus Lenz ist eine Jazzlegende und Multitalent, von Musiker über Komponist und Organisator bis zum Arrangeuer. Er komponierte Musik für Fim und Theater. Mit Musikern wie Uschi Brüning, Henning Protzmann, Günther Fischer, Reinhard Lakomy und vielen mehr trat er auf. 1936 wurde der langjähriger Freund und Posaunist von Klaus Lenz, Herman Anders geboren. Er spielte unter anderem bei Uschi Brüning, J.B.O., SOK und vielen anderen. Er machte sich ans Werk und schrieb das Buch „Mein Freund Klaus Lens – Chronik einer Jazzlegende“, das von Peter Butschke gelesen wird.

Peter Butschke bekannt geworden ist er mit dem Duo „Pension Volkmann“. Nachdem sein Duokollege Reinhard Sonnenburg-Buchholz 2007 verstarb, wird das neue Projekt um Peter Butschke, die Band „Volkmann“, in der Songtradition der „Pension Volkmann“ fortgesetzt.

Links und weiter Infos unter:
http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Lenz
http://www.hermann-anders.de/ http://www.volk-mann.de
http://www.rockradio.de

Das neue Video von der Band -Volkmann- mit Peter Butschke zum Titel -Spiel Tier mit mir- gibt es auf: http://www.youtube.com/profile?user=rockradiode
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Lenz

http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Lenz
 

10.06.2010 20.06.2010
Das Berliner Euphonia-Orchester präsentiert ein anspruchsvolles Tango-Programm zu Gunsten von AIDS-Aufklärungsarbeit in Südafrika
Zwischen den Spielen – Der Benefiz-Konzertabend
am 20. Juni in der Passionskirche Kreuzberg ein anspruchsvolles Tango-Programm zu Gunsten von AIDS-Aufklärungsarbeit in Südafrika
Unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin a.D. Heidemarie Wieczorek-Zeul findet am 20. Juni 2010 ein mit dem international mehrfach ausgezeichneten Berliner Euphonia-Akkordeonorchester und dem Jazz-Duo Engelhardt-Zerbe (Klavier und Saxophon) hochklassig besetzter Benefiz-Konzertabend in der Passionskirche Kreuzberg statt. Die Spendeneinnahmen des Konzertabends fließen im Rahmen der bundesweiten Kampagne kickHIV! zu 100% in ein AIDS-Aufklärungsprojekt in Südafrika.
Fotoquelle : http://www.goahead-organisation.de/

http://www.goahead-organisation.de/
 

08.06.2010 17.07.2010
Franz K., Next Try, Black Company und Abigale
Umsonst und Draußen
Franz K. veranstalten am Sa.17.7.10 ein Open Air Festival in 58453 Witten Annen,Annenstr.113,ehemalieges Wickmann-Firmengelände, Kein Eintritt.

Motto -Umsonst und Draußen-, - wird über Sponsoren finanziert.

Beginn 16 Uhr- Ende 22 Uhr.
Programm: NEXT TRY,Blues-BLACK COMPANY,Hard Rock Cover ABIGALE,Soft Rock und FRANZ K.,Deutschrock.

Wir stellen mit FRANZ K. unsere neuste Single -Mädchen und Frauen vor, die am 28.5.erscheint, Auskoppelung aus dem aktuellen Album -Mehr Respekt-,Vertrieb Sony.
Fotoquelle : www.franzkband.de

http://www.franzkband.de
 

08.06.2010 08.06.2010
Wind trägt alle Worte fort - Mitschnitt vom Gedenkkonzert für Franz Bartzsch erschienen
heute, am 08.06 im Berliner Kurier und DRESDENER MORGENPOST als Beilage die DVD
Angelika M., Berlin, 28.05.2010
Diese DVD ist Deutsches Kulturgut. Jeder, der sich für Musik interessiert, sollte sie haben. Ein einmaliges Dokument.
Fotoquelle : http://www.weltbild.de/3/16370361-1/musik/wind-traegt-alle-worte-fort.html

http://www.weltbild.de/3/16370361-1/musik/wind-traegt-alle-worte-fort.html
 

07.06.2010 07.06.2010
Engerling
2010 – 35 Jahre Engerling - die Jubiläumstour
Irgendwie passten sie in all den Jahren nirgends so recht ins Konzept und haben es doch geschafft, sich selbst und ihrem Publikum treu zu bleiben. Den DDR-Kulturfunktionären schien die Band um Pianist und Songwriter Wolfram Bodag als Blues-Band zu weit weg vom Idealbild des liedhaften Rock „als eigenständigen DDR-Beitrag zur internationalen Musikkultur-, als dass man sie wirklich hätte groß raus kommen lassen. Blues-Puristen dagegen kritisierten mangelnde Authentizität einer Bluesband, die sich um die Einhaltung des originalen Zwölf - Takt - Schemas wenig scherte und statt dessen Blueselemente nach Belieben mit Rock- und Soulelementen vermengte oder sich gar in lange Improvisationen verstieg, die viel eher ins psychedelische Flower-Power-Lager gepasst hätten. Seit 35 Jahren feilt die Ost-Formation beharrlich an ihrem eigenen Stil mit intelligenten Texten im Grenzbereich zwischen Deutschrock und eben doch Blues und hat sich damit ein treues, aber ganz und gar nicht -ostalgisches- Publikum geschaffen. -Rock´n´Blues- mit Geschichte und dem Blick nach vorn. 2005 erschien eine edle 5 CD-Box mit allen 5 Studioalben und allen 5 Singles. Ein neues Studio - Album von Engerling ist in Arbeit und die erste DVD erschien im Juli 2007 Die musikalischen Qualitäten der Band nutzt seit 15 Jahren auch die in Detroit, USA, lebende Rocklegende Mitch Ryder in dem er mit Engerling seine Tourneen in Europa ( D, A, CH, B, NL, F, E, PL ) bestreitet. Im Oktober 2004 wurde die gemeinsame DVD „At Rockpalast“ veröffentlicht, im Februar 2009 erschien von Mitch Ryder & Engerling die 6. CD „Air Harmonie“ und vom 18.02. – 21.03. 2010 gehen sie zum 13. Mal gemeinsam auf Europa -Tournee

Besetzung:
Wolfram Bodag ( ld, key, voc, harm),
Heiner Witte (git),
Manne Pokrandt (bg)
Hannes Schulze (dr).

Diskographie: „Engerling“,1979; „Tagtraum“, 1981; „So oder So“,1989; „Egoland“, (1992 SPV) „Engerling -Live“, (1994 Buschfunk); „Komm vor“, (1997 Buschfunk )„Engerling spielt Stones-Songs im Miles“, (1998 Buschfunk) DCD + Video „25 Jahre Engerling - Das Jubiläumskonzert“,(2000 Buschfunk ) 5 CD – Box „Die Studio Alben“ (2005 Sony / BMG - AMIGA) DVD - Das Jubiläumskonzert - 2007 Buschfunk und mit Mitch Ryder CD „Rite of Passage“, (Line Records 1994), VHS „Live im Berliner Franz-Club“,(1994 Buschfunk) CD „The Old Man Springs A Boner“, ( Dez. 2002 Buschfunk) CD „A Dark Caucasian Blue“ , ( Jan 2004 Buschfunk) DVD “At Rockpalast 1979 & 2004” (Okt. 2004 ARD-Inak) CD „The Acquitted Idiot“ ( 20.1.2006 Buschfunk ) CD „You Deserve My Art“ VÖ 18.1.2008 Buschfunk
NEU CD „Air Harmonie – Live 2008“ VÖ 18.2.2009 Buschfunk
Fotoquelle : http://engerling.de

http://engerling.de
 

28.05.2010 28.05.2010
Wind trägt alle Worte fort - Mitschnitt vom Gedenkkonzert für Franz Bartzsch erschienen
 
Angelika M., Berlin, 28.05.2010
Diese DVD ist Deutsches Kulturgut. Jeder, der sich für Musik interessiert, sollte sie haben. Ein einmaliges Dokument.
Fotoquelle : http://www.weltbild.de/3/16370361-1/musik/wind-traegt-alle-worte-fort.html

http://www.weltbild.de/3/16370361-1/musik/wind-traegt-alle-worte-fort.html
 

24.05.2010 29.05.2010
rockradio.de
präsentiert und lädt Euch ein am 29.05 ins U5 / Berlin
Mueller
Monte Filet
Cosmonautix
Veronika Pandilla


am 29.05. ab 19 Uhr
im U5
12619 Berlin,
Auerbacher Ring 25
Fotoquelle : zu back-stage - mit :

http://zu back-stage - mit :
 

24.05.2010 28.05.2010
rockradio.de
geht ins Berliner UKW, über ALEX-Berlin bekommen wir eine Sendung
jeden Freitag von 13 bis 14 Uhr auf UKW 88.4
rockradio.de - im berliner UKW Bereich auf 88.4 zu hören.
So also auch zu empfangen im Kofferradio, im Auto und über das guten alten Dampfradio.
Informationen und Musik von und über rockradio.de,
denn das Leben ist zu kurz für schlechte Musik !
Fotoquelle : http://www.alex-berlin.de/lesen/sendung/136/radio

http://www.alex-berlin.de/lesen/sendung/136/radio
 

19.05.2010 19.05.2010
Prof. Dr. Fritz Sennheiser gestorben.
Wer hat noch keine Technik von Sennheiser benutzt ?
Wedemark, den 18. Mai 2010 – Nur wenige Tage nach seinem 98. Geburtstag ist Prof. Dr.-Ing. Fritz Sennheiser, Audiopionier und Gründer der heutigen Sennheiser electronic GmbH & Co. KG, am späten Abend des 17. Mai verstorben. Die Audiobranche hat eine menschlich und fachlich große Persönlichkeit verloren.
Mit seinem Unternehmen hat Prof. Dr. Fritz Sennheiser die Entwicklung der Tonüber- tragungstechnik entscheidend mitgeprägt, viele epochale Entwicklungen in Elektroakustik und Übertragungstechnik miterlebt und mitgestaltet. quelle : http://sennheiser.de/sennheiser/home_de.nsf/root/press_releases_180510_prof_dr_fritz_sennheiser
Fotoquelle : http://sennheiser.de/sennheiser/home_de.nsf/root/press_releases_180510_prof_dr_fritz_sennheiser

http://sennheiser.de/sennheiser/home_de.nsf/root/press_releases_180510_prof_dr_fritz_sennheiser
 

19.05.2010 27.05.2010
Michael Hardie
Michael Hardie feiert seinen Abschied
Letztmalig in Deutschland am 27.05.2010 in der blues - garage - Berlin

Nach den zwei sehr erfolgreichen Jam-Sessions bei uns, hat er sich dazu entschlossen, uns ein letztes mal zu beehren, bevor er endgültig nach Brasilien abreist. Ebenfalls mit von der Partie wird auch wieder seine Tochter sein, genauso wie bei den letzten beiden Auftritten.

Es waren bisher zwei unvergessliche Abende, an denen er uns mit seiner Musik verzauberte. Auch ich war zu Tränen gerührt und eine Gänsehaut jagt die andere, wenn er mit seiner Tochter zusammen spielt. Seine Stimme und die daraus resultierende Musik muss man einfach gehört haben und im Duett mit seiner Tochter waren diese Auftritte eine unglaubliche und unvergessliche Darbietung. Das Publikum war begeistert und feierten die beiden, so wie Stars es nun einmal verdienten.

Sollten Sie an diesem besagten Donnerstag den 27.05.2010 noch nichts weiter vor haben und selbst wenn, so empfehlen wir Ihnen einfach einen Abstecher zu uns zu planen.

Ab 21.00 Uhr geht´s los.

Gruß Micha von der Blues-Garage Berlin
Fotoquelle : http://www.michaelhardie.com

http://www.michaelhardie.com
 

05.05.2010 05.05.2010
Lance Lopez
CD der Woche : Salvation From Sundown Ltd auf rockradio.de
Born in Shreveport, Louisiana, Lance Lopez relocated to Dallas,Texas when he was 12 years old, then to New Orleans, Louisiana 2 years later. He has been a professional musician since the age of 14 when he began playing local bars in and around the New Orleans, Louisiana area. During his High School career in New Orleans, and later in southwest Florida, Lance played in a variety of bands that played clubs at least 3 nights a week. At 17, Lance and his family moved back to Dallas, Tx. Returning to Texas Lance was immediately hired by Soul Legend JOHNNIE TAYLOR. Lance toured with JOHNNIE TAYLOR for 6 months performing with artist such as BOBBY BLUE BLAND, JOHNNY GUITAR WATSON, LITTLE MILTON, MARVIN SEASE, and BOBBY RUSH . At 18 Lance was hired by modern blues great LUCKY PETERSON. Lance toured with LUCKY PETERSON for 3 years performing with artist such as BOOTSY COLLINS, LARRY GRAHAM, LITTLE RICHARD, JIMMIE VAUGHAN, JUNIOUR WELLS, and LUTHER ALLISON. At age 21 Lance Lopez held the position of band leader with LUCKY PETERSON when he left to play guitar briefly with the BUDDY MILES EXPRESS. In 1998, Lance recorded his independent debut CD entitled “FIRST THINGS FIRST” which was Produced by Buddy Miles as well as Jay Newland. It found great response in Europe where Lance had already made a name for himself touring with LUCKY PETERSON. In December 2000 Lance toured Europe for the first time with his own Band. In August of 1999 Lance won the Southeastern Regional JIMI HENDRIX Electric Guitar competition in New Orleans sponsored by EXPERIENCE HENDRIX.
Fotoquelle : http://lance-lopez.com/

http://lance-lopez.com/
 

30.04.2010 30.04.2010
RBI
Wir gratulieren : RBI geht wieder auf Sendung
Radio Bavaria International (RBI), der Pionier der Privatradios aus Südtirol, ist wieder da; und zwar rund um die Uhr als Webradio. Zwei Mal pro Woche gibt es die RBI-Flashback-Show mit Mike Cain (li.) und Jürgen von Wedel. Für das RBI Webradio verantwortlich ist Mike Uhini
Fotoquelle : www.radio-bavaria-international.de

http://www.radio-bavaria-international.de
 

22.04.2010 01.05.2010
rockradio.de überträgt live vom :
europäischen Rockkontest in Sulecin - Polen
European Music Festival WAKE UP & LIVE-invites all young bands that play rock/blues/reggae/metal/punk/alternative/jazz/pop to take part in a contest-main prize 3.000zł & recording session. Festival takes place on 1st May 2010 in Sulęcin, lubuskie province, Poland-more info on www.wakeup.icotam.pl
Fotoquelle : http://www.myspace.com/wakeuplivefestiwal

http://www.myspace.com/wakeuplivefestiwal
 

22.04.2010 22.04.2010
Johnny Mastro
 
Johnny Mastro ist vom 30.04. bis 22.05 auf Tour in Deutschland. Wer auf rauen, dreckigen und harten Chicago - Blues steht sollte diese Band nicht verpassen! Tourneedaten findet ihr auf der Homepage der Band oder bei www.muddylives.de
Fotoquelle : www.johnnymastro.com

http://www.johnnymastro.com
 

21.04.2010 21.04.2010
Lance Lopez
 
Mit großem Bedauern müssen wir Euch mitteilen, dass das Konzert von LANCE LOPEZ am 22.04. absagt wird. Wir wurden gerade vom Management informiert, dass es aufgrund der Luftraumsperrungen trotz größter Anstrengungen bis heute nicht gelungen ist, ihn nach Europa einfliegen zu lassen und daher ein Teil der Tour storniert werden musste, was auch Berlin betrifft. Einen Ersatztermin für Berlin wird es geben, das Datum ist aber noch nicht bekannt.
Fotoquelle : http://lance-lopez.com/

http://lance-lopez.com/
 

20.04.2010 23.04.2010
Embryo
40 Jahre Jubiläumskonzert
IERZIG JAHRE
EMBRYO

Freitag 23.April 2010
Beginn: 20.30 Uhr
Schwere Reiter - München
Dachauer Straße 114 .
Tel. 089 – 21 89 82 26
Jubiläumskonzert
Eine Münchner Institution in Sachen freier Weltmusik
Konzert für die Zukunft und Rückblick auf gestern
akustisch, live, visuell
Fotoquelle : http://www.embryo.de/

http://www.embryo.de/
 

17.04.2010 17.04.2010
Rolling Stone April 2010
erschienen
FEATURES
u.a.
The Beatles: Die Wahrheit über ihre Trennung
Vor genau 40 Jahren löste sich die erfolgreichste Band der Welt auf. Was damals wirklich passierte und wer die Schuld trug - darüber wurde viel spekuliert. Unser Autor Mikal Gilmore hat recherchiert.
-Wall Street 2-: Die Gier bleibt Oliver Stones Fabel vom Börsenhund Gordon Gekko sorgte in den 80er-Jahren für Schock und Schwärmerei. Mit -Wall Street 2 - Geld schläft nicht- kommt nun der Nachfolgefilm, halbwegs pünktlich zur Krise. Bruno Lester, Arne Willander und Maik Brüggemeyer gehen dem Phänomen auf den Grund.
Rückkehr der Dandies: Die Erben des Dorian Gray Philipp Tingler, Tom Ford, Robert Forster, Eddie Argos und Oliver Parker über Tradition und Missverständnisse eines männlichen Rollenmodells.
Paul Weller: 16-Seiten-Special Das Klischee vom -Changing Man- verfolgt den Mod-Meister aus Woking – dabei imponiert vor allem seine Standfestigkeit. Ein Porträt von Birgit Fuß, mit Beiträgen von Weller-Genossen und Discografie.

REVIEWS
Tonträger: Bonnie -Prince- Billy & The Cairo Gang, MGMT, Black Francis, The Avett Brothers, Luka Bloom, Graham Parker, Fanfarlo u.a.
Replays: k.d.lang, Elvis Costello, Madness, Ian Hunter, Barry Goldberg u.a.
Leinwand: -A Single Man-, -Precious-, -Greenberg-, -Chloe-, DVDs u.a.
Kultur: Mark Twain, Print-Pop, Musikbücher, arte--Tracks-

ROCK & ROLL
Dylan trifft Obama
Jack White und sein Label -Third Man Records-
Download-Jäger
Texte über: Nicolai Dunger, Natalie Merchant, John Hiatt, The Avett Brothers, Pavement, Stereophonics, Joe Bonamassa, Eli Reed, Peter Hacks, -Clash Of The Titans-, Ian Rankin
Breaking: Fanfarlo, We Have Band, Frightened Rabbit
Cover Stories: Lena Meyer-Landrut
CD im Heft: New Noices Vol. 99
Mit exklusiver Split 7-Inch: Paul Weller -Aim High- / Moke -Love My Life-
Fotoquelle : http://www.rollingstone.de/news/article.php?article_file=1269275924.txt&showtopic=Heft

http://www.rollingstone.de/news/article.php?article_file=1269275924.txt&showtopic=Heft
 

17.04.2010 17.04.2010
German Rock e.V. und KulturLounge suchen Newcomer als Co-Act
der Gewinner steht nun fest : NIXZUVERLIEREN
Am 8. Mai 2010 spielen die Melodic-Guitar-Rocker von TRYXXTER, ein Urgestein der hiesigen Musikszene, im Rahmen der Melodic-Rock-Night, in der KulturLounge am Friesenpark in Delmenhorst.
Zu diesem Backround bieten der German Rock e.V. und die KulturLounge einer aufstrebenden Band aus der Region ein Forum für ihre Musik als Co-Act. Bewerben können sich alle Bands, die sich stilistisch im Bereich des melodischen Rock bewegen und ein Repertoire von mindestens 60 Minuten auf die Bühne bringen können. Der Auftritt wird in Ton und Bild live aufgezeichnet und später bei rockradio.de gesendet.
Am Sonntag, den 2. Mai gibt es um 20 Uhr eine zweistündige Radiosendung auf rockradio.de mit einer ersten Vorstellung der Musik und mit Interviews der beteiligten Akteure.
Fotoquelle : http://www.germanrock.de

http://www.germanrock.de

http://www.nixzuverlieren.com
 

14.04.2010 14.04.2010
Shantel
Shantel in Istanbul festgesetzt und wieder in Deutschland zurück
Istanbul/Frankfurt: 14.04.2010 16 Uhr:
Doppelplatin Künstler Shantel in Türkei festgesetzt. Heute morgen um 10:40 wurde der Frankfurter Popmusiker Shantel auf dem Weg zu einer Show an der Einreise in die Türkei gehindert. Es wurde die Vorlage bisher nie gefragter Dokumente verlangt. In den letzten 5 Jahren hat Shantel unzählige Konzerte & DJ Gigs in der Türkei gespielt. Er wird von einer lokalen Plattenfirma und Touragentur vertreten.
Shantel durfte einmal telefonieren, um seinen Status durchzugeben. Weitere Kommunikation wird ihm verwehrt. Aus indirekten Quellen haben wir gehört, dass es ihm entsprechend der Lage gut gehen soll. Türkische Autoritäten wurden in Deutschland wie in Istanbul und Ankara schon vor Stunden eingeschaltet, um diese Angelegenheit oder wenigstens seine Rückreise nach Deutschland zeitnah zu lösen.
Essay Recordings, Shantels Label, hat gemeinsam mit seinem lokalen Partner DoubleMoon mit großem Erfolg 4 Alben des Künstlers in der Türkei veröffentlicht: Bucovina Club, Disko Partizani, Auf der anderen Seite/The Edge of Heaven OST, Planet Paprika. Seine Musik wird als Jingle des populärsten türkischen TV Senders benutzt. Er ist dort ein Popstar, den man auf der Straße erkennt, anspricht, Fotos macht…
================================
Essay Recordings Künstler Shantel nimmt Stellung zu seiner Festsetzung:
“Nachdem ich in den letzten Jahren unzählige Male die Türkei besucht habe und dort wunderbare Konzerte, Partys und TV-Shows spielen durfte, wurde mir gestern am Istanbuler Atatürk Airport die Einreise verweigert. Ich war auf der Durchreise; am Abend sollte ich ein Konzert in Ankara geben. Während der obligatorischen Passkontrolle nahm man mir meinen Reisepass und das Flugticket ab. All dies geschah ohne Angaben von Gründen.
Danach verbrachte ich über 10 Stunden im Transitbereich des Flughafens, wurde nicht über weitere Schritte informiert, es gab auch nichts zu essen und zu trinken. Gegen 20:30 Uhr wurde ich von der Polizei in den letzten Flug nach Frankfurt am Main eskortiert und musste auf direktem Weg die Türkei wieder verlassen. Das Konzert in Ankara wurde abgesagt.
Die Behandlung durch die türkische Flughafenpolizei war ausgesprochen gut. Ich hatte den Eindruck, dass den örtlichen Beamten der ganze Vorgang unerhört peinlich war. Alle ließen sich mit mir fotografieren und boten mir im Fall des Falles an, die Nacht auf dem Sofa des Chefs der Flughafenpolizei zu verbringen.- (Ende O-Ton)
Essay Recordings und Guilty76 Artistmanagement wird mit seinem türkischen Partner-Label Doublemoon versuchen diesen Vorgang weiter aufzuklären. Es bestehen für das laufende Jahr schon eine ganz Reihe weiterer Einladungen zu Festivals & Clubshows in der ganzen Türkei. Dieser Vorgang hat uns sehr erstaunt: Shantel hat in den letzten 5 Jahren mit vielen türkischen Musikern zusammengearbeitet und in zahllosen Interviews immer seine Begeisterung für Land und Kultur formuliert. Auch unserer türkischer Partner, der unter anderem den weltbekannten Club Babylon in Istanbul betreibt und dort in den letzten 10 Jahren Hunderte von Konzerten mit nicht-türkischen Künstlern veranstaltet hat, kann sich diese Situation nicht erklären.
Quellen: Essay Recordings & Guilty76 Artistmanagement
Fotoquelle : http://www.bucovina.de/

http://www.bucovina.de/
 

10.04.2010 13.04.2010
memorygigs verlost Schwarzes
am Dienstag ab 20 uhr auf rockradio.de
wir verlosen jede Menge Schwarzes:
1 Faß (5 Liter) 1 Kasten Köstritzer Lecker-Schwarz
2 Polo-Hemden (M und L)
Die Preise werden parallel zur Sendung im Chat verlost.
Der 1. Preis (freie Auswahl) geht an die oder den mit dem längsten Chat-Nickname während der 1. Stunde der Sendung.
Der 2. Preis geht an den kürzesten Nick.
Die Hemden erhalten die Hörer, die als erste eine e-mail an casus@rockradio.de schicken mit der richtigen Lösung
auf die Frage: Aus welcher Stadt kommt die Köstritzer Jazz-Band (Achtung Falle!)
Na denn, wir hören uns.
Darauf ein Bier. Ein schwarzes. Ein Köstritzer. Schwarz kapiert.
casus
Fotoquelle : memorygigs.rockradio.de

http://memorygigs.rockradio.de
 

09.04.2010 08.04.2010
Malcolm McLaren
starb am 08.04.2010
Malcolm McLaren (gebürtig: Malcolm Edwards; * 22. Januar 1946 in London; † 8. April 2010) war ein britischer Künstler, Modemacher, Designer, Musik-Manager und Musiker.
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Malcolm_McLaren

http://de.wikipedia.org/wiki/Malcolm_McLaren
 

06.04.2010 06.04.2010
ARMAGGEDON Come Back
ARMAGGEDON braucht nur noch DICH!
Nach fast 40 Jahren Dornröschenschlaf muß es nun endlich wieder
so richtig voll auf die Zwölf zur Sache gehen !
Die Zeit ist reif für einen würdigen Neustart mit allen Konsequenzen und wenn es die obligatorische Japan Tour sein muß! ARMAGGEDON braucht nur noch DICH!
Wenn DU kompetenter DRUMMER bist und Dich in dem Genre voll wohlfühlst, Dich voll einbringst, gerne mit tollen Leuten zusammen arbeitest, verläßlich und auch kreativ bist, sollst DU uns herzlich willkommen sein!
Jedoch sorry - Bitte KEINE Drogen und son Zeugs! Wir haben viel vor, wollen wieder Alles erreichen! Natürlich unsere obligatorischen Titel aber auch Neues muß her für Studioarbeit, Festivals und alles was Spaß macht und das Überleben sichert.
Fallst Du Dich noch über ARMAGGEDON informieren möchtest: You Tube Armaggedon Band 1970 = - Better by you, better than me - Rice Pudding - Round - Open - People Talking, usw. Seit Dezember 2009 gibt es uns sogar wieder auf Orginal-Vinyl zu erwerben, was ein Grund mehr ist sich wieder voll zu präsentieren ! An der neuen Webseite www.armaggedon.eu - wird erst noch gearbeitet, aber Deine Bewerbungsmail kann schon an:

m.nuernberg.armaggedon@onlinehome.de

gesendet werden.

Also dann trau Dich und melde Dich wenn es Dir Ernst mit unserer gemeinsamen Arbeit ist !
Viel Glück und hoffentlich paßt Du gut ins Team !
Fotoquelle : http://www.youtube.com/watch?v=7LD6lOBv2q0

http://www.youtube.com/watch?v=7LD6lOBv2q0
 

06.04.2010 06.04.2010
Engerling
35 Jahre Engerling - Achtung KONZERTVERLEGUNG auf den 20.11.10!!
Engerling wurde 1975 als Amateurband von Wolfram Bodag in Ost-Berlin gegründet. Sie begann in folgender Besetzung:
* Wolfram Boddi Bodag (Gesang, Keyboards, Mundharmonika)
* Rainer Lollo Lojewski (Schlagzeug)
1975 bis 1979
* Heiner Witte (Gitarre)
* Erhard Klauschenz (Bassgitarre) -
1975 bis 1976
* Reiner Greger (Violine, Gesang) -
1978 bis 1979
* Peter Brandl (Mundharmonika, Gesang)
1975 bis 1977 Alle Mitglieder spielten vor Gründung der Band in verschiedenen anderen Amateurbands wie mobil, medoc und Pardon. Während Wolfram Bodag und Heiner Witte eine Ausbildung an der Musikschule in Berlin-Friedrichshain absolvierten, waren alle anderen Bandmitglieder Autodidakten. Der Bandname Engerling wurde ohne tieferen Bezug gewählt und entspricht eher dem urwüchsigen Charakter der Band. Diesem Stil ist die Band bis heute treu geblieben. Sie ist alles andere als eine „Star“-Band. Sie kam von Anfang an ohne aufwendige Bühnenshow und Promotion aus und tat wenig dieses Image zu verändern. Sicherlich ist das ein Grund dafür, dass ihre Titel kaum in Hitparaden zu finden waren. Ein begeistertertes Publikum unter der DDR-Jugend hatten die „Engerlinge“ dennoch. Nach dem Ausstieg von Erhard Klauschenz aus der Band übernahm Mischa Arnold (1976 bis 1978) den Bass. Fortan wechselte die Bandbesetzung um Wolfram Bodag und Heiner Witte mehrfach. Jüngstes Bandmitglied ist der Schlagzeuger Hannes Schulz, Bodags Sohn. Die weiteren Bandmitglieder waren: Bernd Kühnert (Gitarre/1975 bis 1979), Jens Saleh(Bassgitarre/1978 bis 1979), Gottfried Klier (Saxophon/1978-1979), Peter Lucht (Schlagzeug/1980 bis 1985 und 1992 bis 2000), Gunther Krex (Bassgitarre/1980 bis 1985), Thilo Ferch (Saxophon/1980 bis 1981), Christian Liebig (Bassgitarre/1985 bis 1986), Henry Butschke (Schlagzeug/1985 bis 1986), Friedemann Schulz(Schlagzeug/1986 bis 1992), Andreas Kaufmann (Saxophon/1986 bis 1988), Waldemar Weiz(Gitarre/1989 bis 1992) und Vincent Brisach (Schlagzeug/2000 bis 2005). 1977 erschienen mit den Singles Da hilft kein Jammern/Der Zug oder Die weiße Ziege und Schwester Bessies Boogie/Mama Wilson die ersten Plattenaufnahmen bei Amiga (VEB Deutsche Schallplatten Berlin). 1979 folgte dann die erste Langspielplatte, die sich über 100.000 Mal verkaufte. Quelle: wikipedia
Fotoquelle : http://engerling.de

http://engerling.de
 

31.03.2010 31.03.2010
German Rock e.V. und KulturLounge suchen Newcomer als Co-Act
 
Am 8. Mai 2010 spielen die Melodic-Guitar-Rocker von TRYXXTER, ein Urgestein der hiesigen Musikszene, im Rahmen der Melodic-Rock-Night, in der KulturLounge am Friesenpark in Delmenhorst. Zu diesem Backround bieten der German Rock e.V. und die KulturLounge einer aufstrebenden Band aus der Region ein Forum für ihre Musik als Co-Act. Bewerben können sich alle Bands, die sich stilistisch im Bereich des melodischen Rock bewegen und ein Repertoire von mindestens 60 Minuten auf die Bühne bringen können. Der Auftritt wird in Ton und Bild live aufgezeichnet und später bei rockradio.de gesendet. Am Sonntag, den 2. Mai gibt es um 20 Uhr eine zweistündige Radiosendung auf rockradio.de mit einer ersten Vorstellung der Musik und mit Interviews der beteiligten Akteure.

Die Bewerbung sollte mindestens zwei authentische Demo-Songs (gerne auch Live-Aufnahmen), eine Bandinfo sowie ein Foto enthalten. Bewerbungen können bis spätestens 7. April 2010 in elektronischer Form (Texte, MP3-Dateien) an die E-Mail Adresse der KulturLounge: info@charakter-fest.de geschickt werden.

Kontaktdaten:

KulturLounge (Veranstalter und
Pressekontakt)
Am Friesenpark 28
27751 Delmenhorst
Tel. 04221 98117-42
Verantwortlich: Renate Munder
E-Mail: info@charakter-fest.de

German Rock e.V.
Mörikestr. 1
Vorsitzender Kurt Mitzkatis
Tel. 05405 8959241
vorstand@germanrock.de

rockradio.de:
rockradio.de e.V.
Vorsitzender: Klaus Schnabel-Koeplin
Fahrenheitstr. 30
12207 Berlin
ksk@rockradio.de
Fon + Fax 0700 rockradio oder 0700 762 572 346

TRYXXTER:
Eckhard Jan Sextroh
Sextroh Grafik
Schwachhauser Heerstr. 122
28209 Bremen
E-Mail: info@tryxxter.de
Tel. +49 (0)421/7927712
Fotoquelle : http://www.germanrock.de

http://www.germanrock.de
 

30.03.2010 30.03.2010
Klaus Lenz
Mein Freund Klaus Lenz - Chronik einer Jazzlegende in der DDR
Buch über Klaus Lenz erschienen, ab 03.06.2010 sind Ausschnitte aus dem Buch auf rockradio.de in der Sendung Lesestunde zu hören.
Als Bandleader hat er wie kein anderer nahezu die gesamte Jazzszene in der DDR geprägt. Er hat Talente aufgespürt und ihnen das Laufen gelehrt; viele der Musiker haben dann schließlich selbst in der deutsch-deutschen Musikgeschichte ihren Platz behauptet.
Fotoquelle : http://www.neunplus1.de/buecher.php?titel=lenz&menue=kunst

http://www.neunplus1.de/buecher.php?titel=lenz&menue=kunst
 

29.03.2010 29.03.2010

rockradio.de bei Facebook
Projekt rockradio.de 1.000 auf Facebook: Schaffen wir 1.000 Fans bis Ostern? Mit Eurer Hilfe ja - empfehlt uns Euren Facebook - Freunden!
Fotoquelle : http://www.facebook.com/pages/Rockradiode/274981331012

http://www.facebook.com/pages/Rockradiode/274981331012
 

25.03.2010 25.03.2010
Klaus Lenz - auf Geburtstagstour
modern - jazz - jazz - big - band ...its real jazz from 65 to 77

Am 22. März feierte Klaus Lenz seinen 70. Geburtstag. Zu diesem Anlass konnte Bernd Ganßauge von der privaten Initiative für Wurzen e.V. Klaus Lenz davon überzeugen, mit einer Klaus Lenz Modern Jazz Big Band auf Tour zu gehen.
Ein Interview mit Bernd Ganßauge wird es am 30.03. auf www.rockradio.de in der der Sendung „Telefon-Talk“ ab 09:00 Uhr geben.
Im Rahmen dieser Tour wird die Klaus Lenz Modern Jazz Big Band am 31.03.2010 im Kino Babylon in Berlin auftreten. Dieses Konzert wird auf www.rockradio.de ab 20:00 Uhr live übertragen. Mit dabei sind:

Uschi Brüning, voc
Hugo Read, as/fl
Ernst Ludwig Petrowsky, as
Konrad Körner, ts
Helmut Forsthoff, ts
Karola Elßner, bs
Ralf Zickerick, tb
Stefan Bohm, tb
Hermann Anders, tb/comp/arr
Conny Bauer, tb
Lev Shpigel., tp
Ferry Grott, tp/fh
Gregor Groß, tp/fh
Jens Winther tp/fh
Wolfgang Fiedler, keyboard
Jarek Smietana, guitar
Peter Inagawa, bass
Tobias Backhaus, drums
Hans Klemm, vocals
Klaus Lenz, fh/comp/arr/leader
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Lenz

http://de.wikipedia.org/wiki/Klaus_Lenz

http://jazzinwurzen.de/
 

15.03.2010 15.03.2010
Jimi Hendrix
neue CD : Valleys Of Neptune
Die rührigen Nachlassverwalter von Jimi Hendrix, der im September 1970 im Alter von nur 27 Jahren verstarb, haben in den vergangenen Jahren so manchen Schatz aus den umfangreichen Archiven des Gitarristen gehoben. Neuester und gewiss spektakulärster Fund sind die bislang unveröffentlichte Studioaufnahmen, die größtenteils zwischen Februar und Mai 1969 entstanden sind. Die Songs von -Valleys Of Neptune- schließen die Lücke zwischen dem 1968 releasten -Electric Ladyland- und Hendrix unvollendetem Longplayer -First Rays Of The New Rising Sun- von 1970. -Valleys Of Neptune- entstand im Record Plant in New York und den Londoner Olympic Studios. Das virtuos eingespielte Album glänzt mit einer erlesenen Songsammlung, u.a. dem Cream-Cover -Sunshine Of Your Love-, dem Elmore James-Klassiker -Bleeding Heart- sowie den exzellenten Hendrix-Kompositionen -Ships Passing Through The Night-, -Lullaby For The Summer- und -Hear My Train A Comin´- - der Titelsong selbst ist eine der gesuchtesten Hendrix-Aufnahmen überhaupt. Desweiteren sind aufregende Neuarrangements der Signature-Songs -Red House-, -Fire- und -Stone Free- enthalten. -Valleys Of Neptune- wurde für diese Veröffentlichung von Jimis langjährigem Toningenieur Eddie Kramer neu abgemischt, die Linernotes stammen von John McDermott, der vor gut 40 Jahren gemeinsam mit Hendrix und Kramer diese Tracks produziert hatte. Abgerundet wird das neue Album durch das Opendisc-Feature: Legen Sie die CD in ihren Computer ein und genießen sie kostenlos zusätzliche exklusive Hendrix-Inhalte!
quelle : amazone.de
Fotoquelle : https://www.amazon.de/dp/B00328G4V6?tag=rockradio-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B00328G4V6&adid=0SMB83ZDVA4GAS8N8ZPT&

http://https://www.amazon.de/dp/B00328G4V6?tag=rockradio-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B00328G4V6&adid=0SMB83ZDVA4GAS8N8ZPT&
 

12.03.2010 12.03.2010
Berluc
35 Jahre BERLUC – 35 Jahre Rock ’n’ Roll !
neue CD am 25.03.2010 -
Rocker von der Küste (Nr. 2)
Auf dem Segel von BERLUC steh Der Wechsel zwischen härteren Markenzeichen von BERLUC.
35 Jahre BERLUC nimmt SONY MUSIC zum Anlass, am 26. März diesen Jahres eine Prem CD -Rocker von der Küste (Nr. 2)- mit alten und brandneuen Titeln zu veröffentlichen.
Daneben gibt es eine Remastered Edition der wohl erfolgreichsten Scheibe von BERLUC -Reise zu den Sternen- als CD.
BERLUC ist für alle, die ebenfalls -rockinfiziert- sind, mehr als ein Konzerterlebnis. Ist die Band warmgelaufen - das geschieht innerhalb weniger Minuten – vibriert die Luft. Sobald bei BERLUC die Instrumentenstecker einklinken, scheinen die Musiker selbst an die Verstärker angeschlossen, dann gehören sie nur noch ihrer Musik und dem Publikum.
Fotoquelle : www.berluc.de

http://www.berluc.de
 

12.03.2010 12.03.2010
German Kultrock Festival
 
Unter dem Motto „German-Kultrock-Festival� gibt es am Samstag den 14.08.2010 in der Balver Höhle ein echtes Rockschmankerl zu erleben, denn nicht weniger wie 160 Jahre deutsche Rockgeschichte werden die Fans im Felsendom wohl in Verzückung versetzen. Mit der Verpflichtung der Rocklegenden FRANZ K, NEKTAR, EPITAPH und JANE ist den Machern eine ganz außergewöhnliche musikalische Zusammenstellung gelungen, wie es sie zuletzt in ähnlicher Form nur bei den Verantwortlichen des „WDR-Rockpalast� vor ca. sechs Jahren zu sehen und zu hören gab. Es sind nur 1500 Karten vorrätig, der Vorverkauf ist schon gestartet und läuft wie im letzten Jahr sehr gut.

Hier der Link zur Webseite: http://www.balve.cool-and-easy.com

Bis zum 30.4.2010 gibt es über diese Webseite Karten ohne Vorverkaufsgebühren!
Fotoquelle : http://www.balve.cool-and-easy.com/index.html

http://www.balve.cool-and-easy.com/index.html
 

11.03.2010 11.03.2010
Bleibende Schaeden
Single -WINTER- zum freien Download
Hey Leute! Wir haben uns nochmal zusammengehockt und beschlossen, Euch unsere aktuelle Single WINTER einfach zu SCHENKEN! Uns ist es wichtiger, dass unsere Musik gehört wird und die -Runde macht- - wer will schon Geld verdienen oder nur die GEMA reich machen?

Der Link zum Download:

http://www.finestnoise.de/winter

GERNE dürfte Ihr den Song also runterladen und an Kumpel, Nachbarn und Freunde weitergeben - wir würden uns freuen!

Viel Spaß mit WINTER! Bald gibt es eine neue Single! Und die gibt´s dann natürlich auch wieder -für umme-!

Liebe Grüße,
Euer Keule (für die Schaeden)
Fotoquelle : http://www.schaedenrockt.de

http://www.schaedenrockt.de
 

05.03.2010 11.03.2010
Rolf Gänsrich, Wolfgang Endler, Dave und mehr
Crazy Words
Crazy Words
am 11.03.2010 um 20.00 Uhr
im Moviemento Berlin
Kottbusser Damm 22
10967 Berlin-Kreuzberg

Was ist das?
Crazy Words, was ist denn das?

* halb offene Kleinkunstbühne für Wort, Musik (unplugged), Pantomime …
* verrückte Kurzgeschichten aus dem Alltag
* Aphorismen, Lyrik, Prosa & Einzusortierendes
* jeden Monat mit neuem Motto

Wann?
Jeden zweiten Donnerstag im Monat,
20 – 22 Uhr
Eintritt frei?
Ja, aber Spende „in den Hut“ erwünscht

Haben Sie/hast Du Lust darauf, etwas vorzutragen?

Nach der Pause ist Gelegenheit dazu – ob Gedicht, Lied oder Sketch zum selbst gewählten Thema. Wir freuen uns auf die verschiedensten künstlerischen Ideen von poetisch bis schrill.
Fotoquelle : http://www.myspace.com/388236706

http://www.myspace.com/388236706
 

05.03.2010 05.03.2010
CorleeMad 3x2 Freikarten
 
Hans vom Klangraum im Fire Club Berlin hat 3x2 Freikarten für das Cora Lee Konzert am 16.03.2010 zur Verfügung gestellt.

Wer sich diese Konzert nicht entgehen lassen möchte, schickt eine Mail mit dem Betreff Cora Lee an info@rockradio.de.

Cora Lee – unplugged

„Love, Men & Guitars“heißt das Akustik- Programm von Cora Lee, das im März als Gastspiel in der Veranstaltungsreihe Klangraum Berlin @ Fire-Club zu erleben ist.

Gleichermaßen frech wie verführerisch, Girlie wie mondäne Lady –so präsentiert die Berliner Rocksängerin ihre besten Songs unplugged. Dabei erzählt sie auch die Geschichten ihrer Songs (und ihrer Männer). Mit dabei ist eine einfühlsame Gitarren-/Bassbegleitung und Perkussion.

Im „Klangraum“werden immer dienstags starke (Frauen-)Stimmen vorgestellt. Das Programmteam beweist dabei Treffsicherheit und Spürsinn; neben bekannten Sängerinnen wie Anna Reynolds oder Meike Büttner sind Jazz- und Worldmusic-affine Bands wie das Thibault Falk Quartett, Jedalka oder Noë zu erleben. „Klangraum Berlin“steht damit für künstlerische Qualität und eine intime, emotionelle Barkonzertatmosphäre.

Dienstag, 16. März 2010,
Einlass 20 Uhr
FIRE CLUB
Zionskirchstr. 5, 10119 Berlin
Eintritt: 6 €
Fotoquelle : www.corleemad.de

http://www.corleemad.de
 

05.03.2010 05.03.2010
ANDY BRINGS
KOMMT IM WOHNZIMMER...
...und das sogar für lau! Wer das/den bei sich zuhause haben will, sollte folgende Bedingungen erfüllen: - mindestens 20 Leute versammeln, die da Bock drauf haben! - Getränke und Snacks besorgen! - je nach Entfernung ggf. ein Schlafgemach für den Künstler bereitstellen! Achtung: Die Besucherritze im Ehebett zählt NICHT! Andy Brings kommt dann mit Gitarre und säuselt Euch seine schönsten Lieder direkt ins Ohr – ein exklusiver Akustik-Seit von ca. 45 Minuten Länge. Je nach Verfügbarkeit wird seine Band ganz oder in Teilen dabei sein (u.a. mit Gitarrist Peter Fischer). Interesse? Dann bewerbt Euch mit dem Stichwort -Andy, komm nach Hause!- bei wohnzimmer@andybrings.de oder auf www.myspace.com/bringsandy und schreibt kurz, warum Andy ausgrechnet bei Euch kommen soll!
Fotoquelle : http://www.myspace.com/bringsandy

http://www.myspace.com/bringsandy
 

04.03.2010 04.03.2010
melodie & rhythmus
Hetf 03 / 04 2010 erschienen
u.a.
06 | Nachruf: Franz Bartzsch, Verkauf Tempodrom, Verkauf Rio Reiser-Hof, EMI und The Beatles
08 | The Bottrops
Titelthema
10 | Silly: ETABLIERTER OSTROCK. Silly zwischen Staats- und Gegenkultur
13 | Silly: SPANNENDES ERBE IM GEPÄCK. Wie sich Silly neu erfinden wollen
Markt DE/CH/AT
18 | Ewo², Sido, IC Falkenberg
20 | Sebastian Krumbiegel
22 | Stefan Waggershausen
24 | Donots
25 | Tom Lüneburger
26 | Revolverheld
27 | Fettes Brot
28 | Aufschwung Rock: Samavayo, Bakkushan, Tomas Tulpe, Nukular, Bilderbuch
30 | Jubiläum: Fritz Rau zum Achtzigsten
32 | De/Vision
33 | Tonträger mit Helloween, Schiller, Jasper uva.
Schwerpunkt: Musik und Politik
39 | Bürgerrechtsbewegung und Soulmusik. Essay von Reinhard Jellen
44 | Donna San Floriante im Gespräch mit Konstantin Wecker
48 | Festival Musik&Politik
50 | Gegen Einheitssosse und Langeweile. Kritik von Karl-Eduard von Schnitzler
52 | Louis Armstrong in der DDR
56 | Hollow Skai über die Anfänge von Ton, Steine, Scherben
Markt International
60 | HIM, Frederic Chopin, Slash, Gorillaz, Jennifer Rush
62 | Amy MacDonald
63 | Peter Gabriel
64 | Musikszene Israel
66 | Tonträger mit Chumbawamba, Goldfrapp, Jeff Beck, The Moog uva.
Service
74 | Highlights auf der Leipziger Buchmesse
77 | Buchrezensionen
78 | Luci van Org: »Notbuch«
79 | DVD Rezensionen
80 | Kinder: Initiative »Integration durch Musik«
82 | Kinovorschau
84 | Internet-Kolumne
Live
86 | Letzte Instanz in China
88 | f6Music Award
90 | Legendäre Orte: Trabrennbahn Weißensee
92 | Termine
Fotoquelle : www.melodieundrhythmus.com

http://www.melodieundrhythmus.com
 

01.03.2010 20.03.2010
16 Bands
Help Haiti - Haiti Benefiz Festival
Einlass 17 Uhr
8 euro Eintritt
H.O.F. 23
Berlin, Langhansstr.23
Fotoquelle : http://www.pukemusic.de/

http://www.pukemusic.de/
 

28.02.2010 07.03.2010
Franz Bartzsch-Gedenk-Feier „Danke Franz!“
am Sonntag, den 7. März 2010 um 19:00 Uhr - im KOSMOS, 10243 Berlin, Frankfurter Allee 131a
„Wind trägt alle Worte fort“ ist einer seiner legendären Songs, den Franz Bartzsch auch selbst bereits 1974 bei der Gruppe LIFT gesungenen hat. Er schrieb große Hits für Veronika Fischer, Christiane Ufholz, Angelika Mann, Ute Freudenberg und andere, war auch Komponist für Roland Kaiser, Udo Jürgens, Bolland & Bolland, sowie für Fernsehserien wie „Tatort“, „Polizeiruf 110“, „Schloss Einstein“, Wie erziehe ich meine Eltern“, „Großstadtrevier“, „Neues aus Büttenwarder“ …
Der geniale Musiker, Komponist und Mensch ist überraschend und viel zu früh gestorben. Freunde und Weggefährten möchten ihn für seine über 40’jährige Musiker-Karriere danken. Mit dabei sind Veronika Fischer, Dina Straat, Christiane Ufholz, Aurora Lacasa, Barbara Thalheim, Suse Jank, Angelika Mann, Andreas Bicking, Günther Fischer, Reinhard Lakomy, IC Falkenberg, Tino Eisbrenner, André Herzberg, Dirk Zöllner, Christian Haase, Thomas Natschinski, Rainer Oleak, Wolfgang Lippert, muSIX und viele andere mehr!
Fotoquelle : http://www.franzbartzsch.de/

http://www.franzbartzsch.de/
 

26.02.2010 26.02.2010
Festival Musik und Politik 2010
auf Alex - Offener Kanal Berlin
Alex zeichnet die Veranstaltung
-11 Jahre Festival Musik und Politik- vom 25. bis 28. Februar auf.

Sendetermine im Alex TV:
06.03.2010 ab 23:00 Uhr
07.03.2010 ab 23:00 Uhr
13.03.2010 ab 23:00 Uhr
14.03.2010 ab 23:00 Uhr
Fotoquelle : http://www.musikundpolitik.de/

http://www.musikundpolitik.de/
 

22.02.2010 22.02.2010
Fiddlers-Green
20 Years Of Irish Speedfolk - Fiddlers-Green meldet...
20 Years Of Irish Speedfolk 2010 wird ein ganz besonderes Jahr: Wir feiern unser 20-jähriges Bühnenjubiläum! Einer der Höhepunkte: Wir verlängern den St. Patrick´s Day, denn wir spielen eine große Jubiläums-Doppelshow am 18. und 19. März im Erlanger E-Werk - immerhin genau der Ort, wo alles begann! Da im Laufe der Jahre so viele Songs entstanden, die unmöglich in EIN Jubiläumskonzert passen, haben wir uns gedacht: Wir spielen an ZWEI Tagen hintereinander, und zwar mit unterschiedlichen Programmen! Und beide Abende werden in Bild und Ton mitgeschnitten, so dass wir im Sommer 2010 eine Jubiläums-DVD veröffentlichen. Das ist unser Plan. Und wir hoffen natürlich, dass ihr uns dabei tatkräftig unterstützt, denn Ihr habt einen gewaltigen Anteil an diesen beiden Shows und damit auch dem Gelingen der DVD. Lasst uns zusammen dem Erlanger E-Werk zwei Konzerte bescheren, die keiner so schnell wieder vergessen wird... Für die Jubiläumsshow in Erlangen am 19. März sind alle Einzel-Tickets bereits verkauft. Es gibt noch einige wenige Kombitickets für beide Tage (18. + 19.03.) - da solltet Ihr Euch jedoch mit dem Ticketkauf beeilen! Für den Donnerstag sind im Moment noch genügend Karten vorhanden, was sich aber auch schnell ändern kann. Karten gibt es über http://www.shepherdsjumble.de oder an allen bekannten Vorverkaufsstellen (eventim). Wir spielen an den beiden Tagen unterschiedliche Setlists, beide Shows werden für eine Live-DVD mitgeschnitten!
Fotoquelle : http://www.fiddlers.de

http://www.fiddlers.de
 

18.02.2010 18.02.2010
Jane
Abstimmung über alle Jane Songs
Hallo Freunde,

wir planen in Zusammenarbeit mit BRAIN / UNIVERSAL eine große CD-Sonderausgabe unter dem Titel:

-MYSTIC FASCINATION-
The very best of JANE
40 YEARS OF A GERMAN ROCK LEGEND

Dieser Sampler wird weltweit veröffentlicht und verdient daher ein besonderes Augenmerk.

Wir brauchen deshalb Eure Mitarbeit, da die Entscheidung welche Titel auf diesen großen Sampler kommen sollen, nur von den Fans getragen werden kann. Bis zum 20.März gibt es die Möglichkeit 2 Stimmen zu jedem Album abzugeben.

Achtung! Hört Euch vorher noch einmal die Alben an die Ihr nicht zu Hause habt. Gibt es bei Amazon, You Tube und anderen Betreibern im Netz zu hören Die Abstimmung kann man nur einmal machen, danach ist man gesperrt. Das verhindert eine Manipulation in Bezug auf Mehrfachabstimmung.

Hier geht es zur Abstimmung
http://www.jane-music.com/Seiten/Forum-Umfrage.htm

Wir freuen uns auf Eure Stimmen und sind auf das Ergebnis sehr gespannt.

Klaus, Charly, Fritz, Arndt und Wolfgang
Fotoquelle : http://www.jane-music.com/

http://www.jane-music.com/
 

14.02.2010 20.02.2010
Tino Standhaft und Band in Neu Helgoland in Berlin
 
Nicht verpassen!!!

Tino Standhaft gibt es live mit Band am 20.02.2010 im Neu Helgoland in Berlin.

Tino Standhaft, ein Ausnahmegitarrist mit einem einzigartigen Gitarrensound, der den Vergleich mit anderen Größen seines Fachs nicht zu scheuen braucht. Er rockt seit fast 30 Jahren diesen Kontinent, arbeitete mit André Herzberg und The Lessons of Love, rackerte bei Snake und Frapt. Tino´s Name ist zugleich sein Credo. Er trotzt allen Versuchen, seinen erdigen Musikstil mit modischen aber kurzlebigen Trends zu verwässern. Es gibt selten einen Musiker wie ihn, der einen derart unverfälschten Gitarrensound in immer wieder neuen Variationen so konsequent wiedergeben kann. Erdiger und schnörkelloser Rock und einer Stimme - rau, rockig und mit einer enormen Bandbreite. Tino Standhaft ist nicht nur ein Gitarrist der obersten Liga, sondern auch ein Sänger mit einer Stimme, die ihresgleichen sucht – sie klingt wie aus dem tiefsten Süden der USA. Er fühlt sich wohl auf der Bühne und verzaubert mit ehrlichem Rock sein Publikum. Begleitet wird er von einer Band der Extraklasse:

Steffen Becker - bass/voc
Arne Dreßler - keyb
Norman Daßler - guit/voc
Torsten Wolf- drums.

Discographie:
Why (1994)
Alcatraz (2000)
CUT - two nights at crystal palace (2005)
DVD “CUT the film” (2009)
Fotoquelle : http://www.tinostandhaft.com/

http://www.tinostandhaft.com/
 

11.02.2010 07.03.2010
Franz Bartzsch-Gedenk-Feier „Danke Franz!“
am Sonntag, den 7. März 2010 um 19:00 Uhr - im KOSMOS, 10243 Berlin, Frankfurter Allee 131a

( rockradio.de überträgt Live )
„Wind trägt alle Worte fort“ ist einer seiner legendären Songs, den Franz Bartzsch auch selbst bereits 1974 bei der Gruppe LIFT gesungenen hat. Er schrieb große Hits für Veronika Fischer, Christiane Ufholz, Angelika Mann, Ute Freudenberg und andere, war auch Komponist für Roland Kaiser, Udo Jürgens, Bolland & Bolland, sowie für Fernsehserien wie „Tatort“, „Polizeiruf 110“, „Schloss Einstein“, Wie erziehe ich meine Eltern“, „Großstadtrevier“, „Neues aus Büttenwarder“ …
Der geniale Musiker, Komponist und Mensch ist überraschend und viel zu früh gestorben. Freunde und Weggefährten möchten ihn für seine über 40’jährige Musiker-Karriere danken. Mit dabei sind Veronika Fischer, Dina Straat, Christiane Ufholz, Aurora Lacasa, Barbara Thalheim, Suse Jank, Angelika Mann, Andreas Bicking, Günther Fischer, Reinhard Lakomy, IC Falkenberg, Tino Eisbrenner, André Herzberg, Dirk Zöllner, Christian Haase, Thomas Natschinski, Rainer Oleak, Wolfgang Lippert, muSIX und viele andere mehr!
Fotoquelle : http://www.franzbartzsch.de/

http://www.franzbartzsch.de/
 

11.02.2010 11.02.2010
Jerry Lee Lewis
 
Für alle Rock´n´Roller: LEWIS, Jerry Lee Live At The Starclub Hamburg (180gram vinyl) In zahllosen Abstimmungen wird diese LP als eine der besten Platten aller Zeiten und die vielleicht beste jemals veröffentlichte Liveaufnahme gefeiert. Der Klassiker aus dem Jahre 1964 erfährt nun eine willkommene Wiedergeburt auf Vinyl. Jerry Lee war niemals besser in Form als hier. Seine Begleitband, die Nashville Teens, versucht wahrscheinlich noch heute, ihn einzuholen. Jerry Lee rast von einem Klassiker zum nächsten. Seine Fassung von Your Cheating Heart ist nach wie vor unübertroffen, und Whole Lotta Shakin´ ist höchstwahrscheinlich die beste jemals aufgenommene Version. Fünfundvierzig Jahre danach können wir diese Nacht auf der Reeperbahn noch einmal durchleben. Jene, die damals die Original-LP gekauft haben, werden durch Bear Familys sorgfältiges Remastering die Aufnahmen neu entdecken. Und für jene, die das Original verpasst haben, gibt es nun keine Entschuldigung mehr! Als Bonus gibt es noch einen Song, der auf der Original-LP gefehlt hat, Down The Line.--Klappt man die LP-Hülle auf, so entfaltet sich ein etwa 60 x 60 cm großer, von Ulf Harten im Stil der sechziger Jahre gestalteter vierfarbiger 3D-Stadtplan von St. Pauli mit Reeperbahn und Star-Club.
Fotoquelle : http://jerryleelewis.com/site.php

http://jerryleelewis.com/site.php
 

11.02.2010 11.02.2010
Jazz hilft Haiti
-Jazz hilft 2010- in der Auster
Jam Sessions
Do 11.02.2010 | 18:00 h
Fr 12.02.2010 | 18:00 h

In Kooperation mit Jazz hilft und HaitiCare e.V. wird die Auster - das Restaurant im Haus der Kulturen der Welt - für vier Tage zu einer Location für Jazz-Sessions.

Namhafte Musiker aus der Jazzszene jazzen ohne Gage und bei freiem Eintritt. Der Verkauf der gespendeten Getränke und Lebensmittel fließt jeweils zur Hälfte an den Ärzte ohne Grenzen e.V. und den HaitiCare e.V. Das Haus ist für die Haiti-Jam-Sessions bis 24 Uhr geöffnet.
Fotoquelle : http://www.hkw.de/de/programm/2010/andere2010/veranstaltungen_41027/veranstaltungsdetail_41498.php

http://www.hkw.de/de/programm/2010/andere2010/veranstaltungen_41027/veranstaltungsdetail_41498.php
 

10.02.2010 10.02.2010
Chris Kramer wird ausgezeichnet
und ist auf Tour
Am Samstag dem 12.12.2009, gab die Jury des Deutschen Rock und Pop Preises bekannt: Chris Kramer wird ausgezeichnet mit Gold in der Kategorie: - „Bester Instrumentalsolist“ Silber in den Kategorien: - „Bestes Arrangement“ - „Bester Rhythm & Blues-Sänger“ - „Bestes Rhythm & Blues-Album“ - „Bestes Blasinstrument“ Chris ist nicht nur als Solokünstler oder mit seinem Duopartner Dirk Edelhoff unterwegs, sondern auch mit kompletter Bandbesetzung. Freuen dürfen sich die Zuschauer hierbei vor allem auf die brandneuen Songs von Chris’ neuer Platte „…unterwegs“. Für die originalgetreue Umsetzung der aufwendig produzierten Lieder hat Chris seine Live-Band hochkarätig besetzt: An der Lead-Gitarre ist Dirk Edelhoff mit von der Partie, ein mehrfacher Preisträger des Landeswettbewerbes “Jugend Jazzt”. Am Bass spielt kein geringerer als Martin Engelien, der mit Klaus Lage jahrzehntelang deutsche Rockgeschichte geschrieben hat. An den Drums spielt Josef Kirschgen, der an diversen Fernseh- und Rundfunk- und Theaterproduktionen beteiligt war (u.a. Harald Schmidt Show) und zweimal den Preis der deutschen Schallplattenkritik (1996 & 1999) gewann. Live dürft Ihr ihn nicht verpassen! Alle Tourdates findet Ihr auf seiner Homepage
Fotoquelle : http://www.chris-kramer.de/

http://www.chris-kramer.de/
 

07.02.2010 14.02.2010
Doomsday Diva zu Gast bei rockradio.de
mit CD-Verlosung
Am 14.02. ist Manuel, Sänger der Band Doomsday Diva zu Gast in der Seundung -rock-zeit-.

20:00 Uhr geht es los. Ihr könnt live dabei sein und im Chat Eure Fragen stellen.

Doomsday Diva haben Ihre CD -Initium- im Gepäck, die Ihr gewinnen könnt.

Schaltet Euch rein und seid dabei.
Fotoquelle : http://www.doomsday-diva.de

http://www.doomsday-diva.de
 

22.01.2010 09.02.2010
Bonfire, Bell Book & Candle, Dirk Michaelis, Lift und und und .....
Rock 4 Haiti - Benefizkonzert zu gunsten der Opfer in Haiti

Fotoquelle : www.myspace.de/depARTmentproduction

http://www.myspace.de/depARTmentproduction
 

21.01.2010 21.01.2010
Manowar
Soundchecker bei Manowar in Fürth! Wem stinkts? - am 18.01.2010
19:21 Uhr Ankunft von der Soundchecker-Crew:
19:24 Uhr 1.Erkenntnis: Viele gut betuchte Metalfans! Bier 3,80, T-Shirts 30.-, Eintritt 66.-, man konnte mit versch. Kreditkarten bezahlen!
Zeitgleich:
Auf der Bühne: Holyhell > Hammermäßiger Gesang von Maria Breon, geile Gitarrenriffs von Joe Stump
Holyhell sind:
Gesang: Maria Breon
Gitarre: Joe Stump
Keyboard: Francisco Palomo
Bass: Jay Rigney
Schlagzeug: Rhino
bis 19:30 UHR
19:35UHR bis 20:05 UHR Werbefernsehen über die Videowall
ca.: 20:10 Uhr Manowar!
Die Soundchecker-Crew stand zunächst vor der Bühne links. Nach gefühlten 10 Min > ekelhafter Gestank.
Zuerst kam der Gedanke: Man! da stinkt aber einer nach Schweiß! Ist es einer von der Soundchecker-Crew? Welch frecher Gedanke! Das Team entschied sich IN-STINKTtiv in die Mitte zu wandern. Hier war der Sound dann auch ein wenig besser!
Hier die Setlist:
Call to Arms
Hand of Doom
Kings of Metal
God or Man
Sons of Odin
Swords in the Wind
Joey´s der Bassist von Manowar setzt eine Kopfprämie auf den Stinker aus.
500 Bugs for this Ashole!
Bass Solo > Das Publikum wird kräftig mit eingebezogen.
Der Rest der Band verzieht sich wahrscheinlich in den stinkfreien Backstage.
Die for Metal
Die with Honor
Let The Gods Decide
Gods of War
The Gods Made Heavy Metal
Sleipnir
Loki - God of Fire
Thunder in the Sky
Warriors of the World
House of Death
Joey´s redet über das Recht auf Heavy Metal aber alle wollen doch genau das hören.
Black Wind, Fire and Steel
The Crown and The Ring
2. Erkenntnis:
Der Stageplan kann immer beliebig geändert werden, daher haben wir uns erzählen lassen müssen wie geil Metalforce waren.
Das man nach einem Säureanschlag stinkt wie Oschi. Und das man trotz eines solchen Anschlages die angeblich lauteste Band der Welt weiter genießen kann und man eisern in Front of Stage stehen bleibt.
Hold the Hands up High there is Buttersäure in the Sky.!
Fotoquelle : http://www.manowar.com/site.html

http://www.manowar.com/site.html
 

19.01.2010 19.01.2010
Tino Standhaft
Neue DVD -CUT - the film--
Die DVD -CUT - the film-- steht als Ergänzung zur im Krystallpalast Leipzig aufgenommenen gleichnamigen CD - CUT - two nights at crystall palace- von Tino Standhaft & Friends. Die Unplugged - Show nun in bewegten Bildern mit großer Band, schon 2005 als Live CD erschienen, hat nun endlich das Licht der Welt erblickt und dokumentiert damit zwei Abende der besonderen Art. Neben einer klassischen Rockband, hier jedoch in der unplugged Variante, sind vier Streicher und ein Saxophon zu sehen und zu hören. Mit neuen Arrangements seiner Songs der vergangenen Jahre erfüllte sich Tino Standhaft einen lang ersehnten Wunsch. Die Vielfalt seines Schaffens zeigt er einmal mehr mit dieser Art der Repräsentation. Ergänzt durch drei Coverversionen ist diese DVD ohne Frage ein ganz spezieller Leckerbissen in der deutschen Rock´n´Roll Landschaft. Erschienen ist das Werk bei STANDHAFTROCKSMUSIC, dem neu gegründeten Label von Tino Standhaft, auf dem auch das in diesem Jahr erscheinende neue Studio Album veröffentlicht wird.

Diese DVD kann man erwerben über den CD/DVD-Shop unter www.tinostandhaft.com zum Preis von 19,00 € zzgl. Porto/Versand oder bei allen Liveauftritten (siehe Termine).
Fotoquelle : http://www.tinostandhaft.com/

http://www.tinostandhaft.com/
 

16.01.2010 16.01.2010
www.deutsche-mugge.de
Neue Beiträge und Rezensionen
Beiträge:
- Manfred Maurenbrecher:
http://www.deutsche-mugge.de/gast/maurenbrecher/maurenbrecher.htm

- Christian -Kuno- Kunert:
http://www.deutsche-mugge.de/gast/kuno/kuno.htm

Rezension:
- Silly -Alles rot- (Erscheinungsdatum19.3.2010):
http://www.deutsche-mugge.de/neu/reviews/sillyrot.htm
Fotoquelle : http://www.deutsche-mugge.de/

http://www.deutsche-mugge.de/
 

13.01.2010 13.01.2010
Magic Circle Festival
 
Jetzt ist die Zeit Pläne für den 11. Juli zu machen. Das Magic Circle Festival IV @ Metalcamp ist der perfekte Metal-Urlaub für diesen Sommer: Trefft Metalheads aus aller Welt am großartigen Strand des Metalcamp Festivalgeländes in Tolmin/Slovenien. Wer schon am 9. Juli anreist hat Gelegenheit, an einer der vielen Aktivitäten am Freitag und Samstag teilzunehmen, bevor am Sonntag den 11. die Bands die Bühne stürmen. Das bislang bestätigte Lineup enthält HOLYHELL, METALFORCE und CROSSWIND und natürlich die Headliner MANOWAR! Weitere Bands werden bald bekanntgegeben. MANOWAR werden die Bühne direkt nach dem Endspiel der Fußball Weltmeisterschaft stürmen, dass alle Fans auf einem riesigen Screen anschauen können! Bier, Fußball, Party und Metal. Spart Geld und KAUFT EUER TICKET JETZT WÄHREND EINER SHOW der bald startenden MANOWAR DEATH TO INFIDELS WORLD TOUR 2010!Tickets für das MCF IV gibt es am Merchandise Stand in den Konzerthallen für nur 60,- EURO, ohne weitere Gebühren. Spart JETZT über 15 EURO.

MANOWAR - DEATH TO INFIDELS WORD TOUR 2010
Die bislang bestätigten Daten der Death To Infidels World Tour 2010 - Teil 1:
16. Januar 2010 - Leipzig, Deutschland @ Haus Auensee
18. Januar 2010 - Fürth, Deutschland @ Stadthalle
19. Januar 2010 - Berlin, Deutschland @ Tempodrom
21. Januar 2010 - Ludwigshafen, Deutschland @ Friedrich-Ebert-Halle
22. Januar 2010 - Ludwigsburg, Deutschland @ Arena
23. Januar 2010 - Offenbach, Deutschland @ Stadthalle
25. Januar 2010 - München, Deutschland @ Zenith
28. Januar 2010 - Tilburg, Holland @ 013
30. Januar 2010 - Hannover, Deutschland @ AWD Hall
31. Januar 2010 - Köln, Deutschland @ Palladium

Links: Official MANOWAR Website
www.manowar.com,
www.magiccirclemusic.com
Fotoquelle : http://www.magiccirclefestival.com/

http://www.magiccirclefestival.com/
 

12.01.2010 12.01.2010
Mick Green
 
Ein trauriger Tag für die Rock´n´Roll - Welt! Mick Green verstarb am 11.01.2010 im Alter von 65 Jahren. Er startete seine Karriere bei - Johnny Kidd & The Pirates - und hat u.a. mit Bryan Ferry, Paul Mc Cartney und Van Morrison gearbeitet. 1970 hat er die legendären Pirates wieder ins Leben gerufen. Seine Art Lead - und Rhytmusgitarre gleichzeitig zu spielen beeinflußte viele Musiker.
Fotoquelle : http://www.mickgreen.co.uk/

http://www.mickgreen.co.uk/
 

06.01.2010 06.01.2010
Franz Bartzsch
starb am 05.01.2010 in Berlin
Franz Bartzsch ist ein deutscher Musiker, Sänger und Komponist. Sein Name steht für anspruchsvolle Popmusik “Made in GDR”. Bartzsch begann seine Karriere 1969 als Bassist in der Gerhard-Stein-Combo und wechselte 1971 in das Dresden Septett. Nach einem kurzen Intermezzo bei der Horst Krüger Band kehrte er zu Lift zurück. Die Band war 1973 aus dem Dresden Septett hervorgegangen. Im Jahre 1974 gründete er gemeinsam mit der Sängerin Veronika Fischer und dem Gitarristen Hansi Biebl eine Band, die als Veronika Fischer&Band national und international bekannt wurde. In der Band spielte Bartsch Klavier und Keyboard und war der musikalische Leiter. Als Komponist und Arrangeur war Bartzsch maßgeblich am Erfolg der Fischer beteiligt. Titel wie Blues von der letzten Gelegenheit, Auf der Wiese und In jener Nacht wurden Hits. Anfang 1977 trennte sich die Band von der Fischer und erspielte sich bereits nach kurzer Zeit als 4 PS erneut vordere Plätze in den Wertungssendungen von Rundfunk und Fernsehen. Sie gewann den Grand Prix und den Pressepreis auf dem Schlagerfestival der sozialistischen Länder 1977 in Dresden und vertrat die DDR erfolgreich beim Sopoter Liederfestival 1978. Die Musik der Band, eine Mischung aus Pop- und Rock mit deutlichen Blues- und Chansoneinflüssen, offenbarte die unterschiedliche musikalische Herkunft der beiden Frontmänner Bartzsch und Biebl, die sich gleichzeitig hervorragend ergänzten. Ab 1979 arbeitete die Band wieder regelmäßig mit Veronika Fischer zusammen. Als Bartzsch nach einem Auftritt in West-Berlin nicht in die DDR zurückkehrte, bedeutete dies auch das Ende der Karriere der Fischer und kurze Zeit später löste sich 4 PS auf.[2] Bartzsch komponierte weitere Erfolgstitel für Dina Straat, Ute Freudenberg, Gaby Rückert und Angelika Mann. Auch die Musik für den erfolgreichen DEFA-Spielfilm Hostess stammt von Bartzsch. Obwohl Veronika Fischer 1981 ebenfalls in die Bundesrepublik Deutschland übersiedelte, wurde ihre Zusammenarbeit nicht fortgesetzt. In der Bundesrepublik arbeitete er als Studiomusiker, komponierte und arrangierte für Udo Jürgens sowie Roland Kaiser und arbeitete als erfolgreicher Filmmusikkomponist (Fünf Millionen und ein Paar zerquetschte, Eiskalte Liebe, Schräge Familie und Schloss Einstein). Im Jahre 2001,nach zwanzig jähriger Pause, standen Bartzsch und die Fischer, anlässlich ihres 30. Bühnenjubiläums, in Berlin-Weissensee erstmals wieder gemeinsam auf der Bühne. Auf Grund des großen Erfolges schloss sich eine gemeinsame Tournee durch die Neuen Bundesländer an. Am 15. Mai 2002 feierte die Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden unter dem Motto “40 Jahre Jazz Rock Pop” eine Jubiläumsparty, auf der Bartzsch gemeinsam mit bekannten ehemaligen Dozenten und Studenten, unter ihnen Günter Sommer, Helmut Forsthoff und Bernd Aust, auftrat. Als am 26. November 2004 der Schlagzeuger Frank Hille verstarb, organisierte Bartzsch ein Gedenkkonzert, welches am 3. Januar 2005 in Berlin stattfand. Im Jahre 2007 erschien bei Buschfunk die CD Wind trägt alle Worte fort. Buschunk veröffentlichte mit dieser CD, benannt nach einem Song, den Bartzsch für das Dresden-Septett geschrieben hat und welcher lange Zeit zum Repertoire der Gruppe Lift gehörte, seine erfolgreichsten Titel. Quelle: wikipedia
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Bartzsch

http://de.wikipedia.org/wiki/Franz_Bartzsch
 

25.12.2009 25.12.2009
Hermann Bräuer
Haarweg zur Hölle - Ein hart gerockter Heimatroman
Munich Rock City, Mitte der 80er. Sie sind jung, sie sind laut, sie spielen Hair Metal. Hair Metal? Genau, jener berüchtigte Musikstil, bei dem hautenge Spandex-Hosen und kunstvoll toupierte Haare wichtiger sind als Fähigkeiten am Instrument. Es dauert nicht lang, bis Llord Nakcor (rückwärts gelesen »Rock and Roll«) zur gefeierten Lokalband aufsteigt und erste Groupies behutsame Annäherungsversuche starten. Doch mit einem größenwahnsinnigen Sänger, der an der AxlRose-Disease leidet, und einem unfähigen Manager an der Seite gestaltet sich der Weg zum Hardrock-Olymp schwieriger als gedacht ...
Quelle :
http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullsteintb/buch.php?id=13181&page=termine
Fotoquelle : http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullsteintb/buch.php?id=13181&page=termine

http://www.ullsteinbuchverlage.de/ullsteintb/buch.php?id=13181&page=termine
 

06.12.2009 06.12.2009
Cold Fairyland
am 11.12. trifft rockradio.de China
Cold Fairyland ist eine Progressiv Rock Band aus China.
Die Frontfrau Lin Di ist in der Sendung -Stephan´s Plattenkeller- am 11.12.2009, ab 18:00 Uhr im Interview zu hören und auch die Songs der Band.

Reinlauschen lohnt sich! Euer rockradio.de Team
Fotoquelle : http://www.coldfairyland.com

http://www.coldfairyland.com
 

05.12.2009 05.12.2009
Eric Woolfson
Wir trauern, Eric Woolfson starb am 02.12.2009
Da er schon als Kind begeisterter Musiker und Komponist war und sich exzellente Pianokenntnisse erworben hatte, arbeitete er bereits mit 18 als Session-Pianist. Der Produzent der Rolling Stones, Andrew Loog Oldham, gab ihm bald darauf Arbeit als Songschreiber, und die ersten „Woolfsongs“ schrieb er für Künstler wie Marianne Faithfull und Chris Farlowe. quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Eric_Woolfson
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Eric_Woolfson

http://de.wikipedia.org/wiki/Eric_Woolfson
 

03.12.2009 06.12.2009
Intwine
CD-Verlosung
Pünktlich zum Nikilaus gibts bei rockradio.de Geschenke.

Zu gewinnen gibts die Single -Perfect- von Intwine in der Sendung -Pommes rot - weiß- mit Rolf Gänsrich am 06.12.2009 ab 18:00 Uhr.

Und so gehts:
Gewinnspielfrage hören.
Antwort an info@rockradio.de schicken.
Mit ein bisschen Glück absahnen.

Viel Erfolg und Spaß beim Lauschen wünscht
das rockradio.de Team
Fotoquelle : http://www.intwine.nl

http://www.intwine.nl
 

24.11.2009 24.11.2009
Franz K.
neue Web-Seite ist jetzt online
Alles zu und über die legendere Rockband.
Fotoquelle : www.franzkband.de

http://www.franzkband.de
 

20.11.2009 24.11.2009
Stern-Combo-Meissen
Radio-Premiere - Die neue Single “Das kurze Leben des Raimund S.” der stern-combo meißen in der Sendung “Deutsche Mugge - Die Radioshow”
Neben dem neuen Song wird es in dieser Sendung auch ein Interview mit unserem Keyboarder und Komponisten Thomas Kurzhals geben.
Dienstag, 24.11.2009, 20 Uhr,
Deutsche Mugge - Die Radioshow
auf rockradio.de
Fotoquelle : www.stern-combo-meissen.de

http://www.stern-combo-meissen.de
 

13.11.2009 13.11.2009
Silly
 
Liebe SILLY – Freunde, wir sind heute sehr, sehr glücklich, dass wir Euch endlich sagen können:

Die Zeit ist reif für unser neues, erstes gemeinsames Album! Im Frühjahr 2010 werden wir ALLES ROT veröffentlichen und im Mai 2010 gehen wir dann auf Tournee, um Euch das neue Album live vorzustellen.

Bevor es die Karten ab Montag, 23. November an allen Vorverkaufsstellen geben wird, habt ihr vorab die Möglichkeit, die Karten direkt auf unserer Homepage www.sillyhome.de unter “dates” und dann “live” zu bestellen. Die Karten werden Euch dann von unserem neuen Management UNDERCOVER per Post zugesendet.

Wir danken Euch für all Eure Geduld und freuen uns wie kleine Kinder auf die kommende Zeit mit Euch!

Alles Liebe und ALLES ROT :-)

Anna, Uwe, Ritchie

Quelle:myspace-bulletin
Fotoquelle : www.sillyhome.de

http://www.sillyhome.de
 

18.10.2009 23.10.2009
Sting
Sting singt Schubert
Sting, der ganz große Gentleman der Rockmusik, schlägt leisere Töne an. Sein neues Album „If on a Winters Night“ ist eine eine -akustische Meditation- über die verschiedenen Aspekte des Winters. In der Folge seines internationalen Erfolges als Solokünstler und der spektakulären Re-Union Tour von THE POLICE spannt STING’S neues Album If on a Winter´s Night… den Bogen quer durch die Jahreszeit der tiefen Besinnung und Religiosität, der unheimlichen Stille schneebedeckter Landschaften, einsamer Tage der Selbstreflexion und - für manche- der inneren Wiedergeburt. Beginnend mit traditioneller Musik von den britischen Inseln schlagen STING und seinen Gäste (u.a. Daniel Hope, Dominic Miller, Chris Botti) den Hörer mit einer Sammlung von Songs, Weihnachts- und Wiegenliedern durch die Jahrhunderte in ihren Bann - wie etwa The Snow it Melts the Soonest (traditionelle Ballade aus Newcastle), Soalin (traditioneller englischer -Bittgesang-), Gabriel´s Message (ein Weihnachtslied aus dem 14. Jahrhundert), ebenso wie mit zwei eigenen Kompositionen von STING – Lullaby for an Anxious Child und The Hounds of Winter. Gleichfalls auf diesem Album zu finden ist Hurdy Gurdy Man – eine musikalische Adaptation und englische Übersetzung (von Sting) von Der Leiermann aus Schuberts klassischem Winter-Liederzyklus Winterreise. Quelle :
Fotoquelle : http://www.amazon.de/gp/product/B002I9K2JA?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B002I9K2JA

http://www.amazon.de/gp/product/B002I9K2JA?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=B002I9K2JA
 

14.10.2009 07.11.2009
Dirk Zöllner, Andre Gensicke, Gisbert Piatkowski, Nikolai Tomás (Poems For Laila) und viele andere mehr
Benefiz-Konzert für die KINDERHILFE AFGHANISTAN
ausführlichere Informationen unter: http://www.myspace.com/konzertfuerafghanistan
Fotoquelle : http://www.dirk-zoellner.de

http://www.dirk-zoellner.de
 

07.10.2009 10.10.2009
Mercedes Sosa
Wir trauern
Haydée Mercedes Sosa, von ihrem Publikum liebevoll La Negra (‚die Schwarze‘) genannt (* 9. Juli 1935 in San Miguel de Tucumán, Argentinien; † 4. Oktober 2009 in Buenos Aires) war eine Sängerin südamerikanischer Folklore.
Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Mercedes_Sosa
Fotoquelle : http://www.mercedessosa.com.ar/

http://www.mercedessosa.com.ar/
 

05.10.2009 08.10.2009
Eva sieht Rot
8.10.2009, 20 Uhr in der Wabe Berlin
Eva sieht ROT

Konzert mit Eva Kyselka
Linnett Carrillo
Sonny Thet

special guests:
Dirk Zöllner
André Gensicke
Andreas Bayless (Söhne Mannheims)
IC Falkenberg
Werther Lohse (Lift)
Peter Butschke (Pension Volkmann) am Donnerstag, den 8.10.2009, 20 Uhr in der Wabe Berlin Danziger Str. 101, 10405 Berlin - Prenzlauer Berg Eintritt: 12 / 10 €, Reservierung: 030 / 90295 3850
Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis Berliner Künstler für den Erhalt der kommunalen Kultureinrichtungen im Thälmannpark
www.myspace.com/evarot
www.myspace.com/evakyselka
www.evakyselka.de
Fotoquelle : www.evakyselka.de/

http://www.evakyselka.de/
 

27.09.2009 27.09.2009

 
rockradio.de gratuliert!

Die creole-Gewinner stehen fest!

Die internationale Jury des 2. Bundeswettbewerbs creole-Weltmusik aus Deutschland 08/09 hat unmittelbar im Anschluss an das dreitägige Wettbewerbsfinale drei creole-Preisträger von insgesamt 17 FinalistInnen gekürt. Die creole – Auszeichnung des einzigen bundesweiten Musikwettbewerbs für professionelle Weltmusik in Deutschland geht an die Gruppen:
Aly Keita & The Magic Balafon
East Affair
The Shin.

Alle drei Gewinner erhalten den mit 5000,- Euro dotierten creole-Preis und die von dem georgischen Bildhauer Levan Vardosanidze geschaffene creole-Skulptur.
Fotoquelle :

 

20.09.2009 20.09.2009
Mary Allin Travers (Peter, Paul & Mary)
Wir trauern
* 9. November 1936 in Louisville - Kentucky;
† 16. September 2009 in Danbury, Connecticut

Mary Travers wuchs in New Yorks Greenwich Village auf. Sie war vier Mal verheiratet und hatte zwei Töchter. In den 1960er Jahren war sie prominentes Mitglied der Bürgerrechtsbewegung.

Bekannt wurde sie als Mitglied der Folkgruppe Peter, Paul and Mary, zusammen mit Peter Yarrow und Noel „Paul“ Stookey. Sie waren eine der erfolgreichsten Musikgruppen in den 1960ern. Peter, Paul and Mary wurden 1961 gegründet und trennten sich 1970. Nach dieser Zeit startete Travers ihre Solokarriere und veröffentlichte fünf Alben. 1978 schloss sich die Gruppe wieder zusammen und hatte seither zahlreiche Auftritte und viele neue Alben.

Seit 2004 musste sich Mary Travers einer Chemotherapie und mehreren Operationen, darunter einer Knochenmarkstransplantation, unterziehen. Ungeachtet dessen trat sie weiterhin mit Peter, Paul and Mary auf.

Am 16. September 2009 verstarb sie an Leukämie.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Travers (Stand: 20.09.2009)
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Travers

http://de.wikipedia.org/wiki/Mary_Travers
 

19.09.2009 19.09.2009
Neue Interviews von Deutsche-Mugge.de
 
Stargast-Interviews

Engerling: http://www.deutsche-mugge.de/gast/engerling/engerling.htm

SIX: (mit Cäsars Sohn Robert): http://www.deutsche-mugge.de/gast/six/six.htm

Rockhaus: http://www.deutsche-mugge.de/gast/rock/haus.htm

Farfarello: http://www.deutsche-mugge.de/gast/farfarello/farfarello.htm

Hansi Beyer (ex Bürkholz Formation): http://www.deutsche-mugge.de/gast/beyer/beyer.htm

Christian Haase: http://www.deutsche-mugge.de/gast/haase/haase.htm

Herwig Mitteregger: http://www.deutsche-mugge.de/gast/mitteregger2009/mitteregger.htm

Rauchzeichen-Interwiews

Manuel von Senden: http://www.deutsche-mugge.de/rauchzeichen/vonsenden/vonsenden.htm

Jörg Blankenburg (Klosterbrüder): http://www.deutsche-mugge.de/rauchzeichen/klosterbrueder/kloster.htm

Gotte Gottschalk: http://www.deutsche-mugge.de/rauchzeichen/gotte/gotte.htm

Quelle: www.deutsche-mugge.de
Fotoquelle : www.deutsche-mugge.de

http://www.deutsche-mugge.de
 

16.09.2009 19.09.2009
AXEL PRAHL, MARIA SIMON & BERND Michael LADE mit der Band RET MARUT, BOLSCHEWISTISCHE KURKAPELLE, IG BLECH, muSix, BETTINA WEGNER, NINO SANDOW,uvam
Künstleraktionstag von WABE Galerie parterre Kunsthaus TuD

Fotoquelle : http://www.wabe-berlin.de/html/programm.html

http://www.wabe-berlin.de/html/programm.html
 

13.09.2009 13.09.2009
Neue CD Karussell: Maxi 2009
 
In diesem Jahr feiert die Kult-Band KARUSSELL das 30-jährige Jubiläum als Berufsmusiker! Die EP -MAXI 2009- mit einigen ihrer größten Hits, wie u.a. -Schlaraffenberg- oder -Als ich fortging-, dient als Einstimmung auf das in Planung befindliche neue Album.

Mehr Infos zu Karussell im Internet: www.karussell-rockband.de oder www.myspace.com/gruppekarussell

Die EP ist ab sofort überall im Handel und hier im Shop erhältlich.

CD-Single (EP)

Tracklist:
01. Schlaraffenberg
02. Wie ein Fischlein unterm Eis
03. Verrückter Vormittag
04. Als ich fortging

ZUM DOWNLOAD: (ab 18.09.2009 überall als Download erhältlich!)
http://www.meiselmusicshop.de/epages/61390461.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61390461/Products/%22M%201521%22
Fotoquelle : www.karussell-rockband.de

http://www.karussell-rockband.de

http://www.meiselmusicshop.de/epages/61390461.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61390461/Products/%22M%201521%22
 

05.09.2009 05.09.2009
Hansi Biebl Band
CD: Savannah erschienen
Bis zur Auflösung 1975 hat die Hansi-Bieble-Band etwa 120 Konzerte gegeben. Davon gibt es leider keine Mitschnitte. Für den Rundfunk der DDR wurden aber 1975 fünf Titel in den Nalepa-Studios eingespielt, die jedoch nie gesendet wurden, da sich Eberhard Klunker und Olaf Wegener bereits Ende desselben Jahres über die Ostsee in den Westen abgesetzt hatten. Das war das Ende der Hansi-Biebl-Band.
Lange Zeit galten die vorliegenden Studio-Aufnahmen als vernichtet bzw. verschollen. Wie durch ein Wunder fand Eberhard Klunker sie mithilfe ehemaliger Studio-Mitarbeiter. Es handelt sich bei der vorliegenden Veröffentlichung also um eine späte Premiere - und ein Glücksfall für Liebhaber abspruchsvollern Gutarren-Rocks. ( Tom Goguel )
erschienen bei nasoni-records - nasoni-records.com
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Hansi_Biebl_Band

http://de.wikipedia.org/wiki/Hansi_Biebl_Band
 

04.09.2009 18.09.2009
Ralph Inka Gruber
Wessi go home! - Filmpremiere
Ich freue mich, Sie zur Premiere meines neuen Kurzfilmes -Wessi go home!- am 18. September 2009 einzuladen. Veranstaltungsort ist das Kino in der Brotfabrik / www.brotfabrik-berlin.de / am Caligariplatz in Berlin. Wir beginnen ohne Werbung um 18.00 Uhr mit dem Vorfilm: -Applaus für Stalin- von Jörg Broksch. Nach dem Kino feiern wir mit Freunden und Live-Musik von Alexander Spree und dem Swing-Trio-Berlin. Über Ihren Besuch würden sich alle am Film Beteiligten und ich ganz besonders freuen!

Es wäre schön, Sie auf der Feier zu treffen!

Schöne Grüße und bis dahin
Ihr Ralph Inka Gruber
Fotoquelle : http://www.naschwerk.info/

http://www.naschwerk.info/
 

27.08.2009 27.08.2009
rockradio.de
jetzt wieder über Flash-Player zu hören
wir rocken jetzt wieder über die Fiewalls. rockradio.de kann jetzt wieder mit einem FlashPlayer gehört werden. Man benötigt dazu aber den Adobe-FlashPlayer.
http://www.adobe.com/de/products/flashplayer/
Fotoquelle : http://rockradio.de/hoerenknopf2_info.php

http://rockradio.de/hoerenknopf2_info.php
 

13.08.2009 13.08.2009
Les Paul
Wir trauern, Gitarrenerfinder Les Paul gestorben
Les Paul (* 9. Juni 1915 in Waukesha, Wisconsin, USA; † 13. August 2009 in White Plains, New York[1]; eigentlich Lester William Polsfuss) war ein US-amerikanischer Gitarrist, der wesentlich an der Entwicklung moderner Aufnahmetechniken beteiligt war, wo er Pionierarbeit im Bereich des „Multitrack Recordings“ und zahlreicher Echo- und Halleffekte leistete. Außerdem war er maßgeblich an der Weiterentwicklung der elektrischen Gitarre beteiligt; die von ihm entworfene und von der Firma Gibson gebaute Solidbody-E-Gitarre zählt zu den berühmtesten Modellen überhaupt und wird nach ihm Gibson Les Paul genannt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Lester_William_Polfus
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Lester_William_Polfus

http://de.wikipedia.org/wiki/Lester_William_Polfus
 

07.08.2009 06.08.2009
Willy De Ville
Wir trauern, Willy De Ville gestorben
Am 25. August 1950 kommt Willy DeVille als William Borsay in Stamford zur Welt. Anfang der 60er Jahre verschlägt es ihn nach New York City. Die musikalischen Helden seiner Jugend sind Bob Dylan und Jimi Hendrix, von deren Einfluss sich DeVille nie lösen wollte. 1971 kehrt er nach einem mehrjährigen Aufenthalt in London nach New York zurück; reiste weiter an die Westküste und formierte in San Francisco die Band „Lazy Eights“. In der Nacht vom 06. zum 07.08.2009 verstarb Willy De Ville in New York.
Fotoquelle : http://freenet-homepage.de/willydeville/

http://freenet-homepage.de/willydeville/
 

04.08.2009 02.08.2009
Wir trauern
Billy Lee Riley am 02.08.2009 gestorben.
er war ein US-amerikanischer Musiker. Sein musikalisches Spektrum reichte von Rockabilly und Country über Blues zu Folk- und Rockmusik. Außer Gitarre spielte Riley Mundharmonika und Bass.
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Billy_Lee_Riley

http://de.wikipedia.org/wiki/Billy_Lee_Riley
 

26.07.2009 26.07.2009
rockradio.de jetzt auch auf Nokia-TouchScreen-Handy
S60 Internet Radio für S60v5
Manche mögen noch das gute alte opensource S60 Internet Radio für S603rd Edition kennen? Dieses wurde nun leicht angepasst um auch auf S60v5 Geräten zu funktionieren. Dies dürfte vor allem N97 Besitzer interessieren, die mit meiner Anleitung für Webradio ohne zusätzliche Software Probleme zu haben scheinen. Das angepasste S60 Internet Radio ist zwar optisch nicht so schön wie das neuere Nokia Internet Radio für S60 3rd Edition aber es erfüllt seinen Zweck und funktioniert auf S60v5. Die Playliste des Internetradios ist auf dem internen Speicher im Ordner Shoutcast gespeichert (shoutcast.pls) und kann mit einem simplen Text-Editor bequem mit anderen Sendern versehen werden. Getestet habe ich dies schon mit einem Sender von shoutcast.com.
Fotoquelle : http://www.symbian60.mobi/2009/07/25/s60-internet-radio-fur-s60v5/

http://www.symbian60.mobi/2009/07/25/s60-internet-radio-fur-s60v5/
 

23.07.2009 02.08.2009
crenature day
 
Am 2. August 2009 um Punkt 12.00 Uhr mittags ist es soweit. Der erste “crenature day” wird beginnen.

Es ist nicht kurz vor 12 und auch nicht kurz nach 12, es ist Schlag 12. Auf den Punkt Zeit, jetzt zu handeln.

Das Kalenderjahr 2009 birgt die Möglichkeit, richtungsweisende Veränderungen einzuleiten. Sei es mit und durch die Bundestagswahl, sei es durch die anstehenden Verhandlungen für das Nachfolgeprotokoll von Kioto in Kopenhagen.

Wer, wenn nicht wir Bürger, hat die Möglichkeit mit aller Kraft und lauter Stimme, friedlich und bestimmt, die notwendigen Veränderungen einzufordern.

Zum Wohle von Mensch und Natur, Tier- und Pflanzenwelt.

Der “crenature day 2009″ bietet den Raum für Menschen, zu dieser Frage einen Standpunkt einzunehmen. Nicht nur einen Unterschied zu machen, sondern der Unterschied zu sein.

Es erwartet Sie ein Tag voller spannender Unterhaltung, excellenter Musik, ausgezeichneten Kabarettisten, vorzüglichen Pantomimen, mit Redebeiträgen und innerhalb des umfangreichen Themenprogramms ausführlichen Informationen zu den Themen: Natur- und Klimaschutz, Artenschutz und humanitäre Unterstützung.

Namhafte Nichtregierungsorganisationen (NGO´s) unterstützen uns dabei und auch sogenannte “Aktionsplattformen”, wie AVAAZ.org oder 350.org werden präsent sein.

Der Ticket-pre-sale hat bereits am 20. März 2009 mit zunächst 1.000 Karten zu einem “Frühbucherpreis” von 27,50 Euro begonnen.

Jeder ist, innerhalb dieses Kontingents, berechtigt, zunächst bis zu 2 Karten zu ordern.

Diese “Order” erfolgt durch Überweisung des Ticketpreises mal der Anzahl der Tickets zuzüglich 4,50 Euro Gebühren für ein Übergabeeinschreiben auf das Spendenkonto des seit 1999 ununterbrochen als gemeinnützig anerkannten Vereins CreNature e.V. (www.crenature.org) – Kontonummer 33 33 36 – Bankleitzahl 760 35000 – UmweltBank – Verwendungszweck (bitte unbedingt beachten) TICKETS crenature day 2009.

Innerhalb dieses ersten Kontigents ist die Mitnahme von bis zu 2 Kindern bis zu einem Alter von 12 Jahren (mindestens ein eigenes, gerne auch die beste Freundin/der beste Freund) kostenfrei. Wer mehr Kinder mitbringen möchte, richte diesen Wunsch bitte vorab per email an thomas.meisner@crenature.de da wir für diesen Fall noch keine abschießende Regelung getroffen haben.

Um dieses Event so zu realisieren, wie es der Thematik und der Dringlichkeit angemessen ist, wird ein Ticketpreis von 27,50 Euro nicht ausreichen. Nachfolgend freigegebene Kontingente werden teurer sein müssen.

Angestrebt wir ein Durchschnittspreis von knapp unter 40,00 Euro.

Dies führt zu einer Gesamteinnahme. Diese Summe wird dreigeteilt verwendet. 1/3 dient Gagen und Kosten der teilnehmenden Künstler, 1/3 wird für die Bühne, Licht, Sound, Absperrungen, Strom, Sicherheit, Mülltrennung, Peronalkosten, etc. benötigt und 1/3 wird an verschiedene teilnehmende NGO´s gespendet.

All das wird transparent für die Öffentlichkeit abgerechnet.

Voraussetzung zur Erreichung dieses Zieles ist: Ihr Engagement.

Nicht mehr reden, handeln. Nicht mehr nur darüber nachdenken, kommen. Nicht abwarten, jetzt Tickets ordern.

Wir werden Sie von nun an täglich über den weiteren Fortgang der Planung und Zug um Zug über die teilnehmenden Künstler informieren und… wir freuen uns auf Sie und Ihre Familien… sehr.

Herzliche Grüße

Thomas Meisner
Fotoquelle : http://crenature.de

http://crenature.de
 

17.07.2009 17.07.2009
40 Jahre Born to be wild
Easy Rider
Männer, Motorräder und Rockmusik. Am 17. Juli 1969 lief in den USA mit -Easy Rider- ein Film an, der wie kein anderer das Gefühl der Hippie-Generation widerspiegelt.
Qelle : spiegel-Online
http://einestages.spiegel.de/external/ShowTopicAlbumBackground/a4479/l0/l0/F.html#featuredEntry
Fotoquelle : http://einestages.spiegel.de/external/ShowTopicAlbumBackground/a4479/l0/l0/F.html#featuredEntry

http://einestages.spiegel.de/external/ShowTopicAlbumBackground/a4479/l0/l0/F.html#featuredEntry

http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/4479/born_to_be_wild_easy_rider.html
 

09.07.2009 19.07.2009
Icke & Er, Bela B., Michael Hirte, Peter Fox, K.I.Z, The Schreck Pistols (powered by Fettes Brot ™) u.a.
Spendenkonzert „Ein Hartz für Berlin“
Am Sonntag, den 19. Juli 2009, findet in der Open Air-Kulisse der Zitadelle Spandau das große Spendenkonzert „Ein Hartz für Berlin“ statt.

Die hochkarätige Besetzung: Icke & Er, Bela B., Michael Hirte, Peter Fox, K.I.Z, The Schreck Pistols (powered by Fettes Brot ™), Pohlmann, T.Raumschmiere & Gäste, Magisty Farid und viele mehr...! Weitere spannende Überraschungsgäste werden erwartet!

Schirmherr ist der Regierende Bürgermeister von Berlin Herr Klaus Wowereit.

Es soll nicht zu viel vorweg genommen werden, aber natürlich werden die besten Künstler der Welt nicht Berlin retten wollen, indem sie einfach -nur- 1-2 ihrer Hits in Standard Manier zum Besten geben, belehrende Texte vorlesen oder Purzelbäume schlagen. Denn besondere Aufgaben erfordern besondere Maßnahmen!

Eine legendäre Show der Extraklasse, mindestens doppelt so lang wie ein reguläres Konzert und mit den tollsten Kollegen, war die Vision der Initiatoren Icke & Er und Bela B. und so soll es geschehen. Ohne großes Gequatsche! Ohne nervige Umbaupausen! Ein musikalisches Feuerwerk, wie es das nie zuvor gegeben hat! Noch schöner als Live-Aid und Block Party - im Prinzip aber ähnlich: Denn alle Künstler spielen vollwertige Sets in einzigartiger Besetzung! Hitlisten sind garantiert, sodass auch Fans auf ihre Kosten kommen. Darüber hinaus werden Künstler aber auch vor und nach ihren eigenen Spielzeiten die Bühne betreten, um mit anderen Kollegen gemeinsame Duette einzugehen. Die Bühne der Zitadelle Spandau wird für einen Abend zur musikalischen Spielwiese!

Sämtliche teilnehmenden Künstler verzichten an diesem Abend auf ihre Gage.

Die Erlöse der Veranstaltung sowie Spenden gehen an den Berliner Verein „Berliner Tafel e.V.“. Die wohltätige Einrichtung kümmert sich seit vielen Jahren um günstige oder kostenlose Lebensmittel für bedürftige Berliner und deren Kinder.

Also macht mit, kommt vorbei, zeigt, dass ihr ein Hartz habt und helft so mit, Berlin zu retten!

Trinity-Concerts
Fotoquelle : www.myspace.com/einhartzfuerberlin

http://www.myspace.com/einhartzfuerberlin
 

08.07.2009 08.07.2009
Gitarrenheros gemeinsam auf der Bühne in Berlin + Leipzig
Der Vorverkauf für den 18.+19.11.2009 hat begonnen
Basti -Buzz Dee-Baur,
Uwe Hassbecker
Jürgen Kerth
Bodo Kommnick,
Peter Papst
Herrn Petereit
Stefan Schirrmacher
Jörg -Wilky- Wilkendorf


als special guests:
Christian -KUNO- Kunert und
Matze Stolpe

in Berlin:
der guitardoc Lutz Heidlindemann
in Leipzig:
Philipp Neumann - Gitarrenbauermeister
Fotoquelle : http://gitarrenhunger.de/

http://gitarrenhunger.de/
 

08.07.2009 08.06.2009
Deutsche Mugge
Unterschriftenaktion: Eine Henne für Reinhard Fißler
Deutsche Mugge für Fißler Liebe Freunde, sicher haben sich viele von euch auch schonmal gefragt, warum heutzutage der momentane, kurzfristige Erfolg zunehmend die Oberhand über kontinuierliche und auf Dauer angelegte Werte gewinnt. Warum sogenannte -Superstars-, über die in ein paar Jahren keiner mehr spricht, die Schlagzeilen beherrschen und warum die Gesellschaft sich immer weiter von ihren Grundwerten entfernt und sich damit selbst die Basis entzieht. -Deutsche Mugge- sieht sich selbst u.a. als Konsequenz aus diesen Fragen, als ein Projekt, das sich mit aller Kraft dem beschriebenen Zeitgeist widersetzt und anders gearteten Wegen den Vorrang einräumt. Diesem Grundverständnis folgt auch die vorliegende Aktion, die auf einer Idee unseres Freundes Bernd Teichert (Puhdys-Forum.de.vu) beruht, in Gemeinschaftsarbeit ausgebaut und entwickelt wurde und die wir nun in eure Hände legen. Laßt uns gemeinsam ein Zeichen setzen, daß es in unserer kurzlebigen Zeit Menschen gibt, die eine langfristige und dauerhafte Lebensleistung zu würdigen wissen! Laßt uns einen Mann ehren, der symbolhaft unsere Werte verkörpert, der sich gegen alle Widrigkeiten behauptet und seinen Weg unbeirrt aller Schwierigkeiten geht, ohne dabei auf medienwirksame Heldentaten zu setzen! Laßt uns gemeinsam dafür kämpfen, daß Reinhard Fißlers vielfältiges Engagement für Kunst, Kultur und Menschlichkeit eine öffentliche Anerkennung in Form einer -Goldenen Henne- erfährt, sei es als Lebenswerk- oder als Sonderpreis. Um euch unserer Aktion anzuschließen und eure virtuelle Unterschrift dafür abzugeben füllt bitte untenstehendes Formular vollständig und gewissenhaft aus. Nur nachprüfbare Stimmen können der Nachhaltigkeit und Ernsthaftigkeit des Ansinnens Ausdruck verleihen! Die abgegebenen Daten werden darüberhinaus weder verarbeitet noch weitergegeben. Im -Kommentar--Feld könnt ihr außerdem hinterlassen, warum ihr der Aktion eure Stimme gebt. Und sagt es dann am besten gleich euren Freunden, Verwandten und Bekannten weiter... Jede Stimme zählt!
Fotoquelle : http://www.deutsche-mugge.com/fissler.htm

http://www.deutsche-mugge.com/fissler.htm
 

26.06.2009 26.06.2009
Michael Jackson im Alter von 50 Jahren gestorben
 
Freitag 26. Juni 2009, 07:45 Uhr

Michael Jackson ist in Los Angeles gestorben. Quelle:AFP

 

20.06.2009 20.06.2009
GEMA
Petition gegen neue Tantiemenverteilung
Es handelt sich um eine SEHR SEHR wichtige Petition, die ALLE betrifft, die Musik machen, Musik hören, gerne auf Konzerte gehen oder generell einem großen kulturell schadhaftem Mißstand in unserem Land entgegentreten wollen: der Tantiemenverteilung der GEMA.

Das Thema wird nur auf die Tagesordnung unseres Parlaments kommen, wenn bis zum 17.Juli 50000 Unterschriften gesammelt sind. Deshalb bitte ich euch alle diesen Aufruf an eure Freunde weiterzuleiten und möchte insbesondere Musiker, Blogbetreiber und Journalisten um die Bekanntmachung der Petition und zum Aufruf an der Teilnahme bitten.

Insbesondere geht es hierbei um die von der GEMA beabsichtige Erhöhung der Gebühren bei Live Musik um 600% (!!). Dies wird nicht nur den Veranstaltern schaden, manche, vor allem kleinere Konzerte unmöglich machen, die Preise für Veranstaltungen erhöhen, es ist auch nicht zum Nutzen der Musiker (wie man eigentlich erwarten könnte).

Durch einen überaus komplexen Verteilungsplan, welcher u.a. Radioairplays (es werden Deutschlandweit nur 25 (!!) Sender ausgewertet), Chartpositionierungen (die Erstellung der zur Auswertung kommenden Charts ist sehr fragwürdig), Unterscheidung zwischen E- und U-Musik (E ist sogenannte ernste Musik, in erster Linie Klassik, U ist Unterhaltungmusik) beinhaltet, werden die von der GEMA eingenommenen Gelder nicht direkt den auftretenden Künstlern zugewiesen, sondern landen erst in einem „großen Topf“. Da fast alle Independent-Artists weder auf Airplay, TV-Sendungen, oder Charterfolge, etc. verweisen können, werden die Einnahmen vor allem Majorlabel-Artists, Lady Gaga, Musikantenstadl und Co. zu Gute kommen. Es klingt abgedroschen, aber es handelt sich hier um die Realität! Kleinere und mittelgroße Künstler (also der größte Teil) werden von der Erhöhung der Gebühren in der GEMA-Sparte Livemusik kaum profitieren! Im dreistelligen Euro- Bereich eingenommene Gebühren können hier schnell zu einem Centbetrag zusammenschrumpfen.

Bitte nehmt euch die Zeit!

das White Trash Team
Fotoquelle : http://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=4517

http://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=4517
 

16.06.2009 16.06.2009
Charlie Mariano
Wir trauern, Jazzmusiker Charlie Mariano gestorben
Köln (dpa) - Der Jazzmusiker Charlie Mariano ist tot. Er starb am Dienstag nach schwerer Krankheit in Köln, wie sein früheres Management mitteilte. Mariano wurde 85 Jahre alt. © sueddeutsche.de - erschienen am 16.06.2009 um 17:31 Uhr
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Charlie_Mariano

http://de.wikipedia.org/wiki/Charlie_Mariano
 

08.06.2009 08.07.2009
Deutsche Mugge
Unterschriftenaktion: Eine Henne für Reinhard Fißler
Deutsche Mugge für Fißler Liebe Freunde, sicher haben sich viele von euch auch schonmal gefragt, warum heutzutage der momentane, kurzfristige Erfolg zunehmend die Oberhand über kontinuierliche und auf Dauer angelegte Werte gewinnt. Warum sogenannte -Superstars-, über die in ein paar Jahren keiner mehr spricht, die Schlagzeilen beherrschen und warum die Gesellschaft sich immer weiter von ihren Grundwerten entfernt und sich damit selbst die Basis entzieht. -Deutsche Mugge- sieht sich selbst u.a. als Konsequenz aus diesen Fragen, als ein Projekt, das sich mit aller Kraft dem beschriebenen Zeitgeist widersetzt und anders gearteten Wegen den Vorrang einräumt. Diesem Grundverständnis folgt auch die vorliegende Aktion, die auf einer Idee unseres Freundes Bernd Teichert (Puhdys-Forum.de.vu) beruht, in Gemeinschaftsarbeit ausgebaut und entwickelt wurde und die wir nun in eure Hände legen. Laßt uns gemeinsam ein Zeichen setzen, daß es in unserer kurzlebigen Zeit Menschen gibt, die eine langfristige und dauerhafte Lebensleistung zu würdigen wissen! Laßt uns einen Mann ehren, der symbolhaft unsere Werte verkörpert, der sich gegen alle Widrigkeiten behauptet und seinen Weg unbeirrt aller Schwierigkeiten geht, ohne dabei auf medienwirksame Heldentaten zu setzen! Laßt uns gemeinsam dafür kämpfen, daß Reinhard Fißlers vielfältiges Engagement für Kunst, Kultur und Menschlichkeit eine öffentliche Anerkennung in Form einer -Goldenen Henne- erfährt, sei es als Lebenswerk- oder als Sonderpreis. Um euch unserer Aktion anzuschließen und eure virtuelle Unterschrift dafür abzugeben füllt bitte untenstehendes Formular vollständig und gewissenhaft aus. Nur nachprüfbare Stimmen können der Nachhaltigkeit und Ernsthaftigkeit des Ansinnens Ausdruck verleihen! Die abgegebenen Daten werden darüberhinaus weder verarbeitet noch weitergegeben. Im -Kommentar--Feld könnt ihr außerdem hinterlassen, warum ihr der Aktion eure Stimme gebt. Und sagt es dann am besten gleich euren Freunden, Verwandten und Bekannten weiter... Jede Stimme zählt!
Fotoquelle : http://www.deutsche-mugge.com/fissler.htm

http://www.deutsche-mugge.com/fissler.htm
 

26.05.2009 26.05.2009
Die 30 tollsten Berlin-Songs
 
Die 30 tollsten Berlin-Songs

Bestimmen Sie Ihren Favoriten! Hier gehts zum Voting: http://www.rbb-online.de/30favoriten/voting/die_30_schoensten.html

Mit dabei:
Mont Klamott - Silly
Sonnenallee - Rio Reiser
Berlin bei Nacht - Bel Ami
Hey, wir woll´n die Eisbärn sehn - Puhdys
Der King vom Prenzlauer Berg - City
Auf´m Bahnhof Zoo - Nina Hagen
Kreuzberger Walzer - Klaus Hoffmann
Zwischen Kiez und Kudamm - Reinhard Mey
Kreuzberger Nächte - Gebrüder Blattschuß
Mädchen aus Ostberlin - Udo Lindenberg
Berlin, dein Gesicht hat Sommersprossen - Hildegard Knef
Dickes B - Seed
So geil, Berlin - Roger Cicero
Schwarz zu Blau - Peter Fox
Castingallee - Rainald Grebe
Görli, Görli - P.R.Kantate
Berlin, Berlin - Harald Juhnke
Berlin - Ideal Wilmersdorfer Witwen aus dem Stück Linie 1
Berlin, Berlin - John F. und die Gropiuslerchen
Hundertmal Berlin - Helga Hahnemann Old Texas Town, die Westernstadt - Truck Stop
Das Insulaner Lied - Edith Schollwer
Berliner Jungen, die sind richtig - Schöneberger Sängerknaben
Pack die Badehose ein - Die kleine Cornelia
Ich hab noch einen Koffer in Berlin - Die drei Travellers
Berliner Luft - Brigitte Mira
Ich hab so Heimweh nach dem Kurfürstendamm - Bully Buhlan
Durch Berlin fließt immer noch die Spree - Marlene Dietrich

Die Sendung ist am
am 24. Juni 2009
um 21:00 Uhr
im RBB
zu sehen.
Fotoquelle : http://www.rbb-online.de/30favoriten/voting/die_30_schoensten.html

http://www.rbb-online.de/30favoriten/voting/die_30_schoensten.html
 

20.05.2009 20.05.2009
GoodTimes
100. Ausgabe mit CD
u.a.
DDR-Beat
Foreigner
GoodTimes ­ CD-Produktion
GoodTimes-Tipp
California Transit Authority (CTA)
Sensational Alex Harvey Band
Jimi Hendrix
The Artwoods
Fotoquelle : http://www.goodtimes-magazin.de/

http://www.goodtimes-magazin.de/
 

19.05.2009 17.05.2009
Werner Josh Sellhorn
Wir trauern am 17.05.2009 verstarb Werner Josh Sellhorn
Werner -Josh- Sellhorn ist ein deutscher Lektor und Musikwissenschaftler. Seinen Spitznamen bekam er wegen seiner Begeisterung für den farbigen amerikanischen Bluessänger Josh White. Nach dem Studium von Geschichte und Philosophie an der Humboldt-Universität in Berlin, arbeitete er zunächst freiberuflich als Dozent und später als Lektor beim Eulenspiegel Verlag und als Lektor und Werbeleiter im Verlag Volk und Welt, bevor er 1965 wegen der Teilnahme an einem Streik gegen die Verhaftung Wolf Biermanns mit einem Berufsverbot in belletristischen Verlagen der DDR bis zu deren Ende belegt wurde. Anderen Angaben nach war er als Lektor, Herausgeber und Nachwortautor der -Erzählungen- Bd. 1 und 2 von B. Traven beim Verlag Volk und Welt, Berlin 1967 tätig. Er arbeitete in den letzten zweieinhalb Jahrzehnten der DDR als Manager und Ansager von Jazzgruppen wie der Klaus Lenz Band, der Gruppe „Uschi Brüning & Co“, des Günther Fischer Quintetts u.a.. Außerdem reiste er mit Schallplattenvorträgen über Jazz und Rock durch die DDR-Bezirke. Bis heute tritt er zusammen mit Peter Bause, Bettina Wegner, Mike Friedman, Karsten Troyke und anderen in Klubprogrammen auf. 1963 rief er im Auftrag des Buchverlages Volk und Welt die Verlagswerbeveranstaltungen „Jazz und Lyrik“ sowie später „Lyrik - Jazz - Prosa“ ins Leben, die nahezu hundertmal in vielen Städten der DDR aufgeführt wurden und riesige Publikumsresonanz fanden. Wie schon in den sechziger Jahren stellt er auch heute die Programme der Nachfolgeveranstaltung zusammen und moderiert die Veranstaltungen. Quelle: wikipedia
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Sellhorn

http://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Sellhorn
 

05.05.2009 05.05.2009
Rolling Stones
Confessin´ the Blues: Die Musik der Rolling Stones 1964-2008
Mehr als 350 Songs haben die Rolling Stones bislang offziell veröffentlicht, darunter einige der schönsten und wichtigsten der Popgeschichte. Ihre berühmten Hits wie Satisfaction oder Jumpin´ Jack Flash bilden dabei die Spitze eines musikalischen Eisbergs, dessen Fundament in den Tiefen von Blues, Soul und Country ruht. Erstmals erzählt ´Confessin´ The Blues die Geschichte der Stones anhand ihrer Musik von den Anfängen in den stickigen Clubs des Londoner Westends, der klassischen Phase in den 60er und 70er Jahren bis hin zu den Welttourneen unserer Tage, mit denen die Elder Statesmen des Rock auch im reifen Alter noch Maßstäbe setzen. Confessin The Blues ist die packende Biografie der ´Greatest Rock´n´Roll Band On Earth´, mit faszinierenden Innenansichten und gelegentlich überraschenden Erkenntnissen. Eine Pflichtlektüre nicht nur für Stones-Fans! quelle : http://www.amazon.de
Fotoquelle : http://www.amazon.de/gp/product/3865433545?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=3865433545

http://www.amazon.de/gp/product/3865433545?ie=UTF8&tag=rockradio-21&linkCode=xm2&camp=1638&creativeASIN=3865433545
 

28.04.2009 28.04.2009
Monokel Kraftblues und Renft erstmalig gemeinsam auf einer Bühne
Rocknacht Neustadt
Rocknacht Neustadt am 04.07.2009 ab 16:00 Uhr.

Monokel Kraftblues und Renft erstmalig gemeinsam auf einer Bühne.

20:00 Uhr Monokel-Kraftblues
22:00 Uhr Renft mit Robert -GOHLIS- Hoffmann am Keyboard

Vorverkauf: 12 €
Abendkasse: 15 €
VIP-Karten: 50 €
mit Zugang zum Backstage Bereich und Catering
http://www.rocknacht-neustadt.de/
Fotoquelle : http://www.rocknacht-neustadt.de/

http://www.rocknacht-neustadt.de/
 

25.04.2009 25.04.2009
Bruno Adams
 
Bruno Adams
* 2. September 1963 in Bacchus March, Australien

† 18. April 2009 in Berlin, Deutschland

Nach langjährigem Krebsleiden verstarb der australische Musiker Bruno Adams (eigentlich Bruce
Adams) am Samstag, dem 18. April 2009, früh morgens im Kreise der Familie und seiner engsten Freunde.
Bekannt als Sänger, Gitarrist und Frontmann der australisch-englischen Band F a t a l S h o r e , die vor allem durch ihren psychodelischen Bluessound Furore machte, prägte Bruno Adams mit seiner ihm eigenen unverkennbar intensiven Bassstimme Berlins Musikszene und Underground.
Mit seiner ersten Band O n c e U p o n A T i m e zog er 1989 nach Berlin und spielte mit N i c k C a v e a n d T h e B a d S e e d s auf deren The-Good-Son-Europa-Tour. Viele namhafte Musikergrößen, wie die E i n s t ü r z e n d e n N e u b a u t e n , M i c k H a r v e y , R o w l a n d S . H o w a r d oder die ebenfalls bereits verstorbene Rock Ikone N i k k i S u d d e n , zählten zum nahen Umfeld Bruno Adams und waren mit ihm im musikalischen Austausch.
Nachdem im Jahr 2003 das zweite Album seiner Band F a t a l S h o r e mit dem Titel „Free Fall“ erschienen war, erkrankte Bruno Adams an erstmalig an Krebs. Die Operation verlief zunächst erfolgreich, so dass Adams in den Folgejahren noch mehrfach durch Europa tourte und 2007 schließlich das dritte Album („Real World“) mit der Band veröffentlichte. Im selben Jahr erlitt Bruno Adams einen Rückfall, der schließlich nach zwei Jahre langem Leiden zu seinem Tode führte.
Jenseits all seiner Qualitäten als Musiker und Sänger war Bruno Adams vor allem auch als Mensch eine Persönlichkeit. Seine unerschöpfliche Dynamik, Kraft und Energie schienen nicht nur für Freunde oder Musikerkollegen sondern für zwei Leben zu reichen. Entsprechend mutig, voll entschlossener Zuversicht war auch sein jahrelanger Kampf gegen die Krebserkrankung: ein Kampf gegen die Zeit und ihre Endlichkeit, welchen er schließlich nicht gewinnen konnte.
Fotoquelle :

 

23.04.2009 23.04.2009
ELA – Make My Day
 
Mensch, was ist mit ELA passiert? Kaum hat sie sich einen Gitarristen, mit einem sehr bekannten Nachnamen, für eine Hard Rock Version eines Songs der letzten Scheibe -Passion- (2008) gekrallt, schon kommen alle neuen Tracks viel härter daher. Sie hat die Emotionen und Ausdruckskraft einer Lita Ford zu ihren besten Zeiten - aber einen deutlich größeren Stimmumfang. Und dank der Weiterentwicklung auf -Out of Time- (EP 2008) kann man diesen nun auch wirklich genießen.

Mit -Make My Day- bringt ELA im April ihr zweites Album an den Start, welches mit vielseitigen, facettenreichen und teilweise auch mal rammsteinartigen Gitarrenriffs bestückt wurde. Songs wie -Right For The Devil-, -I Don`t Mind- und -Who- überzeugen mit klassischen Rock-Instrumentalisierungen, die sehr zeitgemäß in einem topmodernen Soundgewand daherkommen. Die attraktive Karlsruherin beweist uns dies auch mit ihrer Version von -Queen of the Deep-, im Original ein Song der britischen Hardrockband UFO. Anders als im Original lebt bei ELA der Song allerdings nicht von der Gitarre, sondern von ihrer Stimme.

Aus der jungen, doch zu Anfang ihrer Solokarriere 2007 in allen Belangen noch etwas juvenil wirkenden Sängerin ist eine deutlich gereifte und beachtenswerte Frontfrau geworden, die im Interview am Ende auch ganz klar ihr Bestreben, im Musikbusiness durchstarten zu wollen, artikuliert. Ganz schön selbstbewusst, diese Dame!

„Make My Day“ wird am 08.05.2009 über RockUp / ZYX erscheinen.

Quelle: cmm gmbh
Fotoquelle : http://www.ela4you.de/

http://www.ela4you.de/
 

21.04.2009 21.04.2009
Transit
sind wieder auf Tour - u.a. 12.06.2009 Freiluftbühne Biesdorf
Transit wurde Ende 1973 von Egon Linde (Gesang, Gitarre) und Siegfried Scholz (Keyboards) gegründet. Als weitere Bandmitglieder kamen im Lauf der Zeit eine Reihe von Schlagzeugern (Michael Behm, Winfried Reichelt, Detlef Herm, Lutz Krüger, Tom Müller), Bassisten (Peter Schewe, Frank Görke, Ulrich Schauf, Henry Roeder) und Saxophonisten (Sdravko Kunev, Frank Schönfeld) hinzu. Mit ihren zahlreichen Balladen erinnerte die Musik von Transit stark an die damaligen Songs von Udo Lindenberg, zumal der Gesangsstil Lindes dem Stil Lindenberg sehr ähnelte. Im Gegensatz zu diesem stammt Linde jedoch von der Küste – der mecklenburgischen Ostseeküste – so dass Bezüge in den Liedtexten zum Leben an der Küste naheliegender als bei Lindenberg waren. Mecklenburg und die Ostseeküste waren häufig Themen der Lieder von Transit (u. a. Ich fahr an die Küste, ein Hit von 1975, Zelten von 1976, Sturmflut von 1979, Die Insel von 1980 und Winter an der See von 1984). Eine weitere Besonderheit der Gruppe war ein ausgesprochenes Interesse an geschichtlichen und sagenhaften Inhalten, welches in Titeln wie Bernsteinhexe, Hildebrandslied (beide 1980), Jona (1981) und Ritter Kahlbutz (1982) zum Ausdruck kommt, und schließlich in der 45-minütigen Rocksuite Klaus Störtebeker von 1982 gipfelte. Der Dramatiker Peter Hacks steuerte hierzu einige Liedtexte bei.
Fotoquelle : http://www.myspace.com/transitddr

http://www.myspace.com/transitddr
 

17.04.2009 17.04.2009

 
»creole - Weltmusik aus Deutschland«

Alle 17 Finalisten für den 2. Bundeswettbewerb »creole - Weltmusik aus Deutschland« stehen fest

Nach erfolgreichem Abschluss von 8 Regionalwettbewerben an denen rund 500 Musikerinnen und Musiker aus der gesamten Bundesrepublik teilnahmen, stehen jetzt alle 17 Finalisten fest, die am 2.Bundeswettbewerb »creole - Weltmusik aus Deutschland« teilnehmen werden.

Zum Höhepunkt des krönenden Finales des 2. Bundeswettbewerbs, der vom 24.9. - 27.9.2009 in Huxleys Neuer Welt und in der Werkstatt der Kulturen in Berlin stattfinden wird, werden die mit Spannung erwarteten drei Gewinner des mit je 5000,- Euro dotierten Preises durch eine international besetzte Jury vergeben werden. Im Finale des Bundeswettbewerbs werden alle 17 GewinnerInnen der 8 Regionalwettbewerbe sowohl Jury als auch Publikum mit ihrer Musik begeistern, um eine der drei begehrten creole-Trophäen zu gewinnen.

Teilnehmer creole 2008/09 - Preis für Weltmusik aus Deutschland (in alphabetischer Reihenfolge der 8 Regionalwettbewerbe)

creole - Weltmusik aus Bayern

JuNo - Tango / Barock / Klezmer
Yara Linss & Band - Indie-Jazz / Bossa Nova

creole - Weltmusik aus Berlin

Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern Aly Keita & The Magic Balafon - Akustik / Afro-Beat / Fusion
Dr. Bajan - Sovietabilly / Klezmer / Folk
Orientation - Orient-Okzident / Soul / Funk

creole - Weltmusik aus Bremen und Niedersachsen

Safkan - Rock / Türkei / Deutschland
Skalinka - Ska / Folk / Rock / Latin / Funk

creole - Weltmusik aus Hamburg und Schleswig Holstein

Fjarill - Pop / Skandinavien /
Südafrika / Deutschland
Goja Mars - Albanien / Balkan Beats / Fusion

creole - Weltmusik aus Hessen

Stimmig - Jazz / Impro / World
sYn.de - Akustik / World / Fusion

creole - Weltmusik aus Mitteldeutschland (Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen)

Feindrehstar - Organic Pogo / Hip Hop / House
LuaMar - Brasilien / Deutschland

creole - Weltmusik aus Nordrhein-Westfalen

East Affair - Fusion / Europa
Seidenstrasse - China / Klassik / Tradition

creole - Weltmusik aus Südwest (Baden Württemberg und Rheinland Pfalz)

Russudan Meipariani Ensemble - Georgien / Klassik / Experimental
The Shin - Georgien / Folk / Jazz / Funk

Nach dem erfolgreichen Debüt des 1.Bundeswettbewerbs »creole-Weltmusik aus Deutschland« 2006/07 mit den Gewinnern Äl Jawala, Ahoar und ulman hat sich unter der Marke creole der erste deutsche Musikpreis etabliert, der die ungemein vielfältige Weltmusikszene Deutschlands umfassend fördert, vernetzt und öffentlich macht. Damit repräsentiert creole den farbenfrohen Soundtrack zur aktuellen Musikszene Deutschlands, die durch Kreolisierung von musikalischen Ausdrucksformen neue Musiktrends wie Rn`Besk erschaffen hat und die hiesige Musikszene immer wieder mit kreativen Mash-ups zwischen Afro-Beats und Bach, Tango und House, Klezmer und Hip Hop oder Balkan und Jazz bereichert.

Ein erster Einblick in das hochwertige und kreative Musikschaffen aller 17 Finalisten kann auf der Myspaceseite www.myspace.com/creolewettbewerb gewonnen werden.

Ein wichtiges und nachhaltiges Ergebnis des Wettbewerbs ist auch der Bandpool auf der Webseite www.creole-weltmusik.de, der einen Überblick über alle Wettbewerbsbands mit Kontaktdaten und Links zu deren Websites bietet und so ein großartiges Informationsinstrument für alle Veranstalter, Medien und Musikfans bildet!

Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO Kommission und wird vom bundesweiten Trägerkreis »creole-Weltmusik aus Deutschland« veranstaltet in Kooperation mit dem Ausrichter, der Werkstatt der Kulturen.

Weitere Information unter www.creole-weltmusik.de

 

07.04.2009 16.04.2009
Radio Rock Revolution - The Boat That Rocked
Filmstart : 16.04.2008
1966: England ist so wild wie nie zuvor, doch die staatlichen Radiostationen bleiben hart. Während die Hysterie der jungen Menschen ständig steigt, jagen die Sender täglich nur maximal zwei Stunden Rock und Pop über den Äther. Doch selbst das ist dem zuständigen stockkonservativen Minister Dormandy (Kenneth Branagh) ein Dorn im Auge. Noch mehr ärgert ihn jedoch der kultige Piratensender „Radio Rock“, der sein Programm von einem Boot in der Nordsee aus sendet – völlig legal übrigens. Mit allem Mitteln will Dormandy diese Gesetzeslücke schließen. „Radio Rock“-Boss Quentin (Bill Nighy) hat eine illustre Truppe von durchgedrehten Top-DJs um sich versammelt, deren Fachwissen nur noch von ihren Egos übertroffen wird. Der Star des Boots ist der Amerikaner The Count (Philip Seymour Hoffman), der in der Rückkehr von DJ-Gott Gavin (Rhys Ifans) eine Bedrohung seiner Ausnahmestellung sieht. Der 18-jährige Carl (Tom Sturridge) ist von seiner Mutter Charlotte (Emma Thompson) eigentlich zu Erziehungszwecken auf den rostigen Kahn seines Onkels Quentin geschickt worden, doch auf dem „Lehrplan“ stehen eher die praktischen Dinge des Lebens: Sex, Drugs & Rock ‘N‘ Roll...
http://www.filmstarts.de/kritiken/100430-Radio-Rock-Revolution.html
Fotoquelle : www.radiorockrevolution.de

http://www.radiorockrevolution.de
 

06.04.2009 06.04.2009
Am Abend jener Tage
Von Josefine Anton, Ingeborg Dittmann
Rock und Pop in der DDR.
Fotos von Herbert Schulze
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte- - dieser oft zitierte Satz trifft besonders dann zu, wenn es um Erinnerungen an das eigene Leben geht und alles, was damit im Zusammenhang steht. In diesem Buch sind es Bilder aus der DDR-Musikszene, immer gekoppelt an bestimmte Ereignisse, Situationen, Orte, also authentische Dokumente. Die Künstlerfotos entstanden nicht im Atelier oder bei Shootings, sondern live und vor Ort, zeigen Publikum, Fans, blicken hinter die Kulissen, vermitteln Atmosphäre und erinnern an eine lebendige, vielgestaltige Szene und ihre Protagonisten, wie sie bei Rock-Spektakeln, Fernsehshows, FDJ-organisierten Großkonzerten der 80er Jahre oder den Auftritten der -anderen Bands- zu erleben waren.
ISBN: 3355017531 EAN: 9783355017534 Libri: 4868226
Fotoquelle : http://shop.spiegel.de/shop/action/productDetails/7401265/josefine_anton_ingeborg_dittmann_am_abend_jener_tage_3355017531.html?aUrl=90009999

http://shop.spiegel.de/shop/action/productDetails/7401265/josefine_anton_ingeborg_dittmann_am_abend_jener_tage_3355017531.html?aUrl=90009999
 

04.04.2009 04.04.2009
Iron Maiden - Flight 666
 
Am 21. April ist weltweit „Maiden Day“ - der Tag, an dem FLIGHT 666 rund um den Globus exklusiv in 400 Kinos zu erleben sein wird!

Im Februar 2008 entschieden sich die Musiker von IRON MAIDEN zur Durchführung einer der anspruchsvollsten Tourneen in der Rock-Geschichte: die SOMWHERE BACK IN TIME WORLD TOUR. In einer nur für diesen Zweck modifizierten Boeing 757 flog die Band einmal rund um die Welt und mit ihr die Crew und zwölf Tonnen Equipment! In gerade einmal 43 Tagen wurden so 23 Konzerte in Asien, Australien, Nord-, Zentral- und Süd-Amerika gespielt: 13 Länder, über 60.000 Kilometer Wegstrecke, eine halben Million Fans!

Als wären diese Fakten nicht schon beeindruckend genug, gibt es noch eine Besonderheit dieser Tournee: Bruce Dickinson war bei FLIGHT 666 nicht nur Sänger sondern auch Pilot! Dickinson stand nicht nur bei allen 23 Shows auf der Bühne, sondern flog auch die Boeing 757! Während der gesamten Tournee waren auch waren der preisgekrönte Dokumentarfilmer Sam Dunn und seinem Team an Bord („Metal: A Headbanger´s Journey“, „Global Metal“).

IRON MAIDEN – FLIGHT 666 ist ein ehrliches und enthüllendes Portrait einer der erfolgreichsten Rock-Bands aller Zeiten. Es ist die erste Dokumentation über IRON MAIDEN und ein „Muss“ für die Millionen von Fans weltweit. Eine freizügige Erzählung über die chaotische und oft lustige Welt einer Band, die auf eine ungewöhnliche Weise die vier Kontinente bereist…

Tickets können ab sofort in den folgenden Kinos gekauft werden:
Cinema München
Cinecitta Nürnberg
CINEMAGNUM 3D-Kino Frankfurt
CINEMAGNUM 3D-Kino im Rundkino Dresden
CINEMAGNUM 3D-Kino im Weimar Atrium
UCI Hurth
UCI Bochum (Ruhr Park)
UCI Düsseldorf
UCI Duisburg
UCI Bad Oeynhausen
UCI Paderborn
UCI Berlin Eastgate
UCI Berlin Zoo Palace
UCI Potsdam
UCI Kaiserslautern
UCI Hamburg Mundsburg
UCI Wilhelmshaven
UCI Flensburg
Scala Ludwigsburg
Schauburg Kino Karlsruhe

Ein Trailer zum Film ist online unter: http://www.youtube.com/watch?v=r113duF0SXE
Fotoquelle : http://www.ironmaiden.com

http://www.ironmaiden.com
 

28.03.2009 28.03.2009
Laminius x
2x2 Freikarten
Laminius x spielen am 18.04.2009 im K17 in Berlin als Support von LoveX.

Wir verlosen für dieses Konzert 2x2 Freikarten.

Wenn Ihr die Karten gewinnen wollt, schickt uns eine Mail an info@rockradio.de.

Laminius X sind Nesko, Timmi und Stephan aus Osnabrück. Im Jahre 2002 kam es zur Gründung in dieser Zusammensetzung. Timmi und Nesko rocken schon seit 1993 zusammen und absolvierten eine Vielzahl an Gigs in dieser Zeit. Erlebnisse und Eindrücke werden von Laminius X gerne in multikulturellen Texten wiedergegeben z.B. in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und sogar Bosnisch. Nicht nur in Deutschland war Laminius X zu sehen, sondern auch in Frankreich standen sie live auf der Bühne. Die Musik bewegt sich in Richtung Alternativ Metal, Crossover. Im groben kann man sagen, dass es live mächtig nach vorne kracht und durch melodischen Gesang unterstrichen wird.
Fotoquelle : http://www.laminiusx.de

http://www.laminiusx.de
 

28.03.2009 03.07.2009
ZUM ERSTEN MAL IN DEUTSCHLAND JEFF WAYNE’S MUSICAL VERSION VON
DER KRIEG DER WELTEN
Nach den phänomenalen Erfolgen gleichermaßen bei Zuschauern und Kritikern in England, Australien und Neuseeland kommt Jeff Wayne’s preisgekrönte Musical Version von „DER KRIEG DER WELTEN“ jetzt nach Deutschland. Zum ersten Mal wird das mit höchster Spannung geladene, klassische Album als vollständige Live-Produktion auf die Bühne gebracht. Jeff Wayne selbst dirigiert die Black Smoke Band und das Orchester der „ULLAdubULLA Strings“. Moody Blues-Frontmann Justin Hayward ist mit von der Partie und dank modernster Hologramm-Technologie wird Richard Burton 25 Jahre nach seinem Tod in seiner Rolle als Journalist im Musical-Spektakel des Jahres zu SEHEN und zu HÖREN sein. Der legendäre Bühnendesigner von Pink Floyd, Jonathan Parke, machte die Invasion der Marsmenschen zu einem atemberaubenden Live-Ereignis.
Fotoquelle : http://www.thewaroftheworlds.com/

http://www.thewaroftheworlds.com/
 

27.03.2009 27.03.2009
mmp mute music promotion empfiehlt :
Rolling Stones - Confessin-The Blues
Die Musik der Rolling Stones 1964-2008. Von Ernst Hofacker. Musikbiografie.
Mehr als 350 Songs haben die Rolling Stones bislang offiziell veröffentlicht, darunter einige der schönsten und wichtigsten der Popgeschichte.
Ihre berühmten Hits wie ´Satisfaction´ oder ´Jumpin´ Jack Flash´ bilden dabei die Spitze eines musikalischen Eisbergs, dessen Fundament in den Tiefen von Blues, Soul und Country ruht
Erstmals erzählt CONFESSIN´ THE BLUES die Geschichte der Stones anhand ihrer Musik - von den Anfängen in den stickigen Clubs des Londoner Westends, der klassischen Phase in den 60er und 70er Jahren bis hin zu den Welttourneen unserer Tage, mit denen die Elder Statesmen des Rock auch im reifen Alter noch Maßstäbe setzen. Ernst Hofacker spürt der Entstehungsge-schichte jedes einzelnen Songs nach, analysiert das Werk der Band und stellt es in seine musikalischen, historischen und biografischen Zusammenhänge. Dabei zeigt er, wie Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts & Co. abseits aller Skandale, Schlagzeilen und Moden ihrem ganz eigenen Kompass gefolgt sind, auch wenn ihnen der Mythos der eigenen Geschichte dabei gelegentlich wie einen Klotz am Bein zu hängen schien.
CONFESSIN´ THE BLUES ist die packende Biografie der ´Greatest Rock´n´Roll Band On Earth´, mit faszinierenden Innenansichten und gelegentlich überraschenden Erkenntnis-sen. Pflichtlektüre - nicht nur für Stones-Fans!
Ernst Hofacker wurde eingeschult, als die Rolling Stones ihr erstes Album aufnahmen. Seine journalistische Laufbahn führte ihn über ´Bravo´, ´Musikexpress´ und ´Rolling Ston´ zu ´Sounds´, dessen Redaktion er seit Sommer 2008 leitet. Hofacker lebt in München und ist Vater einer 13-jährigen Tochter.
Fotoquelle : http://www.bosworth.de/print/result_1.php?details=true&action=finder&article_items_id=2295&suche1=Biografien&suche2=Biographie&suche3=The Rolling Ston

http://www.bosworth.de/print/result_1.php?details=true&action=finder&article_items_id=2295&suche1=Biografien&suche2=Biographie&suche3=The Rolling Ston
 

20.03.2009 20.03.2009
Thomson stellt verlustfreie MP3-Erweiterung MP3HD vor Meldung vorlesen und MP3-Download
 
Auch wenn die meisten Handys und mobilen Player inzwischen mit Advanced Audio Coding (AAC) komprimierte Dateien abspielen können, setzen die meisten Musikfreunde für unterwegs nach wie vor auf MP3. Dabei hat das Kompressionsformat schon einige Jahre auf dem Buckel und kann in puncto Kodiereffizienz weder AAC noch Ogg Vorbis das Wasser reichen. Dennoch ist MP3 nicht totzukriegen. Nach mp3PRO (vom Fraunhofer-Spinoff Coding Technologies), den Surround-Erweiterungen MP3 Surround, MP3 SX und MP3D hat Thomson nun eine abwärtskompatible verlustfreie MP3-Erweiterung vorgestellt. Ähnlich wie andere verlustfreie Audiokompressionsformate soll MP3HD zwischen 30 und 70 Prozent Datenreduktion erzielen – entsprechend 900 bis 400 kBit/s. Wie beim modernen ISO-Standard AAC SLS (Scalable to Lossless), einer Entwicklung des Institute for Infocomm Research (I2R) und des Fraunhofer IIS, enthält eine MP3HD-Datei einen verlustbehaftet kodierten Kern – in diesem Fall freilich im MP3-Format – und zusätzlich die verlustfrei kodierten Inhalte; der MP3HD-Bitstrom soll sich von jedem herkömmlichen MP3-Decoder verlustbehaftet abspielen lassen. Auch sämtliche MP3-Tools sollen mit den HD-Dateien zurechtkommen. Einzig für die verlustfreie Wiedergabe benötigt man einen MP3HD-Decoder.
Zum Ausprobieren bietet Thomson auf All4MP3.com Kommandozeilen-Encoder für Windows (inklusive Winamp-Plug-in) und Linux zum kostenlosen Download an. Der MP3HD-Encoder erwartet als Quelldatei PCM-Audiosamples mit 16 Bit Wortbreite und Samplingraten von 32 kHz, 44,1 kHz, oder 48 kHz.
quelle : http://www.heise.de/
Fotoquelle : http://www.heise.de/newsticker/Thomson-stellt-verlustfreie-MP3-Erweiterung-MP3HD-vor--/meldung/134884

http://www.heise.de/newsticker/Thomson-stellt-verlustfreie-MP3-Erweiterung-MP3HD-vor--/meldung/134884
 

20.03.2009 20.03.2009
Roten Gitarren
Neues deutschsprachiges Album und Tour
Die frohe Botschaft folgt auf dem Fuße - nach über 25 Jahren gibt es ein neues deutschsprachiges Album mit den Roten Gitarren. Die Band ist zur Zeit in Deutschland auf Tour und freut sich, alte Fans wiederzutreffen und neue zu gewinnen. Auf dem Album befinden sich 14 Songs - 10 neue Titel und 4 Klassiker neu produziert. Weitere Infos findet ihr auf www.amiga-musik.de und www.rote-gitarren.de (DIE neue deutsche Website der Roten Gitarren) u.a. mit dem Video zur aktuellen Hit-Single. Ab 27.03. könnt ihr dann in das komplette Album auf der Webseite unter dem Menüpunkt -Musik- reinhören.

FANS AUFGEPASST: Wer die Roten Gitarren exklusiv live erleben will, hat die Möglichkeit sich kostenlos für das Releasekonzert am 26.03. um 19:30 Uhr im Spiegelpalast/ Kongresshalle in Leipzig anzumelden. Schickt uns einfach eine E-Mail an info@amiga-musik.de mit dem Betreff -V.I.P Releasekonzert- bis 25.03 und sichert euch einen Platz auf der GÄSTELISTE. Euer AMIGA-Team
Fotoquelle : http://www.rote-gitarren.de

http://www.rote-gitarren.de
 

19.03.2009 19.03.2009
rockradio.de gratuliert zu
30 Jahre Rockwettbewerb in Reinickendorf
Der Rockwettbewerb kehrt wieder an seinen Ursprungstermin zurück. Vor 30 Jahren begann im Fuchsbau das, was ihn Berlinweit und darüber hinaus bekannt machte. Der Fuchsbau fördert junge Nachwuchsbands und gibt ihnen mit dem jährlich stattfindenden Rockwettbewerb eine Plattform sich zu präsentieren und entdeckt zu werden.
An fünf Tagen werden wieder insgesamt 20 junge Bands aus Berlin und Umgebung spielen. Alle müssen unter 25 Jahre alt sein. Alle machen handgemachte Musik mit ganz unterschiedlichen Musikrichtungen. Vier Tage lang wird im Vorentscheid gerockt. Eine Fachjury entscheidet dann, wer im Finale spielen darf. Die Zuschauer können sich ihre Lieblingsband wählen. Am Finaltag wird dann die Prominentenjury unter den besten Bands die ultimative Rockband wählen.
Es spielen:
Mo, 23.3. Maxens These, LariFari, Red Ass Monkeys
Di, 24.3. The Dirty Strings, Deaf Radio, Billie Boys
Mi, 25.3. Single Malt, Prinzessin Plastik, Johnny and the Juice Box, Ira & the Errand Boys
Do.26.3. Ganymetro, Die stillen Denker, Icke Rocke, Vorstadtjugend
Fr, 27.3. CAT 7, Noones, Syntax Rah, Notbremse
Sa, 28.3. FINALE & Special Guest
Jeden Tag: Einlass: 19:00 Uhr Beginn: 19:30 Uhr Eintritt: 2,50 EUR
Fotoquelle : http://www.berlin-fuchsbau.de/rockwettbewerb/

http://www.berlin-fuchsbau.de/rockwettbewerb/
 

12.03.2009 12.03.2009

Welttag gegen Internetzensur
ROG-Internetbericht: 12 „Feinde des Internets“ / Auch demokratische Regierungen überwachen das Netz
n zwölf Ländern ist die Internetzensur und die Repression gegen Blogger/innen so massiv, dass deren Regierungen den Titel „Feinde des Internets“ verdienen. Diese Bilanz zieht Reporter ohne Grenzen (ROG) in einem neuen Internet-Bericht anlässlich des heutigen -Welttags gegen Internetzensur-. ROG hat diesen internationalen Tag initiiert, um auf die Beschränkungen und Bedrohungen der Meinungsfreiheit im Internet aufmerksam zu machen.
In dem Bericht werden die Kontrolle, Überwachung und Zensur des Internets sowie die Verfolgung von Internetdissidentinnen und -dissidenten in mindestens 22 Staaten umfassend untersucht.
Zur Zeit sind mindestens 70 Cyberdissidentinnen und -dissidenten in Haft, weil sie ihr Recht auf Meinungsfreiheit im Internet wahrgenommen haben. China ist mit derzeit 50 inhaftierten Blogger/innen das größte Gefängnis für Internetaktivisten, gefolgt von Vietnam (7) und dem Iran (4).
Fotoquelle : http://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/pressemitteilungen/news-nachrichten-single/article/1/welttag-gegen-internetzensur-rog-internetbericht-12-fe

http://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/pressemitteilungen/news-nachrichten-single/article/1/welttag-gegen-internetzensur-rog-internetbericht-12-fe
 

12.03.2009 15.03.2009
John Lee Hooker jun., Marla Glen, Nine Below Zero, The Pretty Things und viele mehr
18. Rother Bluestage
18. Rother Bluestage vom 29. März - 05. April Programm: http://www.bluestage.de/bluestage2009/index2.html
Fotoquelle : http://www.bluestage.de/

http://www.bluestage.de/
 

09.03.2009 09.03.2009
Music from the 60s to 80s
Ausgabe : 01-2009 - 10 Jahre Good Times
Themen aus unserem aktuellen Heft 1/2009
Golden Earring
Zeitlose Deichland-Juwelen
Alex Conti & Frank Diez
Blues – von Mallorca bis Kalkutta
Labelkunde Vinyl
Marken-Ware, Handelsklasse I
Beat Beat – GoodTimes-Festival
Sweet –Tremeloes – Middle Of
The Road
– Merseybeats
Death Records
Heulsusen & Jammerlappen
Hip-Pocket Records
Hits am Hintern
Wishbone Ash
Das Phänomen -Zwillingsgitarre-
Mick Taylor
Von A – Z
Led Zeppelin
40 Jahre -Whole Lotta Love-
+ exklusive Kollegenstatements
GoodTimes-Tipp
Scarlet Runner – Venice
Grateful Dead
Im Bann der Pyramiden
Rother Bluestage
8 Tage – 12 Takte
Nine Below Zero
Jubiläum mit Rorys Begleitern
Chris Norman
Suzi war sauer
Glitter Band
Glamrock und Garys Allüren
Geburtstage
Donna Summer – Scott McKenzie
– Connie Francis
Birth Control
Live taufrisch, CD in Arbeit
Newcomer
Guitar Pete – Whiskey Myers
– Zed Mitchell – Moke
Spencer Davis
Erinnerungen an Berlin
Ashley Hutchings
Folk & Fußball
Live
Tony Joe White – Whitesnake –
Alice Cooper
Deep Purple – Nokia Night Of
The Proms
Gary Moore
Petting – schönste Zeit des Lebens!
Asia
Gute Zeiten in Deutschland
Crystalairs
Doo-Wop aus deutschen Landen
Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich
Star-Club-Porträt
Hamburg Blues Band
Frischer Wind mit Maggie, Clem und Adrian
Luka Bloom
Dem großen Bruder entkommen
Jack Bruce
Kreuzverhör
Status Quo
… und der geheimnisvolle Film Them
Ohne Van und Aber
Southside Johnny
Spurensuche
Fotoquelle : http://www.goodtimes-magazin.de/index.php

http://www.goodtimes-magazin.de/index.php
 

17.02.2009 17.02.2009
Internetradio im Auto
Blaupunkt wird auch auf der CeBIT seine ersten Internet-Autoradios präsentieren
Blaupunkt wird auch auf der CeBIT seine ersten Internet-Autoradios präsentieren. Die Modelle Hamburg 600i und New Jersey 600i lassen sich per Bluetooth mit einem 3G-fähigen Handy verbinden und nutzen dieses als Modem um Internetradio zu streamen. Die dabei anfallenden Kosten richten sich nach dem jeweiligen Mobilfunkvertrag. Durch eine Kooperation mit dem Radio-Dienstleister miRoamer soll man mehr als 16.000 Stationen abrufen können. Über die Homepage des Anbieters kann man die Auswahl dem eigenen Musikgeschmack anpassen. Das integrierte Farb-Display der Radios soll eine intuitive Navigation ermöglichen. Ob sich auch andere Webdienste wie Verkehrsinfos, Nachrichten-Feeds oder Wetterinfos nutzen lassen, ist nicht bekannt. Das Hamburg 600i für den konventionellen DIN-Schacht soll 300 Euro kosten, das New Jersey 600i mit doppelter Bauhöhe 400 Euro. Beide Geräte sollen in der zweiten Jahreshälfte verfügbar sein. quelle : http://www.heise.de/newsticker/Internetradio-im-Auto--/meldung/132748
Fotoquelle : http://www.heise.de/newsticker/Internetradio-im-Auto--/meldung/132748

http://www.heise.de/newsticker/Internetradio-im-Auto--/meldung/132748
 

03.02.2009 03.02.2009
Kurt Demmler
nahm sich am 03.02.2009 das Leben
Demmler absolvierte 1962–63 ein Praktikum als Krankenpfleger, studierte bis 1969 Medizin an der Karl-Marx-Universität Leipzig und arbeitete bis 1976 als Arzt in Leipzig. Danach war er freischaffend. Demmler trat 1965 mit ersten eigenen Liedern auf, wurde 1967 Mitglied im Oktoberklub, danach in einem Leipziger Singeklub. 1971 erschien seine erste LP Kurt Demmler Lieder, der weitere folgten. Er war der erfolgreichste Rocktexter der DDR in den 1970er Jahren und schrieb u.a. für die Klaus Renft Combo, Nina Hagen,Petra Zieger, Karussell, Veronika Fischer und Karat. 1976 gehörte er zu den Mitunterzeichnern der Protestresolution gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns aus der DDR. Der 1983 entstandene Zyklus Die Lieder des kleinen Prinzen nach Der kleine Prinz von Saint-Exupéry erschien 1985 als LP. 1985 erhielt er den Nationalpreis der DDR. Demmler gehörte zu den Mitunterzeichnern der Resolution der Rockmusiker und Liedermacher für Demokratisierung und Medienfreiheit in der DDR vom 18. September 1989 und trat bei der Demonstration in Berlin am 4. November 1989 auf, wo er eine Rede hielt und mit seiner Gitarre das Lied „Irgendeiner ist immer dabei“ aufführte. 1990 erschien die CD Windsandundsternenlieder, 2001 Mein Herz muss barfuß gehn.
Strafverfahren
Am 4. August 2008 wurde Demmler wegen Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern verhaftet.[7] Im November 2008 erhob die Berliner Staatsanwaltschaft Anklage.[8] Dem Musiker wurde vorgeworfen, zwischen August 1995 und November 1999 insgesamt sechs Mädchen sexuell missbraucht zu haben. Insgesamt legte ihm die Staatsanwaltschaft 212 Einzelfälle zur Last. Demmler soll die damals 10- bis 14-jährigen Mädchen für eine Girlgroup gecastet haben – in seiner Wohnung. Dabei sei es zu den Übergriffen gekommen. Vergewaltigt habe er aber keines der Kinder. Eines der Mädchen soll drei Jahre lang ein- bis zwei Mal pro Woche zu Demmler gegangen sein. Allein in ihrem Fall ging die Staatsanwaltschaft von rund 180 Missbrauchsfällen aus. Die Hauptverhandlung gegen Demmler begann am 22. Januar 2009 am Berliner Landgericht.[9] Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war gegen den Liedermacher bereits 2002 ein Strafbefehl verhängt worden – wegen eines ähnlichen Falls.
Im Song Noch nicht sechzehn für die Gruppe Dialog textete Demmler etwa 1980: „Ach man wird nicht minder schon durch solche Kinder angemacht. Nur noch diesen Tanz – hab ich sie gedrängt. Und die neunte Klasse hat ihn mir dann auch geschenkt. Noch nicht sechzehn, muss um Zehn gehn.“
Am frühen Morgen des 3. Februar 2009 wurde Kurt Demmler nach seinem Suizid durch Erhängen tot in seiner Zelle in der Untersuchungshaftanstalt Moabit aufgefunden.
Quelle: wikipedia.org
Fotoquelle : http://www.demmlersong.de/

http://www.demmlersong.de/
 

03.02.2009 03.02.2009
hooolp-Widget für MySpace
 
Nach vorangegangener ausführlicher Prüfung, wurde das hooolp-Widget für alle MySpace-Nutzer jetzt offiziell freigegeben. Damit können Bands, Musiker, Solokünstler, kurzum alle an Livemusik und Konzerten interessierten Personen mit MySpace-Account, ab sofort die Konzert-Termine von bis zu drei Lieblingsbands auf der eigenen Seite anzeigen lassen.

Dazu ist kein Account oder irgendeine Registrierung nötig. Einfach das Widget installieren und auf -mein MySpace- in den -Einstellungen- (im Widget unten links) die Band Deiner Auswahl hinzufügen. Schon werden die bei hooolp gelisteten Konzerte in eurem Profil angezeigt. Wie dies auf eurem Profil aussehen kann, seht Ihr z.B. auf www. myspace. com/szenesoundsradio

Über www. hooolp. com kannst Du auch einen Zugang anfordern, um die Termine Deiner eigenen Band bei hooolp einzugeben und so Eure Termine bei MySpace und anderen Plattformen verfügbar machen.Finden könnt Ihr das Widget mit dem Namen -live music - Bands- über den Link http://profile. myspace. com/index. cfm?fuseaction=user. viewProfile&friendID=443418097
Fotoquelle : http://www.hooolp.com/

http://www.hooolp.com/
 

02.02.2009 02.02.2009
Carly Peran - Neue DVD
 
A Complete Concert On Film Carly Peran und Band Live in Wolfsburg CongressPark - DVD ist entstanden während eines konzertes in wolfsburg...wir waren die 2. vorband vor den glorreichen halunken...unsere musikerfreunde haben da ein filmteam bestellt und uns gleich mitgefilmt...als ich das material 4 monate später gesichtet habe, entschied ich mich, dieses konzert auf dvd pressen zu lassen, obwohl dort unter den ca.2ooo zuschauern nur 20 fans waren...wir haben erst mit diesem film das ganze ausmaß unseres konzertes mitbekommen... diese kann man über unser internet bestellen oder bei unseren konzerten kaufen...
Fotoquelle : http://www.carlyperan.de

http://www.carlyperan.de
 

28.01.2009 28.01.2009
Peter -Cäsar- Gläser - Wer die Rose ehrt - seine Hits
 
Cäsar - -Wer die Rose ehrt / Seine Hits- Titel:
1. Wer die Rose ehrt
2. Der Apfeltraum
3. Ketten werden knapper
4. Wandersmann
5. Mama
6. Baggerführer Willy
7. Cäsar´s Blues
8. Zwischen Liebe und Zorn
9. Fenster zu
10. Tanzen
11. Whisky
12. Besinnung
13. Nämlich bin ich glücklich
14. Sirene
15. Zweifel
16. Keiner will sterben
17. Steig ein
18. Spiegelbild
19. Geht es dir gut
20. Kain ist tot

Auf dem Label Sony Music/Amiga erscheint im Februar die neue CD -CÄSAR - Wer die Rose ehrt / seine Hits-. Dieses Album soll den unvergessenen ´Cäsar´ Peter Gläser würdigen - den Gitarristen, aber auch den Songschreiber und Teamspieler. Nicht von ungefähr erscheint die CD um die Zeit seines 60 Geburtstages. Die CD ist in einer wirkungsvollen Schlichtheit gefertigt, Cäsar ist mit seiner Gitarre, umgeben von Rosen zu sehen. So blickt uns das Cover des neuen Albums entgegen. In einem kleinen Heft wird noch mal ausführlich Cäsars Lebens- und Schaffensweg nachgestellt, versehen mit sehr interessanten Fotos. Sieht man sich die Liste der 20 Songs an, fällt sofort auf, dass es eine sorgfältige Einteilung zwischen der Zeit mit der Klaus Renft Combo und Karussell gibt. Beide Bands sind mit acht Songs vertreten. Die restlichen 4 Songs stammen aus der Zeit mit Cäsars Rockband und seinen Spielern. Die Titelauswahl ist gelungen! Natürlich ist es schwierig, sich bei seinen vielen Songs und Kompositionen auf -nur- 20 Hits festzulegen, aber ich möchte auch keinen Titel dieser CD missen. Die Fans, die Cäsar in den letzten Jahren oft gehört haben, werden ihre Hörgewohnheiten wieder umstellen müssen, denn die Titel aus der Renft Zeit sind hier in den Original-Versionen aus den 70ern zu hören, genau so, wie auf den alten Renft Platten, die die Cäsar Fans sicher in ihren Plattenschränken haben. Von -Wer die Rose ehrt-, über -Apfelraum- bis hin zu -Liebe und Zorn-, es sind alle Titel enthalten, die man zu recht als die Renft Klassiker bezeichnet. Es sind mit -Tanzen-, -Nämlich bin ich glücklich- und -Sirene- auch Songs auf der CD, die weniger zu hören waren, aber trotzdem zu den schönsten Songs Cäsars gehören. Will man an dieser Auswahl überhaupt eine Kritik äußern, dann in die Richtung der Zeit nach Karussell. Bekanntlich entstanden in dieser Zeit bis zu seiner CD -Zeitlos- (2005 /Label Cäsar Music) ein sehr großer Teil seiner eigenen Titel. Diese erlangten bei den Konzerten die gleiche Beliebtheit wie die -Klassiker- aus alter Zeit. Leider war für diesen Abschnitt, in dem er mit fünf verschiedenen, eigenen Bands (Cäsars Rockband I und II, Cäsar Trio und die Spieler I und II ) arbeitete, nur Platz für 4 Titel: -Steig ein-, -Spiegelbild-, -Geht es dir gut- und -Kain ist tot-. -Spiegelbild- wiederum ist ein sehr starker Titel in dieser Auswahl! Man kann also nur auf gute Verkaufszahlen hoffen, und damit vielleicht auf eine zweite Zusammenstellung, wo dann auch seine neueren Werke stärkere Beachtung finden. Ein würdiges Album zu einem würdigen Anlass. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich dieser CD ein Cäsar- oder aufgeschlossener Ostrock-Fan entziehen kann. (Dietmar Meixner)
Quelle: http://www.deutsche-mugge.de/index.html?neu/reviews/caesar2009.htm
Fotoquelle : http://www.caesar-music.de/

http://www.caesar-music.de/
 

13.01.2009 13.01.2009
J.B.O. feiern 20 - jähriges Jubiläum
 
J.B.O. - Mit Frühbucherrabatt ins Jubiläumsjahr! Ein musikalischer Protest feiert Jubiläum! Das Jahr 2009 steht ganz im Zeichen des Blödsinns. 20 Jahre ist es her, dass revolutionäre Geister aus dem Frankenland den Grundstein für den Kampf gegen die Ernsthaftigkeit legten.

Mit zunehmender Verernstung der Gesellschaft war die Zeit reif für eine blöedsinnige Revolution gegen die führenden Spaßbremsen, die nicht mal im Keller lachen würden. Mit der Formulierung des Gedankens COGITO ERGO INSANIO („Ich denke, also spinn ich-) entstand im Erlanger Untergrund eine Bewegung, welche erstmalig die Unblöedsinnigkeit öffentlich anprangerte. Die vier Gründungsmitglieder Hannes, Vito, Holmer und Schmitti machten von Anfang an keinen Hehl daraus blöedsinnig zu sein. Bei Ihrer ersten Kundgebung im Erlanger E-Werk am 29.10.1989 zeigten sie der Öffentlichkeit zunächst wie man richtig Spaß haben kann.

Der Vorverkauf für das Jubiläumsjahr läuft bereits. Und weil Jubiläen so schön sind, haben sich die vier Jungs von J.B.O. etwas ganz besonderes ausgedacht!

Bis 30.4.2009 gibt es auf alle Tickets der Dezember Tour und für das Jubiläumskonzert am 10.10.09 einen 10% Frühbucher Rabatt. Für diejenigen, die auf das Jubiläumskonzert und auf ein Konzert der Dezember Tour gehen wollen, bietet J.B.O. exklusiv auf www.jbo-shop.com Kombiticktets mit einem zusätzlichen Preisnachlass an!

Termine/Dates 2009:
17.04.2009 Görsried - GoToGö
30.04.2009 Türkismühle/ Bostalsee - Walpurgisschlacht
08.05.2009 Neumarkt‐Sankt Veit - Zeltfest
21.-23.05.2009 Aurich - Festivalgelände Wacken Rocks Seaside
21.-23.05.2009 Rieden - Kreuth - Festivalgelände Wacken Rocks South
20.06.2009 Pinzberg - Pinzberg Open Air
09.07.2009 Bertholtshofen - Zeltfest
09.07.2009 Osterode - Rockharz Open Air
13.08.2009 Dinkelsbühl - Summer Breeze Open Air
10.10.2009 Bamberg - Jako Arena ‐ 20 Jahre J.B.O.
10.12.2009 Kassel - Musikheater Nachthallen
11.12.2009 Leipzig - Werk II Kulturfabrik
12.12.2009 München - Backstage
13.12.2009 Stuttgart - LKA
15.12.2009 Köln - Live Music Hall
16.12.2009 Hamburg - Grosse Freiheit
17.12.2009 Hannover - Capitol
18.12.2009 Berlin - Postbahnhof
Fotoquelle : http://www.jbo.de

http://www.jbo.de
 

12.01.2009 12.01.2009
ApoVelation gewinnen Rock und Pop Preis 2008
 
ApoVelation ist Gewinner des Deutschen Rock und Pop Preises 2008 in der Kategorie ´Beste Gothic/Wave-Band´

http://www.musiker-online.de/fileadmin/Redakteure/downloads/DRPP/DRPP08_Sonderpreistraeger.pdf
Fotoquelle : http://www.apovelation.com

http://www.apovelation.com
 

17.12.2008 17.12.2008

Alex Parche Charity Project
Das Rock´n´Roll Rettungskommando veröffentlicht das letzte Album von Dick & Alex -aus der tiefe- ! Aufgrund eines Schlaganfalls den Alex Parche ( Produzent und Gitarrist der Zeltinger Band ) erlitt, wurde die Aktion - Musiker helfen Musikern - ins Leben gerufen. Zahlreiche Größen der deutschen und internationalen Rockszene sowie auch der Musikindustrie begrüßten diese Aktion und ließen sich nicht lange bitten dieses Projekt zu unterstützen. Da wir vom Rock´n`Roll Rettungskommando ebenfalls überzeugt waren von diesem Gedanken, entschlossen wir uns auf unserem Label die letzte, unvollendete Produktion von Alex Parche zu veröffentlichen um den Erlös dieser CD dem erkrankten Musiker zukommen zu lassen. Auf diesem Weg können wir zeigen, dass Solidarität unter Musikern ein wichtiger Aspekt ist. Ausserdem möchten wir mit diesem Schritt helfen die finanziellen Anforderungen der Reha-Maßnahmen zu unterstützen und die Familie des Musikers in ihrer Not ein wenig zu entlasten.
Fotoquelle : www.rrrk.de

http://www.rrrk.de
 

15.12.2008 15.12.2008
André AGP Greiner-Pol - Freygang
am 14.12.2008 starb André AGP Greiner-Pol.
Freygang wurde 1977 von André AGP Greiner-Pol (* 12. Mai 1952 in Berlin; † 14. Dezember 2008[1]) als Bluesrock-Band in Ost-Berlin gegründet und entwickelte sich in den 1980er Jahren zu einer der wichtigsten Bands der DDR-Untergrundbewegung. Freygang ist eine unbequeme Band geblieben und versteht sich heute, wie damals in der DDR, als Teil des politischen und sozialen Untergrunds, bringt dies deutlich in ihren Texten zum Ausdruck und engagiert sich in verschieden Projekten (WYDOKS, Besetzung des Eimers in Berlin, Deutschland halts Maul und andere) Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Freygang
Fotoquelle : http://www.freygangband.de/

http://www.freygangband.de/
 

01.12.2008 01.12.2008
Mischpult von Ed Swillms (KARAT) bei Ebay zugunsten der -Kinderhilfe Afghanistan- ersteigern
 
Professionelles Studio-Mischpult von Ed Swillms (KARAT) (Studiomaster 16-16-2) Sie bieten hier auf ein gebrauchtes Mischpult der Marke Studiomaster -16-16-2- des Musikers ED SWILLMS. Das Gerät ist ein -Dachbodenfund-, und wurde bei Umbauarbeiten an Herrn Swillms´ Haus wiederentdeckt. Mit diesem Gerät wurden in den 70ern und 80ern die großen Hits der Gruppe KARAT, wie z.B. -Über sieben Brücken-, -Jede Stunde-, -Der blaue Planet- oder -Albatros-, abgemischt. Sie holen sich damit also ein Stück Musikgeschichte nach Hause! Es hat folgende Maße: 62 cm tief, Länge 176 cm. Ca 50 Kg schwer. Das Gerät wird OHNE Kabel geliefert! Eingänge habe ich folgende gezählt: 32 x Mic, 32 x Line, 32 x Direkt Aus bzw. Eingang 16 mal Line out. Das Gerät ist gebraucht, konnte aber NICHT auf seine Funktionalität geprüft werden. Als es zum letzten Mal zum Einsatz kam, funktionierte es aber einwandfrei. Das Mischpult hat Übergröße und ist ziemlich schwer. Wir machen darauf aufmerksam, dass das Gerät am Ende der Auktion NICHT VERSCHICKT, und nur an SELBSTABHOLER verkauft werden kann. Der Artikelstandort ist Berlin, genauer in Dahlwitz-Hoppegarten!!!
Fotoquelle : http://cgi.ebay.de/Mischpult-Studiomaster-16-16-2-von-Ed-Swillms-KARAT_W0QQitemZ370120884961QQcmdZViewItemQQptZMixers?hash=item370120884961&_trksid=p3

http://cgi.ebay.de/Mischpult-Studiomaster-16-16-2-von-Ed-Swillms-KARAT_W0QQitemZ370120884961QQcmdZViewItemQQptZMixers?hash=item370120884961&_trksid=p3
 

29.11.2008 29.11.2008
Das neue Sach-Buch -Woran man mit mir war- von Heinz Rudolf Kunze
 
„Woran man mit mir war- zeigt Kunzes vielseitiges Schaffen

Heinz Rudolf Kunze meldet sich singend zurück zum Jahreswechsel 2008/2009: Der Single-Premiere der Titel „Längere Tage- und „Astronaut in Bagdad- folgt im Januar das Album „Protest-. Im Frühjahr geht er mit Verstärkung auf Deutschland-Tour.

Eine weitere Premiere gibt es anlässlich des 52. Geburtstages von Heinz Rudolf Kunze: Das neue Sach-Buch „Woran man mit mir war- über Kunze. Es bietet es einen faktenreichen Rückblick seiner jüngsten Aktivitäten.

Das neue Buch setzt nahtlos den Vorgänger „Silbermond samt Stirnenfuß- (2005) fort und zeigt die zahlreichen Entwicklungen in Heinz Rudolf Kunzes Künstler-Leben: Er gibt Konzerte und Lesungen, bringt „Kommando Zuversicht- und „Räuberzivil- bundesweit auf die Bühnen und macht mit Purple Schulz „Gemeinsame Sache-. Auch nahm Kunze teil am Deutschen Vor-Entscheid für den European Song Contest (dem einstigen Grand Prix Eurovision de la Chanson) und spielte eine Episoden-Rolle in einer Fernseh-Serie. Seine außergewöhnliche Vielseitigkeit in Musik, Musical und Literatur, in Kleinkunst und Kulturpolitik (so in der Bundestags-Kommission „Kultur in Deutschland-) sind Anlass für die aktuelle Bilanz.

Autor Holger Zürch (41) veröffentlichte 2005 das erste Sach-Buch über Kunze („Silbermond samt Stirnenfuß-) sowie 2007 ein Sach-Buch über Udo Lindenberg („Panik pur-). „Heinz Rudolf Kunze legt jenseits der 50 nochmal richtig los-, so Zürch. „Das neue Buch spiegelt das kurzweilig wider. Auf 230 Seiten bietet es eine unterhaltsame Rückschau, ein exklusives Interview mit Heinz Rudolf Kunze und Purple Schulz sowie einen Kunze-Text, der erstmals veröffentlicht wird. Zahlreiche exklusive Fotos lassen die Fakten lebendig werden.-

Steckbrief zu „Woran man mit mir war-: 230 Seiten, viele exklusive Fotos (davon 16 auf zwölf Farb-Seiten), 19,95 Euro.

Versandkostenfreie Bestellung: www.hrk50.de
Fotoquelle : http://www.heinzrudolfkunze.de/

http://www.heinzrudolfkunze.de/
 

29.11.2008 29.11.2008
MARSHALL GUITAR MASTER
 
Die Verstärker Kult-Marke MARSHALL startet den innovativen bundesweiten Wettbewerb für Gitarristen und sucht in 12 Städten der Vorentscheidungen, 2 Halbfinalen und dem Finale den MARSHALL GUITAR MASTER. Von Februar bis Mai 2009 werden sich Saitenhexer aus ganz Deutschland nicht nur mit technischem Können, sondern vielmehr mit der eigenen kreativen Stärke messen müssen. Die erste Hürde für jeden Teilnehmer gilt es zu nehmen, indem die potentiellen GUITAR MASTER sich im Vorfeld die Snippets und Songs von der Projekt Homepage www.marshallguitarmaster.de herunterladen, um sich zu entscheiden, zu welchen Backings (Karaoke, bloß mit Gitarre) sie spielen möchten. Herzstück ist u.a. der Song -We Are The Metalheads!-, eine waschechte Metalhymne! Zum Einstieg der Vorentscheidungen hat jeder Teilnehmer 30 Sekunden um sich mit seiner vorbereiteten Variante passend zu den Backings für den Wettbewerb zu qualifizieren. 30 Sekunden - live on stage - danach zeigt der Daumen der Jury nach oben oder nach unten!

Nachdem 6 Teilnehmer feststehen, gibt es eine kräftige Portion Gitarrenzauber. ANDOR ARNOLD wird alleine mit seiner Gitarre bewaffnet dem Publikum zeigen, was alles an Sounds aus sechs Saiten rausgeholt werden kann. Sobald der letzte Kandidat nach dem ersten Abschnitt des Contests seine Gitarre wieder abgelegt hat, brauchen die Besucher auch um keine Pause zu fürchten, denn mit CLAUS GRABKE betritt der Live-Act des Abends die Bühnenbretter. Danach geht es ums grosse Finale des Wettbewerbs, bei dem die 6 Gitarristen ihre Variante von -We are the Metalheads!- präsentieren. Der Gewinner qualifiziert sich für eines der Halbfinale.

Egal, ob es sich um eine Vorentscheidung, ein Halbfinale oder das Finale handelt - bei jeder Veranstaltung winken den Teilnehmern wertvolle Preise! Alle weiteren Details und Infos finden Sie und die Bewerber auf der MARSHALL GUITAR MASTER Website unter www.marshallguitarmaster.de .

Einsendeschluss für die Bewerbung jedes interessierten Gitarristen ist der 16.01.2009.

Termine der 12 Vorentscheidungen:
06.02.09 Magdeburg, Keith
07.02.09 Hannover, Rocker
12.02.09 Köln, MTC
13.02.09 Rostock, Mau Club
20.02.09 Reichenbach (bei Stuttgart), Die Halle
27.02.09 Cottbus, Glad-House
28.02.09 Berlin, Wild at heart
06.03.09 Frankfurt, Die Halle
07.03.09 Oberhausen, Helvete
13.03.09 Amberg, Rockdomizil
14.03.09 München, Garage Deluxe
19.03.09 Bremen, tba.

Der Hauptpreis: Der MARSHALL GUITAR MASTER wird ein Halfstack, bestehend aus JVM410H Topteil und 1960AV Cabinet, und eine Cubase Vollversion in den Händen halten!

Doch weiß man den Mut von jedem zu schätzen, der sich hier anmeldet. Es werden also nicht nur die Sieger für ihre Leistung belohnt, sondern jeder Teilnehmer eines Lokal - Events erhält ein spezielles Marshall Guitar Master T-Shirt, dass es nicht zu kaufen gibt. Das tragen nur Gitarrenmeister!

Der MARSHALL GUITAR MASTER wird für jeden eine faszinierende Rock`n`Roll Show.
Fotoquelle : http://www.marshallguitarmaster.de

http://www.marshallguitarmaster.de
 

21.11.2008 21.11.2008
Ex-Rainbow Mitglieder vereinigen sich für OVER THE RAINBOW:
 
J.R. BLACKMORE---Sohn von Ritchie Blackmore--- an der Gitarre

(New York, NY-USA) Die ehemaligen Rainbow-Musiker Joe Lynn Turner, Tony Carey, Bobby Rondinelli and Greg Smith machen gemeinsame Sache mit der zweiten Generation Blackmore, um OVER THE RAINBOW zu gründen.

Over The Rainbow is:
Vocals: Joe Lynn Turner (Rainbow 1980-1984)
Keyboards: Tony Carey (Rainbow 1975-1978)
Drums: Bobby Rondinelli (Rainbow 1980-1983)
Bass: Greg Smith (Rainbow 1994-1997)
Guitar: J.R. Blackmore

Carey, der seit seinen Rainbow-Tagen eine Vielzahl von Künstlern (u. a. Joe Cocker und David Knopfler) produziert hat sagt dazu: „ Nachdem ich von Country bis Oper alles gemacht habe dachte ich, ist es ein großer Spaß mal wieder richtig zu rocken! Und das ohne dabei die große Belastung zu haben, alles allein singen zu müssen.“

Rondinelli ergängzt: „OVER THE RAINBOW wiedervereint immerhin Mitglieder einer der markantesten Bands aller Zeiten – und stellt mit J. R. Blackmore einen bislang geheimen Schatz vor!“

J.R. Blackmore, der Sohn der Ikone Ritchie Blackmore, Gründer und Gitarrist von Rainbow, und mittlerweile selbst ein von der Kritik gefeierter Gitarrist schloss sich dem Unternehmen an nachdem er feststellte wie groß das Verlangen nach einer Rainbow „Reunion“ war. OVER THE RAINBOW kann für sich in Anspruch nehmen, dass sich zum ersten Mal vier Musiker aus drei verschiedenen Rainbow-Ären gemeinsam mit J.R. Blackmore die Bühne entern werden.

Rainbow hat mehr als zwanzig Alben veröffentlicht. Davon wurden fünf vergoldet, vier mit Silber ausgezeichnet, sieben kamen in die Billboard Hot 100, sechs waren in den TOP 75 UK Songs und wenigstens 7 Videos waren Stammgast auf MTV. Die längste durchgehende Zeit von Rainbow war von der Gründung der Band bis in das Jahr 1984, als eine Lücke entstand, in der Blackmore DEEP PURPLE reformierte. Eine Dekade später tourten RAINBOW noch einmal und nahmen auch ein weiteres Album auf, bis Blackmore Senior sich komplett auf BLACKMORE S NIGHT konzentrierte.

Sei 1998 wurden ehemalige Bandmitglieder und deren Managements förmlich mit Anfragen für eine Reunion von RAINBOW bombardiert. Carey, Rondinelli, Smith und Turner folgten dem Aufruf, stellten aber von vornherein klar, dass es nur eine Möglichkeit und nur einen legitimen Nachfolger für BLACKMORE geben könne: J.R. Blackmore.

Wie fühlt sich der jüngere Blackmore die Bühne mit Musikern zu teilen, deren Anblick er aus seiner Jugend kennt, als sie mit seinem legendären Vater Konzerte spielten? „Bislang habe ich zwar noch nicht mit Ihnen gespielt, aber ich bewundere diese Musiker seit meiner Kindheit. Für mich fühlt sich das an, als wären es meine Brüder.“

Greg Smith stimmt zu, dass der Markt für diesen Rock á la Rainbow unterversorgt ist: „Ich weiß, dass es für diese Art Musik eine starke Nachfrage gibt. Die Tatsache, dass alle Mitglieder ex-Rainbows aus verschiedenen Zeiten der Band sind wird der Musik die Aufmerksamkeit verschaffen, die sie verdient. Und ein Blackmore an der Gitarre gibt dem Ganzen obendrein noch mehr Authenzität!“

Obwohl Joe Lynn Turner großartige Erinnerungen an die Vergangenheit hat und großen Respekt gegenüber Ritchie Blackmore empfindet, freut er sich dennoch sehr auf die Zusammenarbeit mit seinem Nachfahren: „ J.R. ist die einzig logische Entscheidung, was die Gitarren in OVER THE RAINBOW anbelangt. Ich habe einige seiner Projekte nun über Jahre verfolgt und muss zugeben: J.R. ist unglaublich talentiert!“ OVER THE RAINBOW werden die Tour im Februar 2009 in Russland starten.
Fotoquelle :

 

15.11.2008 15.11.2008
Mitmachen und ins nächste Puhdys-Booklet kommen!
 
Liebe Puhdys-Fans und solche, die es werden wollen :-)

Wie ihr alle wisst, begehen die Puhdys im nächsten Jahr ihr 40jähriges Jubiläum. 40 Jahre erfolgreich auf der Bühne stehen und Tonträger verkaufen sind ein Ereignis, das sich sehen und vor allem hören lassen kann. Nicht vielen Künstlern gelingt eine solch tolle Karriere.

Ende Januar veröffentlicht SonyBMG/AMIGA zu diesem Anlass eine DVD, um die Höhepunkte dieser 40 Jahre eindrucksvoll darzustellen.

Im Booklet dieser DVD wollen wir die originellsten und emotionalsten Glückwünsche und Episoden, die ihr mit und um die Puhdys erlebt habt, abdrucken, d.h. die 10 Besten werden wir auswählen, da der Umfang sonst sicherlich den Rahmen sprengen würde.

Hiermit seid ihr also aufgerufen, diese eure kleinen Geschichten bzw. Glückwünsche "loszuwerden". Bitte sendet sie bis zum 30.11.2008 an: info@amiga-musik.de.
Fotoquelle : http://www.puhdys.com

http://www.puhdys.com
 

15.11.2008 29.11.2008
DAS 3. JIMI HENDRIX FAN-Treffen!
 
Samstag 29. November 2008 Zentral in Deutschland bei Fulda in Hessen Alte Piesel Kneipe-Kultur-Konzerte Diorolfstraße 7 - 36093 Künzell Dirlos Telefon: +49 (0) 661 37935 Telefax: +49 (0) 661 9337692 Showtime 21 Support: Purple Rain PURPLE RAIN bringen ihr erstes Album raus! Das Album -FIRE- Showtime 22:30 Maxoom Maxoom spielen in der Tradition der großen Drei - Mann Bands der späten sechziger Jahre wie Cream, Taste, oder Mountain. Auf dem Programm stehen Songs der eben genannten Bands, der größte Teil der Konzerte ist allerdings dem Großmeister der elektrischen Gitarre, Jimi Hendrix, gewidmet. Die Band hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jimi‘s Musik zu zelebrieren. Allerdings geht Maxooms Musik weit über eine bloße Imitation hinaus, sie lassen Jimi´s Spirit komplett wieder auferstehen. Ein Muss für alle Fans des Gitarrenmagiers. Open end............... Ab 20 Uhr: Hendrix Kurzfilm www.hendrix-fans / www.hendrix-links Info-Stand Viele nette Hendrix Fans und Gespräche, gutes Essen in der Kneipe der Alte Piesel Eintritt? VVK: 12,- AK 15,- Weitere Informationen, Vorverkauf, Übernachtungsmöglichkeiten, Anfahrt, Berichte und Fotos der Vorjahre unter www.hendrix-links.de und www.hendrix-fans.de
Fotoquelle : http://www.hendrix-fans.de/

http://www.hendrix-fans.de/
 

10.11.2008 10.11.2008
Miriam Makeba
Wir trauern - Die weltbekannte südafrikanische Sängerin Miriam Makeba ist im Alter von 76 Jahren gestorben.
eigentlich Zensi Miriam Makeba, auch bekannt als Mama Afrika) war eine südafrikanische Sängerin und wichtige Vertreterin der Weltmusik. Sie setzte sich vehement gegen die frühere Apartheids-Politik Südafrikas zur Wehr und engagierte sich bis zu ihrem Tode politisch und humanitär.
Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Miriam_Makeba
Fotoquelle : http://www.miriammakeba.co.za/

http://www.miriammakeba.co.za/
 

08.11.2008 01.03.2009
Band Contest zum 33. Stemweder Stemweder Open Air Festival
 
Ausschreibung für Band Contest im Life House

Welche hoffnungsvolle Nachwuchsband möchte nicht einmal auf dem Stemweder Open Air Festival auftreten. Jetzt besteht die Chance dazu, diesen Traum zu verwirklichen. Der Verein für Jugend, Freizeit und Kultur in Stemwede e.V. (JFK) veranstaltet wie schon in den vergangenen Jahren einen Band Contest für Nachwuchsbands, der im März 2009 durchgeführt wird. Der 1. Preis ist ein Auftritt auf dem Stemweder Open Air Festival 2009. Interessierte Bands senden ihre Bewerbung mit Demo und Informationsmaterial bitte bis zum 11. Januar 2009 an die folgende Adresse: Life House, Stichwort: Band Contest, Am Schulzentrum 14, 32351 Stemwede (Hotline: 05773/991401 (Lars Schulz), team@life-house.de). Voraussetzung für die Teilnahme ist allerdings, das es sich um Nachwuchsbands handelt, die aus der näheren Umgebung kommen. Aus den eingegangenen Bewerbungen werden vier Bands ausgewählt, die am Samstag, dem 7. März 2009 im Life House in Stemwede-Wehdem live auftreten. Unter diesen Gruppen wird dann nach dem Live-Auftritt diejenige Band ausgewählt, die auf dem 33. Stemweder Open Air Festival am 14./15. August 2009 auftritt.
Fotoquelle : http://www.jfk-stemwede.de/home/index.php

http://www.jfk-stemwede.de/home/index.php
 

31.10.2008 07.11.2008
Trauerfeier Cäsar Peter Gläser
 
Die Trauerfeier mit Beisetzung findet am 07.11.2008 um 13:00 Uhr auf dem Leipziger Südfriedhf in der Großen Trauerhalle statt.

Geteiltes Leid ist halbes Leid. Nach der Bestattung gibt es die Gelegenheit, sich im Haus der Begegnung, in der Prager Str. 189, gemeinsam zu besinnen.


Fotoquelle :

 

28.10.2008 20.11.2008
International Guitar Night 2008
 
International Guitar Night 2008
feat. Peter Finger (D), Masa Sumide (Jap) und Dirks und Wirtz (D)

Das Kulturforum Schorndorf lädt ein zur International Guitar Night 2008 am Donnerstag, 20. November, 20 Uhr, Barbara-Künkelin-Halle, Schorndorf. Mit dabei sind Peter Finger (D), Masa Sumide (Jap) und das Duo Dirks und Wirtz (D).

Vier herausragende Musiker der internationalen Gitarrenszene bieten einen eindrucksvollen Querschnitt zeitgenössischer Gitarrenmusik. Die International Guitar Night zählt längst zu den Höhepunkten der Gitarrensaison. Ein Muss für alle Gitarrenfreunde!

Masa Sumide gab im Jahr 1975 sein beeindruckendes Debüt als Mitglied einer dreiköpfigen Band namens SIGNAL, deren erste Single sich mehr als 800.000 Mal in Japan verkaufte. Bis zu ihrer Auflösung im Jahr 1983 begeisterte sie die Fans mit 14 Singles und 7 Alben, die allesamt bei großen Schallplattenfirmen veröffentlicht wurden. 1996 zog Masa Sumide vorübergehend nach Australien, dort widmete er sich dem Sologitarrenspiel und entwickelte seinen eigenen, persönlichen Stil. Das Ergebnis ist eine einzigartige One-Man-Band: groovig, perkussiv, originell. Sumide ist Japans bedeutendster Sologitarrist.

Das Duo Dirks und Wirtz avancierte durch seinen Sonderpreis beim „1. EUROPEAN GUITAR AWARD“ 2006 zu einer Neuentdeckung in der internationalen Musikszene. Meisterhaft zelebrieren sie Klassiker von Astor Piazzolla, Sting, Ennio Morricone und Chick Corea sowie eigene Kompositionen, welche Elemente des konzertanten Tango Nuevo, des Flamencos, der südamerikanischen Folklore sowie des Musette-Walzers auf außergewöhnliche Weise miteinander verbinden. Mit ihren Instrumenten gehen die beiden Musiker weit über die Grenzen einer klassischen Gitarre hinaus und schaffen Raum für einen virtuosen Dialog.

Peter Finger: der Impressionist unter den Steelstring-Akustikern! Kein anderer Fingerstylist hat eine so ausgereifte Klangsprache entwickelt, die nicht nur Elemente des traditionellen Fingerstyle beinhaltet, sondern auch klassisch beeinflusste Kontrapunktik, abstrakte Miniaturen und jazzige Akkordarbeit. Nur wenigen gelingt eine so perfekte Symbiose und Integration von kompositorischer Tiefe, spieltechnischer Virtuosität und weitreichender musikalischer Vision. Seine Musik mit ihrer perfekten Balance von Intellekt und Emotion ist für sein Publikum, sei es im Konzert oder vor dem heimischen CD-Player, immer ein sinnliches Erlebnis, elegant, phantasievoll und inspirierend.

Vorverkauf: MK Ticket Tel. 0180-50 73 614, www.mk-ticket.de und WOM Stuttgart Tel. 0711/22 12 35
http://www.guitar-night.de/
www.masasumide.com
dirks-und-wirtz.com/
www.peter-finger.com
Fotoquelle : http://www.guitar-night.de/

http://www.guitar-night.de/
 

24.10.2008 24.10.2008
PETER ´Cäsar´ Gläser
Wir trauern
EIN KALTER HERBST Danke Dir, Cäsar. Du lebst in uns weiter... 07.01.1949 - 23.10.2008
Fotoquelle : www.caesar-music.de

http://www.caesar-music.de
 

22.10.2008 25.10.2008
dr.Rock
25.10.2008 - Die Dr Rock Show feiert ihr fünfjähriges Bestehen
Und dieses Jubiläum begehen wir natürlich mit einem Mega-Countdown. Auf Rockradio, RMN Radio, Downtown FM und Disco Beatz spielen wir am Samstag, 25. Oktober, von 09.00 bis 20.00 Uhr die Top 100 der Most Played Artists aus über 250 Ausgaben der Dr Rock Show. Dazu gibt es Erinnerungen, Kuriositäten, ein Gewinnspiel und vieles mehr. Es moderieren Christian Berger, Herbie Hörer und natürlich Mike Uhini a.k.a. Dr Rock.
Fotoquelle : http://www.uhini.de

http://www.uhini.de
 

21.10.2008 21.10.2008
ELA feat. J.R.Blackmore
 
ELA's neue Single OUT OF TIME geht aus einer spontanen Idee hervor, die ELA bei einem Radiointerview im Sommer hatte: sie hörte zuvor einen Song von J.R. Blackmore und fand seinen Stil so packend, dass sie ihm eine Kooperation vorschlagen musste. Als J.R. den Song OUT OF TIME und ELA's Stimme gehört hatte, war seine Zusage nur Formsache. Dabei ist ein powervoller Rocksong rausgekommen. Das Gitarrenspiel des Sohnes des legendären Richtie Blackmore fügt sich perfekt in den Song ein und entführt den Hörer in eine intensive Atmoshäre. Weiterhin sind zwei brandneue ELA-Songs MAD ABOUT YOUR LOVE und DYNAMITE mit von der Partie. Abgerundet wird das Release von einem J.R. Blackmore Bonus Track TEARS OF THE DRAGON.

ELA feat. J.R.Blackmore "Out Of Time" special EP inkl. Bonus Tracks & Videos (ab dem 17.10.08 im Handel).

http://www.ela4you.de/
 

16.10.2008 16.10.2008
Sänger von Megaherz veröffentlicht Kurzgeschichte
 
Lex, der neue Frontmann von MEGAHERZ – die nach längerer Pause im Sommer ihr neues Album „Heuchler“ herausgebracht haben und zur Zeit durch Italien, Österreich, Schweiz und natürlich ganz Deutschland touren – veröffentlicht seine erste Kurzgeschichte.

Der eigenwillige Sänger, der nicht nur durch seine Texte bei MEGAHERZ von sich reden macht, beschäftigt sich neben der Musik auch viel mit dem Schreiben literarischer und lyrischer Texte.

Eine erste Kostprobe davon kann man in der Geschichtensammlung „Böse Geschichten“ von Jens Reimnitz erhalten. Das Buch beinhaltet 27 Kurzgeschichten von mehreren Autoren rund um schwarzen Humor, Dark Fantasy, Thriller, Krimi und allem anderen, was einem zornig und böse aufstößt. Es erscheint am 5.11. in allen Buchläden, bei Amazon und ist natürlich auch im Fanshop von MEGAHERZ erhältlich.

Der Sänger arbeitet derzeit an weiteren Geschichten, die er voraussichtlich im Frühjahr nächsten Jahres in einem eigenen Geschichtenband veröffentlichen will. Neben Märchen, Fantasy, Horror und abgründigen Geschichten fasziniert Lex vor allem die täglich erlebte Realsatire. „Oft schreibt das Leben bessere Geschichten, als es irgendein Hollywoodregisseur in Szene setzen könnte!“
Fotoquelle : http://www.megaherz.de/

http://www.megaherz.de/
 

16.10.2008 16.10.2008
Dirk Moldt
Zwischen Haß und Hoffnung, Die Blues-Messen 1979 - 1986
Schriftenreihe des Robert–Havemann–Archivs, Berlin 2008, 430 Seiten Es gibt keinen Begriff, der die Blues-Messen im Ostberlin der frühen achtziger Jahre beschreiben oder erklären könnte. Sie waren mehr als die Kombination von Konzert und Gottesdienst. Sie waren Zufluchtsort, Hoffnungsraum und Kristallisationspunkt für Jugendliche, die gegen eine totalitäre Diktatur, gegen angepasste Elternhäuser und nicht zuletzt gegen den verordneten FDJ-Frohsinn aufbegehrten. Aus der ganzen DDR reisten damals Tausende Jugendliche zu den Konzerten an, um ihre Musik, den Blues, zu hören, sich mit Gleichgesinnten zu treffen oder einfach nur, um dem drögen DDR-Alltag zu entfliehen. Hier versuchten Jugendliche dem offiziellen Bild ihr eigenes Lebensgefühl entgegenzusetzen. Damit wurden die Blues-Messen mehr als kirchliche Veranstaltungen. Sie wurden zu politischen Veranstaltungen, von denen sich die Machthaber bedroht fühlten. Der Staat versuchte alles, um die Veranstaltungen zu unterbinden. Die Stasi setzte Heerscharen von Spitzeln ein, um die Organisationsstrukturen zu zerstören. Selbst in der Spitze der evangelischen Kirche in Berlin und Brandenburg gab es die unterschiedlichsten Meinungen dazu. Während die einen, wie der damalige Kreisjugendpfarrer Eppelmann, sich für die Messen engagierten, hielten sich andere bedeckt, um ihre Ruhe und ihre Privilegien nicht zu gefährden. Mit seinem Buch gelingt Dirk Moldt zum ersten Mal eine umfassende Analyse dieses Phänomens. In einer klaren, präzisen Sprache beleuchtet er nicht nur die „Szene“, sondern auch die staatlichen Störmanöver und innerkirchlichen Auseinandersetzungen. Damit gelingt ihm nicht nur ein informatives, sondern auch spannendes Buch. Er vermittelt das Lebensgefühl der DDR-Blueser und Tramper, aus denen sich nur wenige Jahre später ein großer Teil der Akteure der Friedlichen Revolution rekrutierten. Auf der beigelegten CD-ROM werden neben den damals vorgetragenen Texten, 15 Zeitzeugeninterviews, 300 Fotos und die einzige erhaltene Tonaufnahme einer Blues-Messe veröffentlicht. Der Autor, Jahrgang 1963, engagierte sich schon 1983 in der Offenen Arbeit Berlin, war 1987 Mitbegründer der „Kirche von Unten“ und zwischen 1985 und 1989 Herausgeber des „mOAning star“. Er studierte zwischen 1997 und 2002 Geschichte in Berlin und Jena und promovierte 2007. Dirk Moldt arbeitet heute als Historiker und Redakteur in Berlin. Schriftenreihe der Robert-Havemann-Archivs Bd. 14, Berlin 2007, 430 S., Paperback mit eingelegter CD-ROM ISBN 978-938857-06-9
Fotoquelle : http://www.havemann-gesellschaft.de/publ.htm

http://www.havemann-gesellschaft.de/publ.htm
 

10.10.2008 10.10.2008
AC/DC - Black Ice Tour 2009
 
Himmlisch, höllisch, hammerhart – die Rocksensation des Jahres!!!

Am Samstag, den 11. Oktober um 11.00 Uhr ist es soweit: der Vorverkauf für die Hardrock Sensation des Jahres beginnt: AC/DC spielen im März 09 sieben Konzerte in Leipzig (5.3.Messehalle), Düsseldorf (7.3. ISS-Dome), Oberhausen (9.3. KöPi-Arena), Bremen (11.3. AWDDome), Dortmund (15.3. Westfalenhalle), Frankfurt (25.3. Festhalle) und München (27.3.Olympiahalle)! Veranstalter ist die United Promoters AG in München. Karten für € 72,70 inkl. Gebühren gibt es unter 01805-570 000 (0,14 €/Min, Handytarife können abweichen), an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.eventim.de. Aufgrund der zu erwartenden hohen Nachfrage werden pro Person nur zwei Tickets abgegeben. Vor fünf Jahren waren sie das letzte Mal live in Deutschland zu erleben, und es war wie immer: die größten deutschen Arenen und in wenigen Stunden bzw. Tagen ausverkauft. Aus gutem Grund, denn AC/DC werden von BILD („Die größte Raketen-Rock-Show des Jahres - himmlisch, höllisch, hammerhart") bis Süddeutsche Zeitung („100.000 Volt… ein großes Fest des Rock'n'Roll") und vom Publikum gleichermaßen gefeiert und bejubelt. Das letzte Album „Stiff Upper Lip" ging mit der Veröffentlichung über die Platingrenze und auf Platz 1 der deutschen Charts. Auf mehr als 70 Millionen Tonträger lautet die Bilanz von AC/DC. Und das lang erwartete neue Album „Black Ice", das am 17.10. erscheint, wird zweifellos den gleichen Weg nach oben machen. Seit 1974 produzieren die Australier Rockklassiker am Laufband und setzen diese thematisch auf der Bühne konsequent um: die Riesenglocke von „Hells Bells", die Abrissbirne von „Ballbreaker" oder die Kanonen und Donnerschläge von „For Those About To Rock", um nur wenige Beispiele zu nennen. Fünf Jahre hatten die Fans warten müssen, bis Angus Young(lead guitar) die Schuluniform, sein traditionelles Bühnenoutfit, wieder anzog und mit seinen Mitstreitern Brian Johnson (v), Malcolm Young (g), Cliff Williams (b) und Phil Rudd (dr) bewies, wer die Meister des Rock'n'Roll sind. Jetzt tragen die Gladiatoren des Hardrock ein einmaliges Festspiel exklusiv für ihre große Fangemeinde aus. Ihre explosive Mixtur aus gigantischer Show, donnernden Gitarren und peitschenden Beats bringen sie in dieser einmaligen Konzertreihe zur Detonation.

AC/DC
Black Ice Tour 2009
5.3. Leipzig – Messehalle
7.3. Düsseldorf – ISS-Dome
9.3. Oberhausen – KöPi-Arena
11.3. Bremen – AWD-Dome
15.3. Dortmund – Westfalenhalle
25.3. Frankfurt – Festhalle
27.3. München – Olympiahalle
Karten für € 72,70 inkl. Gebühren gibt es unter 01805-570 000 (0,14 €/Min, Handytarife können abweichen), an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.eventim.de. Aufgrund der zu erwartenden hohen Nachfrage werden pro Person nur zwei Tickets abgegeben.

http://www.acdc.com/
 

07.10.2008 07.10.2008
26.Landesrockfestival 2008
 
26.Landesrockfestival des DRMV am 11. Oktober in Landshut

Bald ist es soweit! Am 11.Oktober trifft sich eine Auswahl der besten Bayrischen Rockbands zum Finale für den Bayrischen Landesrockpreis Bayern des DRMV. In der "Alten Kaserne" in Landshut treten die in einer Vorauswahl aus über 600 Einsendungen ausgewählten Bands an.Gerade in Zeiten in denen der Bereich der noch live gespielten Rock musik nicht mehr die Förderung durch den Freistaat erfährt die ihm eigentlich zusteht,gilt der besondere Dank der Stadt Landshut,die diesen Wettbewerb mit unterstützt und fördert. Die Veranstalter der DRMV e.V. Ortssektion Moosburg ,vertreten durch das Konzertbüro Uwe Penner und die "Alte Kaserne" vertreten durch Herrn Martin Mezger rufen zum zahlreichen Besuch dieser Veranstaltung auf. Folgende Bands aus ganz Bayern treten an:
Benuts, 86926 Greifenberg ( www.benuts.de)
Barbara Vitali Band,85658 Egmating(www.barbaravitali.com)
Die Drogen,816754 München (www.diedrogen.de)
Eclipse Sol-Air,Regensburg(www.eclipse-sol-air.de)
Ini,87751 Heimertingen (www.ini-musik.de)
Nightrain,94513 Schönberg(www.nightrain-band.de)
Null DB,97326 Willanzheim (www.null-db.com)
Steffi Mira,97326 Willanzheim(www.steffi-mira.de)
Ortsgespräch,87700 Memmingen (www.ortsgespraech.info

Für die drei erstplatzierten Bands stehen nicht nur wertvolle Preise bereit. Die Band die den bayrischen Landesrock & Poppreis des DRMV gewinnt ,vertritt Bayern beim Finale zum Deutschen Rock & Poppreis am 15 November in Friedrichshafen .

Möglich ist die Veranstaltung in Landshut auch durch die Unterstützung der Sponsoren(Loiperdinger Energietechnik),Webbaukasten,Isarton Studio,Konzertbüro Uwe Penner , Heikos Fotostudio Case und Musikhaus Thomann .

Eine fachkundige Jury aus Musikern,Veranstaltern und Journalisten wird am 11. Oktober über die Vergabe des Bayrischen Landesrock & Poppreis 2008 entscheiden. Durch das Programm führt Moderator Tobias Thalhammer.
Fotoquelle : www.uwekonzerte.de

http://www.uwekonzerte.de
 

07.10.2008 07.10.2008
Richter kippen Rundfunkgebühr für Internet-PC bei privater Nutzung
 
Die seit Anfang 2007 geltende allgemeine Gebührenpflicht für Online-Rechner gerät weiter ins Wanken. So hat das Verwaltungsgericht Münster in einem jetzt bekannt gegebenen Urteil (Az.: 7 K 1473/07) entschieden, dass der private Besitz eines internetfähigen Computers allein nicht automatisch für den Einzug von Rundfunkgebühren herangezogen werden kann. Die 7. Kammer gründete ihren Beschluss größtenteils auf die gleichen Argumente wie zuvor das Verwaltungsgericht Koblenz, das eine Anwaltskanzlei von dem Einzug des Obolus für einen ausschließlich beruflich genutzten PC mit DSL-Internetanschluss durch die zuständige GEZ "befreit" hatte. Demnach kann bei "neuartigen Empfangsgeräten" wie PCs, UMTS-Handys oder sogar internetfähigen Kühlschränken aus dem bloßen Vorhalten dieser Apparate nicht direkt auf eine Nutzung für den Rundfunkempfang geschlossen werden.

Geklagt hatte in dem Münsteraner Fall ein Student, der weder über Radio noch Fernseher verfügt. Er hatte sich gegen einen Gebührenbescheid des WDR über die monatlich erhobene Internet- und Radiogebühr in Höhe von 5,52 Euro mit dem Hinweis gewehrt, seinen Online-Rechner nicht zum Rundfunkempfang zu nutzen. Es könne nicht bei fast universell nutzbaren elektronischen Geräten eine allgemeine Gebührenpflicht angenommen werden. Der WDR machte dagegen geltend, dass die Gebührenpflicht allein an das Bereithalten eines Gerätes mit der Möglichkeit zum Hören oder Sehen von Radio- oder Fernsehprogrammen anknüpfe.

Das Verwaltungsgericht schlug sich auf die Seite des Klägers und stützte sich dabei just auch auf die jährliche Online-Studie von ARD und ZDF zum Nutzungsverhalten. Demnach hätten im Jahr 2007 nur 3,4 Prozent der "Onliner" und 2,1 Prozent der Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren täglich Netzradio eingeschaltet. Dass der Kläger seinen PC tatsächlich zum Rundfunkempfang nutze, habe der öffentlich-rechtliche Sender nicht nachgewiesen. Die Kammer verkenne zwar nicht, dass dies in der Praxis generell schwierig sei. Solange der Rundfunkstaatsvertrag aber an der gerätebezogenen Gebührenpflicht festhalte, ohne neueren technischen Entwicklungen erkennbar Rechnung zu tragen, sei eine "einschränkende Auslegung" der Regelung geboten. Andernfalls würde die Rundfunkgebühr eine "unzulässige Besitzabgabe" für internetfähige PCs darstellen.

Der WDR kann gegen das noch nicht rechtskräftige Urteil Widerspruch einlegen. Bei ans Internet angeschlossenen Büro-PCs sind sich Verwaltungsgerichte derweil noch nicht einig, ob dafür Rundfunkgebühr zu zahlen ist. So bejahte im Gegensatz zu den Kollegen in Koblenz eine Kammer in Ansbach im Juli eine allgemeine Zahlpflicht zugunsten der GEZ. Die Länderchefs machen sich derweil im Anklang an alte Forderungen vor allem von Oppositionsparteien für eine dann nur in Ausnahmefällen vermeidliche Haushaltsabgabe statt der gerätebezogenen Rundfunkgebühr stark. (Stefan Krempl) / (pmz/c't)

Quelle: http://www.heise.de/newsticker/Richter-kippen-Rundfunkgebuehr-fuer-Internet-PC-bei-privater-Nutzung--/meldung/116992

http://www.heise.de/newsticker/Richter-kippen-Rundfunkgebuehr-fuer-Internet-PC-bei-privater-Nutzung--/meldung/116992
 

07.10.2008 07.10.2008
Hans die Geige
Neue DVD: "Hans die Geige - live in concert" - Kamera / Ton / Produktion Peter&Sabine - www.ostmusik.de
ab sofort per E-MAIL HIER bestellbar (18,50 EUR zzgl. Versand) - Mitschnitt vom 08.08.08 im Freiluftkino.
Fotoquelle : http://www.hans-die-geige.de/

http://www.hans-die-geige.de/
 

06.10.2008 22.11.2008
Boppin´ B supporten „The Greatest Rock`n Roll Show on Earth“ mit Jerry Lee Lewis und Chuck Berry
 
2008 steht ganz im Zeichen der großen Rock´n Roll Geschichten. Auch für die symphatische Rockabilly Truppe Boppin´ B.

Nach dem erfolgreichen Release ihres Albums "Rock´n Roll Radio" am 07.03.2008 und der sehr erfolgreichen Ganzjahrestournee konnte sich der rockende Fünfer kurz vor Jahresende noch ein ordentliches Bonbon sichern und damit einen langgehägten Traum verwirklichen.

Am 22.11. supporten Boppin´ B „The Greatest Rock`n Roll Show on Earth“ mit Jerry Lee Lewis und Chuck Berry in der SAP Arena Mannheim.

Mit Jerry Lee Lewis und Chuck Berry werden am 22.11.08 in der SAP ARENA in Mannheim zwei lebende Legenden das Publikum mit ihren nach wie vor elektrisierenden Songs zum Beben bringen, denn eines ist sicher: Am 22.11. gastiert „The Greatest Rock`n Roll Show on Earth“ in der SAP ARENA. Jerry Lee Lewis, Grammy Gewinner 2005, der 2006 mit seiner CD und DVD „Last Man Standing“ eine einzigartige Geburtstags-Einspielung vorgelegt hat, hat sein 70stes Lebensjahr inzwischen vollendet, von seiner Energie aber noch lange nichts eingebüßt. Chuck Berry, Gewinner der „Goldenen Kamera“ 2007, ist zusammen mit Jerry Lee Lewis der letzte wahre lebende Rock`n’ Roller, der heute noch für großes Spektakel während seiner Shows sorgt.

Der 72jährige Jerry Lee Lewis und der mittlerweile 81jährige Chuck Berry sorgten in ihren jungen Jahren des öfteren für den ein oder anderen Skandal! Heute allerdings versprühen Sie ihre Energie ausschließlich auf der Bühne. Am 22.11.2008 werden sie ihre Welthits “Great Balls of Fire“ oder „Whole Lot of Shakin`Going on” (Jerry Lee Lewis) und “Roll over Beethoven“ oder „Maybelline” (Chuck Berry), zum Besten geben.

Wer könnte diese grandiose Show besser eröffnen als die Rock´n Roll ein- und aus-atmenden BOPPIN´ B.
Fotoquelle :

 

21.09.2008 25.09.2008
melodie & rhythmus - Heft 10/09 erscheint
 
u.a.
- Foreigner, U2, Buena Vista, Social Club, Chris Rea, Christopher Cross, Mr. Pop, M&R Rückblick, The Cure, Veljanov, Mein erstes Mal, Anne Clark, Tori Amos
- Empyr, Mercury Rev, Ayo., Maria Mena
- Aufschwung Rock! Newcomer aus Deutschland
- Ret Marut, Rolf Zacher, Rainald Grebe
- Gotte Gottschalk
- INTERVIEW
Oasis, The Rasmus, Tomte, Klaus Lage, Die Prinzen, Barbara Thalheim
Fotoquelle : http://www.melodieundrhythmus.com/index.php?/covers/view/2008-09-25

http://www.melodieundrhythmus.com/index.php?/covers/view/2008-09-25
 

17.09.2008 01.09.2008
Zeitung : Volksgartenstrasse erschienen
Ausgabe : 09-2008
Das Top-Thema: Меня зовут Franzi
Beijing 2008 und andere
Unheimlichkeiten - unsere Sommergerschichten II
The BossHoss I
Wernesgrüner Rock-Legende: Die Berlin-Cowboys trashen die Pils-Legende.
rockradio.de war vor Ort und jetzt der komplette Bericht
The BossHoss II
Ein Fanbericht: Cindy und Dorothee aus der ersten Reihe
Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Harm Bengen und sein monatlicher Kommentar zu den gedopten Spiele
CD-Rezension
Joan Baez - Day After Tomorrow. Die neue CD bei Proper-Records. Wir besprechen sie vorab.
Live in concert I
Joan Baez in der Jungen Garde, Dresden. Wir waren dabei
Live in concert II
Rock'n'roll is here to stay!... mehr dazu im nächsten Heft

http://www.volksgartenstrasse.de
 

10.09.2008 27.09.2008
Moabiter Musiktage 2008
 
Vor ca 14 Monaten haben wir die Räumlichkeiten des ehemaligen Hansa Theaters in Berlin Moabit übernommen. Ein wunderschönes 120 Jahre altes Theater, das dem Verfall preisgegeben war und in das nun wieder Leben eingezogen ist. Wir haben hier erstmal richtig aufgeräumt, frische Luft reingelassen und den alten Muff vertrieben. Seit 14 Monaten gibtes hier nun Theater, Konzerte, Filmnächte und Parties.

Jetzt starten wir vom 27. bis 29. die Moabiter Musiktage und in diesem Rahmen am dritten Tag einen Bandwettbewerb. Dazu rufen wir alle auf, die einen Bezug zu Moabit und näherer Umgebung haben, seien es Bandmitglieder, Probenräume, oder was auch immer, sich bei uns zu melden. Wir stellen die Bewerber für ein Voting ins Netz und die besten drei können sich dann hier auf der großen Bühne präsentieren. Das Publikum stimmt über den Sieger ab und für diesen halten wir ein Überraschung bereit. Ok? also los gehts! Bewerbungen bitte an info@engelbrot.com (einzige Bedingung: Ihr solltet eine Internetpräsenz, MySpace oder ähnliches haben)
Fotoquelle : http://www.engelbrot.com

http://www.engelbrot.com
 

03.09.2008 08.10.2008
Das RAMONES MUSEUM BERLIN wird WIEDERERÖFFNET!
 
Es ist soweit! Das RAMONES MUSEUM BERLIN wird WIEDERERÖFFNET!

Wann: Am 8. Oktober 2008
Wo: Krasunickstr. 23, Berlin-Mitte

Nachdem wir fast ein komplettes Jahr damit verbrachten, nach einer idealen neuen Location für das erste und einzige RAMONES MUSEUM der Welt zu finden, hatten wir kürzlich Erfolg:

In direkter Nachbarschaft des Alexanderplatzes, dem Hackenschen Markt, der Berliner Synagogue und dem Kunsthaus Tacheles ist das neue Zuhause des RAMONES MUSEUMS schöner, heller, größer und noch aufregender als die ursprünglichen Museumsräume in Berlin-Kreuzberg.

Im neuen RAMONES MUSEUM gibt es nicht nur die 300 (und mehr) originalen Memorabilia-Ausstellungsstücke aus den aktiven Jahren der RAMONES zu bestaunen, sondern mit dem an das Museum angedockten CAFE MANIA auch die Möglichkeit, mit anderen Fans aus aller Welt bei Bier oder Kaffee Erfahrungen und Erlebnisse auszutauschen.

Weitere Details zur Gestaltung und Eröffnung des Museums folgen in Kürze, bis dahin checkt bitte regelmäßig unsere Webpage www.ramonesmuseum.com oder besucht uns auf www.myspace.com/ramonesmuseum!

Wir können es kaum erwarten, pünktlich zu JOHNNY RAMONE’S 60. (und CJ ramone’s 43.) Geburtstag das neue Museum wiederzueröffnen - als Tribut und Hommage an die großartigste Band der Musikgeschichte.
Fotoquelle : http://ramonesmuseum.com/

http://ramonesmuseum.com/
 

24.08.2008 28.08.2008
HEFT September 2008
erscheint
u.a.
- ENTWEDER ODER - Thomas Godoj
- ENTDECKUNG DES MONATS Philipp Poisel
- SPECIAL Musikszene in Ungarn
- HINTERGRUND Stern Combo Meissen, Vinyl/ Eterna
Fotoquelle : http://www.melodieundrhythmus.com/index.php?/covers/view/2008-08-28

http://www.melodieundrhythmus.com/index.php?/covers/view/2008-08-28
 

19.08.2008 19.08.2008
AC/DC's 'Black Ice' Set For Release October 20th
 
On October 20, AC/DC will release Black Ice, their widely anticipated first studio album in eight years. Black Ice features 15 new tracks from brothers Angus and Malcolm Young, Brian Johnson, Cliff Williams, and Phil Rudd, produced by Brendan O'Brien at the Warehouse Studio in Vancouver, BC.

"Rock 'N' Roll Train," the album's first single, will debut on August 28th. The video will premiere in September. And the band is set to kick off its first world tour since 2001 in late October.

Black Ice will be sold in the U.S. exclusively at Wal-Mart and Sam's Club retail locations at the special price of $11.88. Online, the CD will be available with free standard shipping and handling at ACDC.com. It will also be sold at Walmart.com and Samsclub.com.

While you might not be able to wrap your fingers around Black Ice until October no matter where you buy it, you can pre-order it today directly from AC/DC at the band's on-line shop and at Walmart.com.

Need more? Check out the full tracklist and album art, and pre-order your copy of Black Ice today.

http://www.acdc.com/
 

13.08.2008 13.08.2008
Sounds for Nature
Mit Sounds for Nature sollen junge Menschen für den Naturschutz begeistert werden

Die Philosophie

Mit Sounds for Nature sollen junge Menschen für den Naturschutz begeistert werden. Weder moralische Appelle noch wissenschaftlich untermauerte Ge- und Verbote unterstützen eine positive Auseinandersetzung junger Menschen mit dem Thema Natur. Sie bewirken im Gegenteil eine immer größere Entfremdung von der Natur. Mit Sounds for Nature werden die Jugendlichen bei ihren eigenen Interessen, Erlebnissen und Wünschen abgeholt. Sie können so schöne Erlebnisse und angenehme Gefühle im Zusammenhang mit Natur erleben.

Sounds for Nature

-  verbindet Natur, Musik und junge Menschen,
-  fördert die Auseinandersetzung mit dem Thema Natur,
-  veranstaltet Musikwettbewerbe für Nachwuchsmusiker und junge Bands mit inhaltlichem Bezug zur Natur,
-  macht Open Air Musikfestivals umweltverträglicher und
-  ermöglicht es, Botschaften bzw. Produkte in einem positiven Kontext zu vermitteln.

Die heutige Erlebnis- und Mediengesellschaft fordert Entertainment, Lebensfreude und Spaß. Sounds for Nature knüpft daran an, um auf diesem Wege positive Assoziationen zur Natur zu wecken, die dann Wegbereiter für weitere Botschaften sein können.

Sounds for Nature verfolgt darum das Konzept des Ecotainment. Die Ernsthaftigkeit der Ökologie-Problematik und die daraus folgende Verantwortung aller Beteiligten werden mit einer Leichtigkeit im Umgang mit der Thematik verbunden. Die Bereitschaft, sich rücksichtsvoll in der Natur zu bewegen, wird bei allen Betroffenen ohne den erhobenen Zeigefinger erheblich erhöht. Alle Beteiligten (beispielsweise bei den Festivals sowohl die Veranstalter und die Musik Bands als auch die Besucher) werden nachhaltig für das Thema sensibilisiert. Es werden Wege und Möglichkeiten aufgezeigt, wie man Umwelt und Natur schützen kann, ohne den Spaßfaktor zu beeinträchtigen.

Die Möglichkeiten

In dem Sounds for Nature Konzept liegen große Chancen für die Umweltbildung. Musik ist für junge Menschen eine Möglichkeit, sich abzugrenzen und sich mit Gleichgesinnten zu identifizieren. Sie erleben darum Musikkonzerte oder -festivals als »große Freiheit«. Zwanglos, frei von einengenden Konventionen, feiern sie ihre eigene Musik. Wenn in diesem Kontext Naturerlebnisse stattfinden, so ermöglichen sie positive Assoziationen, die einen neuen Zugang für das Umweltthema öffnen können. Außerdem erfahren die jungen Menschen, dass sie persönlich gefragt sind, wenn es darum geht, die Natur zu schützen. Auf den Festivals sind beispielsweise konkrete Erfolgserlebnisse möglich, wenn verringerte Müllmengen dokumentiert werden.

Der Wettbewerb

Das Projekt Sounds for Nature startete im Jahr 2001 in Kooperation mit der Volkswagen Soundfoundation als Musikwettbewerb. Der Wettbewerb richtete sich an junge Musiker und Bands, die Songs zum Thema Natur einreichen konnten. Gefragt waren nicht Horrorszenarien einer zerstörten Natur, sondern Lieder, die positive Gefühle und Assoziationen mit dem Thema Natur wecken. Ziel war es, junge Menschen anzuregen, sich über das Medium Musik auf positive Weise, ohne moralischen Druck, mit der Natur auseinander zu setzen.

Von den rund 200 Einsendungen wurden drei Bands prämiert. Die Sieger erhielten folgende Preise:
-  Veröffentlichung der prämierten Songs mit anderen Bands auf einem CD-Sampler,
-  ein Band-Coaching durch Profimusiker in der Internationalen Naturschutzakademie des BfN auf der Insel Vilm bei Rügen,
-  ein Auftritt auf dem Sounds for Nature Open Air Konzert in Bonn.

Die Aktivitäten

Am 1. Juni 2002 fand das erste Sounds for Nature Open Air Konzert im Rahmen des Museumsmeilenfestes in Bonn statt. Mehr als 11.500 junge Menschen besuchten das Konzert, das mit bekannten Namen wie Such A Surge, Die Happy und Liquido lockte. Die Moderation von ›Wetterfrosch‹ Jürgen Vogt, die eingespielten Werbespots (»Spots for Nature«) sowie die entsprechenden Ausstellungen sorgten für den inhaltlichen Bezug der Veranstaltung.

Ziel dieser Initiative ist es, Musikfestivals naturverträglicher zu gestalten. Festival Veranstalter bekommen die Möglichkeit, Ihre Veranstaltung Sounds for Nature Festival zu nennen, wenn sie bereit sind, bei der Durchführung ihrer Veranstaltung bestimmte Kriterien zu erfüllen.

Ein vom BfN entwickelter Leitfaden zu den Themen wie Veranstaltungsplanung, Verkehr, Verpflegung, Unterbringung, Camping, Abfall, Lärm und Öffentlichkeitsarbeit beschreibt diese Kriterien und gibt den Veranstaltern konkrete Anreize und Hilfestellungen. Detaillierte Checklisten erleichtern die Umsetzung. Parallel zum Festival sollen nach Möglichkeit »Natur Erlebnis Angebote« und Informationsangebote installiert werden, wie Kanufahrten oder Exkursionen in die umliegende Natur, biologisches Eventfood, Ausstellungen verschiedenster Kooperationspartner etc. Bei Planung und Durchführung des Festivals werden dem Veranstalter Erfahrung und professionelle Hilfe zur Seite gestellt.

Mit dem Namen Sounds for Nature erhalten die ausgezeichneten Festivals ein Aushängeschild das ihnen hilft, sich mit einem gekennzeichneten positiven Image aus der breiten Masse hervorzuheben. Im Jahr 2003 wurden bereits drei Musikfestivals vom BfN mit dem Sounds for Nature Zertifikat für Musikfestivals ausgezeichnet.

Das Zertifikat

Ziel des Zertifikats ist es, ein Festival Gütezeichen zu etablieren, um so Veranstaltern die Möglichkeit zu geben, ihr Musikfestival schrittweise naturverträglicher zu gestalten.

Entsprechend ihrer Leistungen werden dem jeweiligen Festival als Auszeichnung bis zu fünf Sounds for Nature Gitarren wie ein Gütesiegel verliehen (vergleichbar mit den Sternen für Restaurants). Diese Abstufung ermöglicht es, bereits einzelne Schritte zur besseren Umweltverträglichkeit zu honorieren.

Kontakt
Achim Köller,
K.O.K.S. Booking Management Verlag,
Ricklinger Straße 130,
30449 Hannover
Tel 0511-2102989
Fax 0511-2102997
achim@koks-music.de


Fotoquelle : http://www.bfn.de/sounds/

http://www.bfn.de/sounds/
 

12.08.2008 12.08.2008
ROCK`N`ROOTS von Jürgen Rau
 
Dieses Buch hat Hamburg gefehlt! Keine andere Stadt in Deutschland kann auf eine solch vielfältige Musikszene blicken. Nun gibt es endlich auch die passende Lektüre dazu – mit allen wichtigen Informationen zu Hamburgs Musikszene. Ab 1. August 2008 im Handel erhältlich.

Mit „ROCK`N`ROOTS“ präsentiert Jürgen Rau das erste Nachschlagewerk zur Musikgeschichte Hamburgs - inklusive der wichtigsten Künstler-Biographien, aller aktuellen Szene-Locations, und Events.

ROCK`N`ROOTS ist jedoch viel mehr als ein klassisches Nachschlagewerk. Im Stil einer Lektüre geschrieben, ist es unterhaltsam zu lesen und lädt zum Weiterblättern ein. Dabei gibt es – wie ein Lexikon – einen Überblick über die Musikgeschichte der einzelnen Jahrzehnte seit den 30ern, um dann im Detail auf die wichtigsten in Hamburg agierenden Künstler, ihre Biografie und Wirkungsstätten einzugehen. Inhalts- und Stichwortverzeichnis helfen bei einer schnellen Suche. Darüber hinaus erhält der Leser, jede Menge Tipps zu den bestsortiertesten Plattenläden, den angesagtesten Clubs und den wichtigsten Events in der Hansestadt.

Jürgen Rau ist ein absoluter Kenner der nationalen und internationalen Musikszene. Als A&R-Manager und Marketingleiter war er viele Jahre für Musiklabels wie UNIVERSAL MUSIC, POLYDOR und WARNER MUSIC tätig und hat Künstler auf ihrem Weg zum Erfolg unterstützt. Als waschechter Hamburger und leidenschaftlicher Musiker war es ihm ein Anliegen, sein Knowhow in diesem neuartigen Buchprojekt für seine Heimatstadt umzusetzen.

Rock`N`Roots erscheint bei Schall & Rau MediaService, umfasst 340 Seiten und 1228 Abbildungen - ein Taschenbuchformat 21x21 und kostet EUR 14,95 (ISBN 978-3-00-023899-4).
Fotoquelle : http://www.rocknroots.de/

http://www.rocknroots.de/
 

11.08.2008 10.08.2008
Isaac Hayes
Soul- Sänger Isaac Hayes mit 65 gestorben
Isaac Hayes war ein US-amerikanischer Soulmusiker und Komponist. Im Jahr 2002 wurde Hayes in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen
Fotoquelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Isaac_Hayes

http://de.wikipedia.org/wiki/Isaac_Hayes
 

10.08.2008 07.08.2008
Simone Dake + Peter Gläser ( Cäsar ) haben am 07.08.2008 geheiratet
Die wilden Jahre sind noch lange nicht vorbei!
“Die wilden Jahre sind noch lange nicht vorbei!”
Rocklegende Cäsar Peter Gläser und seine langjährige Lebensgefährtin und Managerin, Simone Dake, gaben sich am 07.08.08 in Leipzig das JA- Wort.
Es war eine sehr emotionale Hochzeit im engeren Kreise der Familie und lieben Freunden. Cäsar- Sänger, Gitarrist und Hitschreiber der KLAUS RENFT COMBO und KARUSSELL, ist seit Dezember letzten Jahres an Krebs erkrankt.
Vor wenigen Wochen gab es einen Rückfall, dem sich eine wiederholte Therapie anschließen wird.
Leipzig, im August 2008
cäsar music
Fotoquelle : www.caesar-music.de

http://www.caesar-music.de
 

09.08.2008 09.08.2008
Soundchecker Mark
Persönlicher Blog vom Soundchecker Mark
Manchmal ist es ja In jeden Hype mitzumachen. Es gibt große Open Airs die Massen bewegen es gibt kleine Konzerte die sehr wertvoll sind und es gibt das Tauberttal Festival in Rothenburg ob der Tauber !
Unser Soundchecker versucht Euch am diesen Wochenende in seinem Blog kleine Eindrücke zu vermitteln.
UNTER : http://markpaelloth.online.de/ könnt Ihr bereits einen kurzen Bericht und ein paar Bildchen sehen.

Mal sehen ober das schafft regelmäßig und min. einen Tag zeitversetzt zu berichten.
Auf jedenfall ist demnächst eine Taubertal-Spezial-Soundcheckersendung hier auf Rockradio.de zu hören ! Ob da den 2 Std. ausreichen ? Da sind wir ja mal gespannt !
Fotoquelle : http://markpaelloth.online.de/

http://markpaelloth.online.de/
 

07.08.2008 07.08.2008
Megaherz
Summer Breeze Tickets von Megaherz für ihre Fans
Seit Montag 16.00 Uhr ist es amtlich. Das neue Album „Heuchler“ ist von 0 auf Platz 31 in die deutsche Albumcharts eingestiegen. Das ist der höchste Chartentry in der Geschichte von Megaherz. Dafür will sich die Band bei seinen Fans erkenntlich zeigen, in dem sie die letzten beiden freien Plätze auf ihrer Gästeliste für das ausverkaufte Summer Breeze Festival verlost. Die Teilnahme ist ganz einfach. Eine Mail an megaherz@megaherz.de schicken und folgende Frage beantworten: Wie heißt die aktuelle Single aus dem neuen Album „Heuchler“? Es gibt VIP-Pässe, die euch dazu berechtigen auf dem VIP-Zeltplatz zu campen. Außerdem trefft ihr Megaherz backstage und dürft jede Menge Bilder schießen. Die Gewinner müssen natürlich beim Abholen der Karte ein gekauftes „Heuchler“-Album vorzeigen, welches die Band gerne signiert. (Die Pässe gelten nur für Fr., den 15.8.08. Sie können aber für 30€ aufs gesamte Wochenende verlängert werden. Teilnahme erst ab 18 Jahren.) Die Aktion startet am Mi, den 6.8.08, um 0.00 Uhr und geht bis zum So, den 10.8.08, um 0.00 Uhr. Gebt eure Telefonnummer und Anschrift an, dass wir euch rechtzeitig informieren können, wie ihr dann an die Tickets kommt. Noch einmal tausend Dank an alle Fans, die uns so lange Zeit die Treue gehalten haben! Megaherz
Fotoquelle : http://www.megaherz.de

http://www.megaherz.de
 

30.07.2008 30.07.2008
Vorverkaufsstart bundesweit am 01. 08. 2008 für die Festivals V. Amphi Festival 2009 / Zita Rock Festival & Zita Pop Festival 2009
 
Liebe Festivalfreunde, es geht wieder los! Ab dem 01.08.2008 startet der Ticket-Vorverkauf für den Festivalsommer 2009, mit dem V. Amphi Festival am Kölner Tanzbrunnen und dem Zita Rock & Zita Pop Festival in der Berliner Zitadelle Spandau! Nachdem das Amphi Festival in diesem Jahr erstmals ausverkauft war, steht uns eine weitere heiße Saison ins Haus. Die ersten Bands für 2009, mit Front 242, Unheilig, Feindflug, Saltatio Mortis, Scandy, Panzer AG, Absolute Body Control, Jäger 90 und XOTOX sind bereits bestätigt und das Interesse am Amphi Festival ist höher als je zuvor. (So wurde in diesem Jahr selbst das Restkontingent der Abendkasse über unsere telefonische Reservierungshotline binnen weniger Stunden ausverkauft und viele von Euch gingen leider leer aus.) Ein Grund mehr, um in diesem Jahr schnell zuzuschlagen und sich frühzeitig Tickets für das Amphi Festival am 18. & 19. Juli 2009 zu sichern. Der Preis für das Festivalticket beträgt 47,00 € zzgl. Gebühren bzw. 36,00 € zzgl. Gebühren für Tagestickets. Das Zita Rock & Zita Pop Festival 2009 vereint unterdessen zwei unverwechselbare Stile in einem einzigartigen Festival. Mit Unheilig, Zeraphine, Tanzwut und Welle:Erdball stehen bereits 4 attraktive Bands fest, die es am 13. & 14. Juni 2009 in der Zitadelle Spandau so richtig krachen lassen. Auch für das Zita Rock & Zita Pop Festival startet der Vorverkauf am 01.08.2008. Bitte beachtet, die begehrten Originaltickets für das Amphi-, sowie das Zita Rock & Zita Pop Festival, gibt es nur im Amphi Ticketshop unter: www.amphi-festival.de und www.zita-rock.de. Als kleinen Anreiz legen wir den ersten 100 Bestellungen eine kleine Überraschung bei. Desweiteren erhaltet Ihr ab 01.08.2008 auch wieder Festivalkarten online unter www.dark-ticket.de, telefonisch unter 01805- 997060 sowie an allen bundesweiten CTS/EVENTIM, Kartenhaus und Ticket-Online Vorverkaufsstellen. Beste Grüße Euer Amphi Festival und Zita Rock & Zita Pop Team Weitere Infos zu unseren Festival unter: www.amphi-festival.de www.myspace.com/amphifestival www.zita-rock.de www.myspace.com/zitarockfestival
Fotoquelle :

 

30.07.2008 30.07.2008
ELA holt sich J.R. BLACKMORE
 
Nein, es handelt sich hierbei NICHT um den Gründer einer mittlerweile legendären Band Namens „DEEP PURPLE“. Nein, ELA bewegt sich auch nicht zurück ins Mittelalter, zumal sie sich im „Hier und Jetzt“ sehr wohl fühlt! Und „Hier und Jetzt“ folgt die Aufklärung. Es ist die Zeit der „Next Generation“ und somit liegt es auf der Hand, dass sich ELA keinen anderen, als Jürgen Richard Blackmore Junior (den Sohn, des legendären Deep Purple-Gründers Richie Blackmore), an ihre Seite geholt hat.

Und bekanntlich “fällt der Apfel ja nicht weit vom Stamm“.

Das ihm das Talent in die Wiege gelegt wurde, daran besteht mittlerweile kein Zweifel mehr. Spätestens seit 2006 als Jürgen Richard Blackmore nach einer längeren musikalischen Auszeit, sein instrumental - Album „Between Darkness & Light“ auf den Markt brachte. Die Presse war sich einig: „Es muss ein Blackmore GEN geben!“ Und auch die internationalen Medien überschlugen sich mit Lobeshymnen wie „Hier rockt ein junger Gott“…

„OUT OF TIME" oder "Perfektes Timing"...

Eine Tageszeitung nahm ELAs Debütalbum "Passion" zum Anlass eines Leservotings. Gewählt werden sollte aus diesem Debüt, der Sommerhit `08. Mit großer Anteilnahme entschieden sich die Leser für den Track "Out Of Time" und überraschten somit, nicht nur die Plattenfirma. ELA saß gerade in einem Radiosender, um ein Live-Interview zu geben, als sie die Nachricht des Votings via SMS erhielt. Wenige Minuten später fragte die Musikredakteurin ELA, ob sie gitarrenlastige Musik mag und ob sie schon einmal was von J.R.Blackmore gehört hätte, denn sie würde gleich einen Song aus seinem instrumental Album spielen. Natürlich mag ELA Gitarren! Von Blackmore Junior hatte sie bis dato aber noch nichts gehört... ELA verneinte die Frage und war gleichzeitig doch sehr gespannt, wie sich seine Musik wohl anhören würde?

Zitat ELA: "Ich war so beeindruckt und gleichzeitig konnte ich meine Begeisterung für diese Art von Musik und besonderes den arrangierten Gitarrenklängen, kaum zurückhalten. Und so kam es dann auch, dass ich im Anschluss der Sendung im umgekehrten Sinne mit der Musikredakteurin ein Interview führte" (lach). Überwältigt von den spielerischen Qualitäten eines J.R.Blackmores und freudig überrascht von der Votingauswahl "Out Of Time", verließ ELA den Radiosender und fuhr zurück ins Hotel. Noch am gleichen Abend schrieb sie eine E-Mail an J.R.Blackmore und berichtet von den Ereignissen im Radiosender und ihrer spontanen Idee hinsichtlich einer speziellen Rockversion. Sie fragte, ob er sich eine Zusammenarbeit vorstellen könne und somit bereit wäre, ein eigenes Gitarrensolo zum ausgewählten Sommer-Hit "Out Of Time" (den sie gleich als MP3 ranhängte) einzuspielen. Und es sollte schneller gehen, als gedacht...! J.R.Blackmore las die E-Mail am nächsten Tag und schrieb zurück: Zitat J.R.B.: "Ich habe mir deine Seiten im Internet angesehen. Deine Musik und die Videos gefallen mir sehr gut. Deine Anfrage klingt nach einem sehr interessanten Projekt! Und "Out Of Time" ist ein toller Song, da sag ich nicht Nein! Rock`n`Roll, lass loslegen...

Mit „OUT OF TIME" setzt ELA auf eine Extra Portion ROCK, die nicht nur zur sommerlichen Jahreszeit passt.

Verfeinert mit einer einzigartigen Würzmischung aus Spicy Gitarrensounds und einem exklusivem Gitarrensolo von J.R.Blackmore liegt uns eine Rockversion vor, die uns auch im Herbst/Winter noch heiße Zeiten bescheren wird. Und so exklusiv wie diese "Out Of Time" Rockversion, wird auch die kommende SPECIAL EDITION gestaltet: DIGIPACK CD & DVD (mit Bonusmaterial).

Und als besonderes Schmankerl werden ELA & J.R.Blackmore ein gemeinsames Video präsentieren. Die Dreharbeiten sind schon in Vorbereitung und werden Mitte August beginnen. Wir dürfen gespannt sein....
Fotoquelle : http://www.ela4you.de/

http://www.ela4you.de/
 

23.07.2008 23.07.2008
WELLENBRECHER
 
WELLENBRECHER ist eine Initiative des Musikers Tom Stevens für die Metropolregion Nürnberg, die sich für die Stärkung gesellschaftlicher Engagements gegen die neonazistische Kultur, rechte Ideologien und rechte Gewalt einsetzt. Rechtsextremismus ist längst keine Randerscheinung mehr, sondern ein sehr ernst zu nehmendes gesellschaftliches Problem. Der Rechtsextremismus beginnt die Alltagskultur zu durchdringen und gefährdet die freiheitlich – demokratische Grundordnung unseres Staates. Rechte Kräfte ködern vor allem unter Jugendlichen ihren Nachwuchs. Das typische Einstiegsalter in das Milieu liegt zwischen 10 – 18 Jahren, als Einstiegsdroge Nummer eins gilt radikale Musik von „Nazibands". Aber auch Faktoren wie Kameradschaft und Abenteurertum, Geltungsdrang und Protest spielen eine große Rolle bei der jugendlichen Zielgruppe. In manchen Städten hat der Rechtsextremismus bereits die Vorherrschaft in den Jugendmilieus erobert und ist zur prägenden Ideologie geworden – über die Grenzen von Subkulturen hinaus. Faschismus war noch nie eine Meinung, sondern schon immer ein Verbrechen! Die Initiative WELLENBRECHER will Kräfte bündeln und mobilisieren, um insbesondere junge Menschen aufzuklären, für das rechte Gefahrenpotential sensibilisieren und zu starken Positionen gegen rechts ermutigen! Mut macht Mut! Stark sein – ohne rechts! Es ist eine gesellschaftliche Verpflichtung unsere Jugend vor den Händen rechter Häscher zu schützen!! Zum Zwecke der Arbeit gegen rechte Gewalt und Intoleranz wird der Verein WELLENBRECHER e.V. gegründet. Neben Aufklärung, Sensibilisierung und der Vermittlung demokratischer Werte, hat der Verein zum Ziel, durch die Einnahme von Spenden und die Vermarktung von Sponsorships innerhalb der WELLENBRECHER Aktionen finanzielle Mittel zu generieren, mit welchen dann die Arbeit bestehender oder künftiger Initiativen gegen rechts, vornehmlich aus der Metropolregion unterstützt werden sollen. Sowohl die rechtliche und steuerliche Beratung, als auch die Prüfung des Geschäftsbetriebes des Vereins wird von renommierten Kanzleien und Wirtschaftsprüfern übernommen. Hinschauen – wo andere wegschauen. Den Mund aufmachen – wo andere schweigen. WELLENBRECHER ist eine Initiative des Musikers Tom Stevens für die Metropolregion Nürnberg, die sich für die Stärkung gesellschaftlicher Engagements gegen die neonazistische Kultur, rechte Ideologien und rechte Gewalt einsetzt. WELLENBRECHER engagiert sich 2008 für die Aufklärung der Jugendlichen auch über die Metropolregion Nürnberg hinaus mit einem tollen Aktions- und Informationsprogramm und dem WELLENBRECHER-Musikfestival als Höhepunkt! Den abschließenden Höhepunkt des WELLENBRECHER Projektes 2008 bildet das Musikfestival. 12. September 2008 MONTEITH Gelände Fürth Flugplatztrasse · 90768 Fürth · Beginn 9.30 Uhr · Einlass ab 9.00 Uhr www.wellenbrecher-online.de Tickets: https://www.ticket-management.com/?sid=50022625&event=WBFest
Fotoquelle : www.wellenbrecher-online.de

http://www.wellenbrecher-online.de
 

16.07.2008 16.07.2008
Subway to Sally – Kinopremiere von "Schlachthof"
 
UCI KINOWELT, KINOPOLIS, MATHÄSER, CINECITTA, CINEMAGNUM und NUCLEAR BLAST präsentieren:
SVBWAY TO SALLY – "Schlachthof" (Live): DVD-Premiere auf der großen Leinwand!
Zur kommenden CD/DVD "Schlachthof" werden SVBWAY TO SALLY kurz vor Veröffentlichung des Doppeldeckers (VÖ 5. September) in ausgesuchten Kinos Premiere feiern. An einigen Standorten wird die DVD in Blu-ray Qualität gezeigt. Ein ganz besonderes Kinoerlebnis verspricht auch die Vorstellung im 3D-Kino CINEMAGNUM (Frankfurt) mit steil ansteigenden Sitzreihen und einer 220 Quadratmeter große Silberleinwand.
In Berlin (UCI KINOWELT Colosseum) und München (MATHÄSER) wird die Band vor Ort sein, um Autogramme zu geben.

Alle Vorstellungen beginnen um 20 Uhr. Hier die Termine und beteiligten Kinos:
01.09.08 München, MATHÄSER *
02.09.08 Berlin, UCI KINOWELT COLOSSEUM *
02.09.08 Bochum, UCI KINOWELT RUHR PARK
02.09.08 Bonn, KINOPOLIS
02.09.08 Frankfurt, CINEMAGNUM 3D-Kino
02.09.08 Gera, UCI KINOWELT GERA
02.09.08 Hamburg, UCI KINOWELT MUNDSBURG
02.09.08 Nürnberg, CINECITTA
02.09.08 Wien, UCI KINOWELT MILLENNIUM CITY
*in Anwesenheit der Band, Autogrammstunde vor der Vorstellung
Eintritt: € 6,00

Jetzt Karten sichern: der Vorverkauf hat begonnen! Karten können über die Homepages der Kinos oder an den jeweiligen Kinokassen gekauft werden.

Weiter Info unter:
www.UCI-KINOWELT.de
www.UCI-KINOWELT.at
www.KINOPOLIS.de
www.MATHAESER.de
www.CNIEMAGNUM.de
www.CINCITTA.de

Im Rahmen der Kinopremieren gibt es außerdem noch eine exklusive Verlosung, bei der SVBWAY TO SALLY-Merchandise auf die Teilnehmer wartet! Des Weiteren ist ab sofort ein SONIC SEDUCER-Mittelalter-Sonderheft im Handel, in dem ein fettes SVBWAY-Feature + der Live-Version von "2000 Meilen unter dem Meer" auf der Heft-DVD zu finden ist!!
Fotoquelle : www.subwaytosally.de

http://www.subwaytosally.de
 

12.07.2008 12.07.2008
MÖTLEY-CRÜE-Sänger mit Top-Trio auf Tour
 
Vince Neil samt Slaughter-Gitarristen plus Mega-Drummer live! MÖTLEY-CRÜE-Sänger mit Top-Trio auf Tour, um die Hits der legendären US-Hardrocker zu spielen

Für Marilyn Manson, Guns N' Roses oder Linkin Park sind sie stilprägende Vorbilder: MÖTLEY CRÜE! Jetzt kommt deren Sänger mit zwei Gitarristen von Slaughter und einem Top-Drummer auf kurze Hallen-Tour nach Deutschland. Im Programm haben Vocalist Vince Neil, die Saitenspezialisten Jeff Blando (Lead) und Dana Strum (Bass) sowie Schlagzeug-Artist Zoltan Chaney primär die bekannten Songs der legendären US-Glam-Metal-Rocker: „Dr.Feelgood", „Girls, Girls, Girls", „Looks That Kill", „Helter Skelter" oder „Shout At The Devil". Dazu gibt es, bestätigen begeisterte Fan-Kritiken, ein paar Kompositionen aus Vince Solo-Scheiben und einen Klassiker von Led Zeppelin beziehungsweise Black Sabbath zu hören. Bevor der 47-jährige Blondschopf, welcher in Las Vegas ein Tattoo-Studio namens Vince Neil Ink besitzt sowie über eine eigene Internet-Seite neben selber gekelterten Weiß- und Rotweinen (Chardonay, Cabernet Sauvignon) auch seinen Tequila `Tres Rios` verkauft, nach Deutschland einfliegt, war er mit Mötley Crüe in den USA auf großer „Crüe-Fest"-Tour. Zu dieser ist vorab die hoch gelobte Comeback-CD „Saints Of Los Angeles" (SPV) erschienen. Ob er davon während seiner Solo-Show auch Stücke spielt, wird sich zeigen. Ohnehin ist sein Set eine rare Gelegenheit, hierzulande Mötley-Lieder live zu hören, da die Sleaze-Rocker aus L.A. schon lange nicht mehr in Germany aufgetreten sind und eher durch die lesenswerte, demnächst verfilmte Band-Bio „The Dirt" (Heyne) von sich Reden gemacht haben! Die Karten zu den Konzerten, die jeweils vom Kölner Powermetal-Quartett Gun Barrel eröffnet werden, kosten 32 Euro (zzgl. Gebühren). Sie sind an den Vorverkaufsstellen erhältlich! Abdruck honorarfrei!

VINCE NEIL (of Mötley Crüe) + BAND – Germany 2008 Special Guests: Gun Barrel

5.12. München, Alabama-Halle
6.12. Oberhausen, Turbinenhalle
Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Karten im Vorverkauf: 32 Euro (zzgl. Gebühren), Abendkasse: 38 Euro Tourveranstalter: www.garagedeluxe.de (Tel. 02545.91 91 599) & www.impuls-promotion.de (Tel. 0201.865 97 77)

http://www.vinceneil.net/
 

02.07.2008 02.07.2008
Eyra Records - Projekt Independent Metal-Compilation 2008
 
Eyra Records wird im Herbst/Winter 2008 eine Independent Metal-Compilaton veröffentlichen auf der IHR erscheinen könnt!!! Alles was ihr tun müsst, ist uns euren besten Titel zuzusenden. Gerne auch mehrere zur Auswahl.

Aus dem zugesendeten Material werden wir ca. 15-20 Titel (je nach Gesamtlänge) aussuchen, die am besten zu unserem Label passen und auf dem Sampler harmonieren. Wir werden nur einen Titel pro Band veröffentlichen!

Voraussetzungen für die Teilnahme:
* es muss sich um eure eigenen Titel handeln
* die Titel sollten GEMA-frei sein (andernfalls setzt euch vorher mit uns in Verbindung)
* bitte keine reine Instrumentalversionen oder Coverversionen zuschicken
* um die Qualität des Samplers zu sichern und nur ernst gemeinte Vorschläge auswerten zu müssen, haben wir uns entschlossen, das Angebot gegen eine Gebühr von EUR 99,- pro Band anzubieten. Selbstverständlich fällt diese Gebühr nur bei einer Veröffentlichung an. Für diese Gebühr bekommt jede veröffentlichte Band 50 professionell produzierte CDs frei Haus zugeschickt, die sie nach Belieben weiterveräußern kann! Damit kann ein höherer Gewinn durch die Band erwirtschaftet werden als bei unserem bisherigen Konzept. Es handelt sich übrigens um handelsfertige, in Folie verschweißte und in einem deutschen Presswerk produzierte CDs mit Labelcode, Barcode usw. Diese CDs werden durch das Label auch im Handel angeboten und natürlich auch promoted!

Bitte nimmt an der Aktion nur teil wenn ihr mit den Teilnahmebedingungen einverstanden seid!

Eure Vorteile:
* alle Rechte an eurem Titel bleiben bei EUCH
* ihr erscheint auf einem qualitativ hochwertigen Sampler eines aufstrebenden Labels
* ausführliche Promotion durch das Label
* Promotion durch die anderen teilnehmenden Bands
* ihr bekommt 50 CDs frei Haus zugeschickt und könnt diese weiterverkaufen
* der niedrige Endpreis einer CD (unter EUR 2,-) stellt nicht nur eine echte Alternative zu teureren Einzelbandveröffentlichungen, sondern auch eine weitere, qualitätsbezeugende Referenz in eurer Banddiscographie dar
* keine Bindung an langfristige Verträge notwendig

Eine Compilation, die kostengünstig angeboten oder verschenkt werden kann, ist eine ideale Methode für eine Band, Eigenwerbung zu betreiben. Doch anders als bei einem üblichen Demo, welches man selbst an viele unterschiedliche Adressen versenden muss, machen in diesem Falle auch sämtliche andere Bands beim Verteilen der Produktion mit und somit auch Werbung für EURE Band! Und wer kann seine Musik besser an die Fans bringen als die Band selbst?! Des weiteren sorgt Eyra Records dafür, dass die Compilation auch in diversen Online-Shops, Download-Portalen und erprobten Detailhändlern erhältlich ist.

Das Artwork wird übrigens wieder von unserem erfahrenen Grafikpartner GraveArt stammen (www.myspace.com/graveart) und krönt ein farbiges Booklet, welches Platz für ein Foto und die Kontaktdaten jeder einzelnen Band bietet!

Die Auflage wird je nach Anzahl der Titel (und die ist von der Länge der jeweiligen Songs abhängig) zwischen 1000 und 2000 Stück liegen.

Selbstverständlich wird mittels Vertrag bestätigt, dass jede Band ausnahmslos alle Rechte an ihrem Material behält!

Wir behalten uns die Option vor, ggf. ausgesuchte teilnehmende Bands bei bestehendem gegenseitigen Interesse, unter Vertrag zu nehmen.

Bei Interesse, schickt eure/n Favoriten auf CD/CD-R bis 30.09.2008 an:

Eyra Records GbR
Stichwort: PIMC 2008
Neue Str. 11
72124 Pliezhausen

Bitte "Stichwort: PIMC 2008" unbedingt mitangeben, damit wir die Einsendungen von den üblichen Demos unterscheiden können!

Sollte noch etwas unklar sein, einfach melden!

An Gewerbebetriebende: Möchten Sie Ihr Logo auf der Compilation platzieren? Dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung.

Viel Glück, das Eyra Records-Team
Fotoquelle : http://www.eyrarecords.de/

http://www.eyrarecords.de/
 

23.06.2008 26.06.2008
melodie und rhythmus
HEFT Juli/ August 2008 - Erscheinungsdatum: 26.06.2008
u.a.
-Billy Idol, U2, Brian Wilson, Elvis Costello, Amanda Rogers, Alice Cooper, Bruce Springsteen, iO, The Storys.
-INTERVIEW mit Jazzkantine, Hubert von Goisern und Corvus Corax, Oomph!, Coldplay, Stern Meissen, Wolfgang Lippert
-KINO : Crosby, Stills, Nash & Young.
Fotoquelle : http://www.melodieundrhythmus.com/index.php?/covers/view/2008-06-26

http://www.melodieundrhythmus.com/index.php?/covers/view/2008-06-26
 

23.06.2008 23.06.2008
"Back to life" in Kampala/Uganda
rockradio.de und german-rock e.v. unterstützt diese Aktion und wird sie begleiten
Samuel Sekitto ist ein bekannter Musiker in Kampala und möchte über ein "Musikzentrum" Straßenkindern die Möglichkeit geben, wieder in ein "normales" Leben zurück zu finden. Sie sollen lebenspraktischen Unterricht erhalten, es sollen Bands gegründet werden. Die Jugendlichen bekommen die Möglichkeit, über ein Tonstudio ihre Songs aufzunehmen und können somit auch ihren Lebensunterhalt selbst verdienen. Klar fehlt es an vielen Dingen, die nach und nachangeschafft werden sollen. Im Moment suchen wir vor allem Musikinstrumente, wie Gitarren, Keybord; Mikrophone, Notenständer, Mischpult, Verstärker. Kontakt über info@rockradio.de oder direkt über back-to-life@gmx.de
Fotoquelle : http://www.rockradio.de/images/back-to-life-flugb_gr.jpg

http://www.rockradio.de/images/back-to-life-flugb_gr.jpg
 

22.06.2008 22.06.2008
Anna Katharina - Neuland (Geigerin von Schandmaul)
Freien Eintritt und CD zu gewinnen !
Am 27.6. spielt Anna Katharina um 21 Uhr in Nürnberg in der Weiltingerstr. 17 und Ihr könnt live dabei sein !
Schickt einfach ganz schnell eine Mail an Info@rockradio.de mit "ich will" und Ihr bekommt freien Eintritt zu dem Konzert. Damit das Paket gleich komplett ist spendiert Anna gleich noch eine CD dazu ! Lest hier mehr über
Das große musikalische Herz von Anna Katharina Kränzlein hat zwei Kammern. Mindestens! In der einen logiert die Klassik. In der anderen tobt der Rock. Dazwischen hat die Geigerin eine Tür entdeckt. Und die stößt sie immer weiter auf. Die 8 fache Jugend musiziert Preisträgerin und studierte Diplomgeigerin (Konzertreisen und Meisterkurse im In- und Ausland wie Italien, Ungarn, Polen, Österreich, Dänemark, Holland, Belgien, Japan gehören ebenfalls zu ihrem Lebenslauf) ist gleichzeitig E-Geigerin und Drehleierspielerin der Band Schandmaul, einer der erfolgreichsten Folkrock-Bands Deutschlands (ausverkaufte Tourneen, über 300.000 verkaufte Tonträger, Schandmauls aktuelles Album “Anderswelt” landet im April 2008 auf Platz 8 der deutschen Media Control Charts, Chartplatzierungen in Österreich und der Schweiz sind ebenso zu verbuchen). Bereits vor 6 Jahren kam Anna Katharina zum ersten Mal auf die Idee ein Soloprojekt zu machen. Damals reichte ihr nach einem Schandmaulkonzert Bassist Worthy von Stoppok die Noten seines Lieblingsklassikers, das er so gerne auf seinem Bass neuinterpretiere: es war “Introduction et Rondo Capriccioso” von Camille Saint-Saens. Anna Katharina wollte nun auch ihre Lieblingsklassiker in neues Gewand kleiden: Die Klassik entstauben, zum Grooven bringen, neu arrangieren, die genialen Melodien und Harmonien aufgreifen und wiederbeleben… Der Stauraum ist also riesig in Anna Katharinas musikalischem Herz - und einige Türen führen zum Glück auch nach draußen. Klassische Stücke rockig, folkig, jazzig umarrangiert, sowie Kompositionen aus eigener Feder, die zum Träumen und Tanzen einladen. Filigraner Geigenrock, Drehleierklänge und Gesang gepaart mit treibenden Beats und Bässen. Im April 2007 veröffentlichte Anna Katharina ihre Solodebut "Neuland". Mit furiosen Neuinterpretationen ihrer „Lieblingsklassiker“ werden die Klassikliebhaber aufs Charmanteste gelockert, entstaubt und angekurbelt während zeitgleich der Rock-Fraktion die Angst vor der Klassik ausgetrieben wird. Das ist wahrlich „Neuland!" Denn: Überall gibt es hier etwas zu entdecken! Nicht zuletzt in Anna Katharinas eigenen Stücken: Sei es im orientalisch anheimelnden „Die Bergkönigin“ und „Dügün“, im träumerischen „Amelie“ oder dem tangolastigen Stück „Vazou“. „Wo ich das herhabe, weiß ich gar nicht“, sagt Anna Katharina, „ich höre so viel und bin offen für alles, das sammelt sich und kommt irgendwann in den unterschiedlichsten Formen heraus.“ Auf dieser Reise ins „Neuland“ haben sie Drummerlegende Curt Cress (Freddy Mercury, Tina Turner, Klaus Doldingers Passport, Udo Lindenberg) und die beiden Schandmaul-Musiker Matthias Richter (Bass) und Thomas Lindner (Produktion) begleitet. Im Februar 2008 folgte die erste Livetour, zusammen mit einem Akustikprogramm der Letzten Instanz. Und wie das Schicksal so spielte, fand Anna Katharina dafür und seitdem ihre Band:
Fotoquelle : www.annakatharina-neuland.de

http://www.annakatharina-neuland.de

http://www.myspace.com/akneuland
 

11.06.2008 11.06.2008
In Extremo
Sängerkrieg" auf Nr 1. der Album-Charts !
Viele verstehen bei dem Begriff 100% Chartschrottfrei vielleicht das wir im Programm keine Sachen aus den Charts spielen....
Zu denen können wir immer nur sagen: "Falsch verstanden !" Denn wir spielen nur den Schrott aus den Charts nicht. Das dürfen andere Dudelfunker tun ! Weshalb wir das Euch jetzt so mitteilen ?
Ganz klar ! Die Jungs von In Extremo haben jetzt so einen Chartplatz und wir von Rockradio.de sipielen sie ! Und nicht nur sie freuen sich über die Platzierung, auch wir. Lest selbst was die Jungs uns mitteilen möchten:
Liebe Leute, heute ist ein historischer Tag in der Bandgeschichte von In Extremo: Zum ersten mal haben wir Platz Eins der Album-Hitparade entern können! Auch in Österreich haben wir mit Platz 13 und in der Schweiz mit Platz 22 für "Sängerkrieg" unsere bislang besten Chart-Platzierungen errungen.Es war ein langer Weg und wir möchten uns an dieser Stelle bei all denen bedanken, die uns dabei ein Stück begleitet haben, alle, die unsere Platten kaufen und auf unsere Konzerte kommen ! Wir freuen uns auf einen heissen Live-Sommer mit Euch ! Fast alle Support - Bands für die "Ius Primae- Noctis" stehen nun fest und zwar wie folgt: 11.07. A-Wien: Wird noch bekannt gegeben ! 12.07. Northeim: Korpiklaanii, Apokalyptische Reiter 17.07. Singen: Breed 77 18.07. Creuzburg: Breed 77 31.07. Bonn: Jeff Martin 01.08. Trier: Jeff Martin 02.08. Fulda: Jeff Martin 29.08. Merseburg: Breed 77 30.08. Klaffenbach: Breed 77 05.09. Schwerin: Breed 77 06.09. Magdeburg: Breed 77 Jeff Martin war Sänger und Gitarrist einer unserer Lieblingsbands, des kanadischen Rocktrios The Tea Party und wir freuen uns wirklich, dass es uns gelungen ist, ihn für ein paar Shows zu verpflichten. Die Jungs von Breed 77 haben uns ja schon einige Male begleitet und gehören schon fast zur Familie. Und natürlich freuen wir uns auf unsere Kollegen von Korpiklaanii und die Apokalyptischen Reiter!
Fotoquelle :


http://www.inextremo.de/
 

02.06.2008 02.06.2008
Bo Diddley
Musiklegende gestorben
Bam, ba-da-bam, bam-bam: Mit seinem Markenzeichen, einem schroffen Blues-Shuffle, gehörte der Gitarrist Bo Diddley zu den Gründervätern des Rock'n'Roll und beeinflusste den Sound von Buddy Holly bis zu den Rolling Stones. Im Alter von 79 Jahren ist der Pionier jetzt gestorben. Spiegel-Onlone ( 02.06.2006 ) http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,557260,00.html

http://de.wikipedia.org/wiki/Bo_Diddley

http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,557260,00.html
 

01.06.2008 01.06.2008
Zeitung : Volksgartenstrasse erschienen
Ausgabe : 05-2008
• Besuch im All - Wir berichten exklusiv von der Landung auf dem Roten Planeten....
• Norm France - Justice und die französische Wahrheit.
• Black is Black - vom 17. Wave Gotic Treffen, Ein user-Bericht
• Buttstädt im Thüringischen - Heiliges Land hinter verschlossener Tür.
• Jazz-Reze aus Dresden - Das Internationale Dixieland-Festival vereint die Jazz-Eliten
• Enter Ostrock-Forum - Gugge gugge, die deutsche Mugge.
• Platten-Reze - Ritchie Blackmore's letzter Streich: "Secret Voyage" auf Doppelvinyl. Out now!

http://www.volksgartenstrasse.de
 

26.05.2008 26.05.2008
Taubertal-Festival 2008
Rothenburg o.d.T, Eiswiese
Die Nachricht des Jahres ! Bald ist es wieder soweit ! 08.-10. August 2008, Zum dreizehnten Mal findet in Rothenburg o.d.T. das Taubertal-Festival statt. Vom 08. bis zum 10. August 2008 beehren Top-Acts wie Die Ärzte, Die Fantastischen Vier, The Hives, Fettes Brot, Editors und Kaizers Orchestra das Kultspektakel auf der idyllisch gerahmten Eiswiese. Im vorigen Jahr sorgte der Wettergott für feinstes Woodstock-Feeling und die deutsche Smashband Beatsteaks sowie der Weltstar P!NK begeisterten mit ihren sensationellen Auftritten. Großartiges Entertainment verspricht auch das diesjährige Programm des Taubertal-Festivals. Denn mit den Ärzten kommt die erklärtermaßen „beste Band der Welt“, mit den Fantastischen Vier die Gründerväter des deutschen Sprachgesangs und mit The Hives die wohl am besten angezogenen Musiker seit den Beatles. Und natürlich können sich auch die anderen Bands mehr als sehen lassen – Fettes Brot, Editors, Kaizers Orchestra u.v.m. Die Newcomerförderung wird im Taubertal seit Jahren ganz groß geschrieben. Schon zum achten Mal findet das Weltfinale des Emergenza-Contests im Rahmen des Festivals statt. Auf der „Sounds For Nature“-Bühne präsentiert Europas größter Wettbewerb dieser Art die besten Nachwuchsbands auf internationaler Ebene. Doch auch darüber hinaus steht die „Sounds For Nature“-Bühne für besondere Live-Akzente: u.a. mit den Auftritten von Blood Red Shoes, Negative und Culcha Candela. Das Projekt „Sounds For Nature“ ist zugleich ein Gütesiegel für die Natur- und Umweltverträglichkeit von Großveranstaltungen. So wird das Taubertal-Festival auch 2008 mit Ökostrom aus dem Festnetz versorgt, statt Abgase von tausenden Litern Treibstoff über Dieselaggregate in die Luft zu blasen. Zu dem vorbildlichen Konzept gehören auch Müllvermeidung und – trennung sowie die gezielte Sensibilisierung für den Naturschutz. Über 12.500 Besucher pro Tag feiern auf dem Taubertal-Festival 2008 eine waschechte Open-Air-Party – und hinterlassen dabei einen sauberen Eindruck. So ist und bleibt das Taubertal eines der schönsten Festivalgelände der Welt: Ein klarer Bach durchläuft das grüne Tal der Eiswiese, sanfte Hänge erlauben eine optimale Sicht auf das Geschehen. Der besonderen Charme des Taubertal-Festivals begeistert alle Beteiligten. Statt finster dreinblickender Sicherheitsleute bestimmen entspannte Gesichter die Szenerie, statt aufgeblasener Mega-Show-Abfertigung feiern die Bands mit dem Publikum eine große Party. Wer es einmal erlebt hat, kommt garantiert wieder! Neben den begehrten Dreitageskarten (das Festival ist seit Jahren ausverkauft) sind übrigens auch in diesem Jahr wieder Eintageskarten erhältlich – über die Internetseite des Festivals sowie an allen bekannten Vorverkaufstellen. Taubertal-Festival 2008 08. bis 10. August 2008; Eiswiese Rothenburg o.d.T. mit: Die Ärzte, Die Fantastischen Vier, Fettes Brot, The Hives, Editors, Anti-Flag, Culcha Candela, Danko Jones, Kaizers Orchestra, Moneybrother, Nephew, Panteòn Rococò, Futureheads, Slut, Bloodlights, Boy Hits Car, Turbostaat, She-Male Trouble, The Heavy, Lily Electric, Mintzkov... weitere Bands in Vorbereitung!
Fotoquelle : www.taubertal-festival.de

http://www.taubertal-festival.de

http://www.taubertal-festival.de
 

21.05.2008 25.10.2008
dr.Rock
25.10.2008 - Die Dr Rock Show feiert ihr fünfjähriges Bestehen
Und dieses Jubiläum begehen wir natürlich mit einem Mega-Countdown. Auf Rockradio, RMN Radio, Downtown FM und Disco Beatz spielen wir am Samstag, 25. Oktober, von 09.00 bis 20.00 Uhr die Top 100 der Most Played Artists aus über 250 Ausgaben der Dr Rock Show. Dazu gibt es Erinnerungen, Kuriositäten, ein Gewinnspiel und vieles mehr. Es moderieren Christian Berger, Herbie Hörer und natürlich Mike Uhini a.k.a. Dr Rock.
Fotoquelle : http://www.uhini.de

http://www.uhini.de
 

04.05.2008 02.05.2008
Zeitung : Volksgartenstrasse erschienen
Ausgabe : 04-2008
• Verschlusssache Jesus!* - Führer, Pfarrer, Ruhestand.
• Auf dem Meer zu Hause - Kleiner Reeder mit großem Schiff.
• jobusprojectentwicklung stellt vor: Von der Platte zur Oper...
• Hamburg im Rausch. Grün und Grün gesellt sich gern, zu Schwarz.
• Mr. Acker Bilk & Chris Barber jazzen das Gewandhaus! Kaffeekränzchen mit Seniorenteller.
• Unschuldig im schwarzen Golf. Saxonia Media drehte in Leipzig den dritten Tatort.
• Werbung: Wir bitten um freundliche Beachtung der Beilage der Deutschen Bahn AG
Fotoquelle : http://www.volksgartenstrasse.de

http://www.volksgartenstrasse.de
 

24.04.2008 24.04.2008
VIDEO KINGS ab 25.05. auf DVD erhältlich
Interview und Infos
Am Sa, 12.04.2008 war Fun Thomas für Rockradio.de in der "Ankerklause" am Berliner Paul-Linke-Ufer um mit dem Regisseur Ali Eckert und dem Hauptdarsteller "Flo", Fabian Busch über die Berliner Indie-Komödie VIDEO KINGS zu reden. Die Erstausstrahlung dieses Interviews ist zwar erst am 20. Mai zwischen 22 und 24 Uhr auf www.rockradio.de zu hören, hier könnt Ihr es Euch aber exclusiv schonmal auf unserem Podcast der "freien Radios" reinziehen: Intaview: http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=21996 + + + Musik im Download: vom Video Kings-Sampler (VÖ: 30.01.2008) 1. HUNTINGTONS - I Wanna Be A Ramone (Hintergrund), 2. THE PUSHBARS - our band (Hintergrund), 3. EL*KE - Ramona (Hintergrund), 4. TERRORGRUPPE - Leider nur ein Traum (Hintergrund), 5. BEATSTEAKS - I don`t care as long as you sing (Hintergrund), 6. POOLSTAR - Ramona-Come With Me (Hintergrund), 7. GORDONSTREET - More Or Less (Hintergrund), 8. MUFF POTTER (ausgespielt) incl. Audio-Ausschnitte aus dem Film + + + PRESSEINFO: VIDEO KINGS sollte man inzwischen kennen. Klein, dreckig und aus Neukölln. Das Piraten-Movie gibt's nun endlich ab 25. April zu koofen. Das ganze als Doppel-DVD! U.a. mit Specials von Bela B., Peter Thorwarth und Beatsteaks-Bernde. Einen kurzen - aber sehr fetten - Ritterfilm mit Badesalz und kiloweise Clips gibt's och noch für lau dazu! + + + Wer noch nichts von dem Streifen gehört hat hier die Story: Mit ihrem 'Fachpersonal' wird die Videothek "König" kaum aus den roten Zahlen kommen. Die Kumpels Flo (Fabian Busch) und Hotte (Wotan Wilke Möhring) machen sich denkbar schlecht für das Geschäft. Der eine hat keine Ahnung vom Film, der andere verguckt sich in die "Gerwerbe"-treibende Nachbarin Ramona (Monica Nancy Wick). Statt zufriedener Kunden kommen durch die Ladentür Geldeintreiber, Schläger und Neuköllner Kiezgangster. In den weiteren Rollen Bela B. Felsenheimer, Oliver Korittke, Peter Thorwarth, Badesalz und Til Schweiger. + + + Wer's mit den Augen hat, kann alternativ einfach nur die Öhrchen aufsperren denn die Mucke von VIDEO KINGS ist wie ein 90-minütiger punk-rockender Motor. Am Start sind Songs u.a. von Beatsteaks (ein exklusives Stück!), Against Me!, El*Ke, muff potter, Snuff und einen Abspannsong, der quasi das Motto des Films repräsentiert: 'I Wanna Be A Ramone' (zu Schade, dass Joey das nicht mehr sehen kann....) + + + VÖ: Doppel-DVD VIDEO KINGS erscheint am 25. April überall im Handel + + + Inhalt der Doppel-DVD: mit über 2 Stunden Spielzeit gibts logischerweise einiges zu lachen: - Neues von Flo & Hotte, - Specials von Bela B., Peter Thorwarth, Beatsteaks-Bernde, - 20 ?Ramona?-Videos - Kurzfilm mit Badesalz. Vor allem aber bekommt der Zuschauer einen Einblick über den wahren Charakter des Films... + + + + Bestellung: die Doppel-DVD zum Preis von einer DVD. Weit unter 16 Euro (15,97 Euro) jibts uff ... http://www.amazon.de/Video-Kings-Fabian-Busch/dp/B0013FSX1E/ref=pd_bbs_3?ie=UTF8&s=dvd&qid=1207579482&sr=8-3 Merchedising und Doppel-CD-Sampler jibts uff ... http://www.punk-shop.com/?shop=punk-shop.com&search=video%20kings&a=search + + + Trailer-Link: Den Trailer jibts uff http://vids.myspace.com/index.cfm?fuseaction=vids.individual&VideoID=9846509

http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=21996
 

14.04.2008 13.04.2008
Rockradio.de über Telefon hören
Rockradio.de über Telefon hören
Rockradio.de jetzt per Telefonstream hörbar. Die Fa. Phonecaster macht es möglich ! Unter
Tel.: 0931 66399 3352 könnt Ihr den Livestream per Telefon verfolgen. Und das ist noch nicht alles, denn unser Podcast ist auch unter
Tel.: 0931 66399 1644 hörbar.
Man braucht also nicht einmal einen Internetanschluss um 100 Prozent chartschrottfreie Musik zu lauschen !
Fotoquelle : http://www.phonecaster.de/

http://www.phonecaster.de/
 

14.04.2008 14.04.2008
Wir im Forum.
über oder mit rockradio.de jetzt in einem neuen Form diskutieren !
rockradio.de goes to we love the blues, wir sind jetzt in einem neuen Forum zu finden.
Fotoquelle : http://www.welovethblues.com/wbb2/index.php

http://www.welovethblues.com/wbb2/index.php
 

05.04.2008 05.04.2008
Puhdys
Unplugged Tour
Im April sind die Puhdys erstmals auf Unplugged Tour durch kleinere Klubs (Termine s.u. bzw. www.puhdys.com) .Im Programm werden die Hits und Klassiker in akustischen Versionen präsentiert, aber auch einige Songs vom neuen Album, das zum 40 jährigen Jubiläum Anfang 2009 erscheint, vorgestellt.
Fotoquelle : http://www.puhdys.com

http://www.puhdys.com
 

05.04.2008 05.04.2008
Buch über DDR-Punk "Otze" Ehrlich
Schleim aus Stotternheim
DDR-Punklegende "Otze" Ehrlich starb 2005 in der Psychatrie. Legenden um "IM Richard", die Stasi und Sascha Andersons Rolle werden nun neu erzählt. VON DIRK TESCHNER
Fotoquelle : http://www.taz.de/1/leben/buch/

http://www.taz.de/1/leben/buch/
 

11.03.2008 11.03.2008

Online-Demonstration gegen Internetzensur
Anlässlich des ersten "Internationalen Tags für freie Meinungsäußerung im Internet" ruft morgen Reporter ohne Grenzen zu einer Online-Demonstration gegen Internetzensur auf. Auf der Website der Organisation können die Teilnehmer 24 Stunden lang beispielsweise virtuell auf dem Platz des Himmlischen Friedens in Peking gegen Zensur des World Wide Web protestieren. Dafür können sie sich dort eine eigene virtuelle Figur erstellen und an einer der neun Online-Demonstrationen teilnehmen. Außerdem sind Flash-aninmierte Online-Banner zum Einbinden in die eigene Website erhältlich. quelle :"http://www.heise.de/newsticker/meldung/104855"
Fotoquelle : http://www.heise.de/newsticker/meldung/104855

http://www.heise.de/newsticker/meldung/104855
 

02.03.2008 02.03.2008
EARTH, WIND & FIRE
Beyond the Elements Tour 2008
Das legendäre Original endlich wieder live in Europa! EARTH, WIND & FIRE | Deutschlandtermine: 03.03. Leipzig-Arena, 04.03. Bremen-AWD Dome, 05.03. Oberhausen-Köpi Arena, 07.03.08 Hannover-TUI Arena, 08.03. Berlin-Arena Treptow, 10.03. München-Olympiahalle, 11.03. Frankfurt-Jahrhunderthalle, 12.03. Stuttgart-Porsche Arena, 14.03. | Do you remember? Mit dieser Zeile beginnt „September“, einer der größten Hits von Earth, Wind & Fire – und wer könnte eine der erfolgreichsten, populärsten und buntesten Funk Formationen je vergessen? Bis heute sind ihre Hits aus dem Repertoire vieler Radiosender und Diskotheken nicht wegzudenken und haben absolut nichts von ihrer Energie verloren. Fans von Earth, Wind & Fire - und alle die es noch werden wollen – dürfen sich nun freuen! Die großen Meister des Funk und Soul aus den USA werden nach langen Jahren wieder einmal einen Abstecher nach Europa machen. Im März 2008 hat das Warten endlich auch in Deutschland ein Ende: direkt im Anschluss an ihre Südamerika-Tournee wird die Original-Formation um Verdine White, Philip Bailey und Ralph Johnson in acht exklusiven Konzerten quer durch die Republik live on stage zu erleben sein. Mit im Gepäck haben sie natürlich alle großen Hits und ihre legendäre, fantastische Bühnenshow. Sicherlich einer der Höhepunkte des Jahres, der uns da ins Haus steht und nach eigenen Aussagen ist auch die Band schon absolut heiß auf ihre deutschen Fans und die Konzerte in „Good Old Germany“! Tickets für die Premiere in Leipzig (3. März) und für alle weiteren Termine in Bremen, Oberhausen, Hannover, Berlin, München, Frankfurt und Stuttgart gibt es ab sofort bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.eventim.de | Der unverwechselbare Sound von Earth, Wind & Fire nährt sich aus den verschiedensten Wurzeln schwarzer Musik und kombiniert Soul, Funk, R&B, Pop, Jazz, Gospel und afroamerikanische Elemente, inszeniert von einem der größten Musikgenies: Maurice White. 1971 gründete er die Band in Chicago und holte sich kurz darauf noch seinen Bruder Verdine White (Bass) und Sänger Philip Bailey mit seiner markanten, einzigartigen Falsett-Stimme an Bord. Jetzt waren Earth, Wind & Fire nicht mehr aufzuhalten. Überaus erfolgreich startete die Formation in den heimatlichen Staaten durch und auch der internationale Durchbruch ließ nicht lange auf sich warten. Sie waren die ersten, die mit dieser aufregenden Mixtur überall Erfolge feierten, und konnten in den 70er Jahren ihren Superstar Status weltweit zementieren. Es folgten Hit auf Hit: “Fantasy”, “Shining Star”, „Can’t Hide Love“, „Getaway“, „Serpentine Fire“ und „After The Love Has Gone“. 1979 hatten sie sich schließlich zu einer der wichtigsten Bands des Disco-Zeitalters entwickelt – bis heute zählen „Boogie Wonderland“ und „Let’s Goove“ aus dieser Ära zu den beliebtesten Dancehits aller Zeiten. Mit ihrer spektakulären Bühnenshow gelten sie seitdem als einer der angesagtesten Live Acts rund um den Globus. | Earth, Wind & Fire haben mittlerweile alles erreicht: allein acht Grammy Auszeichnungen sowie zahlreiche Nominierungen (zuletzt 2005), vier American Music Awards, alleine in den USA über 20 Mio. verkaufte Tonträger, acht Doppel-Platin-Alben und acht Billboard Top 10-Alben, natürlich ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame und seit 2000 auch noch ein Platz in der Rock And Roll Hall Of Fame. Sie sind Idole und Ihre Musik gilt nach wie vor als sehr einflussreich – davon zeugen unzählige Coverversionen, Gastauftritte und Kollaborationen mit jüngeren Künstlern wie Wyclef Jean, Black Eyed Peas oder Outkast. Auch 2007 begeisterten Earth, Wind & Fire bei den Grammy Awards zusammen mit US-Rapper Ludacris und Mary J. Blige. | Maurice White musste zwar 1998 aus Krankheitsgründen Abschied von der Bühne nehmen, ist jedoch bis heute Produzent der Band. Verdine White, Philip Bailey und Ralph Johnson sind seitdem mit anhaltend großem Erfolg auf den Konzertbühnen dieser Welt zu sehen, zuletzt auch mit den Rockern von Chicago. Bis heute zählen die Live-Auftritte der zwölfköpfigen Formation zu den absoluten Top-Events der Musikwelt und versprühen vor allem eins: Spaß an der Sache und eine ungebrochen positive Einstellung. Let’s Groove! | Besetzung | Philip Bailey Vocals, Percussion, Kalimba | Verdine White Bass | Ralph Johnson Vocals, Percussion, Drums | Kimberly Johnson Background Vocals | Myron McKinley Musical Director, Keyboards | Greg Moore Guitar, Vocals | John Paris Drums, Vocals | B. David Whitworth Vocals, Percussion | Vadim Zibershtein Guitar | Gary Bias Saxophones | Bobby Burns, Jr. Trumpet | Reggie Young Trombone
Fotoquelle : http://www.earthwindandfire.com/

http://www.earthwindandfire.com/
 

29.02.2008 03.03.2008
Stefan Wolle
Der Traum von der Revolte - Die DDR 1968
Was hieß es, jung zu sein in der DDR des Jahres 1968?
Auch über die Mauer hinweg wirkte der Grundton von Aufsässigkeit und Respektlosigkeit jener Zeit. Aus Prag wehte zudem ein sanfter Frühlingshauch. Die Führung der Tschechoslowakei hatte den »Sozialismus mit menschlichem Antlitz« proklamiert, und die Menschen nahmen das Angebot begeistert an. Doch am 21. August starben die Reformhoffnungen unter den sowjetischen Panzerketten. Es kam zu wild aufwallender Empörung bei Jugendlichen, während sich die Älteren eher zurückhielten. Es begann eine Zeit der Stagnation.
Der Autor liefert ein Gesellschaftspanorama, das verständlich macht, wieso es nicht zu einer größeren Revolte kam. Er erklärt, weshalb sich das »unausgelebte« Projekt eines Demokratischen Sozialismus in der DDR länger halten konnte als in den anderen osteuropäischen Ländern. Mit der wissenschaftlichen Präzision des gelernten Historikers liefert er ein beeindruckendes Zeitpanorama.
Fotoquelle :

 

27.02.2008 01.03.2008
Wacholder
Herr Wirt, so lösche uns`re Brände + Es ist an der Zeit
Die ersten beiden LPs von Wacholder: Herr Wirt. so lösch uns're Brände und Es ist an der Zeit, noch bei Amiga in den 80er Jahren erschienen, auf einer CD. Ihre schönsten Folk-Balladen erstmals auf CD.
CD 1 Titel 1: : Herr Wirt, so lösche uns're Brände Titel 2: Es waren 3 Gesellen Titel 3: Der Mai Titel 4: Ole's Tanz Titel 5: Gottlob, dass ich ein Bauer bin Titel 6: Wiegenlied Titel 7: Jetzt kommt die längst gewünschte Stunde Titel 8: Die Marketenderin Titel 9: Herr Wirt, so lösch uns're Brände Titel 10: Kum, fauler Lenz Titel 11: Badisches Wiegenlied Titel 12: Es ist ein Schnee gefallen Titel 13: Ein Bauer aus Dithmarschen Titel 14: Starkdeutschwalzer Titel 15: Der Winter ist gekommen CD 2 Es ist an der Zeit Titel 17: Lustig, lustig ihr lieben Brüder Titel 18: Der Bettelvoigt Titel 19: Das Blurtgericht Titel 20: McPherson Titel 21: Ballade vom Schinderhannes Titel 22: Es ist an der Zeit Titel 23: Die Taube Titel 24: The Games People Play Titel 25: Die Stadt, die ich so geliebt Titel 26: The Leaving of Liverpool Titel 27: Bonus: Tanz rüber, tanz nüber Titel 28: Bet, Kinder, bet
Titel 27 + 28 sind 2 völlig neue unveröffentlichte Songs

 

27.02.2008 01.03.2008
Thomas Natschinski mit Christine Dähn
Verdammt, wer hat das Klavier erfunden?
Buchveröffentlichung zur Leipziger Buchmesse 2008
„Verdammt, wer hat das Klavier erfunden"
Thomas Natschinski Komponist und Rockmusiker Christine Dähn TV- und Hörfunkjournalistin
Rockpoet, Songwriter, Filmkomponist, das ist Thomas Natschinski. Mit 16 krempelte er die musikalische Welt um und löste damit weltweit eine Revolution aus. Er mischte den englischen Beat durch und machte die deutsche Sprache in der Beatmusik salonfähig.
Heute ist er 60 und steht im „Who’s Who“. In seinem Verständnis haben darin alte Knaben etwas zu suchen, die sich diese Ehre jedes Jahr ein bisschen mehr verdient haben. Klar ist er nicht mehr der liebliche Junge mit dem lockigen blonden Haar. Er hat auch winzige Speckröllchen bekommen, die die Franzosen sanft “poigne d’amour“, einen Liebesgriff nennen. Er hat über 500 Songs geschrieben, 150 Filmmusiken, die erfolgreichste Show des Friedrichstadtpalastes „Wunderbar- die 2002. Nacht“ und den schönsten Liebessong der DDR „Berührung“.
‚Sechzig und trotzdem jung’, passt gut zusammen, meint er. In seiner Biografie „Verdammt, wer hat das Klavier erfunden“ und auf seiner neuesten CD „weit, weit und wild…“ erzählt er davon. Seine Stimme raucht, wenn er über Liebe, Lust, Lesben, Licht, Witze, Wagnisse und Widersprüche singt und sie ist warm, wenn er sich an den jungen und älter gewordenen Natschinski erinnert: an Fräulein van Deuten, die ihm einen Scheitel gerade wie die Frankfurter Allee zog, an die harten Kämpfe zwischen ihm und 88 schwarzen und weißen Tasten, an ein Schaf und den 13. August, an einen Kniefall, der zu ’lebenslänglich’ führte, an Beine bis zum Horizont, an den ersten Tiefschlag, an Freunde, die ihm auf die Beine halfen, an Großstadtjäger, die Berlin nach Filetstückchen absuchten, an Louis Armstrong, an das weltberühmte DEFA-Filmorchester, an Gaby Rückert, Maffay, Karat und Veronika Fischer. Im Rockzirkus kennen sich alle und die bekannte TV- und Hörfunkjournalistin Christine Dähn, Starmoderatorin der DT64 Hitparade Metronom war mittendrin. In ihrer TV-Sendung „d ä h n über d e n“ hat sie unzählige Porträts aus der Promilandschaft u.a. von Senta Berger, Iris Berben, Peter Sodann, Ursula Karusseit, Justus Frantz, Erwin Geschonnek, Walter Plathe gedreht, Jetzt hat sie das Leben von Thomas Natschinski aufgeschrieben und kennt auch einige Liebeserklärungen, die er abgegeben hat: an seine erste und zweite Geliebte, an das Leben und vor allem an Sie, die seine Musik mögen.
Wenn Sie wollen, können sie ihn als Pianisten, Mundharmonikafreak und Sänger erleben in einer Konzert-Lesung 2008.
Live spielt für Sie Thomas Natschinski und Christine Dähn führt sie auf geradem Weg zu dem „Ich“ von Thomas Natschinski. Ein Jahr hat sie für dieses Buch und ihre Recherchen zu diesem „Ich“ gebraucht. Herausgekommen ist eine Lebensbetrachtung, die den Glamour unserer Rockpoeten und auch nicht den verdammten kleinen Alltag vergisst: Nicht die Lederjacke von Udo Lindenberg für den alten Landesvater, dessen Reden in den Müll der Geschichte gewandert sind und nicht die Liebe der Fans für die Musiker, die in kein Raster passten und deren Songs mit Kirchenliedern etwas gemein haben: sie altern nicht.
„Verdammt, wer hat das Klavier erfunden“
Fotoquelle :

 

25.02.2008 25.02.2008
dr.Rock
Im Herbst 2008 feiert die Dr Rock Show ihr fünfjähriges Bestehen
Und damit ist natürlich das Motto für die diesjährigen Mega-Charts bereits vorbestimmt. Ende Oktober spielen wir auf Rockradio, RMN Radio und Disco Beatz die Top 100 der Most Played Artists aus fünf Jahren Dr Rock Show. Klar ist, dass sich die Platzierungen der Artists aus den Einsätzen in der Sendung ergeben. Doch welcher Song wird dann im Countdown letztendlich gespielt? Hier habt Ihr nun die Qual der Wahl. In vier Rock Votes, jeweils bestückt mit 25 Artists, bieten wir Euch zu jeder Band bzw. zu jedem Künstler fünf Songs zur Abstimmung an. Wählt Eure Favoriten, die Songs mit den meisten Stimmen laufen dann in den Top 100. Natürlich könnt Ihr bei jedem aufgeführten Artist abstimmen, die einzelnen Votes stehen jeweils zwei Monate online. Viel Spaß!
Fotoquelle : http://www.uhini.com/vote2008.htm

http://www.uhini.com/vote2008.htm
 

17.02.2008 21.02.2008
melodie & rhythmus - Heft 03/08 erscheint
 
u.a.
- The Cardigans, Toni Mahoni, Bauhaus, One-Two, Marti u.a. plus Mr. Pops Tagebuch im März
- Günter Rössler
- Aufschwung Rock! Mit Get Well Soon, Lichter, Jolly Goods, I Might Be Wrong, Ghost Of Tom Joad, Blind, Pete Blume u.a.
- Goldfrapp, Nick Cave, Ruben Cossani
- Stoppok, Udo Jürgens
- 3 Jahre rockradio.de
- Clubs in Peking
- Rund um die Leipziger Buchmesse: Neue Musikbücher, Regionalkrimis, Astrid Kirchherrs Beatles-Fotografien, Lutz Rathenow, Thomas Natschinski, André Herzberg, Lesebühne in Leipzig, Winfried Glatzeder
- Reggae Play, Juckreiz
- Schall & Rauch von Gunnar Leue
Fotoquelle : http://www.melodieundrhythmus.com

http://www.melodieundrhythmus.com
 

15.02.2008 01.03.2008
Club der toten Dichter
Zwiefach sind die Phantasien
Beschreibung:
Mit Norbert Leisegang, Kopf und Sänger von Keimzeit, startet der Club zu seinem zweiten Tour- und CD- Projekt. In der Regie von Reinhardt Repke wird nach dem gefeierten Heine- Abend (mit Dirk Zöllner), nun Wilhelm Busch gekonnt und erfrischend vertont. Wir hatten bislang den hier wunderbaren Tom Pauls mit seinem fast gleichnamigen Busch-Programm „Zwiefach sind die Phantasien“ favorisiert. Schön, dass es nun eine anhörenswerte Alternative gibt- auf CD und in Konzerthäusern dieser Republik.
Trackliste
Titel 1: Max und Moritz (Witwe Bolte)
Titel 2: Der Philisoph
Titel 3: Der Einsame
Titel 4: Onkel Kaspers
Titel 5: Zwiefach sind die Phantasien
Titel 6: Ein Maulwurf
Titel 7: Die Selbstkritik
Titel 8: Armer Haushalt
Titel 9: Der Braten
Titel 10: Die fromme Helene
Titel 11: Scheu und treu
Titel 12: Sehnsucht
Titel 13: Zahnweh
Titel 14: Die Liebe war nicht geringe
Titel 15: Vater werden ist nicht schwer
Titel 16: Kritikus
Titel 17: Max und Moritz (letzter Streich)

Fotoquelle :

 

29.01.2008 01.02.2008
Formel 1
 
Holger Welsch ist der rührige Chef der Plattenfirma ImmortalVinyl mit Sitz in Boizenburg. Ihm ist es zu verdanken, dass die Metalfans demnächst ein ganz besonderes Schmankerl in Ihren Plattenschrank stellen können. Anfang 2008 soll eine streng limitierte Vinyl-Box von der Gruppe FORMEL 1 erscheinen, die den Titel "Formel 1 - Edelrocker" trägt, und die sich gerade noch im Presswerk befindet. Man liest oft den Zusatz "limitiert", und die Veröffentlichungen sind in Wirklichkeit auf die Stückzahl begrenzt, auf die die jeweilige Plattenfirma das Ding verschrubben kann (also "open end"). Hier ist das tatsächlich anders. Es wird nur 400 Exemplare geben, wovon 300 in schwarzem Vinyl, und weitere 100 in transparent goldenem Vinyl erscheinen werden. Allein das ist schon eine gute Idee. Dazu werden sich in der Box fünf Schallplatten befinden, die randvoll mit allen bekannten, unbekannten, unveröffentlichten und raren Titeln der Gruppe sein werden. Last but not least wäre das 12-seitige, und edel aufgemachte Begleitheft zu erwähnen, das ebenfalls mit teilweise noch nie veröffentlichtem Material aufwarten wird. Hier die Tracklist:
LP 1 + 2 (Seiten A, B, C, D)
1. Mensch Rosie *
2. Willste nich uffstehn
3. Eddie
4. Hiroshima-Kranich
5. Sie will weg *
6. Jenny *
7. Da bleibt was von mir *
8. Der Fußballfan *
9. 18 Jahre sein
10. Mach keine Wellen
11. Wär' mein Leben programmierbar *
12. Der Weg nach oben
13. Der Edelrocker *
14. Speedway *
15. Berlin *
16. Letztes Rad am Wagen
17. Hart wie Stahl *
18. Kreuzritter (Demo 1987) *
LP 3 + 4 (Seiten E, F, G) - Live in Lehnitz 11.09.85
1. Intro
2. Der Edelrocker
3. 18 Jahre sein *
4. Der Weg nach oben
5. Mach keine Wellen
6. Da bleibt was von mir *
7. Wär mein Leben programmierbar
8. Speedway *
9. Der Fußballfan
10. Rime Of The Ancient Mariner *
11. Eddie *
12. Bass / Drumsolo *
13. Ode an die Freude *
LP 4 (Seite H) - Live in Berlin 1984, 99 + 2000
14. Jenny *
15. Hiroshima-Kranich *
16. Willste nich uffstehn *
17. Power and the Glory *
18. Heaven and Hell *
LP 5 (Seite I + J) - Live in Limbach-Oberfrohna 26.12.87
1. Kreuzritter *
2. Hart wie Stahl *
3. Long Ago *
4. Vorurteil *
5. The Hellion / Electric Eye *
6. 2 Minutes to Midnight *
7. Letztes Rad am Wagen *
8. Heaven Can Wait *
9. Guitar Solo *
* bisher auf LP, CD + MC unveröffentlicht, z. T. nur im DDR-Rundfunk gelaufen
Wie Ihr sehen könnt, beinhaltet die Box alles, was das Herz begehrt. Leider fehlt "Tramperleid" von 1982, da es verschollen ist (weder Band, Produzent Günther Wosylus noch das Rundfunkarchiv wurden fündig). Wer diesen Song noch irgendwo auf einem Tape hat, möge sich bei ImmortalVinyl melden. Diesen Titel würde man dort dann evtl. noch als Vinyl Single hinterherschieben.
Wie mir Holger mitgeteilt hat, wird die Box die 60,00 Euro Schallmauer für die Anschaffung nicht übersteigen. Für eine Box mit fünf LPs und dem Inhalt ein mehr als fairer Preis, zumal sie limitiert ist und sicher eine Wertanlage darstellt.
Fazit: Eine wunderbare Idee! Schön, dass es noch Firmen gibt, die sich sowas einfallen lassen. Einzig die CD-Fans schauen hier in die Röhre, da die Box ausschließlich mit Schallplatten bestückt sein wird, und eine CD-Veröffentlichung nicht geplant ist. So eine Box digitalisiert man sich eh, und stellt sie dann in den Schrank, damit nichts rankommt. Bei dieser Veröffentlichung geht der Daumen nach oben!
Damit diese Vinyl-Box vollständig ist, haben Amiga und der Rundfunk alle Aufnahmen zur Lizensierung freigegeben

http://www.ostbeat.de/Formel1.htm
 

28.01.2008 01.02.2008
Wacholder
Herr Wirt, so lösche uns`re Brände + Es ist an der Zeit
Die ersten beiden LPs von Wacholder: Herr Wirt. so lösch uns're Brände und Es ist an der Zeit, noch bei Amiga in den 80er Jahren erschienen, auf einer CD. Ihre schönsten Folk-Balladen erstmals auf CD.
CD 1 Titel 1: : Herr Wirt, so lösche uns're Brände Titel 2: Es waren 3 Gesellen Titel 3: Der Mai Titel 4: Ole's Tanz Titel 5: Gottlob, dass ich ein Bauer bin Titel 6: Wiegenlied Titel 7: Jetzt kommt die längst gewünschte Stunde Titel 8: Die Marketenderin Titel 9: Herr Wirt, so lösch uns're Brände Titel 10: Kum, fauler Lenz Titel 11: Badisches Wiegenlied Titel 12: Es ist ein Schnee gefallen Titel 13: Ein Bauer aus Dithmarschen Titel 14: Starkdeutschwalzer Titel 15: Der Winter ist gekommen CD 2 Es ist an der Zeit Titel 17: Lustig, lustig ihr lieben Brüder Titel 18: Der Bettelvoigt Titel 19: Das Blurtgericht Titel 20: McPherson Titel 21: Ballade vom Schinderhannes Titel 22: Es ist an der Zeit Titel 23: Die Taube Titel 24: The Games People Play Titel 25: Die Stadt, die ich so geliebt Titel 26: The Leaving of Liverpool Titel 27: Bonus: Tanz rüber, tanz nüber Titel 28: Bet, Kinder, bet
Titel 27 + 28 sind 2 völlig neue unveröffentlichte Songs

 

28.01.2008 01.02.2008
Thomas Natschinski mit Christine Dähn
Verdammt, wer hat das Klavier erfunden?
Buchveröffentlichung zur Leipziger Buchmesse 2008
„Verdammt, wer hat das Klavier erfunden"
Thomas Natschinski Komponist und Rockmusiker Christine Dähn TV- und Hörfunkjournalistin
Rockpoet, Songwriter, Filmkomponist, das ist Thomas Natschinski. Mit 16 krempelte er die musikalische Welt um und löste damit weltweit eine Revolution aus. Er mischte den englischen Beat durch und machte die deutsche Sprache in der Beatmusik salonfähig.
Heute ist er 60 und steht im „Who’s Who“. In seinem Verständnis haben darin alte Knaben etwas zu suchen, die sich diese Ehre jedes Jahr ein bisschen mehr verdient haben. Klar ist er nicht mehr der liebliche Junge mit dem lockigen blonden Haar. Er hat auch winzige Speckröllchen bekommen, die die Franzosen sanft “poigne d’amour“, einen Liebesgriff nennen. Er hat über 500 Songs geschrieben, 150 Filmmusiken, die erfolgreichste Show des Friedrichstadtpalastes „Wunderbar- die 2002. Nacht“ und den schönsten Liebessong der DDR „Berührung“.
‚Sechzig und trotzdem jung’, passt gut zusammen, meint er. In seiner Biografie „Verdammt, wer hat das Klavier erfunden“ und auf seiner neuesten CD „weit, weit und wild…“ erzählt er davon. Seine Stimme raucht, wenn er über Liebe, Lust, Lesben, Licht, Witze, Wagnisse und Widersprüche singt und sie ist warm, wenn er sich an den jungen und älter gewordenen Natschinski erinnert: an Fräulein van Deuten, die ihm einen Scheitel gerade wie die Frankfurter Allee zog, an die harten Kämpfe zwischen ihm und 88 schwarzen und weißen Tasten, an ein Schaf und den 13. August, an einen Kniefall, der zu ’lebenslänglich’ führte, an Beine bis zum Horizont, an den ersten Tiefschlag, an Freunde, die ihm auf die Beine halfen, an Großstadtjäger, die Berlin nach Filetstückchen absuchten, an Louis Armstrong, an das weltberühmte DEFA-Filmorchester, an Gaby Rückert, Maffay, Karat und Veronika Fischer. Im Rockzirkus kennen sich alle und die bekannte TV- und Hörfunkjournalistin Christine Dähn, Starmoderatorin der DT64 Hitparade Metronom war mittendrin. In ihrer TV-Sendung „d ä h n über d e n“ hat sie unzählige Porträts aus der Promilandschaft u.a. von Senta Berger, Iris Berben, Peter Sodann, Ursula Karusseit, Justus Frantz, Erwin Geschonnek, Walter Plathe gedreht, Jetzt hat sie das Leben von Thomas Natschinski aufgeschrieben und kennt auch einige Liebeserklärungen, die er abgegeben hat: an seine erste und zweite Geliebte, an das Leben und vor allem an Sie, die seine Musik mögen.
Wenn Sie wollen, können sie ihn als Pianisten, Mundharmonikafreak und Sänger erleben in einer Konzert-Lesung 2008.
Live spielt für Sie Thomas Natschinski und Christine Dähn führt sie auf geradem Weg zu dem „Ich“ von Thomas Natschinski. Ein Jahr hat sie für dieses Buch und ihre Recherchen zu diesem „Ich“ gebraucht. Herausgekommen ist eine Lebensbetrachtung, die den Glamour unserer Rockpoeten und auch nicht den verdammten kleinen Alltag vergisst: Nicht die Lederjacke von Udo Lindenberg für den alten Landesvater, dessen Reden in den Müll der Geschichte gewandert sind und nicht die Liebe der Fans für die Musiker, die in kein Raster passten und deren Songs mit Kirchenliedern etwas gemein haben: sie altern nicht.
„Verdammt, wer hat das Klavier erfunden“
Fotoquelle :

 

21.01.2008 24.01.2008

melodie & rhythmus 01/08 erscheint
u.a.
START
Schiller, Stoppok, Jack Johnson, Tina Dico, Mariannenplatz u.a., plus Mr. Pops Tagebuch im Februar
FEATURE
Solar Fake, The Hoosiers, Morcheeba, Dirk von Lowtzow (Tocotronic), Delbo, Hush Puppies, The Fashion, Matt Costa, American Music Club, Lüül, Bajofondo, Crematory, Slut
ENTDECKUNG DES MONATS
A Fine Frenzy
SPECIAL
Bundesvision Song Contest - mit Laith Al Deen, Sportfreunde Stiller, Culcha Candela, Subway To Sally, Madsen, The Far East Band, Clueso u.a.
INTERVIEW
Lenny Kravitz, André Herzberg, Mike Batt, Ledisi, Sandow, Ich + Ich, Holly (Letzte Instanz), Rainhard Fendrich, Christian Ulmen
PORTRÄT
Jäcki Reznicek
Fotoquelle : http://www.melodieundrhythmus.com/index.php?/covers/view/2008-01-24

http://www.melodieundrhythmus.com/index.php?/covers/view/2008-01-24
 

14.01.2008 02.01.2008

"METAL-CENT" AKTION
Mit der Aktion „Metal-Cent for the World“ wollen wir gemeinsam mit UNICEF armen und benachteiligten Kindern in Afrika helfen, damit eine medizinische Grundversorgung sicher gestellt werden kann. Auch Ihr könnt helfen! Wie? Unterstützt ganz einfach dies sinnvolle Aktion! Mit der Aktion „Metal-Cent for the World“ wollen wir gemeinsam mit UNICEF armen und benachteiligten Kindern in Afrika helfen, damit eine medizinische Grundversorgung sicher gestellt werden kann. Auch Ihr könnt helfen! Wie? Unterstützt ganz einfach unsere Aktion! Aber auch Ihr, die Bands und eure Fans und Veranstalter können noch zusätzlich helfen. Zeigt Flagge und platziert unseren Metal-Cent kostenlos auf eurer Homepage oder Myspace-Seite. Hier haben alle Besucher die Möglichkeit für unser Vorhaben zu spenden. Außerdem würden wir uns freuen, wenn Ihr interessante Dinge von euch für einen guten Zweck versteigern würdet. Der abgewetzte Drum-Stick, das letzte Tour-Shirt mit Autogrammen? Einfach alles wäre möglich. Wir würden diese Dinge für einen guten Zweck versteigern. Ihr könnt auch auf euren Flyern oder eurem nächsten Konzert auf unsere Aktion aufmerksam machen. Denn je mehr Leute mitmachen, desto mehr Hilfe können wir bieten. Vielleicht spendet Ihr ja auch einen Teil Eurer Ticket-Einnahmen oder ruft während eurer Konzerte zum spenden auf. Wir Metal-Fans sind eine große Gemeinde. Und wenn jeder von uns nur ein bisschen tut, können wir vielen Menschen helfen, denen es nicht so gut geht wie uns. Wir erwarten keine Megaspenden, nein, auch Kleinigkeiten können helfen. Trinkt doch nächstes mal ein Bier weniger und schmeißst dafür einfach einen Euro in die Sammeldose, denn jeder (Metal-) Cent hilft. Und vor allem erzählt von unserer Aktion. Viele Bands haben schon Ihre Bereitschaft erklärt uns zu helfen, seit auch Teil von etwas gutem. Und wer weiß, vielleicht schaffen wir es auch noch, ein Metal-Cent-Spezial Charity Konzert auf die Beine zu stellen. Welche Formen von Unterstützung möglich sind, findet ihr weiter unten auf der Seite. Falls ihr die metal-cent Aktion in irgendeiner Weise unterstützen möchtet, schreibt bitte an: e-mail redaktion.nord@metal-spezial.comDiese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, du musst Javascript aktivieren, damit du sie sehen kannst ab sofort sind weltweit mehrere Street-Teams unterwegs die links zu den Seiten werden noch bekannt gegeben. http://www.myspace.com/metalspezialstreetteam
Fotoquelle :


http://www.metal-cent.com/
 

13.01.2008 13.01.2008
Ultimativer Techniktip :
Freecom MusicPal Wireless Internet Radio
Für nur EUR 99.- können Sie jetzt Rockradio.de auch mit ausgeschalteten PC hören ! Das Freecom MusicPal ist ein drahtloses Internet Radio mit MP3-Player zur Verbindung über Wireless LAN oder LAN-Kabel. Das Gerät ermöglicht den Empfang von über 5.000 Internet-Radiostationen -auch ohne eingeschalteten Computer! Das Beste daran: Einrichtung und Installation ist denkbar einfach. Neben einer integrierten WLAN-Antenne verfügt das Freecom MusicPal über einen Lautsprecher, einen Stereo Audio-Ausgang zum Verbinden mit einer HiFi-Anlage oder Verstärker und einen Line-Ausgang zum Anschließen von Kopfhörern und Aktivlautsprechern. Produktbeschreibung des Herstellers Grenzenlosen Sound aus dem Netz überall in Ihrer Wohnung oder im Büro erleben Im Zuge der wachsenden Bedeutung des Internets übertragen inzwischen auch alle großen Radiosender ihr Programm über das Web. Hinzu kommt eine enorme Zahl internationaler Sender und Spartensender, die man mit dem MusicPal problemlos empfangen kann. Ein weiterer Trend ist das Sammeln unserer Lieblingssongs in der eigenen digitalen MP3-Bibliothek. Und natürlich möchte man diese Musik überall zu Hause hören – im Schlafzimmer ebenso wie in der Küche, im Arbeitszimmer oder in der Garage. Außerdem nutzen immer mehr Menschen den Nachrichtendienst RSS, der Nachrichten und Informationen von Websites zur Verfügung stellt und diese direkt an Abonnenten weiterleitet. Das neue Freecom Internetradio MusicPal ermöglicht Musikgenuss und RSS/Blog-Infos mit einem einzigen Gerät. Stellen Sie das Internetradio mit MP3-Streamer einfach bei sich zu Hause auf, und empfangen Sie per Knopfdruck tausende Radiosender oder spielen Sie Songs aus Ihrer eigenen Musikbibliothek ab. Das Internetradio wird, wie das bekannte herkömmliche Radio auch, in den nächsten Jahren seinen Weg in Millionen von Haushalten finden. Freecom hat mit dem MusicPal erneut ein Produkt aus der Sicht des Benutzers entwickelt, bei dem Anwenderfreundlichkeit, Design und Qualität an oberster Stelle stehen. Free your mind!
Fotoquelle : http://www.amazon.de/dp/B000TQJX8U?tag=rockradio-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B000TQJX8U&adid=066MAP7NK6JYTFN0M65P&

http://www.amazon.de/dp/B000TQJX8U?tag=rockradio-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B000TQJX8U&adid=066MAP7NK6JYTFN0M65P&

http://www.amazon.de/dp/B000TQJX8U?tag=rockradio-21&camp=1410&creative=6378&linkCode=as1&creativeASIN=B000TQJX8U&adid=066MAP7NK6JYTFN0M65P&
 

10.01.2008 10.01.2008
rockradio.de
3 Jahre
Wir möchten uns bei allen Hörern und Unterstützern bedanken. Wir feiern gemeinsam mit unserem Partner BNB am 25.01.2008 ab 18 Uhr in der Wabe.
Fotoquelle : http://www.datefix.de/kalender/2400/detail.php?id=416116&item_start=0&suche=BNB

http://www.datefix.de/kalender/2400/detail.php?id=416116&item_start=0&suche=BNB
 

08.01.2008 08.01.2008
dr.Rock
Im Herbst 2008 feiert die Dr Rock Show ihr fünfjähriges Bestehen
Und damit ist natürlich das Motto für die diesjährigen Mega-Charts bereits vorbestimmt. Ende Oktober spielen wir auf Rockradio, RMN Radio und Disco Beatz die Top 100 der Most Played Artists aus fünf Jahren Dr Rock Show. Klar ist, dass sich die Platzierungen der Artists aus den Einsätzen in der Sendung ergeben. Doch welcher Song wird dann im Countdown letztendlich gespielt? Hier habt Ihr nun die Qual der Wahl. In vier Rock Votes, jeweils bestückt mit 25 Artists, bieten wir Euch zu jeder Band bzw. zu jedem Künstler fünf Songs zur Abstimmung an. Wählt Eure Favoriten, die Songs mit den meisten Stimmen laufen dann in den Top 100. Natürlich könnt Ihr bei jedem aufgeführten Artist abstimmen, die einzelnen Votes stehen jeweils zwei Monate online. Viel Spaß!
Fotoquelle : http://www.uhini.com/vote2008.htm

http://www.uhini.com/vote2008.htm
 

06.01.2008 06.01.2008

rockradio.de schlägt sein Fotoalbum auf
Wir haben in den letzten 3 Jahren viele Fotos von unseren Musikern, von Euch und von Uns gemacht und die werden wir jetzt nach und nach in unser Fotoalbum stellen. Also öfters mal auf die Seite schauen.
Fotoquelle : http://www.rockradio.de/index1.php?name_der_seite=rr_fotoalbum.php

http://www.rockradio.de/index1.php?name_der_seite=rr_fotoalbum.php
 

05.01.2008 03.01.2008
rockradio.de gratuliert seinem Partner
1998-2008 - 10 Jahre German Rock e.V.
...und weiter so, wir freuen uns schon auf die gemeinsame Feier, mehr dazu in kürze auch auf dieser Seite.
Fotoquelle : http://www.germanrock.de

http://www.germanrock.de
 

03.01.2008 17.01.2008
Benefizkonzert für den Stern-Meißen-Sänger Reinhard Fißler
 
Am 17.1.08 ab 20.oo Uhr gibt es ein Schmankerl für alle Berliner und Berlinreisenden. Im legendären "Bräustübl" der Berliner Bürgerbräu Brauerei (Müggelseedamm 164) findet ein Benefizkonzert für den Stern-Meißen-Sänger Reinhard Fißler statt. Mit dabei sind Michael Günther, Engerling Blues Band, Valentine, Speiche´s Monokel, Bernward Bücker mit der Nenaband, Andrea Timm, unbekannt verzogen, Hans die Geige und Egge Schumann/Frank Nikolovius, die beiden Keyborder der Stern Combo Meißen. Der Eintritt beträgt 15 €, wobei gerne auch eine höhere Spende zur Finanzierung der schweren Krankheit unsres lieben Freundes und Kollegen Reinhard Fißler, dem legendären Sänger der Stern Combo Meißen akzeptiert wird.
Fotoquelle : http://www.braeustuebl.de/veranstaltung.php?linkdatum=Alle

http://www.braeustuebl.de/veranstaltung.php?linkdatum=Alle
 

22.12.2007 24.12.2007
On-Linemagazin
Volksgartenstrasse No 12 - erschienen
Aus dem Inhalt:
• Das Topthema: Der alltägliche Terrorismus - Biometrie und wilde Phantasien!
• Bob Dylan "Ich ist ein anderer" - Singer, Singer, Maler
• Die Oper Leipzig, ein Haus im besten Alter
• Neue Medien im Kommen
• Restaurant du Coeurs auf Deutsch
Fotoquelle : http://www.volksgartenstrasse.de/

http://www.volksgartenstrasse.de/
 

20.12.2007 01.01.2008
Frank Wonneberg
Vinyl Lexikon - Fachbegriffe-Sammlerlatein-Praxistips
Das Buch
Seit mehr als zwanzig Jahren wird die gute alte Langspielplatte totgeredet. Von der Phonoindustrie, dem Schallplattenhandel, den Medien sowie den ewigen Erneuerern und Trendsettern. Aber genauso lange wird die Langrille nun auch schon verklärt, zum Mythos und ewig jungen Medium hochstilisiert. Im Übrigen von genau den gleichen Leuten, die sie auch totsagten.
Das aktuelle Trendmedium firmiert heute unter dem Begriff VINYL. Und genauso heißt das Lexikon. Das Vinyl Lexikon ist seit seiner Erstauflage vor sieben Jahren eine unverzichtbare Ergänzung der privaten Schallplattensammlung geworden. Auch im Fachhandel bedient man sich der fundiert erklärten Sach­begriffe und schätzt die Objektivität der Darstellung.
Natürlich ist eine solch verklärte Szene nicht ohne eigenes Vokabular denkbar, besonders wenn es um die »Vorzüge« des Mediums geht. Hier deckt der Autor, teils mit lakonischem Ton, dann in seinen persönlich eingefärbten Anmerkungen besonders »obskure« Fachbegriffe auf und gibt Hilfestellung beim Finden eigener Ansichten.
Selbstverständlich verändert sich eine ausgereifte Technologie wie die Herstellung von Schallplatten nicht mehr elementar, aber es wurde Zeit, beispielsweise einige aktuelle Ergänzungen im Gerätepark und neue Tendenzen aufzuzeigen.
Wichtig: Der Abbildungsteil ist nun umfangreicher und in Farbe! Damit ist das Vinyl Lexikon fit für die nächsten Jahre. Auch weiterhin bleibt das Vinyl Lexikon das Standardwerk für Schallplattenliebhaber, Sammler und Händler, DJs und alle echten Traditionalisten. Mit dem geballten Wissen des Vinyl Lexikons bleibt damit das klassische Tonträgerformat Vinyl erkennbar, erklärbar und transparent.
»Das umfangreiche Nachschlagewerk hat alle Voraussetzungen dazu, die Bibel der Schallplattenhörer zu werden: vollständig und liebevoll von einem Kenner der Musik- und Technikszene geschrieben.« VDI Nachrichten
Fotoquelle :

 

19.12.2007 01.01.2008
Renft
Abschied und Weitergehn
Diese CD präsentiert eine Band, die es so nicht mehr gibt. Drei ihrer Mitglieder sind innerhalb kurzer Zeit gestorben. Pjotr Kschentz, Klaus Renft und Heinz Prüfer. Ihnen ist diese CD gewidmet. Skurrile Lebensansichten, Alltagspoesie aber auch ernsthafte Gesellschaftskritik finden sich in den Songs, die hier teils als Produktionen, teils als Live-Aufnahmen aus den Jahren 2001 bis 2007 vorliegen. Als besonderer CD-Bonus sind in einem von Kuno arrangierten Medley aus RENFT-Hits der 70er Jahre auch die alten Recken Monster und Cäsar zu hören, die ihre Parts dafür 2007 einspielten. Die CD steht am Ende eines Kapitels RENFT-Geschichte, das 1999 mit einer CD-Produktion begann („Als ob nichts gewesen wär“) und mit dem Ausscheiden des „musikalischen Kopfes“ Christian Kuno Kunert 2005 endete. Dazwischen lagen Jahre voller Spaß und Erfolg. Die neuformierte RENFT-Band mit Marcus Schloussen (b) und Delle Kriese (dr), Gisbert Pitti Piatkowski (git) und dem Leadsänger Thomas Monster Schoppe trägt das Erbe weiter in ein neues Kapitel RENFTGeschichte.
Fotoquelle :

 

16.12.2007 18.12.2007
Live-Sendung
rockradio.de - Weihnachtsfeier
Ihr seit alle eingeladen vorbeizukommen, 10119 Berlin, Veteranenstr.21 ab 20 Uhr. Es gibt Spaß und Plätzchen und Glühwein und nette Leute.
Fotoquelle :

 

03.12.2007 15.12.2007
Cora Lee
 
Cora Lee, Sängerin der Berliner Rockband CorleeMad, erhält den „Deutschen Rock & Pop Preis 2007“ in der Kategorie „Beste Rocksängerin“.
Die Bundesjury der Deutschen Popstiftung, zu deren Kuratorium anerkannte Persönlichkeiten der Musikszene wie z.B. Heinz Rudolf Kunze, Julia Neigel, Rudolf Schenker (Scorpions), Dieter Hertrampf (Puhdys), Ralph Siegel, Juliane Werding, Dieter Thomas Heck u.a. gehören, hat im Rahmen ihrer Anhörung von über 800 eingesandten Musikbewerbungen einstimmig beschlossen, der jungen Berliner Sängerin diesen Preis verleihen.
Damit ist sie zum zweiten Mal in Folge Preisträgerin des deutschlandweit ältesten und erfolgreichsten Nachwuchspreises im Gesamtbereich der Rock- und Popmusik. 2006 konnte Cora Lee mit ihrem selbst geschriebenen Song „I am what I am“ den Preis für den „Besten englischsprachigen Rocksong“ erringen.
Die feierliche Überreichung der Auszeichnung auf dem Bundesfinale-Festival des „Deutschen Rock & Pop Musikerverband e.V.“, an dem bereits PUR, Juli, Yvonne Catterfeld und viele andere namhafte Künstler(innen) erfolgreich teilgenommen haben, wird am Samstag, den 15. Dezember 2007, zwischen 17 und 24 Uhr in den Rhein-Main-Hallen Wiesbaden stattfinden.
Nahezu zeitgleich mit der Veröffentlichung von zwei CorleeMad-Titeln auf Tonträgern in Deutschland und den USA (CD-Sampler „Romantic Underground“/CoArt-Music; Digital-Compilation „Girl Power“/AcousticFuel) bildet diese Anerkennung einen weiteren Baustein in der musikalischen Karriere der jungen, ausdrucksstarken Sängerin und hochtalentierten Songschreiberin. Im kommenden Jahr ist die Veröffentlichung einer Debüt-CD geplant.
Fotoquelle : www.corleemad.de

http://www.corleemad.de
 

29.11.2007 01.12.2007
Silly
 
Nach einem sehr erfolgreichen "Silly-Live-Jahr" 2007 zieht sich die Band zur Produktion eines neuenAlbums vorerst ins Studio zurück. Es wird das erste Album mit Anna Loos sein. Die Veröffentlichung ist für den Herbst 2008 geplant. Ausser am neuen Album arbeitet Silly im Moment bereits an Kompositionen und der Produktion für die Musik zum Kinofilm "Die Tage sind endlich" (Arbeitstitel von Bernd Böhlich, der ebenfalls im Herbst 2008 in die Kinos kommen soll). Alte und neue Silly-Musik wird im Film zu hören sein und Silly wird zu sehen sein. Die Hauptrolle spielt Katharina Thalbach und in einer kleinen Nebenrolle ist auch Uwe Hassbecker zu sehen.
Fotoquelle : www.sillyhome.de

http://www.sillyhome.de
 

29.11.2007 01.12.2007
Wacholder
ZU GUTER LETZT - TOUR 2008
ZU GUTER LETZT - TOUR 2008:
2008 jährt sich die "Geburt" der Band WACHOLDER zum 30. Male! Dieses Jubiläum wollen wir nun doch nicht so sang- und klanglos vorbeiziehen lassen und haben uns deshalb entschlossen, noch einmal einmalig auf Geburtstagstour zu gehen.
Zeitraum der Tour ZU GUTER LETZT 14. Januar bis 01. März 2008.
Die genauen Termine werden durch uns über den Newsletter bekannt gegeben.
Fotoquelle : www.wacholder.de

http://www.wacholder.de
 

27.11.2007 27.11.2007
soebend erschienen :
Krautrock - Music for your Brain Vol. II - 6 CD Kompilation
CD 1 01. Scorpions - I'm goin' mad 04:52 02. Eloy - Today 05:56 03. Cravinkel - Sitting in the Forrest 10:17 04. Silberbart - Chub chub Cherry 04:28 05. Guru Guru - Tango Fango 03:46 06. Embryo - Warm Canto 10:01 07. Electric Sandwich - Devil's Dream 06:21 08. Atlantis - Living at the End of Time 09:05 09. Walpurgis - My last Illusion 11:20 10. Kraan - Mind Quake 07:40 11. Kin Ping Meh - Drugson's Trip 05:53 CD 2 12. Amon Düül II - Dem Guten, Schönen, Wahren 06:12 13. My Solid Ground - BBB 06:41 14. Mythos - Oriental Journey 08:16 15. Novalis - High Evolution 04:28 16. Os Mundi - Ouvertüre + Kyrie 08:57 17. Faust - No Harm 10:17 18. Epitaph - Crossroads 04:49 19. Rufus Zufall - Schupfner 05:16 20. Triumvirat - Spartacus 07:38 21. Kravetz - Ann Toomuch 07:55 22. Popol Vuh - Ich mache einen Spiegel / Part 4 08:44 CD 3 23. Emtidi - Die Reise 10:04 24. Bröselmaschine - Schmetterling 09:35 25. Witthüser & Westrupp - Rat der Motten 08:05 26. Novalis - Laughing 09:10 27. Jane - Spain 11:53 28. Grobschnitt - Symphony 13:44 29. Agitation Free - Haunted Island 07:11 30. Annexus Quam - Osmose III 10:36 CD 4 31. Klaus Schulze - Stardancer 13:38 32. Liliental - Stresemannstrasse/Adel 11:03 33. Tangerine Dream - Stratosfear 10:38 34. Faust - It's a rainy Day Sunshine Girl 07:27 35. Wallenstein - Mother Universe 08:41 36. Wonderland Band - The Hill 11:53 37. Cornucopia - Spot on You, Kids 12:23 38. Improved Sound Limited - Doktor Bob Dylan 05:14 CD 5 39. Gomorrha - Opening of the sealed Book 05:45 40. Silberbart - Brain Brain 16:16 41. Topas - Lemon Boy 03:52 42. Lucifers Friend - Thus spoke Oberon 06:45 43. Scorpions - Lonesome Crow 13:29 44. Professor Wolfff - Das Zimmer 04:45 45. Frumpy - I'm afraid big Moon 06:25 46. Cravinkel - Garden of Loneliness 09:48 47. Epitaph - Stop look and listen 09:55 48. Guru Guru - Salto Mortadelle 03:41 CD 6 49. Jane - Here we are 06:06 50. Made in Germany - The Arrow and the Song 06:55 51. Os Mundi - Sanctus 09:05 52. Kollektiv - Rapunzel (Live) 08:06 53. Kravetz - I'd like to be a Child again 09:35 54. Randy Pie - Luie 09:04 55. Hallelujah - Hallelujah sings of Strange 07:48 56. Eloy - Something yellow 08:15 57. Sitting Bull - Trip away 10:25

http://www.green-brain-krautrock.de/index.php?page=sql_detail&language=german&id=3923&Title=www.green-brain-krautrock.de:%20Krautrock%20-%20Music%20fo
 

26.11.2007 01.12.2007
Jan Josef Liefers
 
JAN JOSEF LIEFERS WECHSELT DAS METIER
Es ist nicht das erste Musik- Album des in Dresden geborenen Schauspielers mit einem randvollen Film-Projekte-Auftrags-Kalender.
Die neue CD, die bislang ausschließlich bei seinen Konzerten erhältlich ist, trägt den Titel Soundtrack meiner Kindheit und enthält die Lieblingssongs seiner frühen Sozialisation - vom Puhdys Opener Türen öffnen sich der Stadt, über mehrere Silly- Songs bis zum Lift-Klassiker Nach Süden. Wir warten mit Spannung auf erste Hörproben und einen Veröffentlichungstermin.
Fotoquelle : www.players.de

http://www.players.de
 

25.11.2007 01.12.2007
Bettina Wegner
"Die Abschiedstournee" 2007
Doppel-CD Bettina Wegner „Die Abschiedstournee“ 2007
Gitarre: Jens-Peter Kruse Gastsolist: Karsten Troyke CD1 1 Stille ists 2:36 Bettina Wegner / Bettina Wegner
2 Ich trink’ auf Euch (Gedicht) 0:33 Bettina Wegner
3 So alt bin ich geworden 2:52 Bettina Wegner / Bettina Wegner
4 Soldaten 2:49 Sainte-Marie / dt.: Bettina Wegner
5 Die Kinder des Fleischers 3:28 Bettina Wegner / Bettina Wegner
6 Rosen auf den Weg gestreut 2:16 Hanns Eisler / Kurt Tucholsky
7 Was ich zu sagen hatte 2:47 Bettina Wegner / Bettina Wegner
8 Free Mumia (Wünsche) 4:43 Bettina Wegner / Bettina Wegner, Karsten Troyke
9 Propheten*** 3:51 Jens-Peter Kruse / Karsten Troyke
10 Schedejmati (Mein Feld) *** 3:52 Traditional / Bearb.: Jens-Peter Kruse
11 Grastoro (Pferdchen) *** 3:15 Traditional
12 No Woman No Cry 4:42 Marley / dt.: Bettina Wegner
13 Ikarus 4:08 Bettina Wegner / Bettina Wegner
14 Schlaflied für Jakob 1:48 Bettina Wegner / Bettina Wegner
15 Vincent 3:20 Bettina Wegner / Bettina Wegner
16 Sind so kleine Hände (Kinder) 2:09 Bettina Wegner / Bettina Wegner
CD2
1 Wenn alle Menschen 2:16 Bettina Wegner / Bettina Wegner
2 In einem kühlen Grunde 3:52 Bettina Wegner / Bettina Wegner, nach Eichendorff
3 Shir Ha Noded*** 4:16 Traditional / dt.: Karsten Troyke
4 Gebote 2:44 Bettina Wegner / Bettina Wegner
5 Wie wird das sein 2:37 Bettina Wegner / Bettina Wegner
6 Die Traurigkeiten 1:52 Bettina Wegner / Bettina Wegner
7 Im Niemandshaus 1:59 Bettina Wegner / Bettina Wegner
8 Andalusische Impressionen 4:04 Jens-Peter Kruse
9 Sieh die Leute*** (Adeysh Kan Fi Nas) 4:02 Ziad Rahbany / dt.: Karsten Troyke
10 Demontage*** 2:36 Georg Kreisler / Georg Kreisler
11 Alles was ich wünsche 3:00 Loreena McKennit / Bettina Wegner
12 Zwei Gedichte 1:05 Bettina Wegner
13 Man sagt (The Rose) 4:01 Amanda McBroom / Bettina Wegner, Karsten Troyke
14 Die Margariten 2:24 Bettina Wegner / Bettina Wegner
15 Abendlied*** 2:23 Christine Richter / Wolfgang Borchert
16 Dzelem Dzelem (Der Weg) 5:01 Bettina Wegner

Fotoquelle :

 

08.11.2007 08.11.2007
Bandpool sucht Newcomerbands
 
Bandpool sucht Newcomerbands
Newcomerbands, die den Sprung auf große Bühnen und in die Charts schaffen wollen, können sich bis zum 30.11.2007 für den Bandpool der Popakademie Baden-Württemberg bewerben. Das Förder-Programm bietet in 18 Monaten Networking und Coachings für angehende Profimusiker.
Gesucht werden Bands und Künstler jeder Stilrichtung von Punk, Rock/Pop über Electro bis Hip-Hop. Management- und Entwicklungspotenzial, Medien- und Marktbewusstsein zeichnen gute Bewerberbands aus. Eine CD mit vier aktuellen Songs (nicht älter als 12 Monate), eine Bandinfo, Fotomaterial und eine Liste mit den gespielten Auftritten gehören in die Bewerbung für den Bandpool. Die Unterlagen dann per Post an: Popakademie Baden-Württemberg GmbH, Stichwort: Bandpool, Hafenstraße 33, 68159 Mannheim. Bewerbungsfrist: 30.11.2007 (Datum des Poststempels). Weitere Informationen rund um den Bandpool und seine Acts sowie die Bewerbungsunterlagen zum Download gibt es auch im Internet auf www.bandpool.de
Ziel des Bandpools ist künstler- und branchengerechtes Artist Development. Brancheninsider wie Joachim Braun (A&R Manager, SonyBMG, u.a. Silbermond), Wolfgang Stach (Produzent für u.a. Guano Apes, Bosse) oder Daniel Standke (A&R, EMI Music Germany) feilen in Gruppen- und Einzelworkshops mit den Bandpool-Acts an Songs, Image und Performance. So kann die aktuelle Bandpool-Generation erste Erfolge vorweisen: Peilomat wurde von klinkt/Universal Music gesignt und enterte die deutschen Singelcharts, die Rockband Hesslers spielte auf der Alternastage bei Rock am Ring 2007, die Freiburger Combo SchulzeMeierLehmann eröffnete das
Southside Festival und war auf Spanien-Tour und Ben*jammin konnte den Radio Regenbogen Talent Award gewinnen. Unter anderem war die Hamburger Band Revolverheld im Bandpool, die nach über 100.000 verkauften Einheiten ihres Debutalbums auch mit dem zweiten Longplayer die Charts enterte.
18 Bands aus dem Bandpool bekamen einen Plattenvertrag – elf Chart-Singles und fünf Chart-Alben sowie drei ECHO-Nominierungen inklusive.
Als Hauptsponsor fördert die BASF Aktiengesellschaft das Coaching-Programm der Popakademie in Mannheim.
Fotoquelle : www.bandpool.de

http://www.bandpool.de
 

06.11.2007 06.11.2007

rockradio.de jetzt auch auf dem Handy zu empfangen
mit der kostenlosen Software für :
Palm
Symbian 7.0
Symbian 8.x
Symbian 9.x
Windows Mobile Pocket PC
Windows Mobile Smartphone
kann man jetzt auch rockradio.de auf einem entsprechenden Handy z.b. über umts oder wlan hören.
Fotoquelle : mundu.com

http://mundu.com
 

04.11.2007 09.11.2007
Ohrenfeindt
neue CD erscheint am 09.11.2007 - Mit Vollgas und Blaulicht
"MIT VOLLGAS & BLAULICHT" bietet mehr: die Liebe ist lieblicher, die Sonne heller, der Regen nasser, die Katastrophen sind katastrophaler, die Frauen schöner und die Autos schneller. Ansonsten ist alles wie immer. Die Gitarren rocken, der Bass rollt und die Trommeln ... ähm ... ballern. Bei der Produktion dieser CD wurden keine Tiere, verletzt, verspeist oder verhohnepiepelt. Wohlmeinende Kritiker sagen "Das rockt - oder so", während uns böse Zungen hohe Dichtkunst, ja, bisweilen sogar einige Sicherheit im Bereich der neuen deutschen Rechtschreibung unterstellen. Klar, dass wir damit nichts zu tun haben wollen. Texte und Hörproben gibt das sicher bald. Genau wie das Album - das steht ab 9. November 2007 im Plattenladen eures Vertrauens.
Fotoquelle : http://www.ohrenfeindt.de

http://www.ohrenfeindt.de
 

30.10.2007 02.11.2007
Kartenverlosung
für den Berlin Bobbirth Bash 2007
Es gibt 1x2 Karten für den Berlin Bobbirth Bash 2007 zu gewinnen. Die Preisfrage: "Welches Bühnen-Jubiläum hat Bob Dylan? Schickt die Lösung an info@rockradio.de
Fotoquelle :

 

26.10.2007 16.11.2007
OST-ROCK-IN KLASSIK
 
Mitschnitt des großartigen Abschlußkonzertes der Ostrock-in-Klassik-Tour 2007 mit KARAT, Silly & Anna Loos, Veronika Fischer, Werther Lohse, Ute Freudenberg, Dirk Michaelis, den Puhdys und dem Filmorchester Babelsberg vom 8.9.07 auf der Kindl-Bühne in Berlin.
Lassen sie sich für 2 Stunden mit Musik vom Feinsten verwöhnen und erleben die Konzertatmosphäre zusammen mit 17.000 begeisterten Zuschauern. Dazu können sie die Vorbereitungen (making off) dieses Höhepunktes im Berliner Konzertleben 2007 miterleben.
Veröffentlicht wird die DVD am 16.11.2007.
Fotoquelle :

 

26.10.2007 01.11.2007
Wacholder
Herr Wirt, So lösche uns`re Brände + Es ist an der Zeit
Die ersten beiden LPs von Wacholder: Herr Wirt. so lösch uns're Brände und Es ist an der Zeit, noch bei Amiga in den 80er Jahren erschienen, auf einer CD. Ihre schönsten Folk-Balladen erstmals auf CD.
CD 1 Titel 1: : Herr Wirt, so lösche uns're Brände Titel 2: Es waren 3 Gesellen Titel 3: Der Mai Titel 4: Ole's Tanz Titel 5: Gottlob, dass ich ein Bauer bin Titel 6: Wiegenlied Titel 7: Jetzt kommt die längst gewünschte Stunde Titel 8: Die Marketenderin Titel 9: Herr Wirt, so lösch uns're Brände Titel 10: Kum, fauler Lenz Titel 11: Badisches Wiegenlied Titel 12: Es ist ein Schnee gefallen Titel 13: Ein Bauer aus Dithmarschen Titel 14: Starkdeutschwalzer Titel 15: Der Winter ist gekommen
CD 2
Es ist an der Zeit Titel 17: Lustig, lustig ihr lieben Brüder Titel 18: Der Bettelvoigt Titel 19: Das Blurtgericht Titel 20: McPherson Titel 21: Ballade vom Schinderhannes Titel 22: Es ist an der Zeit Titel 23: Die Taube Titel 24: The Games People Play Titel 25: Die Stadt, die ich so geliebt Titel 26: The Leaving of Liverpool Titel 27: Bonus: Tanz rüber, tanz nüber Titel 28: Bet, Kinder, bet
Titel 27 + 28 sind 2 völlig neue unveröffentlichte Songs

 

26.10.2007 01.11.2007
Thomas Natschinski
Weit, weit und wild
N ach 25 Jahren als "Hitlieferant" für andere, hat Thomas Natschinski sich zu seinem runden Geburtstag selbst ein Geschenk bereitet. Er hat neue Lieder geschrieben, sie natürlich auch produziert und selbst gesungen.
Nach dem Erfolg bei East Rock Symphony auf dem Berliner Gendarmenmarkt und in Magdeburg, wurde er vom sehr emotional reagierenden Publikum bestärkt und ging hochmotiviert ins Studio. Entstanden ist ein Album mit 12 neuen Songs - ein Geschenk für sich und natürlich seine zahlreichen Fans.
Die Texte haben Christine Dähn (vom Starmoderatoren-Team Christine Dähn/Andreas Fürll bei DT64) und Norbert Kaiser (Autor der erfolgreichsten Karattexte) beigesteuert.
Namhafte Musiker haben bei der Produktion dieser CD mitgewirkt:
Uwe Hassbecker Jäcki Reznicek Angelika Weiz Ralf Templin Gotte Gottschalk Die CD entstand im Studio Eichwalde von Thomas Natschinski. Er entdeckte für „weit, weit und wild“ für sich die Gitarre wieder, spielte Mundharmonika und Klavier.
„weit, weit und wild“. erscheint am 12.10.2007 auf dem Label JEP - Music (siehe auch www.sechzehnzehn.de) im Vertrieb von BuschFunk.
2008 erscheint zur Leipziger Frühjahrsmesse die Biografie von Thomas Natschinski.
Fotoquelle :

 

24.10.2007 27.10.2007
Dr. Rock - diesen Samstag !
Klänge aus der Heimat auf rockradio.de
Die Top 100 mit den größten Rock/Pop-Songs aus deutschsprachigen Ländern
Zusammengestellt wurde der Countdown mittels mehrerer Abstimmungen auf www.uhini.de
Samstag, 27. Oktober, ab 09.00 Uhr auf rockradio.de und RMN Radio
Fotoquelle : http://www.uhini.com/heimat01.htm

http://www.uhini.com/heimat01.htm
 

18.10.2007 01.11.2007
Harry Jeske
Das alles bin ich
Harry Jeske wird am 06. Oktober 70 Jahre alt. Höchste Zeit, ihm eine "Best of"-CD zu widmen und sein Schaffen anhand von 21 ausgewählten Songs einem breiten Publikum noch einmal vorzustellen.
Die CD heißt "Das alles bin ich", und mit dem gleichnamigen Song startet die Zeitreise auch. Ein schönes Lied aus dem Jahre 1997. Der Titel war ursprünglich für Hans die Geige komponiert, den man bei Harry's Vortrag auch an seinem Instrument hören kann...
Danach geht es etwas flotter mit dem "Puhdys"-Titel "Alles war so neu" aus dem Jahre 1993 weiter (noch vor dem großen Comeback im vereinten Deutschland).
Die Puhdys mit Harry Jeske am Mikro wird man auf der CD später bei "Halbzeit" noch einmal zu hören bekommen. Die Fußball-Hymne "Einer geht noch rein" und das berühmte "Kerzenlied" (Harry Jeske mit Erma) fehlen ebenso wenig, wie Harrys Duett mit Big George ("Pedalritter-Rock"). Weiterhin sind eine Reihe Titel von seiner '97er Solo-LP ("... und Tschüss!"), u.a. "Wiederseh'n", "Abhau'n" und "Pyramiden", zu hören.
Zwischen seinen selbst vorgetragenen Songs finden sich noch andere, u.a. die Lieder "Leidenschaft" (eine Hammernummer, die 80er-Pop-Fans mit Sicherheit vom Hocker hauen dürfte) von 1983, gesungen von Tina, "Ich bin kein Blatt im Wind", gesungen von Kirsten, das aus dem Jahre 1984 stammt, oder "Freunde sind wichtig" von Conny & Clemens, dass Harry 1994 schrieb. Aber nicht nur Titel, die man schon kennt, sind auf diesem Silberling zu finden. Harry hat auch einen komplett neuen Titel ("Die Welt") eingesungen. Als Bonus-Track bekommt man von Roxan zusätzlich noch das Stück "The World" zu hören. "Die Welt" und "The World"??? Richtig... Letztgenannter Song ist die englische Version des "Die Welt"-Liedes. Inhaltlich ist das Album zu 100% gelungen - es fehlt eigentlich nichts. Die Aufmachung von "Das alles bin ich" ist dagegen für einen solchen Anlass etwas zu schmal ausgefallen. Das Booklet bietet zwar eine kleine Biographie sowie eine Diskographie, hätte aber ruhig etwas mehr hergeben können. Mit einem raren "Puhdys"-Foto auf der Rückseite des Booklets und vier anderen sehr kleinen schwarz/weiss-Bildern auf der Vorderseite ist der Service für's Auge extrem zu kurz gekommen. Stattdessen erfreut uns die Werbung für weitere CDs aus dem Hause der Plattenfirma im Innenteil der CD-Hülle.
"Das alles bin ich" ist nicht nur für Puhdys-Fans eine interessante Neu-Veröffentlichung. Höhepunkte sind "Das alles bin ich", "Leidenschaft", "Halbzeit" (auch wenn man es vielleicht schon auf der Puhdys-LP "Zeiten ändern sich" im Schrank stehen hat) und "Wiederseh'n". Mein Tipp: Kaufen!
(Christian Reder)
Harry Jeske - Das alles bin ich
Harry Jeske & Puhdys - Alles war so neu
Tina - Leidenschaft
Harry Jeske - Die Welt
Harry Jeske - Einer geh